Inhalte aufrufen

- - - - -


Profilbild

Vorgehen um Lackschäden auszubessern

lackschäden kratzer polieren

  • Du musst dich einloggen, um zu antworten

#1
Konstantin

Konstantin

Hallo zusammen,

 

schwarzer Lack ist empfindlich und der Vorbesitzer meiner Z war viel mit Gepäck unterwegs. Bei Tageslicht sieht man sehr wenig von den "Schäden", mit Blitz kommt es schrecklich raus. Möchte trotzdem gerne was gegen diese Lackschäden tun.

 

z_lack.jpg

 

z_lack2.jpg

 

Glaubt ihr hier hilft ein solches Kratzer-Ex:

kratzer_ex.jpg

 

Oder soll ich es lieber mit der Poliermaschine probieren? Wenn ja welche Politur könnt ihr für diesen Anwendungsfall empfehlen?

 

Leider hat der Vorbesitzer bei eigenen Polierversuchen auch noch die Rücklichtverkleidung mitpoliert :shock: - soll ich es da mal mit WD40 probieren? Habt ihr auch hier einen Tipp?

 

z_lack3.jpg

 

Vielen Dank für eure Hilfe! :thumbs_up:



#2
DerZombie

DerZombie
  • Beiträge: 3.285
  • Dabei seit: 10.07.2014

Rücklichtverkleidung ist aus schwarzen unlackierten Kunststoff?? Dann nimm nen guten Kunststoffreiniger, ich würde zu Kochchemie Plaststar (ohne Silikon) greifen

 

Maschine + Kunststoffverkleidung + Anfänger kann ganz schnell beim Lackierer enden.

Ist das auf dem Heck Unilack oder ist Klarlack drauf? Honda z.B. hat nur am Tank Klarlack und der Rest ist ohne. Dann kommst mit z.B. Meguiars Ultimate Compound und nem harten Handpolierschwamm schon recht weit. Aber Vorsicht an Kanten und Rundungen, dort ist der Lack recht dünn und auch mit der Hand schnell durchpoliert.

 

Das aber alles rausgeht glaub ich nicht, kann auf den Bildern aber auch täuschen. Generell gilt, nen Kratzer den du bereits spürst kriegst nicht mehr raus aber kann sie abmildern.

Nächstes Problem ist wohl, du weißt nicht wieviel Lack der Vorgänger schon runter poliert hat und die meisten Lackdickenmesser scheitern bei Kunststoff.


  • Konstantin bedankt sich

#3
Konstantin

Konstantin
  • Themenersteller

Kunststoffreiniger klingt logisch - wird bestellt.

 

Uni- oder Klarlack - das müssen andere beantworten. So einen Handpolierschwamm habe ich noch nie gesehen - wird auch bestellt.

 

Ob es ganz rausgeht ist auch nicht so schlimm. Die Bilder täuschen sehr. Die Kratzer sind nicht tief, aber der Lack fühlt sich "matt" an.



#4
PaschyS

Um Kratzer raus zu bekommen ist am besten eine Poliermaschine. Die Produkte die DerZombie nannte sind schon Top Sachen.

 

Um Kratzer auszubügeln nehme ich einmal ScratchX 2.0 von Meguiars und dann in mehreren Stufen von Menzerna von 1000-4000 (Polierpaste) mit verschiedenen Polierschwämmen.

Damit kriegst du eigentlich gut alles raus jenachdem wie dick der Lack ist.

 

Wenn die Kratzer Hartnäckig sind, nehme ich auch 2000-3000 Nassschleifpapier und behandle die Oberfläche erstmal mit Wasser und einem Tropfen Spüli.

 

Jedoch muss man aufpassen mit dem Lack, dass man nicht zu viel abträgt. Man kann eigentlich den Fingernageltest mal machen, damit sieht man in der regel ob die Kratzer tief sind oder nicht. 


bearbeitet von PaschyS, 27.01.2015, 22:46

  • Konstantin bedankt sich

#5
DerZombie

DerZombie
  • Beiträge: 3.285
  • Dabei seit: 10.07.2014

Wenns nur Swirls und Hologramme sind hast ne Chance aber pass bitte wirklich bei der Biegung auf. Wenig Lack und auch relativ viel Druck auf wenig Fläche.

 

Welcher Lack es ist merkst sofort beim Polieren, wird der Schwamm schwarz ist es ohne Klarlack. Bleibt er sauber mit Klarlack.

Von der Bearbeitung her ist es wurst, nur das Klarlack meiner Erfahrung nach härter ist als ohne.

 

Politur und Handpolierschwämme kriegst bei Lupus-Autopflege oder bei Petzoldts recht günstig (nimm entweder hart (rot) oder mittel (blau)), mit nem weichem kommst nicht weit. Petzoldts haben allerdings die Ulitmat Compound nicht, dafür die gleich gute "Politur für Exzenter oder Hand". Kannst es aber auch mit dem Zeugs von dir mal antesten, nur das ist halt ned für solche Flächen gedacht und weiß auch nicht wie abrasiv das Zeugs ist. 


  • Konstantin bedankt sich

#6
PaschyS

Meine Erfahrung an den Japan Bikes bisher, dass der Klarlack sehr dünn ist, wenn es einen gibt.

@ Zombie  :thumbs_up:

 

Super das du noch darauf eingegangen bist, war etwas schreibfaul :D

 

PS Wenn du bei Lupus bestellst, kannst dich im AutopflegeForumdoteu anmelden, somit bekommst du Rabatt. Aber stell dich mit deinem Problem vor, dann ist der Rabatt sicher.

