Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


- - - - -


Fahreigenschaften Z1000



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
kaptnkorg

kaptnkorg
  • Gast
Hallo,

ich hab selbst schon den direkten vergleich Fazer zu Z durchgeführt also von der einen runter auf die nächste drauf.



Motor: Hier ist die Fazer untenrum tatsächlich kräftiger, sie schiebt einfach spontaner und auch besser an. Ab sagen wir mal 6000 Upm nehmen sich die beiden wohl nix mehr. Auch in einem direkten Beschleunigungsduell vom Stand auf 200 werden sie wohl ziemlich gleich sein. Was nervt sind die Vibrationen der Z. Der Fazer Motor läuft hier seidenweich.



Fahrverhalten: Hier ist der Unterschied schon extremer. Die Fazer wirkt im direkten Vergleich wie ein Reisedampfer. Sie ist dermassen träge und lang. Da ist die Z um Welten besser viel agiler gerade in dem von dir genannten Geschwindigkeitsbereich bis 150Km/h ist sie super und sehr handlich zu fahren. Einfach ein Spassgerät und Fahrwerkstechisch der Yam auch überlegen. Sagt übrigends auch mein Fazerspezl....



Schräglagenfreiheit: Man muß schon ganz schön umlegen um alles kratzen zu lassen. Ich hab meine inzwischen höhergelegt und trotzdem den Auspuff auf der Strasse. Dies aber als schlecht oder wenig Schräglagenfreiheit zu bezeichnen wäre unfair. Ich lass sie ja auch nicht in jeder Ecke kratzen. Der Auspuff geht nur an besonderen Kruven. Soweit ich das mitbekommen haben lässt der Großteil der Forumsmitglieder nicht mal die Rasten schleifen. Ich weiß ja nicht wie du es krachen lässt aber ich schleif sie schon daher hab aber trotzdem kein Problem damit.



Nochwas zum Thema keine Chance haben....der Fahrer dürfte hier mehr ausmachen als das Moped. Zwei gleichwertige fahrer werden sich mit den beiden Mopeds nicht allzuviel abnehmen von keiner Chance ganz zu schweigen. Bei meinem Spezi und mir wars jedenfalls so. Jeder mit seinem Gerät und als wir getauscht hatten wars auch nicht anders und glaubt mir wir habens die Pässe ganz schön rauchen lassen. Der Unterschied der Fahrerqualitäten macht wohl mehr aus als das Material.

#2
fenrir

fenrir
  • Gast
Kann nur sagen: Endgeiles Teil.

Bin von Ducati auf Z-1000 umgestiegen und nicht bereut.

Kauf mir aber sicher noch eine alte Duc dazu, denn hergeben tu ich die Kawa nicht. Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

#3
Brosche

Brosche
  • Gast
mich würde mal interessieren wo das mit dem, durst kein feuer und der wenigen schräglagenfreiheit zu lesen steht.



Brosche

#4
bull

bull
  • Gast
also um die Z zum schleifen zu bringen mußt du es aber schon mächtig brennen lassen (dann schleifen Rasten und Auspuffschelle ist aber harmlos) der Verbrauch ist bei mir bei flotter Fahrweise um die 7Liter und von wegen wenig Feuer

zugegebener maßen ist bis etwa 6000U/min die Leistung etwas lau aber keinesfalls schwach aber wenn die Drehzahlmessernadel da drüber kommt geht das Ding wie die Sau ähnlich wie die ZX9 ich kanns beurteilen denn ich hatte

auch mal ne 9er. Ich möchte mein Arsch verwetten das Fazer

wenn nicht sogar die R1 auf winkliegen Landstrassen keine Cance haben.Fahr sie Probe du wirst begeistert sein.Ich steig auf jeden Fall nach 300Km noch locker vom Bike ohne das mir Handgelenke und Rücken weh tun,anfangs war ich auch recht skeptisch aber das hat sich wirklich nicht bestätigt. Eingefügtes Bild

#5
Gerry

Gerry

    Kampfkürbistreiber

  • Beiträge: 8910
  • Dabei seit: --
die Z hat untenrum etwas wenig Dampf (vorallem wenn man von ner 9er o.ä. kommt) geht aber im oberen Drehzahlbereich gut. Wenn sie dir nicht bissig genug ist kannst du ja ein kleineres Ritzel oder einen PowerComander einbauen. Einige haben auch schon possitive Erfahrungen mit Auspuffanlage in Verbindung mit K&N gemacht.



Das bevorzugte Revier der Z sind eindeutig kurfige Landstrassen und Pässe. Da macht sie richtig Spass. Zum Thema Schräglage, ich hatte sie noch nicht unten (meine ZR-7 davor doch schon öfters), aber da können dir andere vielleicht mehr drüber erzahlen.



Ich komme bei "normaler" Fahrweise mit ca. 7-8 Liter Super aus.



Ich bin mit der Z1000 sehr zufrieden und der Rest hier auch (hab nix anderes gehört). Das beste ist wohl du holst sie dir einfach mal für ne ausgedehnte Probefahrt, denn das klärt am besten.

#6
smooth

smooth
  • Gast
Hallo,

habe gerade meine ZX9 verkauft und spiele nun mit dem Gedanken mir eine Z1000 zuzulegen. Frag mich aber ob das Teil wirklich soviel Spaß bereitet? Überall lese ich keine Schräglagenfreiheit zu wenig Feuer und recht durstiger Motor!

Was habt ihr für Erfahrungen bezüglich oben erwähnten Punkten gemacht? Wir sind meist mit drei bikes unterwegs (R1

1000er Facer und ehmals meine zx9). Fahren fast nur Landstraße, Eifel, Ardennen Speed meistens so um die 140km/h-150km/h. Macht das alles noch Spaß mit der Z oder seh ich mich besser wieder nach einem Sportler um. Ach ja, fahren so im Schnitt auf einen Sonntagnachmittag um die 350km.

Für ernstgemeinte Meinungen wäre ich dankbar

Gruß smooth