Inhalte aufrufen

- - - - -


Profilbild

Kennzeichenhalter an der Z1000SX ab 2017

kennzeichenhalter

  • Du musst dich einloggen, um zu antworten

#31
kawabikerblau

kawabikerblau
  • Beiträge: 2
  • Dabei seit: 22.04.2017
Hallo Kawa Freunde,

für alle die einen kurzen Kennzeichenhalter montieren wollen bin ich bei meiner eigenen Suche auf den Halter von R&G Racing gestossen. Dieser ist sehr kurz und kann auch mit Koffern gefahren werden.
Ist mit original und oem Blinkern zu montieren. Und es ist alles zur Montage dabei incl. Adapterkabel.
Ist hier zu beziehen
https://www.techmoto...ath=1071_95_200
Dort findet Ihr auch eine ausführliche und bebilderte Anbauanleitung.

#32
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Moooin,

habe meine SX letzte Woche erhalten  :happy2:  - leider habe ich seit dem mehr Schnee gesehen als Sonnenschein... :wall:

Ich habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich schon eine Weile mitlese und speziell zum KZH den kawabikerblau hier verlinkt hat eine Frage habe:

Der sieht ja schon ganz gut aus und ich habe mir die "Montageanleitung" mal durchgelesen und bin beim Reflektor hängengeblieben.

Korrekterweise steht dort, dass man diesen natürlich wieder anbringen muss (nach lokalen gesetzlichen Vorgaben)

-> Vielleicht fehlt mir die Vorstellungskraft - aber kann mir jemand erklären wie das noch befestigt werden soll - SuperGlu :shock: ?



#33
kawabikerblau

kawabikerblau
  • Beiträge: 2
  • Dabei seit: 22.04.2017
Hallo Eric 3:),

passend zu den KZH gibt es einen T-Träger, dieser wird am mittleren Loch des KZH befestigt und hält unterhalb des Kennzeichens dann den Reflektor.

#34
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Hallo Eric 3:),

passend zu den KZH gibt es einen T-Träger, dieser wird am mittleren Loch des KZH befestigt und hält unterhalb des Kennzeichens dann den Reflektor.

 

Hey sag mal, hast du den KZH von P&G zufälligerweise gekauft und konntest schon bewerten, ob das mit Koffern dann wirklich noch passen würde?

 

Viele Grüße,

Eric



#35
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Hallo zusammen,

 

bei mir steht jetzt der Umbau vom KZH an.

 

Kurzer Exkurs:

Wir haben gestern an der MT-07 (Yamaha) von einem Kollegen Miniblinker eingebaut, inkl Relais usw.

Jeder Hersteller hat hier ja eigene Japanstecker - für die Blinker hatte er entsprechende Adapterkabel - also Japanstecker auf 2 Pins, wie das eben so ist bei den LED-Funzeln.

Bei der KZ-Beleuchtung allerdings war der Stecker "männlich" und man hätte einen weiblichen Adapterstecker benötigt (vermutlich aus Sicherheit, damit niemand die Teile vertauscht).

 

Summa sumarum: Dafür gibt es anscheinend keine Adapterkabel - laut Polo und Louis muss man das Kabel von der alten Funzel abklemmen und dann mit der neuen LED-Funzel verbinden (Klipplösung) oder eben löten. Ich finde das total dämlich. Es wird doch wohl eine Möglichkeit geben, ohne selbst den Japanstecker zu bauen oder das alte Kabel durchzuscheiden, das zur alten KZ-Beleuchtung führt und das mit der neuen Beleuchtung zu verbinden.

 

Da ich keine Lust auf so Vorgehen bei meiner Kiste habe und nicht zum Nachschauen die Kabel freilegen möchte, wollte ich fragen ob jemand weiß wie das bei der neuen SX aussieht.

 

Von Kawa werden ja andere Japanstecker genutzt als von Yamaha, entsprechende Adapterkabel gibt es, das ist ja nicht das Problem.

Aber wie sieht das mit der KZ-Beleuchtung aus - wird hier von Kawa ebenfalls ein anderer Stecker für die KZ-Leuchte genutzt, oder sind es bei unserem Hersteller 3x der Gleiche? Falls nicht - bekommt man dafür irgendwo ein passendes Adapterkabel?

 

Ich möchte unbedingt vermeiden, das Kabel der Originalleuchte zu verramschen/abzuschneiden.

 

Zweite Frage:

Ich möchte mir nur die Blinker hinten ersetzen. Da ich vorne die Original Blinker drin lasse (eigentlich gefallen die mir), will ich eigentlich auch das Relais da lassen wo es ist.

