Springe zu Inhalt

cole83

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Feedback

    nicht verfügbar

Reputation in der Community

9 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über cole83

  • Rang
    Level 0
  • Geburtstag 30.06.1983
  • Alter 34

Profil Information

  • Geschlecht
    männlich
  • Alter 34

Letzte Besucher des Profils

695 Profilaufrufe
  1. Danke euch erstmal für die umfangreiche Auskunft - ich werde jetzt mal mit ihm reden und versuchen dass so zu klären und auf eine gewissenhafte Regelung seinerseits hoffen - ach ja hatte ich vergessen, ist ne ZRT00A Baujahr 2006. Es ist vermutlich auch nicht aussagekräftig wenn ich jetzt das alte und das aktuelle enthaltene Öl auf Rückstände oder Abriebmaterial (Keramik, Metall, etc...) überprüfe oder?
  2. Klaus meint dass es gar nicht möglich sei dass man so viel Öl verliert wenn der Deckel links aufbricht - auf meine Frage wo denn dann das ganze Öl geblieben ist hatte er auch keine Antwort ... Mir wurde jetzt noch von nem Kollegen geraten den Fehlerspeicher auszulesen, da dieser den niedrigen Öldruck möglicherweise protokolliert hat ... Bringt das was? Wie sieht denn die Fehlerausgabe aus - wird da Fehlercode mit Tag angegeben wenn der ausgelesen wird? Ah und n Fehlerspeicher auslesen dürft ja nicht mehr als 30 € kosten oder? Danke euch
  3. Hallo zusammen, ich habe vor drei Tagen meinen Ölwechsel gemacht und mich hat fast der Schlag getroffen: Zur Vorgeschichte: Ich hatte zu Jahresbeginn einen Sturz, bei welchem mein linker Motordeckel zerbrochen und mein Tank eingedellt und ordentlich verkratzt wurde. Durch den beschädigten Motordeckel hatte ich auch nahezu mein komplettes Öl beim Sturz verloren. Ich rief eine nahegelegene Werkstatt an, die mein Motorrad dahin abschleppte. Die Werkstatt besitzt zudem einen Leistungsprüfstand. Ich ließ das Motorrad dort wieder reparieren - Tank ausdellen, lackieren und den beschädigten Motordeckel tauschen. Als nach 1 Monat alles erledigt war, kam ich in die Werkstatt und fragte nach, ob denn auch gleich ein Ölwechsel gemacht wurde, da ich ja dieses größtenteils verloren hatte. Der Inhaber der Werkstatt, nennen wir ihn mal Klaus, sagte dann zu mir "ja ich hab ein bischen was reingekippt" - meiner Meinung nach schwach weil die 40 € für n Ölwechsel hät ich auch noch gehabt ... Hab dazu auch nix weiter gesagt, also egal. Klaus kam aber dann auf mich zu und sprach mich auf meinen Power Commander und meinen offenen Luftfilter an und sagte, dass er empfehlen würde das Motorrad deshalb auf seinem Prüfstand abstimmen zu lassen - ich stimmte ihm zu und jetzt kommt der Knackpunkt. ALS ICH WIEDER GEGANGEN BIN IST ER MIT DEM MOTORRAD AUF DEN PRÜFSTAND, OBWOHL ER, WIE OBEN BESCHRIEBEN, NUR N BISCHEN ÖL REINGEKIPPT HAT. Als ich jetzt den Ölwechsel gemacht hab, hab ich festgestellt, dass NICHTMAL ein Liter Öl in der Maschine waren!! (Eine Pfütze oder sonstige Ursachen für einen derartigen Ölverlust kann ich gänzlich ausschließen) Ergo hat Klaus meine Z mit nichtmal einen Liter Öl durch den Prüfstand gejagt - jetzt meine Frage: Was soll ich tun, ich hab die Befürchtung, dass mir in nächster Zeit was um die Ohren fliegt .... Bis jetzt springt sie noch an und läuft aber ich bin halt nicht der Vollblutmechaniker um etwaige Folgeschäden prognostizieren zu können. Auf mein Vorhalt hin, blockiert Klaus natürlich und sagt er hat nix leuchten sehen etc ... Die Saison geht ja mal beschissen los ...
  4. Das war es dann wohl.....

