Springe zu Inhalt

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schwinge'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Z-Mainboard
    • Bin neu hier... // Ich hau ab...
    • Treffen und Veranstaltungen
    • Alles von A-Z
    • Bekleidung und Helme
    • Fahrwerk und Bremsen
    • Reifen
    • Lack, Lackpflege, Lackier-Tipps, ...
    • Tuning und Auspuff
    • Elektrik
    • Technischer Überwachungsverein
    • Touren, Gepäck und Navigation
    • Rennstrecke
  • Modellspezifisches
    • Z1000 (03-06)
    • Z1000 (07-09)
    • Z1000 (10-13)
    • Z1000 (ab 14)
    • Z1000 SX (11-13)
    • Z1000 SX (14-16)
    • Z1000 SX (ab 17)
    • Z750 (04-06)
    • Z750 (07-12)
    • Z800 (13-16)
    • Z900 (ab 17)
    • Z900 RS (ab 18)
    • Z650 (ab 17)
    • Z300 (15-16)
    • Z900 "Z1" (1973-1977)
    • Fremdmarken/-modelle
    • Streetfighter
  • sonstige Themen...
    • Nutzungsbedingungen / Netiquette
    • Forum und Homepage
    • Plauderecke
  • <img src='http://www.z1000-forum.de/public/images/z1000ev/z1000ev_forum_logo.png'> Z1000 e.V.
    • Z1000 e.V. Öffentlicher Bereich
  • Berlin-Brandenburg's Stammtisch Berlin-Brandenburg
  • Ruhrpott und der Wilde Westen's Stammtisch Ruhrpott und der Wilde Westen
  • Team Schwaben's Schwaben Forum
  • Südbayern's Stammtisch Südbayern
  • Allgäu's Stammtisch Allgäu

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Reifenfreigaben
    • Z750 (04-06)
    • Z750 S (05-06)
    • Z750 (07-12)
    • Z750 R (11-12)
    • Z1000 (03-06)
    • Z1000 (07-09)
    • Z1000 (10-13)
    • Z1000 (14- )
    • Z1000 SX (11-13)
    • Z1000 SX (14-16)
    • Z1000 SX (17- )
    • Z800 (13-16)
    • Z800e (13-16)
    • Z900 (17- )
    • Z650 (17- )
    • Z300 (15-16)

Kategorien

  • Kawasaki
    • Z1000
    • Z1000 SX
    • Z900 (ab 17)
    • Z900 RS (ab 18)
    • Z800 (13-16)
    • Z750
    • Z650 (ab 17)
    • Z300 (15-16)
  • Aprilia
  • BMW
  • Buell
  • Ducati
  • Harley-Davidson
  • Honda
  • Husqvarna
  • KTM
  • MZ
  • MV Agusta
  • Suzuki
  • Triumph
  • Yamaha
  • Moped
  • Trike
  • Auto
  • Quad
  • Fahrrad
  • Wohnmobil/Wohnwagen
  • Anhänger
  • Sonstige

Kalender

  • Berlin-Brandenburg's Stammtisch Berlin-Brandenburg
  • Mitte's Termine Mitte
  • Ruhrpott und der Wilde Westen's Stammtisch Ruhrpott und der Wilde Westen
  • Nordbayern's Nordbayern Termine
  • Rhein-Neckar-Odenwald's Termine RNO
  • Team Schwaben's Termine
  • Südbayern's Termine Südbayern
  • Allgäu's Termine

Kategorien

  • Allgemein
  • Z1000 (03-06)
  • Z750 (04-06), Z750S (05-06)
  • Z1000 (07-09)
  • Z750 (07-12), Z750R (11-12)
  • Z1000 (10-13), SX (11-13)
  • Z800 (13-16)
  • Z1000 (ab 14)
  • Z1000 SX (14-16)
  • Z300 (15-16)
  • Z1000 SX (ab 17)
  • Z900 (ab 17)
  • Z900 RS (ab 18)
  • Sonstige Fahrzeuge
  • Fotografie

