Springe zu Inhalt
DomZ900

Michelin Road 5

Empfohlene Beiträge

timtailer3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 35 Minuten schrieb krokodil:

Übrigens. Bei gleicher Felgen- und Reifengröße hatte meine Frau den Conti am ersten Tag auf Kante.

Den Michelin habe ich da immer noch nicht.....  

Das liegt an der Kontur der Reifen. Den Conti bekommst du sehr leicht auf kannte. Der Michelin verträgt da noch mehr schräglage aber auch den bekommt man auf kannte sogar hier oben in S-H 😋ich habe noch so 2-max 3mm und die Rasten liegen fast auf. Der Michelin Road ist der Schräglagenkönig aber wenn man sich besser fühlt nur weil man einen anderen Reifen auf kannte bekommt dann sollte man den für sein selbstbewußtsein eben kaufen😄ich bezweifel aber das du wirklich schräger unterwegs bist nur weil der andere in dem Fall eben der CSA3 auf kannte ist!

Ich finde gut wenn ich sehe das der Reifen noch reserven hat👍

bearbeitet von timtailer3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
krokodil

Versteh mich nicht falsch. Es ist mir ganz egal ob ich noch nen "Angststreifen" auf den Reifen habe oder nicht.

Und du hast natürlich recht damit das die Unterschiede in den Reifenkontouren begründet liegen.

Ich fand es ja nur erwähnenswert.

Ich werde den Road 5 auf meine KV weiter fahren. Genau wie meine Frau den CRA3 auf ihrer Z.

Die 800er fährt sich aber auch sowas von klasse damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timtailer3

Ne ich verstehe dich nicht falsch, wollte nur eine Hilfestellung geben. Das sind beides Top reifen👍. Letztlich entscheidet der eigene Popometer!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpikeZ
Geschrieben (bearbeitet)

Den zuvor zitierten Test der "motorrad" habe ich mir inzwischen genau angeschaut.

Die erste Erkenntnis ist keine neue, nämlich das es keine wirklich schlechten Reifen mehr gibt. Das Niveau ist insgesamt sehr hoch.

Auch löst der Test ordentlich auf (Erklärungen usw.), so daß er doch als Hilfestellung dienen kann. ABER nur, wenn man ihn tatsächlich genauer anschaut und eben nicht in Tabellenmentalität

schlicht schaut, welcher Reifen steht oben, welcher unten, aha...der oben ist also "der Beste".

Denn die persönliche Gewichtung der Kriterien wird Abweichen von dem, wie es sich im Punkteraster auswirkt.

Mal davon abgesehen, das selbst nach Punkteraster das alles ausgesprochen nahe beieinander liegt, verliert beispielsweise der Road5 minimal Punkte  über die Stabilität.

Krabbelt mich z.B. weniger bis gar nicht, da ich keine höhere Stabilität als die dessen bräuchte. Etwas Federn lässt er ferner über den Verschleiß.

Gut schaut es bei der Handlichkeit aus. Besonders wenn es obendrein Nass wird. Daraus lässt sich etwas ableiten: Er fährt generell gut, und je wiedriger die Bedingungen werden, umso "besser" wird er.

Der in der Gesamtwertung weiter vorne platzierte Dunlop RS3 erreicht trocken gerade mal zwei Pünktchen mehr. Ist aber Nass 8 Punkte schlechter...den entscheidenden Vorsprung holt er dann über den Verschleiß.

Mhm. Klar spielt der Verschleiß eine Rolle. Gerade bei Tourenreifen. Jedoch darf man den nach meiner Meinung nicht aufs (errechnete) Restprofil reduzieren, sondern es spielt eine größere Rolle wie sich der eine bei 2,5mm Restprofil fährt und wie der andere. Die Erfahrung zeigt, Reifen reagieren unterschiedlich empfindlich auf Verschleiß. Beim hochgerechneten Abnutzungsgrad (nach 3600KM ermittelt) liegt der Road5

am HR im guten Mittelfeld was den absoluten Verschleiß betrifft, jedoch am VR hatte er einen vergleichsweise hohen Verschleiß, was ihn Punkte kostet. Das sagt aber nix darüber aus, das er (mutmaßlich ) bei 2mm am VR noch so funzt, wie andere mit 3mm am VR. Ferner finde ich mit Blick auf die Kosten, wegen des etwas aufwändigeren Wechsels, den HR Verschleiß interessanter/wichtiger.

