Springe zu Inhalt
DomZ900

Michelin Road 5

Empfohlene Beiträge

KawaZett

Natürlich darf ich den reifen lt. stvo draufziehen. Beim TÜV gibt es auch keine Probleme außer beim TÜV-Nord, der hat auf jeden Fall die Abnahme ohne Feigabedokument verweigert ob das jetzt noch so ist kann ich nicht sagen. Nur die Versicherung kann sich eben im Falle eines Schadens quer stellen, wenn ich einen Reifen ohne Freigabe fahre.

Und die Versicherung hat eben bei einem Unfall so ziemlich den wichtigsten Part in der ganzen Geschichte. Von der rechtlichen Seite ist in der Hafrungsfrage auch nichts wirklich geklärt (sprich  Grauzone) . Kawa ist da ja deutlich und die Reifenhersteller auch sonst würden sie keine Freigaben für Modelle fahren, die "keine" Reifenbindung mehr haben. Der Aufwand wird eben betrieben, weil es rechtlich noch schwammig ist und somit die beiden Parteien Fahrzeug/Reifenhersteller aus der Sache raus sind. Der Fahrzeughalter bleibt dann halt übrig und hat keinen Stuhl, wenn die Musik aufhört zu spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex-Z1000

Evtl. hätte man bei der angeführten Quelle folgenden Satz auch mit aufführen sollen der etwas unten auftaucht:

 

Die Reifenfreigaben hat unser Haus in der Vergangenheit nach den Testfahrten mit dem TÜV Hessen zusammen erstellt. Mittlerweile sprechen wir für das aktuelle Modellprogramm lediglich Reifenempfehlungen aus.

 

:pfeif:

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pit100

Interessant. Ich habe mir die Quelle bei Kawasaki mal durchgelesen, dann wollte ich doch mal sehen, was die so für die Z 900 empfehlen und sehe, oh Schreck , die ist garnicht gelistet.

Und jetzt ? Schon klar, bei den Reifenherstellern werde ich etwas finden. Aktuell würde ich die Liste aber nicht nennen.

 

Besten Gruß, PIt

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lui32

In der "Motorrad News" 05/2018 ist ein Bericht über den Road 5 drinnen, in dem sie die Z 1000sx besonders hervorheben. Die Maschine profitiert am meisten von dem Reifen und fährt damit wunderbar um die Kurven! Auch die z 650 fährt damit gut. Hört sich vielversprechend an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kawaz900k
Geschrieben (bearbeitet)

In der Motorrad 11/2018 ist der Road 5 auf Platz 4 von 5 gelandet.

bearbeitet von kawaz900k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kawaz900k
Geschrieben (bearbeitet)

Nur der ordnungshalber die finalen Ergebnisse  😉

 

 

 

BEE0081F-CAF4-435D-BB77-696A294CBF91.jpeg

bearbeitet von kawaz900k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank

Was ist dem mit dem Roadtec 01 passiert? 

War doch sonst immer vorne in der „Metzeler

über Alles“ MOTORRAD. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tralf

Das ist aber echt kurios. Vor allem der "steinalte" Angel GT so gut? Haben ihr Bewertungssystem auf den Kopf gestellt? Auf welchen Maschinen wurde getestet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Willem

bei meinem lokalen Rewe lag noch die 10 aus, aber von der Tabelle würde ich sagen ging es hier um GT, Grandtourer, eher Reifen fürs gemütliche Touren. Ok fehlt der Anakee, werd ich wohl erst mal lesen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taucher

Anderer Tester andere Meinung, bei Bodo (Mopedreifen.de) gibt es eine andere Meinung, da hat der T31 gewonnen, das Video ist unter Road  5 zu sehen.

Die heutigen Reifen sind vom Grip fast gleich, die Unterschiede liegen in der Philosophie der Hersteller. 

Jeder Reifen reagiert anders wenn er auf ein anderes Motorrad gefahren wird, deshalb funktioniert ein MPP auf der alten Zett sehr gut, da braucht man kein M7 oder RS.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlpenZ
vor 7 Stunden schrieb taucher:

Anderer Tester andere Meinung, bei Bodo (Mopedreifen.de) gibt es eine andere Meinung, da hat der T31 gewonnen, das Video ist unter Road  5 zu sehen.

Die heutigen Reifen sind vom Grip fast gleich, die Unterschiede liegen in der Philosophie der Hersteller. 

Jeder Reifen reagiert anders wenn er auf ein anderes Motorrad gefahren wird, deshalb funktioniert ein MPP auf der alten Zett sehr gut, da braucht man kein M7 oder RS.

 

Wie kommst Du auf den T31, in dem Video war der CRA3 und Raod5 Erster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpikeZ
Geschrieben (bearbeitet)

" Teil I " des Tests...das ist also noch nicht die Endwertung. Nicht kirre machen lassen.

 

BTW: Einen Satz Road5 habe ich in der Garage liegen. Wenn ich meine Maschine am 24ten Fünften planmäßig zurück bekomme, wird zügig der aktuell montierte PiPo 2ct

abgenutzt und dann der Road5 montiert, mit dem dann sofort Landstraßenbolzen und aber auch Touren anstehen.

Ich werde berichten und sein Verhalten beschreiben. Auch werde ich einen guten Vergleich haben, da ich auf der selben Maschine verschiedenste Reifen bereits fuhr,

sowie auf geometrisch ähnlichen Maschinen andere Reifentypen.

bearbeitet von SpikeZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kawaz900k

Leider nicht ganz korrekt. Im zweiten Teil werden Straßen- Rennreifen getestet. Hat also nichts mit den Sport-Tourenreifen zu tun 😉

 

Bin auch sehr verwundert über die Ergebnisse. Mal abwarten, was da noch kommt u.a. über Mopedreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.