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

205 Ergebnisse gefunden

  1. Ist wohl aus Fernost
  2. Moin, ich hab auf der Website von Accessdesign.fr einen Kennzeichenhalter für die Montage an der rechten Schwinge gefunden. Damit kriegt die Z was von der Brutale von MV Agusta (die das Teil serienmäßig dran hat). http://www.z1000-forum.de/uploads/imgs/forums_1460291083__accessdesign-kennzeichenhalter.jpg Nun folgendes Problem - wer hat ne Idee?! Die Franzosen verticken das Teil ohne ABE für Deutschland. Der Schrauber in meiner Werkstatt meint: kannste vergessen, dass das genehmigt wird (warum, kann er mir aber auch ned sagen). Also lass ich mich davon erstmal nicht entmutigen. Nur: was und wie ist jetzt vorzugehen? Klar, dranschrauben und nichts drum geben - hält aber im Zweifel nur bis zur nächsten Kontrolle bzw. TÜV-Vorstellung. Dafür ist mir die Kohle zu schade. Also den offiziellen Weg einschlagen. Gutachten, was auch immer und dann eintragen lassen. Muss ich jetzt erst zum Verkehrsamt und fragen, wenn ja: wen da? Oder gehts erstmal zum TÜV und die sagen: geht oder geht nicht?! Ich steh da ne Runde aufm Schlauch... Danke für Eure Anregung dazu. Gruß aus HH, Jay
  3. Ich fahre die Z1000 Bj.2012 und würde gern auf eine Einarmschwinge umbauen. Hat einer diesbezüglich schon Tipps und Bilder?!
  4. goOse

    Lenkerendengewichte

    Auch auf die Gefahr hin das es ne doofe Frage ist, aber die Lenkerendengewichte sollen doch die Viberationen/Schwingung aus dem Lenker nehmen und haben deswegen auch ein gewisses Gewicht. Nun wollte ich meinen Lenkerumbau durchführen und bemerkte, das die Originalgewicht (schwer zu sagen nach Gefühl) ca. 150-170g/Stück haben und die ABM's für meine ABM Streetbar jeweils 70g (gewogen). Müssten die nicht schwerer sein? Schließlich ist die Streetbar auch gewaltig breiter und haben deswegen einen längeren Hebel zum schwingen 8)
  5. Christian.M

    Größe der Nadellager von Schwinge

    Kann mir jemand evtl.die Abmessungen der Nadellagern der Schwinge nennen. Kann momentan nicht nachmessen da die Schwinge noch beim Schweißer ist und dies wird auch noch dauern, möchte aber schon mal die Teile bestellen. Vielleicht hat auch eine ne Adresse wo ich sie als Zubehör bekomm und nicht Original! Vielen Dank
  6. Hallo euch! Ich habe eine R Schwinge ergattert und Die soll dann bei Gelegenheit in meine kleine rein! Es is die blanke Schwinge ohne zusätzliche Kleinteile. Die Frage: was brauche ich noch alles an Teilen und was wird mich das kosten (die Kleinteile)? Welche Teile von meiner Maschine kann ich wieder benutzen? Ansonsten sollte das Teil ja Plug&Play passen, wenn ich mich richtig informiert habe.
  7. Esa - Zecken

