Springe zu Inhalt
iZu

Motorpatschen / Nachblubbern / Nachknallen

Empfohlene Beiträge

iZu

Moin liebe Zett'ler,

 

 

 

dieser Guide dient Leuten zur Hilfe, die das gleiche Problem wie ich hatten: Die Z hat einfach nicht nachgeknallt/nachgeblubbert.

 

 

 

Zur Vorgeschichte:

 

In sämtlichen Threads zu Zubehörtöpfen liest man von jedem Besitzer, dass der Endtopf nachknallt wie sau. Dass man jeden Kolbenschlag als Explosion hört.

 

Bei mir kam kein einziger Ton aus dem Endtopf. Kein Nachknallen. Nur lediglich mit etwas Glück ein kleines leises dumpfes Nachblubbern. Egal was ich an Tricks probiert habe (Gas leicht aufdrehen beim Abtouren mit Motorbremse, am Standgas rumspielen etc.), es hat nix geholfen. Ich habe 3 Endtöpfe an meiner Z ausprobiert. Keiner wollte knallen.

 

 

 

"tom130" hat dann eine Lösung für das Problem gefunden, auf der dieser Thread beruht :pepsi: Also an dieser Stelle herzlichen Dank an dich, in der Hoffnung, dass du das auch liest :)

 

Die Lösung basiert darauf, das Sekundärluftventil dauerhaft zu öffnen. Wozu das Sekundärluftventil dient, kann man in dem ausführlichen Thread "Motorpatschen" nachlesen. Einfach mal die SuFu benutzen.

 

 

 

Benötigtes Werkzeug:

 

Nun langsam zum Wichtigsten. Was braucht man alles an Werkzeug?

 

 

 

- eine Ratsche mit Verlängerung

 

- 10er Nuss

 

- 12er Nuss

 

- 8er Nuss/8er Maulschlüssel

 

- am besten eine zweite Person

 

- eine Spitzzange

 

- einen Seitenschneider

 

 

 

Vorgehensweise:

 

 

 

1.

 

Den Soziussitz/Die Soziussitzabdeckung abnehmen.

 

 

 

2.

 

Den Fahrersitz mit Hilfe der 10er Nuss demontieren.

 

 

 

3.

 

Die Tanksicherungsschraube unter dem Fahrersitz mit Hilfe der 12er Nuss lösen. Tank abnehmen. Von der zweiten Person dabei helfen lassen, die ganzen Schläuche zu entfernen. Tank sicher weglegen.

 

 

 

4.

 

Nun stellt man sich in Fahrtrichtung links neben die Maschine und guckt hinter die Rahmenabdeckung aus Plaste. Dort sieht man den Anschluss vom Luftfilterkasten, an dem ein dicker langer Schlauch hängt, der nach vorne zum Motor führt. Diesen Schlauch abziehen. Auf dem Bild ist der Schlauch schon ab und man sieht nur den Anschluss.

 

Bild 1

 

 

 

5.

 

Im Bereich der Zündkerzenstecker sucht man nach folgendem Ventil.

 

Bild 2

 

 

 

Dieses Ventil ist über 2 Schläuche mit 2 Aluminiumplatten verbunden, die auf dem Motor festgeschraubt sind. Über einen weiteren schlanken Schlauch ist das Ventil mit der Einspritzanlage verbunden. Diesen dünnen Schlauch abziehen. Die anderen Schläuche können am Sekundärluftventil hängen bleiben. Den dünnen Schlauch hab ich auf dem Bild schon abgezogen.

 

 

 

6.

 

Alle 4 Schrauben der 2 Aluminiumplatten lösen und das komplette Sekundärluftventil mit den 3 Schläuchen und den 2 Aluminiumplatten herausnehmen.

 

 

 

7.

 

Nun hat man Platz zum Arbeiten. Das eigentliche Umschaltventil (an dem der dünne Schlauch hing) ist mit einer Art "4er" Klammer am Verteiler befestigt. Der Schlauch vom Luftfilterkasten ist ebenfalls durch so eine "4er" Klammer befestigt. Diese beiden Klammern lösen. Dann fällt einem schon das Umschaltventil mit seiner Feder entgegen.

 

Bild 3

 

 

 

Nun kann man auf das eigentliche Sekundärluftventil blicken.

 

Bild 4

 

 

 

Das ist mit einer kleinen silbernen Plate verpresst.

