Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


- - - - -


Profilbild

Batterieladegerät f. Lithium-Ionen Batterie (LiFePO4)

ladegerät lithium-ionen batterie lifepo4-lader batterie lifepo lifepo4

  • Du musst dich einloggen, um zu antworten

#16
ride on

ride on
  • Themenersteller
  • Z1000 - what else...

Steht doch schon oben das ein einfaches Ladegerät mit abschaltbarer desulfatierungsfunktion oder ein geregeltes Netzteil zum Laden ausreicht.

Beim ProCharger geht das aber automatisch und ist deshalb nicht für Lithiumbatterien geeignet.



#17
Alki

Alki

    Z750 bj.09

http://shop.fritec-l...r-12v-batterien

 

Was haltet ihr von dem, hat das jemand?



#18
ride on

ride on
  • Themenersteller
  • Z1000 - what else...

Hmm, kenne ich gar nicht.

 

Nachdem ich nun auch nur noch LiFePO4-Batterien verwende, hab ich mir das von Ctek gekauft

http://amzn.to/2h7REHw

 

An die Batterie dann diese Adapter angeschlossen und unter das Soziusbrötchn gelegt

http://amzn.to/2h2KpfZ

 

Funktioniert alles super.

Die Woche nach ca. 2 Monaten in der Garage, Moped raus geholt und bei 4° ! gestartet.

Ging tadellos.

 

Gibt übrigens nun auch eines für CanBus (BMW) geeignet

http://amzn.to/2h82620



#19
Alki

Alki

    Z750 bj.09

Ich bin jetzt schon einige Zeit lang am Infos sammeln über Ladegeräte die Lithium und auch Blei, Säure, Gel und AGM Batterien laden können. Damit ich nur ein Ladegerät benötige. Das Fritec stellt wohl auch Geräte für BMW her. Das Gerät bei BMW im Shop sieht dem Fritec sehr ähnlich.
Hab jetzt noch das hier gefunden
https://www.bse-usv-...5BP12007-64IP65
Das Ctek kann leider nur das eine oder das andere.
 
Bei dem Blue Power gibt es wohl noch eine Bluetooth App um den Zustand der Batterie zu sehen, ich liebe technische Spielereien
https://youtu.be/bbdLxsfMu74
 
Das mit Bluetooth wäre dann das hier

https://www.esomatic...ip65-12v4a.html


hier das Video noch in deutsch

https://youtu.be/6Y1LdEFSlq4


bearbeitet von Alki, 08.01.2017, 16:49

  • Zehner bedankt sich

#20
tralf

tralf

    berlin streetZ

  • ADMINISTRATOR

Nachdem ich letztens durch Dummheit meinen Ansmann xBase Ultimate Lader gegrillt habe, habe ich mich folgenden Ersatz geholt: Graupner Ultramat 18

Damit kann man so gut wie alles laden, auch entsprechend Hochstrom für Autobatterien.



#21
Nico11

Nico11

@ alki

Schau mal im Netz. Ich hab letztens mind. einen Test in einer der Moppedzeitschriften (Motorrad, Motorradfahrer, NEWS) aus 2016 gelesen. Da waren auch Geräte dabei, die alle Batteriearten inkl. LiPo laden konnten.


bearbeitet von Nico11, 09.01.2017, 12:12


#22
ride on

ride on
  • Themenersteller
  • Z1000 - what else...

Den Graupner Utramat hab ich auch, seinerzeit angeschafft um Modellbauakkus zu Laden

für die RC-Cars der Kids.

Das Funktioniert auch ganz gut.

 

Der 18er kann sogar 25A, für den Preis muss man da lange suchen.

 

Allerdings bin ich nie dahinter gestiegen, wie man die auf der LiFePO4-Batterien angegebene WS

in den Lader eingibt, das war mir dann doch zu kompliziert.

Insgesamt ist die Bedienung des Laders nicht ganz intuitiv, ohne Anleitung geht da nix, zumindest bei mir.


  • Zehner bedankt sich

#23
Alki

Alki

    Z750 bj.09

Ist nun dieses hier geworden. Werde berichten wenn ich es ein wenig in gebrauch hatte. Victron energy Blue Smart 4 Ampere

 

IMG 20170125 182657

 



#24
Rambotito24

Rambotito24

Ich habe mir vor kurzem das ProCharger 4000 von Louis geholt weil ich nur ein Gerät für Motorrad und für Auto haben wollte. 

Damit kann man alles aufladen. Ich habe es schon getestet und bin damit zufrieden.

Auch die Autobatterie war nach kurzer Zeit wieder fit. Bis jetzt alles TOP.



#25
bmwbademen

bmwbademen
  • Sponsor
  • Beiträge: 1.128
  • Dabei seit: 10.04.2006
  • Alter: 63
  • Wohnort:Borken-Hessen

Das kann dieses auch:

MOTOBATT Batterieladegerät mit CANBUS PDC Serie FAT BOY

398-205.jpg

MOTOBATT FAT BOY CAN-BUS Edition Batterieladegerät und Frischhaltergeät in einem.
Geeignet für alle 12 Volt AGM, GEL, Säure und auch für Lithium-Ion Batterien.

- NEU: Für Lithium-Ion Batterien geeignet
- NEU: CAN-BUS fähig - Anschlusskabel incl.
- 2 Wegeprogramm um tiefentlade Batterien wieder zum Leben zu erwecken
- Jeweils 1 Kabel mit Krokodilklemmen und Ringanschluss inklusive
- Automatischer Lader mit 9 Stufen
1. Diagnose
2. Wiederherstellung
3. Sanfte-Startphase
4. Pulsmodus
5. Aufbereitung
6. Laden
7. Überladeschutz
8. Überprüfung
9. Erhaltungsfunktion (Batterie kann permanent angeschlossen bleiben.)