    Unfall Z1000

    Guten Abend, Ich bräuchte mal euren Rat, unzwar: Hatte ich vor knapp 4 Wochen einen kleinen Auffahrunfall und die Schuldfrage ist noch nicht eindeutig geklärt. Der Unfall geschah bei ca. 5-7km/h, wir fuhren grade von einer grün werdenden Ampel an. Nachdem das Auto vor mir stark gebremst hat und zeitgleich links abbog (in einer Großstadt), bin ich samt Sozia hinten auf das Heck aufgefahren. Dies alles ist nicht das eigentliche Problem, nur als kurze Hintergrundinfo. Die Problematik ist, das meine Sozia mit ihrem Bein oben hinter die Schwinge kam und unten heraus, dementsprechend mehrere gravierende Verletzungen. Die Feuerwehr rückte mit einen Sonderfahrzeug an und halt lt. Aussagen von Ersthelfern und Zeugen versucht die Schwinge etwas auseinander zu drücken. Ich habe dies allerdings wärhend des Erste Hifle leistens nicht realisiert. Nun habe ich meine Z seit knapp 1 Woche wieder in der Garage stehen. Die ganze linke Seite hat mehrere Kratzer, abgebrochene Blinker und weitere Kleinigkeiten. Die Schwinge und Rahmen machen mir etwas Kopfzerbrechen. Ich würde es vermessen lassen, allerdings ist die nächste Stelle hierfür ca. 1 Std. entfernt. Die Schwinge hat keinerlei Kratzer, die auf schweres Gerät o.ä. hindeuten. Bei Bedarf, lade ich auch gerne einige Fotos hoch. Nun möchte ich von euch erfahren ob ich noch eine andere Möglichkeit habe, herauszufinden ob die Schwinge oder Rahmen beschädigt sind, die man evtl. selbst durchführen könnte. Grüsse aus dem bergischen die Zecken
  8. Hi, ich denke es hat bestimmt schon mal jemand hier geschrieben aber ich will das hier nochmal schreiben. Macht eure Racingadapter sofort wieder runter wenn ihr welche drauf habt. War heute bei Kawa, dort hab ich auch noch ne andere SX gesehen, bei dem ist das Gewinde wo der Racingadapter dran war abgerissen. Jetzt muss die Schwinge geschweißt werden. Beim einfedern ist der Racingadapter so weit nach oben gefedert das er an den Auspuff gestoßen ist, dabei hat es das Teil abgerissen. Der Auspuff hat jetzt von unten auch noch ne schöne Delle. Ist auf der linken Seite da wo die Kette ist passiert. Ich musste leider feststellen das ich auch schon nen dicken Kratzer im Auspuff an der Innenseite habe, zum Glück ist das Gewinde aber nicht abgerissen. Laut Kawa ist das Problem bekannt, gibt aber da nix auf Garantie da man die Adapter jedes Mal abschrauben soll wenn man fertig ist mit der Wartung etc.... ;-) Ich wollte es nur nochmal allen SX Leuten mitteilen. Laut Aussage ist das "Problem" wohl auch an der nackten 2010/2011Z.
  9. Servus, Weis jemand aus welchem material die hinterradschwinge bei der Z1000SX ist? Modelljahr 2016 Hab da n kleinen lackabplatzer un möchte wissen ob ich da vorbeugen muss damits nicht rostet... Lg
  10. tuxedo

    Victory Spiegel auf original Lenker

    Hallo zusammen, ich habe schon ein wenig mich durchgelesen aber nicht wirklich eine passende Antwort gefunden... Und zwar hat mir das Christkind Victory Lenkerendspiegel unter den Tannenbaum gelegt Ich möchte (wenn möglich) den original Lenker behalten und die Spiegel direkt auf die Lenkerenden montieren. Da die Original Lenkerenden ja gummigelagert sind würde es zu sehr schwingen... Meine Frage ist welche Lenkerenden ich montieren könnte, damit ich die spiegel direkt auf die Lenkerenden montieren kann... Ich hab etwas bei Kellermann gefunden.... http://kellermann-on...&product_id=179 meint ihr da wäre es möglich? Für Alternativen und eure Hilfe bedanke ich mich schonmal im Voraus
  11. Kennt jemand diese Z800. Habe ich in FB gesehen. Leider ohne einen Hinweis auf den Erbauer. So wie die Z auf dem Bild dasteht, hat es ziemliche Ähnlichkeit mit den Bildern von RSI - Performance http://www.rsi-performance.de/ Gefällt mir sehr gut dieser Umbau. Leider war in FB nur dieses eine Bild. Weiß vielleicht jemand näheres darüber?
  12. ride on

    Breitreifenumbau

    Wollte den Breitreifenumbau (240er in Originalschwinge) von WarmUp machern lassen. Allerdings kann der z.Zt. nur 18" und den Metzeler will ich auch net. Da ich noch ne Felgen rumliegen hab, hab ich mir gedacht, machst det halt selber Ich hab sowas mit ner Speichenfelfelge schon mal gemacht, aber noch nicht mit ner Gussfelge. Die Felge werd ich von Deget oder Rindt auf 8 x 17" verbreitern lassen. Drauf soll der PIRELLI DIABLO ROSSO II 240/45 ZR 17 82W. WarmUp hat ein 10mm Versatzritzel, unterlagen am Kettenrad und Bremssattel aufgeführt. Platz habe ich von Reifenaussenkante bis zur Kette 10mm und rechts bis zur Schwinge 30mm. Die Frage ist ob man die Felge beidseitig gleich oder einseitig (rechts) etwas mehr verbreitern muss/kann? Dann wäre aber der Reifen wohl nicht mehr ganz mittig. Bei den Speichenfelgen wird einfach die Nabe ausermittig gespeicht, so bleibt der Schlappen mittig. Wie geh ich da am besten vor bzw. wie Messe ich das am besten, auf was muss ich achten, das es nachher auch passt? Wer hat so was schon mal gemacht und kann mir paar Tipps geben?
  13. wes-x