 

Bild 5

 

 

 

Damit man die Lösung des Anfangsproblems angehen kann, muss die Schubstange mit seinen Membranen aus dem Kunststoffgehäuse entfernt werden. Das macht man am besten, indem man die silberne Platte mit dem Seitenschneider und viel Gewalt entfernt. Ist diese entfernt, kann man die Schubstange mit ihren Membranen komplett aus dem Gehäuse herausnehmen.

 

Bild 6

 

 

 

8.

 

Damit ist die eigentliche Arbeit vollbracht und eure Maschine sollte nun wie wild knallen :) Doch vorher muss erstmal wieder alles zusammengebaut werden. Also in umgekehrter Reihenfolge nur diesmal ohne das komplette Sekundärluftventil.

 

Das Umschaltventil draufstecken, den Schlauch mit seiner Klemme aufstecken. Das Gehäuse des Sekundärluftventils mit den 2 Aluminiumplatten wieder am Motor befestigen. Den dünnen Schlauch, der vom Umschaltventil zur Einspritzanlage führt, wieder am Umschaltventil befestigen. Den dicken Schlauch vom Sekundärluftventil zum Luftfilterkasten wieder am Luftfilterkasten anschließen. Den Tank wieder richtig anschließen und befestigen. Fahrersitz drauf und festschrauben und schlussendlich den Soziussitz/die Soziussitzabdeckung wieder festklicken.

 

 

 

Abschluss:

 

 

 

Das war der ganze Zauber. Im Endeffekt eine Aktion von ca. 1 1/2 Stunden. In voller Ruhe zu zweit.

 

 

 

Die anschließende Testfahrt war der absolute Hammer. Die Maschine knallt ab 6000 u/min mit der Motorbremse bis 2000 u/min mit jedem Kolbenschlag. Sobald die Karre richtig warm ist, wirds extrem und aus dem etwas verhaltenem lauten Nachblubbern mit kleinen Nachexplosionen wird ein wahres Feuerwerk an Explosionen.

 

:popcorn:

 

 

 

Das Standgas ist bei mir bei 1200-1300 u/min eingestellt. Damit kann ich an jede Ampel ranrollen und die Zett knallt in einer Tour. Sobald einem das Knallen mal zu laut wird, einfach das Gas während der Motorbremse leicht aufdrehen bzw. die Standgaserhöhung etwas ziehen. Ggf. reicht auch das Ziehen der Kupplung, damit die Explosionen aufhören.

 

 

 

Nochmals herzlichen Dank an "tom130", der die Idee hatte und mir eine Anleitung per PN zugeschickt hat. Natürlich auch Danke an meinen Bruder, der mir zur Seite gestanden und geholfen hat.

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte einigen damit helfen. Bei mir hats wunderbar geklappt.

 

 

 

Rückrüstung:

 

 

 

Das ganze kann man natürlich auch wieder ganz leicht rückgängig machen. Dazu muss man kein neues Ventil kaufen, sondern einfach den dicken Schlauch vom Luftfitlerkasten zum SLS mit etwas verstopfen. Oder einfach den Anschluss vom Luftfilterkasten mit etwas Silikon zustopfen. Somit kann keine Luft mehr angesaugt werden und das Knallen ist zu 99% wieder verschwunden :D

 

 

 

 

 

Grüße,

 

iZu

 

 

 

PS:

 

Ob der Trick auch bei den Zetts neuerer Baujahre funktioniert, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@ IZu

 

Nachdem ich den Beitrag gelesen hatte,musste ich das gleich mal ausprobieren. Dank dieser super Beschreibung, war das auch kein Problem.Meine Bedenken wegen dem Fahrverhalten, haben sich nach der ersten Probefahrt nicht bestätigt. Kein Unterschied zu vorher.

 

Es lohnt sich auf jeden Fall. Da macht das fahren gleich doppelt soviel Spaß.

 

Das knallt & ballert wies Böse, wenn man abtourt.

 

Einfach der Hammer..... :popcorn:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

:popcorn: ich schmeiss mich weg :pepsi:

 

 

 

andere verkaufen ihre Krümmer von der Komlettanlage weil Ihnen das patschen zu laut is und die flames zu heftig :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

ISt dasn "knallen" nicht ne Fehlzündung... ich glaub das mag der Motor aber garnicht... aber ihr wisst schon wie ihr eure Karren schrottet einfach da mal was abbauen und hier mal was lösen :popcorn:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on
ISt dasn "knallen" nicht ne Fehlzündung... ich glaub das mag der Motor aber garnicht... aber ihr wisst schon wie ihr eure Karren schrottet einfach da mal was abbauen und hier mal was lösen :popcorn:

 

 

 

 

 

Den heißen Abgasen wird Frischluft zugeführt, die dafür sorgen soll, daß noch unverbrannte oder zum Teil verbrannte Abgase vollständiger verbrennen und weniger Kohlenwasserstoffe(HC) und Kohlenmonoxid(CO) aus dem Auspuff kommen.