 

Paar Bilder vorher und nachher wären toll und wie du vorgegangen bist. :headbang:


bearbeitet von PaschyS, 27.01.2015, 23:02

  • DerZombie und Konstantin bedanken sich

#7
Konstantin

Konstantin
  • Themenersteller

Vielen Dank euch beiden!

Ich habe mich dort angemeldet und werde, sobald ich bei Lupus freigschalten bin, folgendes bestellen:

- Meguiars Ultimate Compound 450ml

- Lupus Handpolierschwamm hart

- Koch Chemie Plast Star silikonfrei 1000ml

- Lupus Applicator Pad

- Lupus All Purpose Microfasertuch

Vielleicht:

- Meguiars EZ Clean Spray & Rinse Motorradpflege

 

Hoffe ich kann bald positives berichten!


bearbeitet von Konstantin, 28.01.2015, 00:05


#8
DerZombie

DerZombie
  • Beiträge: 3.285
  • Dabei seit: 10.07.2014

Nimm lieber ein anderes Microfasertuch für den Lack, das All purpose ist ein Allzwecktuch was ich nur für Felgen und Innenraum nutze.

 

Zum Politurabnehmen würde ich das hier nehmen

http://www.lupus-aut...m-STAFFELPREISE


  • Konstantin bedankt sich

#9
ZWhite

ZWhite

    WEMSER

:augen:  Ist der Vorbesitzer mit der Stahlbürste drüber gegangen ?? Ich hatte einmal schwarze Politur von Nigrin, das Zeugs kann ich nicht empfehlen. Polieren würde ich auf jedenfall mit der Maschine !

Vorher / Nacher würde mich auch interessieren.



#10
BusDriver

BusDriver

    Spaßbremse

  • MODERATOR

Ich habe damit gute Erfahrungen: Dr. Wack A1 Nano Kratzer Polish

 

Zumindest sofern die Kratzer nicht allzu heftig und tief sind.. Aber dann bleibt meist eh nur noch die Neulackierung.



#11
DerZombie

DerZombie
  • Beiträge: 3.285
  • Dabei seit: 10.07.2014

Bei Kunststoff ohne Klarlack ist definitiv keine Maschine notwendig. Dann kommts auch drauf an wenn ein Klarlack verwendet wurde, wie hart er ist. Und ja, da gibts gewaltige Unterschiede.

Nächster Punkt was gegen Maschine spricht ist, das Kunststoffbauteile sehr langsam und mit wenig Druck gefahren werden müssen. Bei dem Bauteil sogar mit Spotpad, was bedeutet noch langsamer und mit noch weniger Druck.

Kanten und Rundungen werden prinzipiell NICHT mit Maschine gefahren, sonst kann er es gleich zum Lacker bringen.

 

Bitte keine Tipps geben die a) in der Anschaffung sehr teuer sind (> 200,- weil mit ner Exzenter ohne Zwangsantrieb geht da gar nichts) und b) nach der Anschaffung noch teurer werden, weil er zum Lacker muß.

 

Jeder gute Aufbereiter (nicht die 100,- all in one Pfuscher/ Verbrecher) würd da nicht oder nur sehr vorsichtig mit der Maschine dran gehen. Zumal eben auch die Lackdicke bei Kunststoff fast nicht meßbar ist. Ansonsten würd ich sagen 3000 Naßschliff, gefolgt von 2500er Menzerna und als Abschluß 4000er Menzerna.

 

Außer ihr meint die 50,- Baumarkt Poliermaschinen, mit der machst nichts kaputt aber auch nichts gut, da bin ich mit der Hand schneller und besser

 

Von Dr. Wack bin ich nicht überzeugt, für kleines Geld mehr krieg ich Profiprodukte anstatt von überteuerten Baumarktprodukte für Sonntagsautowascher. Die Speedwachse kann man von Dr. Wack schon nehmen aber die Polituren sind einfach zu schlecht für den Preis.


bearbeitet von DerZombie, 28.01.2015, 15:10

  • PaschyS bedankt sich

#12
waldo

waldo

Da würde ich einen Profi ranlassen, der sagt dir auch gleich ob es überhaupt Sinn macht und der hat die richtigen Mittelchen. Meine frau hat ihren fiesta für 120€ aufbereiten lassen, der steht da wie neu, die schrammen sind alle verschwunden.



#13
Handle

Handle

Würde ich auch empfehlen. Spart Zeit und Nerven :D und das Ergebnis ist hinterher sehr wahrscheinlich auch besser, als wenn man es selbst gemacht hätte



#14
PaschyS

Klar kann man es machen lassen, aber wenn man keine zwei linke Hände hat und sich in das Thema einließt und ausprobiert hat man irgendwann den Dreh raus - natürlich mit Vorsicht.

Ich beschäftige mich seit ca. ~6 Jahren mit Pflege und probiere immer mehr aus.

 

Vor gut einem Jahr habe ich ein Golf 4 mit ~88tkm hier gehabt. Außen schlecht gepflegt (festgetrockneter Harz und Kratzer) und Raucher Auto. Händler wollte nur 1000€ bezahlen. Nach ~8Std Reinigung, aufbereiten, polieren und das mit etwa 50€ Materialeinsatz, ging der Golf für 2700€ weg.

Leider habe ich kein Foto gemacht...


bearbeitet von PaschyS, 29.01.2015, 16:28

  • DerZombie bedankt sich

#15
DerZombie

DerZombie
  • Beiträge: 3.285
  • Dabei seit: 10.07.2014
Verkaufsaufbereitungen sind die die besten, da kannst mit der groben Kelle ran. Hauptsache glänzt und schaut sauber aus :)

Der Laie findet dann selbst den schlechtesten Lack toll und ja auch Autohändler lassen sich so blenden.





Ähnliche Themen