    Rost an Schwinge

    moin moin, ist als hinweis gedacht, solltet ihr auch mal einen blick hinter werfen. wollte meinen Hinterreifen mal wuchten lassen und habe diesen ausgebaut, dabei vielen mir 2 kleine Rostflecken an der schwinge auf. ok habe ich mir gedacht, kleine flecken, könnten auch steinschläge sein. nachdem ich aber mit nem dremel blank schleifen wollte, kam dann doch noch einiges mehr zum Vorschein. hatte schon angefangen also habe ich es auch zu ende gebracht. cu wes-x http://www.z1000-forum.de/uploads/imgs/forums_1443141116__20150924_182049.jpg http://www.z1000-forum.de/uploads/imgs/forums_1443141144__20150924_183643.jpg
  14. Hi @ all, in der August-Ausgabe der Spinner ist neben einem mehrseitigen Testbericht der Z1000 2010er auch folgender Artikel zu finden: Auf deren ihrer Homepage ist die neue Zett aber noch net aufgeführt. Ich werde dort mal nachfragen ob bei der 2010er Zett auch wir bei der 03-06er zusatzarbeiten durchgeführt werden müssen(die schreiben dort "Modifikation der Hinterradschwinge und Fräsarbeiten") oder obs wie bei der 07-09er nur beim Einbau der Teile bleibt. Ich persöhnlich liebäugle einem Zahnriemenantrieb, weil das leidige Kettenschmieren und Putzen der polierten Felge damit wegfällt und die Lastwechselreaktionen ja wohl auch. Der Umbau ist zwar teuer, hat für mich aber mehr nutzen als ne andere puff puff Anlage. LG Niki
  15. Bobby1959