Ich habe gesehen, dass unsere Birnen hinten 10W spezifiziert sind. Die LED's dürften ja irgendwo bei 0,X Watt rumhängen. Ich habe gesehen, dass es bei Polo und Louis Widerstände gibt, die dann "10W" (auch wenn eine Ohm-Angabe mir sinnvoller scheinen würde) vorgaukeln (2Pin auf 2Pin). Hat jemand mit solchen Widerständen gute/schlechte Erfahrungen gemacht? Spricht etwas dagegen?

 

Wie gesagt, ich möchte nicht Löten/Schnibbeln o.ä. deswegen ist mein Ziel möglichst alles über "Plug&Play" zu erreichen.

 

Viele Grüße,

Eric



#36
GREEN MONSTER

GREEN MONSTER

Zu 1: Ein Adapterkabel für die Kennzeichenleuchte gibt es keins. Jedenfalls habe ich bis heute noch keins gesehen. Ich nehme immer das Kabel der originalen Kennzeichenleuchte.

 

Zu 2: Die Blinker können auch ohne ein lastunabhängigem Relais funktionieren. Ob das auch bei Deinem Bike so ist, wirst Du sehen, wennn die neuen Blinker montiert sind. Ansonsten ein anderes Relais verbauen. Kostet ja nicht die Welt.


bearbeitet von GREEN MONSTER, 19.05.2017, 09:07


#37
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Hi.

 

danke erst mal für deine Antwort.

 

1. Okay - ist ja echt dämlich - verstehe nicht warum soetwas nicht existiert "Marktlücke?!"  :wall:  aber naja, wenn das so ist werde ich wohl da nicht drum rum kommen, Ich schaue mir den Stecker mal an - ggf. baue ich mir einen eigenen Japanstecker  :pfeif:  und nutze den.

2. Vor dem Relais schrecke ich ein wenig zurück, weil ich einige negative Bewertungen zu Austauschrelais gelesen habe (Freuchtigkeitsausfall usw...)



#38
GREEN MONSTER

GREEN MONSTER

Probier es einfach mal erst ohne das Relais aus. Evtl. gehts ja so, obwohl ich noch nichts über Beschwerden mit den lastunabhängigen Relais gehört habe. 



#39
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Probier es einfach mal erst ohne das Relais aus. Evtl. gehts ja so, obwohl ich noch nichts über Beschwerden mit den lastunabhängigen Relais gehört habe. 

Ich werde es ausprobieren, gebe dann hier Bescheid für den nächsten der sich Gedanken darum macht :)



#40
RRomella

RRomella
  • Themenersteller
Mein Relais vom Louis läuft in meiner Honda seit 10 Jahren. Bei meinem Kumpel in seiner Fazer auch. Warum soll das bei Kawasaki anders sein?

#41
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Mein Relais vom Louis läuft in meiner Honda seit 10 Jahren. Bei meinem Kumpel in seiner Fazer auch. Warum soll das bei Kawasaki anders sein?


Gute Frage, wenn du dir die Bewertungen auf Louis und Polo anschaust gibt es einige Aussagen über Probleme mit den Relais die Ausfallen bei Feuchtigkeit betreffen. Naja. Ich probier's einfach mal aus. Danke für eure Meinungen :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

#42
RRomella

RRomella
  • Themenersteller
Wenn das Relais ausfallen sollte kannst du es innerhalb von eine halbe Stunde austauschen. Auf jedem Fall außer paar Euro hast du nichts zu verlieren.

#43
Eric 3:)

Eric 3:)

    Yoshi

Wenn das Relais ausfallen sollte kannst du es innerhalb von eine halbe Stunde austauschen. Auf jedem Fall außer paar Euro hast du nichts zu verlieren.

Ja? Ich weiß nicht genau wieviel der Verkleidung ich wirklich abnehmen muss um vorne an das Relais beim Scheinwerfer zu kommen, das sah auf der Beschreibung bei beim 14-16er Modell so aus, als

müsste ich die komplette linke Seitenverkleidung runternehmen - ist das korrekt?

 

Grüße und guten Start in die Woche,

Eric



#44
RRomella

RRomella
  • Themenersteller
Hi
Ich habe die nich abgebaut. Aber die ist auch in 10 Minuten abgebaut. Kein Hexenwerk.

#45
Blueman

Blueman
bei der 14er muss definitiv NICHT die Seitenverkleidung dafür weg, da das Relais ganz vorne in der Kanzel steckt - schau mal im 14-16er SX Forum





Ähnliche Themen