Springe zu Inhalt
ride on

Anschluss USB Bordsteckdose

Empfohlene Beiträge

ride on

Möchte mir so eine USB-Steckdose anbauen.

 

R11121_sm.jpg

 

In der Beschreibung steht:

 

Wichtiger Hinweis: Die USB Dosen haben auch im Leerlauf (wenn keine USB Geräte angeschlossen sind) einen geringen Stromverbrauch.

Schließen Sie deshalb das Kabel immer über das Zündschloss an. Sie vermeiden damit bei längeren Standzeiten des Fahrzeugs, dass die Batterie entladen wird.

 

Wie kann ich das Teil anschliessen, das

 

1. ich was Laden kann während ich z.b. Pause mache (ohne die Zündung an zu lassen)

 

2. es mir die Batterie, bei nichtbenutzen leer zieht.

 

Ist das überhaupt möglich? Geht das, wenn ich einen kleinen Schalter dazwischen Klemme (am Plus) und das dann ganz normal an die Batterie anklemme?

 

Muss da noch eine Sicherung dazwischen und wenn ja welche ? (Kleine Sicherungsbox?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Burton

Ich habe mir ne 12V Bordnetzdose angebaut und mit ner Sicherung direkt auf die Batterie.

Das war letztes Jahr. Den Winter hat die Batterie überstanden.

 

Ich würde mir da weniger Gedanken darüber machen.

 

http://www.z1000-for...ds__mod_id__471

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coyotenfuchs

Mach ne kleine sicherungsbox Und ne passende Sicherung rein!

 

Und wie du schreibst ein kleiner wippschalter schön versteckt. Saubere Sache ohne großen aufwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tralf

Ich würde es an Dauerplus klemmen, natürlich mit Sicherung dazwischen. Sonst fackelt es dir unter gewissen Umständen die Karre ab. 1A sollte ausreichen (USB ist auf 500mA bei 5V definiert/beschränkt). Macht 2,5W Leistung. Wenn du jetzt auf 1A bei 12V (=12W) dimensionierst, reichts dicke.

 

Dann in die Zuleitung einen Schalter, damit du per Hand die USB-Dose ausschalten kannst ohne dass die Zündung eine Rolle spielt. Die Sicherung und den Schalter bitte in die Plus Zuleitung. Am besten die Sicherung so nah wie möglich an die Batterie.

 

In dem USB-Stecker ist ein Spannungsregler, welcher deine Bordspannung (12-15V schwankend) auf konstante 5V für USB regelt. Dieser verbraucht selbst im unbelasteten Zustand schon einen gewissen Strom. Müsste man mal messen, wie hoch der ist. Dann könnte man entscheiden, wie lange eine Batterie ohne Schaden das Gerät versorgen könnte und ob ein Schalter nötig ist. Oftmals liegen die Belastungen unterhalb der Selbstentladung. Nimm einen Schalter, dann bist du sicher.

 

@Burton: Eine Steckdose verbraucht auch keinen Strom, wenn nichts drinne steckt. Ein Netzteil schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Ich habe mir ne 12V Bordnetzdose angebaut und mit ner Sicherung direkt auf die Batterie.

Das war letztes Jahr. Den Winter hat die Batterie überstanden.

 

Du hast ja auch eine 12V Dose angebaut, bei der USB-Dose is ja ein Spannungswandler drin auf 5V,

der scheinbar ständig zieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerry

eine Sicherung solltest du auf jeden Fall dazwischen machen. Wenn du damit auch bei Pausen laden willst brauchste du Dauerplus, da das Ding aber Strom zieht muß es über nen Schalter zuschaltbar sein.

Ich würde einfach das Schaltplus nehmen, keine Pause ist so lange das dein Akku danach leer ist ;)

 

Diese USB-Steckdose hatte ich mir auch schon angeschaut wobei mir davon abgeraten wurde, soll wohl nicht richtig wasserdicht sein und Wasser was drin ist kann nicht ablaufen. Nimm dir einfach ne kleine 12V Steckdose mit Deckel und Loch unten drin, dann solltest du keine Probleme haben und die braucht auch keinen Strom wenn nichts angeschlossen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Burton

Aha, OK.

Stimmt, habe ich nicht bedacht.

Ich habe einen USB-Adapter dabei, wenn ich unterwegs bin.

Deshalb habe ich mir da auch keine Gedanken drüber gemacht.

 

Aber tralf´s Beschreibung klingt doch gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goOse

Ich hab die selbe Steckdose vor gut einem Jahr verbaut. Allerdings habe ich sie an die Standlichter angeschlossen damit sie mir die Batterie nicht leer ziehen. Dies hat natürlich den Nachteil, das man ohne Zündung nicht Laden kann... Bisher hatte ich noch keine Probleme und bin zufrieden mit der USB Steckdose.

