Springe zu Inhalt
tralf

Z1000 (ab 2020) Spekulation

Empfohlene Beiträge

tralf

Aus einigen Quellen verdichten sich die Hinweise, dass es für 2020 eine neue Z1000 geben wird. Gerüchteweise soll sie die Kompressoroffensive von Kawasaki weiter vorantreiben. Die Vorstellung wird dann sicher im Herbst 2019 sein.

 

Na da bin ich mal gespannt ob sich die Gerüchte als wahr herausstellen. Seit der H2 habe ich Blut geleckt und ich warte sehnsüchtig auf eine Z mit Kompressor. Da ich von einem Preis jenseits von 15.000€ ausgehe, habe ich so noch ein weiteres Jahr zum Sparen :pfeif: . Meine Z1000 wird mir auch sicher noch die kommenden 2 Saisons Spaß machen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Transformer

Da bin ich ja gespannt. Mit dem Preis müssten sie zwischen 17'000 - 20'000 € liegen um in etwa gleichauf mit der Konkurrenz zu liegen.Sonst könnte es schwierig werden mit den Verkäufen im Naked Bereich ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fyber

Irgendwo beruhigt es mich, dass die Z, wenn es denn so kommt, nicht die erste Serien Kawasaki ist, die mit Kompressor kommt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cruisi

Da bin ich ja gespannt. Mit dem Preis müssten sie zwischen 17'000 - 20'000 € liegen um in etwa gleichauf mit der Konkurrenz zu liegen.Sonst könnte es schwierig werden mit den Verkäufen im Naked Bereich ....

 

1. Sind wir nicht in der Schweiz, wo se dir 20 Scheine für nen naked aus den Rippen leiern. 2. Du glaubst doch nicht, dass man mit nem Preis von 17-20k € konkurrenzfähig ist? Eher kommen tralfs 15.000 hin Für 17-20k holste dir nen Supersportler, aber sicher kein Naked.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saberon

Eine MT10-SP ist auch mit einem UVP von ca 16.500€ angesetzt. Das mit den 18.000€ oder mehr wird schon hin kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Underdog

Warum erst 2020?
​Die Technik ist ja bereits vorhanden, wie man an der H2SX ja sehen kann.
Bei den Verkaufszahlen der aktuellen Zett wäre aus meiner Sicht 2019 schon denkbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nightfire

2020 kommt Euro5 für Motorräder, da wird es sich wohl anbieten, weil sich da die Abgas Vorschriften nochmals verschärfen:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm#Leichtkraftrad_und_Motorrad

 

Interessant ist das eine dB Grenze noch nicht festgelegt ist, aber ich gehe davon aus das sie nochmals abgesenkt wird, oder so angepasst wird das Hintertürchen endgültig geschlossen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank

Eine einfache und schnelle Variante wäre, aus der H2 SX eine Naked Bike Variante ableiten.

Änderungen ähnlich überschaubar wie zwischen Z1000 und Z1000SX.

Das wäre zwar kein Leichtgewicht, aber dank der Leistung und Kompressor allein auf weiter Flur.

Falls man die Leistung bei 200PS lässt, müsste man wahrscheinlich eine Rahmenfeste Verkleidung ähnlich der Tuono stricken. Ist dann zwar nur ein halb-Naked Bike, aber bei der Vmax kommt mit einer Lenkerverkleidung wahrscheinlich zu viel Unruhe ins Fahrwerk.

Alternative wäre, dass man einfach die Vmax elektronisch begrenzt.

 

Allerdings würde sich zwischen einer Z900 und einer H2 Z dann eine Riesen Lücke auftun.

Technisch und preislich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Underdog

Bei den 200 PS wird es wohl nicht bleiben.
​Wenn man sich bei der Konkurrenz umsieht, wurden alle Motoren kastriert.
​Würde mich wundern wenn es bei Kawa anders wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfbiker

2020… da kann man wohl auf alles gespannt sein. Neben den technischen Neuerungen, die wir alle erwarten (Kompressor, Fahrmodi, LED-Scheinwerfer, den ganzen Helferlein neben dem ABS – TC, WC usw.) werden sich vor allem die Designer ganz schön ins Zeug legen müssen, um das aktuelle Design noch einmal zu toppen (und ja ich weiß, da scheiden sich die Geister :P). Preislich wird sie sicher bei 15 - 18k liegen denke ich. Was die angesprochene eventuelle Lücke zwischen H2 Z und Z900 angeht kann ich mir vorstellen, dass es dafür evtl. eine Version ohne Kompressor geben könnte. Genug Zeit einen Rahmen zu entwickeln, in den beide Motoren passen, hatten sie ja nun. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Transformer

Ich denke eher das es eine mit konventionellen Fahrwerk und eine mit Oehlins Fahrwerk geben wird. Leistung dürfte wohl zwischen 160 - 180 PS liegen. Alles andere macht wohl kein Sinn. Mal sehen was kommen wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TriB

Also ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen!