Maße:
Länge: 200
Tiefe: 85 mm
Höhe: 70 mm

Input: 100-240 Vac. 50 Hz
Output: 12 VDC, 2.0 A

 

kostet 80,00 €



#26
Socke

Socke

ich habe das vorgängermodel von dem hier

https://www.reichelt...MINI&SEARCH=%2A

 

gibt aber noch ein etwas größeres

https://www.reichelt...C V2&SEARCH=%2A

 

und den adapter brauchst auch noch dafür

https://www.reichelt...61&GROUPID=4228

 

als ich mir das geholt habe gab es das in nem Set für 50€

 

edit: eben erst gesehen das auf der ersten Seite das Ladegerät schon mal war =)


bearbeitet von Socke, 07.12.2017, 10:27


#27
ride on

ride on
  • Themenersteller
  • Z1000 - what else...

Lösung für selbst gebastelte Akkupacs?

 

Die LiFePO4 wo es fertigt zum kaufen gibt benötigen das doch gar nicht,

die haben den Balancer on Board, oder nicht?

Da reicht eigentlich ein ganz normaler Lader, der für LiFePO4 geeignet ist.

 

Bei den meisten Modellbauladern muss man die Akkuwerte eingeben vor dem Laden,

diese sind aber meist unbekannt und müssen erst mühsam zusammen getragen werden.

 

Dann hab ich gelesen, das manch einer hier für LiFePO4-Batterie einen normalen Lader für Blei-Säure benutzt,

kann man machen, wenn diese nicht automatisch Sulfratiert (den Akku mit Spannungsspizten beschiesst) und

die Ladeschlußspannung einstellbar ist bzw. CCCV Ladecharakteristik haben.

 

Infos

:arrow: Ladeverfahren (link)

:arrow: LiFePO4 (link)

 

Wer länger freude an seinen teuren LiFePO4-Batterien haben möchte, sollte auch die richtige Lade und Pflegetechnik berücksichtigen !

 

http://www.i-tecc.de...-richtig-laden/


bearbeitet von ride on, 08.12.2017, 10:57


#28
Asgahr

Asgahr

Moin, ich habe das billige Ultimate Speed 3.8 von Lidle für 17,99 und es funktiniert auch mit Lipo Motorrad Batterien, habe ich getestet.

Ist eigendlich auch klar, den die Lipo Akkus die es von den Namhaften Herstellern zu kaufen gib habe alle eine Elektronik drinn die beim Laden den Füllstand der Zellen prüft, damit keine Überladen wird (Balancer).

Da unsere Motorräder ja auch bloss einen 2 poligen Anschluss für die Batterie haben. Plus von der Fahrzeugelektronik und Minus von der Fahrzeugelektronik erkennt die Batterie beim Ladegerät auch nur das eine Spannung anliegt und das Ladegerät misst über den Ladestorm den Ladezustand der Batterie.

Bei Motorad Lipo Batt wird soweit ich weiß von einem Max. Ladestrom vom 5c augegangen, d.h. dem fünffachen der Batteriekapazität, also bei einer 8A Batterie von 40A Max kurzzeitig bevor es zu schäden kommen würde.

Und der Can Bus Schutz ist ja schön, aber für die Elektronik verhält sich das Ladegerät wie Spannungsquelle,und da die Zündung aus ist, ist der Can Bus wenn vorhanden auch am schlafen, also zu vernachlässigen.

Schick sind die x fachen Ladestufen zwar schon, aber braucht man die oder geht es hier vielmehr darum das technisch machbare an den/die funktionsverliebte/n Mann oder Frau zu bringen,

Für den Normalsterblichen reicht eine vernünftige Ladeelektronik im Gerät  wo zwischen geringer und hoher Batteriekapazität unterschieden wird, kann für mich auch mit schalter geschen, z.b. Auto/Motorrad, und ein Erhaltungslademodus für längeren Stillstand (Winterpause etc) sowie eine Anzeige zum Battreistatus und die Dinger kosten so ca. 20 bis 30 Euro.

Alles andere ist für mich eher unter haben ist besser als brauchen einzuordnen.

 

Und nun steinigt mich!


bearbeitet von Asgahr, 08.12.2017, 11:42


#29
ride on

ride on
  • Themenersteller
  • Z1000 - what else...

steinigen?, dazu kann ich nur sagen, wer lesen (und verstehen) kann, ist klar im Vorteil :ditsch:

 

LiFePO4 verhalten sich ganz ander als Blei-Säure Batterien.

Eine Erhaltungsladung ist gar nicht notwendig, ja sogar schädlich. :pfeif:



#30
Asgahr

Asgahr

steinigen?, dazu kann ich nur sagen, wer lesen (und verstehen) kann, ist klar im Vorteil :ditsch:
 
LiFePO4 verhalten sich ganz ander als Blei-Säure Batterien.
Eine Erhaltungsladung ist gar nicht notwendig, ja sogar schädlich. :pfeif:


Stimmt da hast du Recht, aber wenn Mann eine Alarmanlage verbaut hat, hat man auch einen Verbraucher der ständig Strom zieht. Je nach Anlage ist da ab 3-4 Wochen Standzeit nur noch ein müdes drehen oder klicken zu hören und deswegen muss ein Besitzer von so einem Fahrzeug bei längerer Standzeit in regelmäßigen Abständen die Batterie Nachladen. ( Oder muss sie jedesmal vor dem wegstellen abklemmen).
Die faulen lassen es gleich drann, obwohl das eventuell kontraproduktiv ist und die Lebenszeit der Batterie verkürzt. Aber der Mensch ist meist faul.





Ähnliche Themen