    Alles Gute!
  5. Alternativen zum Stammtisch - MUC

    Also ich für meinen Teil fahr meist längere Touren find aber spontane treffen auch lässig ... muss ja net jedes mal ne 300 - 2500 km tour sein; zum kontakte knüpfen find ich spontane treffen eh praktischer, da lernt man sich erst noch mal kennen - ne größere Tour kann ja dann immer noch folgen. Und ich glaub das der Stammtisch leidet hängt vermutlich auch an der Voreingenommenheit mancher Mitglieder wegen dem "gescheit fahren" ...
  6. Mein erstes Motorrad :)

    Auf jeden Fall ne gute Entscheidung; gute Fahrt von meiner Seite aus! Immer dran denken den Reifen und den Motor schön warm zu fahren bevor du die Katze ausm Sack lässt
  7. Mein erstes Motorrad :)

    Also ich denk mit der ZRT00B biste ganz gut beraten, gut Leistung, ABS hat se auch was ich fürn Fahranfänger nicht schlecht find und optisch isse eh der Knaller ^^
  8. Mein erstes Motorrad :)

    Also läufts bei dir auf die ZRT00B oder ZRT00D, Bj. 07 - 12, raus oder? Auf jeden Fall beim Kauf aufpassen dass du auch ein Modell mit ABS erwischt, gibt da so paar Importmodelle die das ganz gern untern Tisch fallen lassen. Anfänger Moped is halt relativ. Ich würd mir, wenn ich mit etwas gesetzteren Alters einsteig auch gleich was vernünftiges holen -> da bist mit der Z1000 nicht schlecht beraten. Bei der Auswahl 750 oder 1000er würd ich dir die 1000er raten; da bist leistungstechnisch vorrauschauend gut gewappnet. Und gröberes Handling gibt mehr Muckis ^^ - Spaß beiseite, leicht ist kein Moped, da gewöhnt man sich auf jeden Fall dran
  9. Also nach Rücksprache mit dem freundlichen sollten die Auslassventile nicht durch das "Patschen" bzw. dem Nachzünden beschädigt werden, da diese sowieso von ihrer Beschaffenheit solcherlei thermischen Anforderungen stand halten müssen.
  10. Z1000 bei Volllast dreht sie hoch

    Bei mir wars ab 10000 U/min und es lag an den Kupplungsfedern; die hatte ich gewechselt (12 €) und dann wars vorbei... Den Tipp hatte ich ausm andern Thread hier...
  11. Hmm, Auslassventile werden möglicherweise beeinträchtigt? Hmm werd ich mal mit m Techniker absprechen müssen...
  12. Okay, Frage selbst beantworten lassen, habe mit dem Kawahändler meines Vertrauens gesprochen. Für die die es interessiert, mit komplett entferntem SLV erhöht sich das "Patschen-Blubbern" wie auch immer, da insgesamt noch mehr Luft mit einströmt, als wenn "nur" der Unterdruckschlauch abgeklemmt wird. Kann aber auch manche verstehen, denen es dann auch auf die Nerven ging wenns andauernd war, werd dann vmtl. bei meiner Unterdruckschlauch Variante bleiben. (vorerst )
  13. Laser xtreme

    Ok, heute beim TÜV Süd gewesen zur Nachuntersuchung weils LKL bei der Hauptuntersuchung n Haltepunkt hatte und gewechselt werden musste; aber bevor ich heute zur Nachuntersuchung bin hab ich noch die letzten DB Killer entfernt, bin quasi mit 4 x Racing Inserts hingefahren. Nachdem der TÜVler das LKL gecheckt hatte und ich die Plakette bekommen hab, hab ich quasi meine Lautstärke noch "unter der Hand" messen lassen. War echt n netter Kerl der Prüfer Fazit: -Meine Laser Xtreme- auf Z1000 Baujahr 2006 komplett ohne DB Killer bzw. nur Racing Inserts ergab eine Messung von 96-97 db (Messung war sogar noch auf m Gelände und zwischen Gebäuden, somit nur halb rechtmäßig wg. Schallreflexion etc) -> also noch "locker" im Rahmen des legalen was die Lautstärke angeht. Ergo muss sich an der Anlage was geändert haben, da hier schon einige Beiträge mit 100 db + rumschwirren was mit meiner nicht möglich ist. Persönliches Fazit: Lautstärke klingt tatsächlich gleich, kaum ein Unterschied wahrnehmbar ob mit oder ohne Killer. Kann jetzt auch Einbildung sein, aber gefühlt klingt der Sound mit den Lochsiebkillern (in den unteren Rohren eingesetzt) ein ganz klein wenig "kerniger" Meiner Meinung nach war die "Fotzenröhrchen" Version möglicherweise nur ne schnelle Lösung damit die von Laser die db runterbekommen; denke die jetzige Anlage ist mit geringerem Innendurchmesser und evtl. mehr Dammwolle konzipiert worden, damit die auch ohne "F-Röhrchen" legal ist. Das hat jetzt vllt auch dafür gesorgt, dass der "Roadster" Klang nicht mehr so da ist; ist aber alles nur Vermutung ...
  14. Foto des Tages

    Mit dem Honda Accord?
×