H2 Z: Ja, meinetwegen. Ersatz für die Z1000: Nein.

 

Die Z (wir erinnern und an "Redefine Raw") ist die letzte ihrer Zunft, die noch ohne Elektronik auskommt. Ein Männermotorrad. Damit geht es einher, dass die Leistung nicht unbegrenzt hochgeschraubt werden kann, da sie unfahrbar werden würde.

Wer den Elektronik-Overflow und Komfort haben möchte, nimmt halt die SX. Der Handwerker mit Leiter und Farbeimern die H2 SX.

 

Im direkten Vergleich mit anderen Power Nakeds ist sie dennoch recht schwer.

Und nun macht Kawasaki die Z noch schwerer? Verbaut einen Kompressor, damit sie in Sachen Leitung mit der Konkurrenz aufschließt? Ein Attacke-Bike mit massig Leistung, tollem Geradeauslauf und einem Kurvenverhalten einer Goldwing?

Die anderen Hersteller zeigen ja eindrucksvoll, wie es mit >170ps und <200kg funktioniert. Ohne Kompressor!

 

Agilität hat gezwungenermaßen mit dem Gewicht und dessen Verteilung zu tun. Und darum geht es bei einem Powernaked.

Schaut euch die H2 an. Die macht auf der Renne keinen Stich, trotz Kompressor.

 

Für mich ist die Technik eine tolle Sache für die SX. Auch ein mehr als würdiger Nachfolger für das Geradeaus-Motorrad 1400.

Aber nix für unseren nackigen Kurvenräuber.

Dann lieber eine Z1100, die das Drehmoment gleichmäßiger versammelt und uns allen die Daseinsberechtigung der Z900 mit dem runtergebuchsten Z1000 Motor erklärt.

Zu einem bezahlbaren Preis auf dem Level der aktuellen Z1000 ( R ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tralf

Ich denke man kann auch mit Kompresser bei guten 200kg landen. Zumindest im deutschen Markt haben sie sich mit refined raw nicht viele Freunde gemacht. Keine Ahnung wie das in anderen Ländern aussieht.

 

Bei dem Gespräch habe ich auch erfahren, dass es möglich ist, nur per Software die H2 auf 270 PS zu bringen, ohne reihenweise die Motoren zu schrotten.

 

Da ergeben sich in Zukunft dann ja ganz interessante Spielerchen in der Garage.

 

Und nun zum Thema Leistung und Hubraum. Alle Bikes mit 200PS aus 1000 ccm sind aktuell unterum nicht wirklich toll (außer H2..). Die Superduke, Panigale oder Tuono haben alle noch mehr Hubraum.

 

Wenn Kawa es schafft, min. 180 reale PS aus max. 1000ccm mit mehr als 140Nm ab 6-7 tUpm zu kitzeln, dann haben sie gute Karten beim Motorrad-Quartett. Wenn sie das Gewicht auf aktuelle Z-Bereiche mit ca. 220kg bringen, dann ist das Ding gekauft. Um Optik mache ich mir keine Sorgen. Ob man es braucht? Wohl eher nicht, aber das Haben-will in der Magengrube ist dann sehr groß.

 

Technisch gesehen werden sie wohl den Z Motor nicht auf den der H2, H2SX aufsetzen. Das war der erste Versuch, hat soweit funktioniert, ist aber ein ziemlich dicker Brocken. Ich denke 5 Jahre (typischerweise dauert eine Motorneukonstruktion 4-5 Jahre) nach der H2 (2015) sind bis dann ins Land gegangen, dass sollten sie hinbekommen.

 

Der Gitterrohrrahmen wird leichter als das jetzige Aluprofil der Z. Wenn man sieht wie viel kleiner in den letzten Jahren Zusatzaggregate wie ABS geworden sind, dann gibt es da schon Ansätze es auch leicht zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank

Eine Z1100R mit 150-160 Sauger PS auf Basis der jetzigen Z1000 so um die 13-14000 Euro wäre auch was.

Ich denk da liegt preislich auch der Markt für die Japaner

 

Schaden kann es trotzdem nicht, wenn Kawa das Thema Aufladung weiter vorantreibt. Je schärfer die Gesetze zwecks Abgas, Geräusch und Verbrauch werden, desto wichtiger wird die Technik. Mit Euro 5 sterben sicher wieder etliche konventinelle Motorkonstruktionen quer durch alle Hersteller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.