 

Ich hab meine im übrigen bei Conrad gekauft

*klick*

bearbeitet von goOse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Ich würde es an Dauerplus klemmen, natürlich mit Sicherung dazwischen. Sonst fackelt es dir unter gewissen Umständen die Karre ab. 1A sollte ausreichen (USB ist auf 500mA bei 5V definiert/beschränkt). Macht 2,5W Leistung. Wenn du jetzt auf 1A bei 12V (=12W) dimensionierst, reichts dicke.

 

Dann in die Zuleitung einen Schalter, damit du per Hand die USB-Dose ausschalten kannst ohne dass die Zündung eine Rolle spielt. Die Sicherung und den Schalter bitte in die Plus Zuleitung. Am besten die Sicherung so nah wie möglich an die Batterie.

 

In dem USB-Stecker ist ein Spannungsregler, welcher deine Bordspannung (12-15V schwankend) auf konstante 5V für USB regelt. Dieser verbraucht selbst im unbelasteten Zustand schon einen gewissen Strom. Müsste man mal messen, wie hoch der ist. Dann könnte man entscheiden, wie lange eine Batterie ohne Schaden das Gerät versorgen könnte und ob ein Schalter nötig ist. Oftmals liegen die Belastungen unterhalb der Selbstentladung. Nimm einen Schalter, dann bist du sicher.

 

@Burton: Eine Steckdose verbraucht auch keinen Strom, wenn nichts drinne steckt. Ein Netzteil schon.

 

:danke2: dir, ich denke so werd ich das machen.

 

Noch ne kleine Zusatzfrage.

Die ganzen sachen werden ja meist über so Ring-Kabelschuhen an die Polschraube der Batterie geklemmt.

 

Hab da jetzt schon die Zuleitung der Navihalterung und den CLS dran hängen.

Jetzt kommt ja noch die USB-Steckdose, eine Lego2 und später noch PCV dazu (wobei ich noch net weis ob der auch über die Batterie so angeschlossen wird)

 

Wären dann schon 5 so Ring-Kabelschuhe.

 

Gibt es da ne Möglichkeit das irgendwie saubere zu lösen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kühni

Hi Zusammen,

 

Hab gestern genau diese Steckdose verbaut - hier mal Bilder bzgl. Ort etc.

Vielleicht hilf es dem einen oder anderen:

 

 

 

pe8wrgqe.jpgz4qnnq6l.jpg

 

 

 

i89fxf5e.jpg

bearbeitet von Kühni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiB

Schöne Bilder aber noch schöner als 5 Bilder von der USB Steckdose wäre eine Bebilderte Anleitung gewesen. Die du dann in den Tutorials abspeichern hätten könntest. Aber vielleicht machste das ja noch. :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Syccon

Ich habe eine normale Kfz Steckdose verbaut. Und benutze einen HAMA Dual Piccolo USB Adapter mit 2A Ladestrom. Das ganze ist direkt an die Batterie angeschlossen. Wenn ich von der Tour zurück bin, ziehe ich den Adapter einfach raus. So wird kein Strom mehr verbraucht. Und habe außer 2x USB, auch noch eine normale 12V Steckdose.

 

spzke5g3.jpg

 

sbv3f7u8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kühni

Schöne Bilder aber noch schöner als 5 Bilder von der USB Steckdose wäre eine Bebilderte Anleitung gewesen. Die du dann in den Tutorials abspeichern hätten könntest. Aber vielleicht machste das ja noch. :mrgreen:

 

ok ok habs gekürzt.

 

Is eigentlich total Easy:

 

1. Ich hab die Linke Schraube (wenn man von vorne auf Bike schaut) vom Tacho gelöst. (Windschild natürlich vorher lösen :pfeif: )

2. diese Schraube dann gegen eine etwas länger getauscht (sonst wirds zu knapp mit der Halterung)

3. Um den Stecker habe ich Lochband gelegt / gebogen und das dann als Halterung mit der längeren Schraube wieder verbunden.

 

4. Das Kabel habe ich zur Batterie verlegt - unter dem Tank lang (den einfach lösen und hochklappen - hierfür sollte man vielleicht zu 2t sein)

5. nen kleinen Schalter unter dem Sozius aktiviert/deaktiviert die Dose. (aus Sicherheit - da ist nicht wusste was due Dose im Betrieb zieht um aus 12V -> 5V zu machen.)

 

--> Fertsch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast chris750

Hab mir letzen Winter auch eine USB-Steckdose verbaut, hab sie einfach auf Dauerplus geklemmt und natürlich ne Sicherung dazwischen geschlossen...hatte noch keine Probleme mit der Batterie :thumbs_up:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kamate_Kaora

Falls Jemand diese Steckdose an sein Moped basteln möchte, habe ich von meinem Einbau einTutorial erstellt! ;)

Irgendwer hatte danach geschrien. :sport5:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.