 

 

 

Passiert eigentlich nix, nur das ohne SLS die Abgaswerte nicht mehr stimmen,

 

sprich die AU wird nicht bestanden wird und das verändern der Abgasanlage führt zum erlöschen der Betriebserlaubnis.

 

 

 

Naja, sind noch jung die Kerle und müssen halt noch Lehrgeld zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@ ride on

 

Die Motorentlüftung arbeitet mit Unterdruck & wie du schon gesagt hast, passiert da garnix.

 

Zum Tüv bau ich´s wieder ein & gut. :popcorn:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank

Gute Beschreibung und scheint's ist der Effekt recht spaßig. :popcorn:

 

Ob solche tiefen Eingriffe in die Abgasregelung wirklich nichts ausmachen, steht auf einem andern Blatt. Letztendlich kann aber ja jeder mit seinem Zeugs machen was er will. :pepsi:

 

 

 

Falls ich aber jemals eine Gebrauchte aus dem Forum suchen sollte, würde deine Z bei der Sorte: "nicht kaufen!" landen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iZu

War klar, dass das Thema gemischt Gefühle hervorruft :popcorn:

 

 

 

Dass die Z die AU nicht besteht....darüber würde ich mir bei den Baujahren von 03-06 mal gar keine Sorgen machen. Ich hab nen Akra-Krümmer und nen Fresco-ESD. Man könnte mitm Zollstock quasi bis an den Auslass vom Motor fahren ohne Widerstand.

 

 

 

AU hab ich mit 2,6% locker bestanden. Da war das SLS aber auch noch nicht dauerhaft geöffnet. Bis 4,0% darf man ja gehen bei der alten Euro 2 - Norm. Wieviel mehr CO jetzt produziert wird, weil in den Abgastrakt mehr Sauerstoff geblasen wird, ist ne gute Frage. Müsste man mal testen. Ich bezweifle dennoch, dass man durch die AU damit durchfliegt :pepsi:

 

 

 

Es gibt hier im Übrigen genug Leute, die das SLS stillgelegt haben, damit das Nachknallen verschwindet, weils zu nervig wurde auf Zeit. Das tut der Zett auch nix. Ob nun vollkommen geschlossen oder vollkommen offen hat nur was mit dem Abgasverhalten zu tun. Wenn die Z aber sowieso keinen KAT mehr hat, ist das auch egal.

 

 

 

Das Nachknallen an sich ist keine Fehlzündung im normalen Sinne, dass in einem Zylinder mal keine Explosion stattfindet, dafür aber im nächsten Takt und damit zuviel Druck auf den Kolben und letzendlich auf die Kurbelwelle ausgeübt wird.

 

Das Knallen, was man durch das dauerhafte Öffnen des SLS hervorruft, entsteht nur durch die Zufuhr von extra Sauerstoff in das Abgassystem. Der frische Sauerstoff verpufft mit den heißen Abgasen, die noch teilweise zündfähiges Gemisch enthalten, an den heißen Abgasrohren. Somit ist da nix schädlich dran. Der Druck geht nicht auf den Motor sondern nach hinten raus. Ob das nun gut ist oder nicht. Da scheiden sich die Geister in sämtlichen Foren :)

 

 

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robin

Ob es nervt oder nicht sei mal dahin gestellt - ich finds nervig - vorallem in Verbindung mit sehr lauten ESD's.

 

Wem es gefällt - gut.

 

Dann aber bitte keiner jammern, wenn er mal bei ner DB-Messung der Polizei mit Pauken uns Trompeten durchfällt aufgrund des Patschens.

 

 

 

Das wird nämlich passieren.

 

 

 

 

 

Gruß Robin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z1000-FIGHTER

bei meiner Z mit der akra brauchte ich nix verändern,da klappte das so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brad
bei meiner Z mit der akra brauchte ich nix verändern,da klappte das so
:popcorn:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welti

klappt das auch bei der z1000 Bj 2007-2009 hat das da jemand mal versucht? :popcorn:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-Z-

Ich find zu viel Patschen und Knallen eigentlich nur noch nervig.

 

 

 

Zu Laut ist out.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z1000-FIGHTER
Ich find zu viel Patschen und Knallen eigentlich nur noch nervig.

 

 

 

Zu Laut ist out.

 

 

 

wirst wohl älter :popcorn::pepsi:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.