    Schwinge zerkratzt

    Hallo Ich hab bei meiner z1000sx 2012, die Schwinge mit dem Montageheber zerkratzt. Die Schwinge ist silbergrau. Wer kennt die genaue Farbbezeichnung? mfg Bobby
  16. Moinsen zusammen... Ich weiß es gab schon den einen, oder anderen Fred bezüglich Fahrwerksumbau an der kleinen Z mit den Komponenten der ZX-6R 636C. Allerdings fand ich alles ein wenig "Wischi-Waschi" (soll jetzt nicht blöde rüber kommen), so dass ich mich jetzt mal entschlossen hab meine Erfahrungen datailiert niederzuschreiben und auch mit ein paar Impressionen zu bebildern. Zum Anfang muß ich sagen, dass ich diese Umbaumaßnahme für eine gehalten habe, die man "mal eben" auf einer Arschbacke abreißt, so hatte es sich für mich aus dem einen oder anderen Post dargestellt... Pustekuchen... nur mit Gabelholmen,Brücken, Schwinge, usw. ist es nicht getan, wenn man Wert auf ein - für uns - "perfektes" Gesamtbild wert legt... ...(Falls ich es zum Ende vergessen sollte eine Teileliste aufzuführen, erinnert mich bitte bei Bedarf)... Nun denn - ich leg dann mal los: Zum Anfang wird natürlich erstmal alles weg gerupft, was im Weg ist (vielleicht kriegt man ja noch was an "alten" Teile an den Mann/ die Frau gebracht) und guckt nochmal freudig über den Karren, im Wissen, dass sie bald besser da steht Auf Grund dessen, dass ich den Plan dann doch verworfen hatte die 636c-Brücken zu verwenden (hatte ich mir eigentlich fest vorgenommen) und somit auf die Suche nach Ersatz gehen musste, befasste ich mich erstmal mit der Schwinge. Die war aber zwischenzeitlich für 2 Monate bei nem Kumpel, der sich angeboten hatte mir da ne kleine Delle raus zu ziehen... (fragt nich - Ende vom Lied --> Locke hat ne zweite Schwinge gekauft). Somit hab ich das Federbein der 636er probeweise reingehängt und der Ausgleichsbehälter kollidierte mit dem Regler... Also hab ich den Regler auf die, in Fahrtrichtung, rechte Seite gesetzt. Die Trägerplatte also von der rechten Seite reingeschoben und für die äußere Befestigung nen Halter angefertigt. Diesen dann mit den originalen Gummis versehen und an der Rahmenheckplatte festgenietet - nix Wildes. Nachdem ich dann irgendwann mal die "erste" Schwinge wieder in dem ehemaligen Wohnzimmer hatte und sie voller Vorfreude provisorisch reinhängte, mussten die nächsten Halter gebaut werden... Die Schwinge stieß jetzt an den Neigungswinkelsensor. Sorry, dass ich immer auf den "Haltern" rum reite... die sehen im fertigen Zusatnd immer "easy" zu machen aus, aber die Position der Komponente muss ja immer erstmal bestimmt werden, die Form des Halters muss überdacht werden und er soll auch nicht zuuuu kompliziert werden, muss aber halten! Die kleine Zicke hat ja nicht all zu mindere "Vibrations" (hab zuhause ja nur nen Schraubstock und keine Kantbank, oder am besten noch ´ne schöne geile Fräse ) Ich hab zwischen Metall / Metall ne Lage Moosgummi geklebt... Ich erhoffe mir dadurch, der Kontaktkorrosion vorzubeugen - man weiß ja nie. Nachdem ich dann endlich die Z1000 Gabelbrücken gefunden und geordert hatte (alle Ebay-Platformen durchstöbert), wurde das Bestreben endlich mit der Gabel starten zu können auf längere Zeit von der "Post" zunichte gemacht --> das Paket mit der unteren Gabelbrücke war zwei Monate verschollen... Somit doch mit der Schwinge weiter gemacht um hoffentlich 50% des Vorhabens ad acta legen zu können... Zu dem Zeitpunkt wusste ich ja noch nicht, dass ich ne neue Schwinge brauche. Ich habe in einem Thread gelesen, dass eine 16mm-Distanz für die linke Seite benötigt wird. Macht ja auch Sinn Bevor ich Distanzen drehen lasse, wollte ich dass erstmal ausprobieren und habe eine nicht mehr benötigten VR-Distanz zurecht gesägt und geschliffen. Die Felgen der 636C waren zwischenzeitlich gestrahlt worden. Somit konnte ich alles probeweise zusammenbauen... Dann war aber erstmal Schluß, denn ich hatte vor die Spur zu überprüfen, was ohne Gabel aber nicht geht. Gut... ich hätte die alte Gabel und Felge wieder reinhängen können, aber dazu hatte ich kein Bock... was meinen anderen beiden Baustellen zu Gute kam :) Irgendwann waren die Teile für die Gabel da und ich konnte mich ans Vermessen machen --> Die Gabelbrücken passen übrigens "Plug&Play". Ich hatte mir zwar noch die Mühe gemacht und diesen Dichtring, welcher unter der Lagerschale am Joch ist umgetauscht, aber mein werter Pulverer hatte sie wieder entfernt, weil er sich nicht sicher war, ob sie der Temperatur stand hält... tze tze tze.... Nachdem ich alles austariert und mitm Laser ausgemessen hatte, kam heraus, dass die hintere Felgenmitte