Springe zu Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast fenrir

Ölverbrauch

Empfohlene Beiträge

Gast Anonymous

huh.gif ich war im letzten Monat so 3500 bis 4000 Km unterwegs mit meiner Z ( Urlaub ), habe so bei zügiger Fahrweise ( bei ca. 200 Km/h ) ca. 2500 Km auf der Autobahn zurückgelegt, und mußte doch mit erschrecken feststellen das der Ölspiegel im Schauglas erheblich gesunken ist. Ich mußte so ca. 1l Öl nachfüllen, war bisher noch nie notwendig aber ich mache mir jetzt schon Gedanken. Ich weiß natürlich das es auf 1000 Km und 1l Öl alles noch im grünen Bereich ist, aber bisher bin ich zwischen den Inspektionen noch kein Öl nachfüllen, und nun doch.

 

Wie sieht es bei euch aus dontknow.gif

 

bike03.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast bull

hab noch nie Öl auffüllen müssen!!! ich denk aber das der

 

hohe Ölverbrauch auf die viele und schnelle Autobahnfahrerei

 

zurückzuführen ist.Ist zumindest so bei meinem Auto so wenn ich viel und schnell Autobahn fahre braucht die Karre Öl.Ich würd mir deswegen keine großartigen Gedanken machen. headbanger.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bazille

bei den hohen Motortemperaturen verdampf das Oel einfach und wird dann ueber die Kurbelgehaeuseentl. in den Ansagtrakt der Verbrennung zugefuehrt.

 

Ist rel. normal. Bei mineral. Oel wesentl. staerker als bei

 

vollsynt. Oelen.

 

/bazille/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonymous

Bis jetzt 3500km runter und (ausser beim 1000er Service i23.gif ) noch nie Öl eingefüllt.

 

 

 

Aber bin auch noch nie solange auf der Autobahn rumgekurvt bike02.gif

 

 

 

Bazilles Erklärung macht doch irgendwie Sinn, kann seine Ausführungen nur unterstützen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bad.orange

30 000 Km und komme trotz zügiger Fahrweise von Inspektion zu Inspektion ohne nachfüllen.

 

bad orange

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonymous

Motoren mit Katalysatoren sollten für gewöhnlich so gut wie gar kein Öl verbrauchen. hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast fenrir

Der Kat hat nix mit Ölverbrauch zu tun. Oder erklär das mal genauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast bull

was hat der Kat denn mit dem Ölverbrauch zu tun!!! das hätt ich auch gerne mal erklärt. huh.gifhuh.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bazille

Oelverbrauch bei Motoren koennen unterschiedliche Gruende haben. D.h. nicht, dass sie Verschleiss oder einen Defekt haben muessen.

 

 

 

Oel verdampft halt, wenn es sehr heiss wird. Wenn die Oeltemperatur an kritischen Stellen hoch ist, kann einfach der Oeldampf entweichen. Der Oeldampf wird meist ueber den Ansaugtrakt der Verbrennung zugefuehrt - oder bei Rennmaschinen auch in einem Auffangbehalter gesammelt.

 

 

 

Ich mutmasse mal, dass der Z1000/Z750 Motor bei einer 140PS-plus Maschine, wie der ZX-9R staerkeren Belastungen ausgesetzt ist, als bei den leistungsgedaempfteren Z-Modellen.

 

Dazu kommt, dass die Z-Treiber sich wohl seltener auf der Autobahn bei Geschwindigkeiten ueber 200km/h tummeln.

 

In Folge dessen, sind die Oeltemp. heufiger auch nicht so hoch und damit entfleucht auch weniger Oeldampf dem Motor.

 

 

 

Schlimm ist es aber auf jeden Fall, wenn das Oel mehr wird. Dann ist irgendwas falsch - meist der Fahrer, der nur Kurzstrecke faehrt.

 

 

 

bazille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerry

mehr Öl??? Geht sowas denn???

 

vielleicht sollte man es dann an der Tanke verkaufen hammer.gif Geht das auch mit Sprit verklopp.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast fenrir

Sind die Kolbenringe im Eimer, läuft der Sprit in den Kurbelwellenraum und somit ins Motoröl. Darum steigt der Ölstand an. Dummerweise werden durch den Benzingehalt die Schmierungseigenschaften des Öls verringert/zerstört. Folge: grobe Lagerschäden usw. War ein Problem der ersten Suzuki Zweizylindermodelle, glaub TL 1000 oder so hießen die. Genau die mit den Drehflügelschnickschnak an der Hinterradfederung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.