Bemerkenswert ist ferner folgendes in dem Test: Landstraße/ Alltag als ein Kapitel und Nässe als weiteres Kapitel werden zu Anfang getestet und bewertet. Dann als ein Kapitel der Verschleiß (gemessen und von da aus hoch gerechnet) und dann eine weitere gewertete Einheit Landstraße/Alltag nach 3600KM. Eine erneute Nassbewertung (nach 3600KM) findet leider nicht satt, was ich tatsächlich für einen Mangel an dem Testverfahren halte.

Noch etwas fällt unter genauer Betrachtung auf: Der Metzeler Roadtec01 bekommt eine "bessere" Verschleißbeurteilung (also im Sinne der gerechneten, gesetzlichen Restprofiltiefe), fällt aber in den Eigenschaften (Bewertung nach 3600KM) deutlich spürbarer ab. ...passt zu dem, was ich einpaar Zeilen weiter oben über "Restprofiltiefe" philosophierte.

Sehr ausgeprägt ist dieses "abfallen" auch beim Conti RA3, welcher hier jedoch auch in der GT Version antrat.

 

Schlußbemerkung zum Testmotorrad: BMW R 1200 RS, welche früher in einem Vergleichstest zur Z1000SX einst von der "motorrad" als etwas weniger stabil bei Autobahntempo beschrieben wurde...d.h. wenn die Z1000(sx) tendenziell ihrerseits stabiler ist, als die R1200RS, wird sie auch weniger empfindlich auf den (lt. Test) einen Ticken weniger stabilen Reifen reagieren.

Das bestätigt sich auch indirekt darin, das bisher kein einziger derer, die einen Road5 fahren, ihn als "zu instabil" bezeichnet hätten.

 

bearbeitet von SpikeZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z900 Driver

Man sieht schön den Übergang von Hart zu Weich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kurvenkratzer

Warum soll die weiche Mischung denn breiter sein, wenn es garnicht nötig ist?  Ich kann jetzt nur grob schätzen, daß bei 35° Schräglage die weiche Mischung beginnt, und das ist IMHO nicht wirklich viel, wenn man bedenkt, daß in der MotoGP Schräglagen bis 62/63° gefahren werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hornisse

Ich fahre keine MotoGP aber auch nicht nur geradeaus. Mein Moped fährt super mit dem Reifen, ich bin zufrieden. :thumbs_up:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timtailer3

Die harte mischung ist die Silika mischung die , die laufleistung und Regengrip und Geradeauslauf sorgen soll. Die äussere mischung ist die weiche mischung auf Ruß basis die höhere Temperaturen verarbeiten kann aber eben nicht so gerne Regen mag wie die Silika mischungen. Daher ist diese weiche mischung nur am Rand zu finden. Überhaupt sollte man auch mal schauen wieviel negativ Provil der Road 5 an der WeichenMischung also der Flanke bietet, das sagt eigentlich alles. Bei Regen wird und soll man den bereich natürlich auch nicht nutzen. Daher macht es sinn das die mischung nicht noch breiter ist. Ausserdem ist die Mischung bei meinem Power RS der ja noch sportlicher anzusehen ist genau so breit oder eben auch nicht. Aber in sachen Schräglagengrip und Schräglage gibt es momentan wohl nichts schärferes im Touren bereich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timtailer3

Verstehe nicht was du damit sagen willst? wieso doch den Conti? Michelin sagt ganz klar das du an die Schräglage bvei Regen der mischung garnicht kommst und ich habe jetzt 1500KM damit drauf und glaub mal da kommst im Regen im leben nicht hin. Du hast schon enorme anstrengungen den bei Trockenheit auf die kante zu bekommen.

bearbeitet von timtailer3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KlauZi

Habe mir den Reifen jetzt auch mal aufziehen lassen,  optisch wirkt er schon mal einiges „runder“ als der Angel GT welchen ich vorher gefahren habe. Sonntag gehts damit auf die erste Tour ich bin gespannt. Werde dann einfach mal berichten. 

 

Hab zur Ergänzung mal die Profieltiefe gemessen. Habe leider nur so einen billigen Plastikschieber dafür, damit waren es Hinten(180er) 7mm und vorn 4mm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.