zur vorderen 2mm nach Links außer Maß war. Auch die Kette lief nicht akurat in der Flucht. Somit konnte ich die MAße der Distanzen noch nachbessern. Ein guter Kumpel von mir, der seit zig Jahren ne eigene Werksatt betreibt, klopfte mir nur auf die die Schulter, nachdem ich Ihm das erzählte... Er prostete mir schallendem Gelächter zu und meinte nur: "Du bist n trotteliges Spritzgebäck!! Es gibt kaum ein Motorrad, welches das Band verlässt und ne 100 akurate Flucht der Spur hat " Najaaa.... Nun hat MAdamchen´s Karre halt ne 100 prozentige Flucht :D Irgendwie hatte das ja was mit der gestrahlten Felge Was nun aber auch noch auffiel, war, dass die Schwingenachse (Z750) nun - ja wie soll man das jetzt nennen - zu weit durch geht. Die Fotos sagen mehr als 1000 Worte. Auch die Schubstangen (oder Spurstangen??) waren 5mm nach rechts außer-zentrisch... Was da jetzt der Grund für war hab ich irgendwie versoffen. Somit waren neben der jetzt !!18!!mm- Distanz auch noch 3 weitere Distanzen von Nöten. Hier die Maße und Bilder der fertig eloxierten Distanzen... Die fette Distanz wollte ich eh Schwarz machen, damit sie einem Adlerauge nicht gleich ins Auge sticht Ich habe den originalen Staubring aus der Z750-Schwinge entfernt und in die 636er Schwinge geproppt. Der Staubring, welcher in der Ninja-Schwinge ist, hat nämlich einen kleineren Innendurchmesser und der Stumpf der Z750-Schwingenachse läuft darauf auf und würde diesen quetschen --> uncool. Tja... Dann war´s n Leichtes und alles recht fix zusammen gebaut. Ich - und vorallem meine Gutste - sind echt begeistert, wie viel geiler die alte Karre jetzt da steht und "wirkt"! Jeder einzelne Euro, jede Arbeitstunde war es wert. Hier auch der gedrehte Halter für den NWS zu "sehen" Wie in einem anderen Thema schon zu lesen war, braucht man entweder die Maske der Z1000, oder fertigt sich nen HALTER!!!!!! So langsam kann ich in die Halter-Branche einsteigen Es gab zwar noch weitere kleinere Baustellen, welche mich so spät fertig werden ließen, aber die haben mit dem reinen Umbau - oder importieren des ZX6R-636c Fahrwerkes nichts zu tun. Was aber noch gemacht werden muss, ist eine Anpassung der Federrate, oder evtl gleich ein tiefgreifenderer Gabelumbau... Vielleicht habe ich auch ne ausgelutschte Gabel abgegriffen, aber ich bin mit der Federvorspannung schon auf Minimum-Wert was den Negativ-Federweg angeht - Druckstufe könnte ich noch ´ne halbe Umdrehung schließen, dann ist Schluß und trotzdem ist nach der ersten Testfahrt von meiner Holden nur 20mm Restfederweg.... Und das bei saisonanfänglichem Gebummel, mit einer halbherzigen Versuchs-Vollbremsung. Da muß er nochmal bei Das Federbein arbeitet top. Und bezüglich der jetzigen Geometrie kann ich nur sagen --> BOMBE! Ein vollkommen neues Mopped Jetzt brauch sie nur noch Leistung... passt zufällig n Motor der ZX-10R?? Soooo - ich hab´s doch nicht vergessen, trotz etlicher vernichteter Pilsetten während meiner Tippelei... Locke´s Teileliste: - Gabelholme --> ZX6R 636C - Gabelbrücke komplett --> Z1000 ´03-06 - neue 52er-Aufnahmeschelle für den Lenkungsdämpfer - vorderer Kotflügel --> ZX6R 636C (- Bremsleitungen vorne könnten nochmal 5-10cm länger - noch nicht geschafft - passt erstmal so, sieht aber nicht tacko aus) - Bremszangen vorne und hinten --> ZX6R 636C (hintere passt auch der Sattel von der Z750- ging bei mir um den Goldton) - Felgen, Achsen, Bremsscheiben und Distanzen --> ZX6R 636C - Federbein, Umlenkung und Spurstangen --> ZX6R 636C - Kettenradträger passen beide --> ZX6R und Z750 - hinterer Bremssattelträger --> ZX6R 636c (--> Bremsleitung muss 50mm länger!!) - Schwinge --> ZX6R 636C - Distanzen und diverse Halter... Ich glaub das war´s soweit... und ich hoffe jetzt sind alle Unklarheiten beseitigt Gruß Locke
  17. Ich weiß, ich bin neu und hab gleich eine Frage...., leider finde ich nicht so den passenden Threat ... also bitte nachsichtig sein, wenn das irgendwo schon mal an anderer Stelle erwähnt wurde..... Ist die Schwinge der Z1000 Bj. 03-06 passend im Rahmen einbaubar in die Z750 04-06? Kann ich da auch meine Schwingen-Rahmen Achse verwenden von der Z750er? Wenn ja, paßt vl auch die Z1000er Schwinge 07-? (die ist ja etwas schöner, als die 03-06er) PS: Das es hinten nicht plug in einfach so paßt, ist mir klar, da müssen einige Teile weggefräst und gedreht werden, damit ich alles in die engere Schwinge reinkriege.... mir geht es grundsätzlich nur darum OB BZW WELCHE DER BEIDEN SCHWINGEN PASSEND IN DEN RAHMEN OHNE GIMMICKS REINGEHEN MIT DER ORGINALEN RAHMENACHSE. Dankeschön....., mfg
  18. tobbyg

