Springe zu Inhalt

Blogs

Unsere Benutzerblogs

  1. Und auch diese Version musste es zwangsläufig geben um mal für jedes Modell eines umgebaut zu haben.

    Wie gewohnt auf meinem Esszimmertisch. Aber sobald ich es in einem z1000 03-06 verbaut habe folgen Bilder...!

     

    Normal:

    gallery_6154_1698_289974.jpg

     

    Bremsen:

    gallery_6154_1698_1127783.jpg

     

    In diesem Sinne^^

  2. Der Winterumbau 2013/2014 fängt dieses Jahr früh an :roll:

     

     

    Im Zuge einer weiteren Verbesserung (in den nächsten Tagen gibt es sicher mehr) meiner Z musste der originale Lenker weichen. Da mir die originale Ergonomie gefällt, einzig etwas breiter könnte er sein, musste ein gleichwertiger Ersatz her. Fündig geworden bin ich beim Magura TX. Der kommt dem originalen recht nah und ist 6cm breiter.

     

    gallery_1621_1789_184814.jpg

     

    Für die spätere TÜV-Eintragung sicher sinnvoll: Foto von der Nummer, die später unter dem linken Griff liegt.

    gallery_1621_1789_31966.jpg

     

    Da ich nicht in den Lenker bohren wollte, habe ich die Haltenase der Armaturen mit dem Dremel abgeschliffen. Dann eine Lage Panzertape drunter und das hält bombenfest und man kann später die Lage der Armaturen ohne Probleme korrigieren.

    gallery_1621_1789_8799.jpg

     

    gallery_1621_1789_77962.jpg

     

    gallery_1621_1789_104793.jpg

     

     

    Die Shinyo/Highsider Victory passen jetzt endlich auch mit der schmalen Seite nach innen ohne Probleme.

    gallery_1621_1789_27826.jpg

     

    Ich nutze die Shinyo/Highsider Lenkerenden. Unverständlicherweise haben die so einen kleinen Durchmesser, dass man die dem Spiegel mitgelieferten Adapter mit verwenden muss. Meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion, aber was soll man machen.

    gallery_1621_1789_102265.jpg

     

     

    Fertsch!!!!!1111elf

    gallery_1621_1789_13598.jpg

     

    Danke noch mal an Kami One und panz_drei_n für die tatkräftige Unterstützung.

  3. Edelbaer
    Letzter Beitrag
    blog-0814311001373684531.jpg

    Hier könnt ihr die Maschine nach Abbau der Seitenkästen und mit den neuen Blinkern sehen.

  4. blog-0410356001371201216.jpg

    blogentry-10079-0-76798400-1371201342_thumb.jpgblogentry-10079-0-61449800-1371201351_thumb.jpgblogentry-10079-0-41030600-1371201361_thumb.jpgblogentry-10079-0-84607800-1371201376_thumb.jpgblogentry-10079-0-27120500-1371201388_thumb.jpgblogentry-10079-0-71306900-1371201506_thumb.jpgblogentry-10079-0-21135300-1371201530_thumb.jpgblogentry-10079-0-55996900-1371201413_thumb.jpgblogentry-10079-0-76901100-1371201519_thumb.jpgblogentry-10079-0-77928400-1371201539_thumb.jpgblogentry-10079-0-60088900-1371201550_thumb.jpgblogentry-10079-0-90728100-1371201563_thumb.jpgblogentry-10079-0-57139600-1371201331_thumb.jpgblogentry-10079-0-55696700-1371201364_thumb.jpgblogentry-10079-0-88117500-1371201399_thumb.jpg

     

    Sooo, mein Kumpel "Markenz" hat sich im letzten Winter eine beschädigte Akra 4-1 gekauft und ich durfte daran mal rumspielen :fun02:

    Ich möchte euch mal zeigen wie der ÜBERSCHALLdämpfer, ääähh ich meine Endschalldämpfer, von AKRA aufgebaut ist.

     

    Zu erst hab ich alle Nieten ausgebohrt, damit ich alles auseinander bauen konnte.

     

    fgzw4zx5.jpg

     

    so sieht es aus, wenn man einen Fuchs überfahren hat.

     

    kl6ij4mk.jpg

     

    und das ist der Kern, ich habe nichts damit gemacht nur die Wolle rausgenommen. Das weiße zeug ist Fett!

     

    whovokjg.jpg

     

    Mein nächster Schritt war´s den Mantel und die Endkappe mit Klarlack wieder aufzufrischen, da beides Kratzer hatte.

     

    qbt8fjkp.jpg

     

    Das Verbindungstück hatte durch den Sturtz eine Delle und Kratzer, die dann auch noch braun waren. Hab alles mit der Perlstrahle bearbeitet.

    Sieht lustig aus, da der Kern aus Titan ist und Titan bei der Bearbeitung funken sprüht. Ähnlich wie bei Magnesium Knieschleifern!

