Springe zu Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Anonymous

Erfahrungsbericht mit Wilbers

Empfohlene Beiträge

Gast T.o.m

ich grüße die Gemeinde,

 

 

 

so ich hatte nun etwas Zeit mein Fahrwerk zu testen.

 

 

 

Grund für den Umbau: Gautschen in der Kurve bei Kontakt mit Bodenwellen.

 

 

 

Lösung: Nach dem ich endlich die orginal Bereifung weg hatte und die Avon drauf gemacht habe war es schon wesentlich besser, also fast nicht mehr wahrnehmbar. Dennoch bei mit Tempo gefahrenen Kurven brachten Bodenwellen die kleine immer noch etwas zu nach schwingen.

 

 

 

Jetzt mit Wilbers: Das Nachschwingen ist komplett verschwunden. Ebenso ist das Fahrwerk wesentlich feinfühliger als das Orginale. Beim Überfahren von Unebenheiten rumpelt es nicht mehr so.

 

 

 

Fazit: Das Orginalfahrwerk ist schon wirklich sehr gelungen mit eben den oben beschriebenen Ausnahmen, wo man schon beherzt am Kabel ziehen muß. Der gewünschte Erfolg ist eingetreten. Wem das 600,-- EURO wert ist muß man selber entsscheiden. Auf jeden Fall ist das Geld bei Wilbers sinnvoller angelegt als bei einer Krawall-Tüte. Zudem hat sich die Erhöhung um 15 mm als optisches Schmankerl erwiesen. Jetzt ist freier Blick auf das Hinterrad garantiert. Die Sitzposition hat sich durch die Erhöhung meiner Meinung sogar auch verbessert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast T.o.m

Mal eine Frage ob das Pingelich ist:

 

 

 

Ich habe ja das Fahrwerk bei meinem Dealer reinbauen lassen. Bei der Abholung mußte ich dann wieder sehen, daß die Werkstatt-Heinies die Gabel verschmiert wieder eingebaut haben. Die 30 Sekunden kurz mal mit dem Lappen drüber hatten doch eigentlich nicht geschadet. :verdacht:

 

 

 

Dann den Hinterreifen mit 3,5 bar aufblasen finde ich eine Unverschämtheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kawa-Racedriver

Dumme Frage,hast du jetzt ein neues Federbein oder/und neue Federn vorne?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast T.o.m

Ich habe die Gabelfedern von Wilbers, das Gabel-Öl und ein neues Federbein auch von Wilbers. Also gerade bin ich nochmal unterwegs gewesen. Also wirklich im Vergleich zum Urinalen finde ich das Wilbers besser. Wäre auch schlimm.

 

Sie rumpelt nicht mehr so über Bodenwellen.

 

Bin zum Vergleich auch mal eine Speed-Tripple gefahren. Gegenüber der ist sogar das Orginal Fahrwerk besser abgestimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
detlef

ist das ein Federbein mit Ausgleichsbehälter? mach doch mal Bilder wenn´s geht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast T.o.m

Das mit den Bildern Blick ich nicht so. Auf jeden Fall ist es das normale Federbein ohne

 

Ausgleichsbehälter. Das Federbein hat eine 22-fache Zugstufenverstellung mit automatischer Anpassung der Druckstufe. Gestern bin ich nochmal auf schlechter Straße unterwegs gewesen. Bei voller Beschleunigung auf Bodenwellen gekommen. Da wurde ich schon gut durchgeschüttelt. Mit dem orginalen Fahrwerk hätte das zu einer Schaukelei geführt. So ist die

 

Maschine ruhig geblieben und nur durch das leichte Vorderrad ist sie etwas unruhig geworden. Ansonsten ist zu sagen, das sie schön satt auf der Straße liegt und keine Gefahr besteht, den Bodenkontakt zu verlieren. Die vorne Progessiven Federn haben ein sehr geringes Losbrechmoment was einen zuerst vermuten läst, daß die Federn zu weich wären. Allerdings nimmt die Federkraft beim einfedern zu und verhindert damit ein auf Block gehen.

 

 

 

Eine Zunahme an Handlichkeit konnte ich nicht feststellen, obwohl nun wirklich ein sehr deutlicher und unverblühmter Blick aufs Hinterrad gewährleistet ist. Also keine Nervosität.