    Schwingenmaße

    Hallo, kann mir jemand das Breitenmaß der Schwinge nenne, ich meine das Maß zwischen dem Rahmen. Oder kann mir jemand direkt sagen ob die Schwinge der RC36/2 passt? Gruß Toby
  19. Discostue

    Schwinge ausbauen

    ich möchte meine schwinge ausbauen. meine frage ist was brauche ich alles für werkzeug bzw wie sieht das aus. und muss man was beachten
  20. kainemyte

    Kupplung Schleift

    Guten Tag und nochmal frohes neues Jahr, da meine Z750 Bj.06 über den Winter pause macht, mache ich mir Gedanken, was ich an ihr noch machen muss. Zum Ende des letzten Jahres fing die Kupplung an zu schleifen. Sprich beim Anfahren hakte sie etwas. Wenn ich nur die Kupplung habe kommen lassen, und kein Gas gegeben habe, konnte ich ohne Probleme anfahren bzw losfahren. Sobald ich 5-10 Minuten unterwegs war, konnte ich normal anfahren (Gasgeben+Kupplung kommen lassen). Mein Motorrad hat ca. 19000 gelaufen. Könnt Ihr anhand der Fehlerbeschreibung sagen, was defekt ist? Ein Kollege meinte, dass die Kupplungslamellen getauscht werden müssen. Da habe ich folgende gefunden. Habt ihr Erfahrung mit dem Hersteller? und wie Aufwendig ist der Tausch? Da ich Mechatroniker gelernt habe, kann ich mit Werkzeug umgehen, nur das Fachwissen zum Motorrad fehlt mir. Vielen Dank für Eure Hilfe.
  21. Hallo Zusammen! Ich habe mal eine Frage zum Schwingenumbau an der Z 750 04- auf ZX6-R 05-06 (636C). Gibt es von jemanden schon eine Liste bezüglich der Teile die man für den Umbau benötigt? Ich beabsichtige nämlich den Umbau mit der Schwinge und dem Zx6-R Federbein durchzuführen und bräuchte dazu diese Liste. Die Forensuche habe ich schon bemüht, bin aber noch nicht auf eine solch Liste gestoßen. Gruß Beeke
  22. Funky Orange

    Endlich! Neue Schwinge

    Endlich sind die zwei Wasserwaagen Geschichte ZX6R Schwinge incl. Felge Bj. 2005 :wink: Uploaded with ImageShack.us[/img] Uploaded with ImageShack.us[/img] Uploaded with ImageShack.us[/img]
  23. Nilsi750