     

    xgvqokgp.jpg

     

    Am Ende alles wieder zusammen gesetzt, sah der Dämpfer so aus.

     

    kzvrz5rv.jpg


     

    Da man aber nie zufrieden ist, hab ich nun auch das ganze Ding um 80mm gekürzt. :smile13::ade:

     

    424dpupf.jpg

     

    kes8wcee.jpg

     

    Schock für alle Akraliebhaber :wall:

    ich hätte es ja so kurz gemacht, quasi Akra-Shorty...aber neeeee :mrgreen:

    Wieder musste die Nietenbänder ab, also auf die Bohrmaschine damit

     

    pfqkthhe.jpg

     

    Dann der nächste schwierige Punkt, das innere Rohr musste gekürzt werden, da sonst das Auslassrohr nicht mehr drauf geht.

    Hab den Drehmel echt zu qualmen gebracht.

     

    nxabpdzr.jpg

     

    Am ende alles lackiert und wieder Zusammengebaut

     

    z2zui5q6.jpg

     

    Fretsch :teu1:

    9ebzc8ug.jpg

  5. blog-0044221001332365916.jpg

    So...heute ward dann alles fertig zusammengeschustert.

    Der Bremsflüssigkeitsbehälter hinten hat nicht auf die Pumpe gepasst da der Anschluss zu schräg war und er mit der Fußrastenanlage kollidiert wäre.

    Also gabs erstmal die vorübergehende Lösung eines normalen, durchsichtigen Billigbehälters bis nen schwarzer von LSL oder Rizoma oder sowas kommt.

    Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter kommt morgen da der bestellte zu lange gebraucht hat um zu liefern.

    Wird nun einer aus Plexiglas mit schwarzen Endkappen.

     

    Aber seht selbst

  6. blog-0585634001332079810.jpg

    16.02.2012

     

    Es geht weiter, es ist wieder ein großer Schritt in Richtung Orange/Schwarz getan. Die Felgen wurden ausgebaut und zum Lackierer gegeben. Sie sind komplett in Schwarz Seidenmatt lackiert worden.

     

    Meine Zett ist das Modell ZR1000B, sie hat also kein ABS und somit keine Stahlflexleitungen. Ich habe mir von Lasertom schwarze Stahlflexleitung mit schwarzen Fitting gekauft. Dann wird noch der hintere Bremsflüssigkeitsbehälter durch einen von Rizoma in Schwarz getauscht.

     

    Im vorigen Jahr habe ich mir schon im Internet VHT Bremssattellack in Schwarz gekauft. Der Lack ist hitzebeständig bis ca 480 Grad und beständig gegen ätzende Flüssigkeiten wie Bremsflüssigkeit. Lackiert habe ich die beiden vorderen Bremssättel, den hinteren Bremssattel, die hintere Bremspumpe, die hintere Halterung für den Bremssattel und die Füße der Gabeln vorn.

     

    gallery_5839_592_99291.jpggallery_5839_592_42606.jpg

     

    Die Bremssättel wurden fast komplett auseinander gebaut. Die Kolben sind drin geblieben und wurden bündig nach innen geschoben.

     

    Die Teile müssen vor dem Lackieren penibel gereinigt werden. Es darf weder Bremsstaub, irgendwelches Fett noch Bremsflüssigkeit auf den Teilen vorhanden sein. Ich habe alles voher grob mit S100 Totalreiniger gereinigt. Danach wurde nochmal alles mit Bremsenreiniger sauber gemacht. Alle Teile bis auf die Bremspumpe waren original schon mit silberner Farbe lackiert. Die Lackschicht muss so gut es geht fein angeschliffen werden. Danach nochmal reinigen und dann alle nicht zu lackierenden Stellen abkleben. In die Gewinde habe ich kleine Papierrollen geschoben, die Gewinde sollen natürlich nicht mit Farbe gefüllt werden. Die Kolben habe ich auch abgeklebt. Zum Lackieren die Teile am Besten irgendwie an die Decke hängen. Vorsicht beim lackieren, die Düse der VHT Spraydosen sprüht ziemlich punktuell, der Lack soll ja nicht laufen, also eher mehrere dünne Schichten lackieren.

     

    gallery_5839_592_31536.jpg

     

    Ich habe die Teile cirka eine Woche trocknen lassen, danach wurden alle Anbauteile wieder montiert.

     

    Der Zusammenbau der Zett war dann nur noch etwas fleißarbeit. Die Saison 2012 kann kommen. Als nächstes steht der Krümmer, der ESD und noch ein paar Kleinteile auf der ToDo Liste ;)

     

    gallery_5839_592_62535.jpggallery_5839_592_64972.jpg

  7. ZHamster

    • 0
      Einträge
    • 0
      Kommentare
    • 38
      Aufrufe

    Noch keine Blogeinträge vorhanden

    • 0
      Einträge
    • 0
      Kommentare
    • 8286
      Aufrufe

    Noch keine Blogeinträge vorhanden

×