 

 

 

Mein Fazit: Wer sich überlegt in einen Bugspoiler, Heckabdeckung und eine andere Tüte (also wirklich nicht nachvollziehbar) zu investieren, sollte sich wirklich überlegen ob er nicht erstmal ein anderes Fahrwerk reinbaut. Das optische Schmankerl mit dem freien Blick aufs Hinterrad ist wirklich nicht zu verachten - so wie man einen schönen und wohlgeformten Po bei einer Frau einfach ansehen muß. Ich gehöre zur Fraktion die ihre Augen an den Händen hat und wenn ich darf, dann muß ich sowas einfach auch anfassen. :verdacht:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rincewind
T.o.m schrieb am 18.04.2005 08:03

 

.....

 

Die vorne Progessiven Federn haben ein sehr geringes Losbrechmoment was einen zuerst vermuten läst, daß die Federn zu weich wären. Allerdings nimmt die Federkraft beim einfedern zu und verhindert damit ein auf Block gehen.

 

..... :cop:

 

 

 

hi T.o.m,

 

danke das du deine eindrücke hier so gut beschreibst, hast mir richtig lust auf mehr gemacht! :lach:

 

 

 

wie schwer bist du :verdacht: nicht das, wenn ich auf dem motorrad sitze die gabel auf block geht. ich bin 1,89m groß und wiege 120kg! :clap:

 

 

 

Gruß

 

Rincewind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast T.o.m

Also eigentlich wollte ich den Weihnachtsspeck nicht mit einrechnen aber der will einfach nicht von mir lassen.

 

 

 

Ich bin 185 groß und wiege mit allem drum und darn so zwischen 90 und momentan eher 95 Kilo. Werde mal versuchen ein Photo zu machen und stelle es dann zur verfügung,

 

 

 

Ähhh: Mahlzeit.... :verdacht:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast KrayZea_M

also ich hab jetzt ein ZX6R federbein ersteigert.

 

das soll ja schonmal besser sein als das originale. kostet nur 30€.

 

für so ein luxus-teil hab ich leider kein geld.

 

würd ich aber gerne haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kawa-Racedriver

Ich werde mir wenns Geld später reicht das Komplette Programm von Öhlins einbauen.

 

Ich denke da liegt die Z deutlich besser damit. Jetzt ist sie manchmal noch recht unruhig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rincewind
Kawa-Racedriver schrieb am 18.04.2005 20:30

 

Ich werde mir wenns Geld später reicht das Komplette Programm von Öhlins einbauen.

 

Ich denke da liegt die Z deutlich besser damit. Jetzt ist sie manchmal noch recht unruhig.

 

 

 

der öhlins kostet aber auch schon über 700 euro. bekommt man den da auch mehr für sein geld? oder muss man damit schon auf die rennstecke?

 

 

 

 

 

 

 

Gruß

 

Rincewind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kawa-Racedriver

Anja da ich auf der Rennstrecke des öfteren bin (Hobby) ,ist es glaubig schon angebracht.

 

Ich setze auf Öhlins finde ich einfach besser :verdacht:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonymous

Hallo!

 

Ich hatte ja schon mal ne Anfrage gestartet, wegen Wilbers, mit und ohne Ausgleichsbehälter oder doch Öhlins. Du hast mich auf jeden Fall darin bestätigt spätestens im Winter umzubauen.

 

Wenn ich deinen Bericht so lese, scheint ja das Wilbers, ohne auch nicht schlecht zu sein .

 

 

 

Mit der Tüte muss ich dir recht geben, bei der bin ich von Klang und Optik her sehr zufrieden, wo gibts denn so was so ganz orschinal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonymous

Nun ja, Öhlins hatte ich auch überlegt, nur mir war das echt zu teuer. Ein Bekannter mit viel Rennstrecken-Erfahrung hat auf seinem Straßenmöppi sich das Wilbers ohne Ausgleichsbehälter eingebaut und war hellauf begeistert. Auch der hatte an der dicken Bändit immer ein Gautschen und rühren - bis Wilbers - dann war alles in Ordnung. Nunja, ich hatte eben gesagt: Buget so daß der Rock-Bottom von 15.300 Deutsche nicht überschritten wird.

 

 

 

Wer richtig was liegen lassen will und wenn nur mit Ausgleichsbehälterk, sollte auch über eine USD Gabel mit voller Einstellbarkeit überlegen. Es ist ja schließlich ein Hobby. Ich wüßte aber nun echt nicht, was ich am Fahrwerk noch machen könnte. Einzig vielleicht noch einen Lenkungsdämfer. Für mich war eben auch die Sesibilität des Fahrwerks Entscheidungsgrundlage, daß selbst wenn eine längere schlechtere Strecke kommt noch immer Federungskomfort und Reserven da sind und nicht nach ein paar Metern ein unsensibles Gepolter durchs Fahrwerk geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.