    Probleme mit der Kette Z 750 Bj. 2004

    Hallo Leute, kurz zu mir: bin neu hier und habe seit ca. 1 Monat eine Z750 von 2004 in blau. Wollte eine Z schon immer haben. Bin zuvor eine Honda XL 250R und eine Kawa KE 175 gefahren und anschließend ne Yamaha XT660X mit der ich auch einen schweren Wildunfall hatte. Nun zu meinem Problem. Seit ich das Bike habe, knackt es immer beim Fahren, was in den Fußrasten bzw. am ganzen Bike zu spüren ist. Ich schaute also nach der Kette und tatsächlich sie war sehr locker, also stellte ich alles auf beiden Seiten identisch ein und zog alles wieder fest. Allerdings nach einer kleinen Tour war dieses knacken immernoch nicht weg. Also ließ ich gestern meinen Vater mal fahren, der nach kurzer Zeit vom Bock abstieg und Ihn noch nichtmal mehr schieben wollte, so sehr war die Kette aufeinmal auf Spannung. Es hatte sich die Rechte abdeckung der Schwinge gelöst. Wir fragten uns aber, wieso der rechte Block dicker als der Linke ist und kamen zu dem Entschluss dass das Teil aussieht als sei dies nicht original sonder einfach ersatzweise aus einem Aluminiumblock ausgeschnitten. Im Anschluss lade ich bilder hoch, um dies zu verdeutlichen. Vielleicht kann mir jemand ja sagen, ob dieses Teil original so ist und falls nicht wo ich eines herbekomme. http://www.directupload.net/file/d/3707/d2dfxdf9_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/3707/yzy3dnsf_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/3707/b6n39ygo_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/3707/qov7ouur_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/3707/l8zcvyyz_jpg.htm P.S.: Die Kette und das Ritzel werden natürlich erneuert;) Schon im voraus vielen Dank MFG Nilsi
  24. Hallo liebe Leute, ich bin neu hier.... und gleich zur Sache... Habe mir vor kurzem Z1 2007 gekauft und gleich habe ich mich entschieden ein paar Veränderungen machen. Habe meine Endtöpfe poliert - vorher natürlich ausgebaut. Die Schwinge war frei wollte bloss mit dem tuch Dreck abwischen - bei runden Ausfressungen wo Schweissnaht ist ist mir die Farbe weggegangen aber wie ca 3 CM² Wolllte selber grundieren und färben - Bitte brauche vorschläge zu grundierung und farbe Mein Z ist Metalik Diabolo Black .... Brauche Farbe Code oder Nummer für die Schwinge - Die Schwinge ist schwarz!!!
  25. Abend Forumgemeinschaft, habe hier eine kleine Idee die ich einfach mal mit euch teilen wollte. Ist klar kein Superumbau aber dennoch ein recht guter Einfall wie ich jedenfalls finde =). Da ich das Verkleiden des Anlassers mit einer Getränkedose optisch schon immer sehr ansprechend fand, stand es für mich eigentlich außer Frage an meiner Z750R auch eine Getränkedose zu verbauen. Nach dem ich allerdings die Anleitung zum Einbau und verschiedene Bilder von Anlassern der 07er Modelle im Forum sah wurde mir schnell klar das ich mir das nicht antun will, da man erstens: Bei den neuen Modellen die Dosen kaum sieht und zweitens: der Einbau einfach zu aufwendig für einen noch "grünen" 19-Jährigen Nachwuchsschrauber ist . Trotz alledem wollte ich mein Vorhaben nicht aufgeben und habe nach "Ersatzstellen" am Motorrad gesucht wo eventuell auch eine Dose angebracht werden könnte. Da ist mir eigentlich nur (oh Gott keine Ahnung wie man das nennt, sry...) der zylindrische Gasdruckbehälter der hinteren Schwinge aufgefallen, welcher zufälligerweise auch noch die gleichen Maße wie meine später verwendete Redbulldose besitzt. Benötigte Teile/Benötigtes Werkzeug: -Dose der Wahl -Drehmel -Wasserfester Universalkleber -2x Kabelbinder (15cm) Anbauanleitung: So, ich halte mich relativ kurz da die Arbeit eigentlich fast selbsterklärend ist und ich hier keine Einschlafgeschichten erzählen möchte . Zu erst sollte man Dosenboden und Dosendeckel mit Hilfe des Drehmels von der Dose trennen, woraufhin man ein "Rohr" mit der Beschriftung der Dose erhält. Anschließend setzt man einen Schnitt über die gesamte Länge des zylindrischen "Rohrs" sodass sie im Durchmesser ineinander verschoben werden kann. Die Länge passt bei einer Redbulldose automatisch nach dem entfernen des Boden und des Deckels auf den Gasbehälter (Bei anderen Dosen muss eventuell nachgebessert werden). Daraufhin umwickelt man den zylindrischen Gasbehälter mit der präparierten Dose und klebt diese an der Stelle zusammen wo sie sich leicht überschneidet (so wird der Gasbehälter nicht mit Kleb verschmutzt). Das der Kleber in Ruhe über ein paar Tage trocknen kann habe ich nun 2 Kabelbinder um die Dose gezurrt. Diese können später ohne bedenken entfernt werden da die Dose dann auch so hebt. So das war mal ne schnelle Anleitung ;-), Rächtschraibfeler dürvt ir bähaltän Hier mal noch Bilder: Wie man sieht eindeutig besser zu erkennen als an dem Anlasser und der Einbau ist halt auch Kinderleicht.. Das bekommt sogar jede Frau hin Vielleicht konnt ich ja dem ein oder anderen nen Ansporn geben hrhr.. Wenns doch noch Fragen, dank der äußerst knappen Anleitung, gibt ----> einfach ne PM an mich, gerne könnt ihr auch euern Senf hier dazugeben Grüßle ausm Schwabenland Stephan
×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.