Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


- - - - -


Leistungssteigerung Z750



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
Anonymous

Anonymous
  • Gast
@Bazille Eingefügtes Bild

Besser hätte man diesen Thread nicht kommentieren können. Eingefügtes Bild

#2
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Hi!



Leistungssteigerung ist doch OK fuer die, die in ihrer Z750 mehr haben wollen. Schneller werden sie dadurch nicht.

Meist erkauft man sich Top-Leistung mit Einbruechen in der

low- oder mid-range-Power. Ich kann dem Leistungsdiagramm von LKM nicht so ganz trauen. Ich habe schon etliche TuningKurven aus Prospekten gesehen und dann nachher die Kurven auf dem Papier an den wirklichen Maschinen. Und immer wieder bestaetigte sich, dass die Prospekte eine schoene, heile Welt darstellen.

(Hatte mal 2 getunte Autos - und bin mal getunte Mopped

von Freunden gefahren; die Autos liefen ja wenigstens noch tauglich ...)



Also, ich bin von 160PS auf 60-KTM-PS umgestiegen und habe keines der 'verlorenen' 100PS vermisst. Jedenfalls nicht auf der Landstrasse. Da ich aber ein bequemer Mensch bin, wollte ich zu den schoenen Landstrassen schnell hin; also fahre ich doch mal Autobahn. Da sind 110PS einfach angenehmer - gerade, wenn sie auf 4 Toepfe verteilt sind.



Wie schon oben geschrieben - ich schliesse mich einigen Vorrednern an:

Motortuning ist teuer und kommt erst an 4. Stelle!

Der Weg zu schnelleren Fahren fuehrt:



1) ueber Tuning beim Fahrer, sprich Rennstrecken(einsteiger)trainings -sehr effektiv-

2) Tuning am Fahrwerk -effektiv-

3) Optimierung an der Fahrbarkeit des Motors, also Abstimmung auf kontrolliertere Gasannahme -effektiv-



zu



4) Motor- und Bremsentuning



Ich erwaehnte schon, dass die Fahrbarkeit meist unter Tuning leidet. D.h. dass man manchmal sogar langsamer wird, weil man einfach nicht mehr so flott aus der Kurve kommt.

10PS sind zwar schoen beim Beschleunigen, aber wenn man vorher schon 0,5 Sekunden verloren hat, dann bringen 0,3 Sekunden beim Reissen auch nichts mehr.



Das mit der Leistung ist kein Witz. Ich kenne genug Leute, die auf der Rennstrecke mit einer 1000er langsamer geworden sind, als sie vorher mit der 'alten' 600er gefahren waren.



Und ganz deutlich gesagt: Wer wirklich mehr als 110PS im Grenzbereich beherrschen kann, der hat seinen Beruf verfehlt, wenn er nicht Rennfahrer ist.



Ich kannte mal einen A-Lizenzler, der sogar mal dt. Meister war, den ich auf der Landstr. locker abgezockt hatte. Auf der Rennstrecke brauchte ich dagegen nicht mal den Motor starten ... (Null Chance)



Nun, ich habe ja schon, um auf das Thema zurueck zu kommen, Tuning Tips praesentiert.

Auf der Rennstrecke zaehlt die Zeit! D.h. wenn die Rundenzeit besser wird, wenn man 10 PS 'ausbaut', dann macht man das.

Nicht umsonst hat man ja auch die 2-Zyl mit deutl. weniger Leistung in 500er GP gehabt. Die waren konkurenzfaehig, obwohl ihnen 60PS fehlten. Aber die holten die Speed in den Kurven und waren einfacher zu fahren.



Powercommander:

Ich wuerde den PC nur dann in Betracht ziehen, wenn man am Luftfilter und Auspuff geschraubt hat. In Serienzustand macht der PC kaum was gut. Ich habe da an einer GSX-R1000 (absolut Serie) probiert. Die Optimierung war so gering, dass ich nicht genau sagen kann, ob es subjektiv oder objektiv war. Die Z750 hat eine sehr sanfte Gasannahme, was eine runde Linie in der Kurve erlaubt. Das Optimierungspotential ist entsprechend gering.



Was ich mich frage ist, ob bei dem Auspuffsound nicht die Elektronik im Bereich der Lautstaerkemessung die Leitung einregelt. D.h., dass ich mir vorstellen koennte, dass die Elektronik auf bestimmte Gang- und Geschwindigkeitsbereiche mit ploetzlich veraenderten Gasgriffstellungen durch kurzfristige Leistungsreduzierung

reagiert. Dies ist eine pure Vermutung und ohne irgendwelches Wissen! Ist aber meine Erfahrung aus CBR- und GSX-R-Zeiten. Bei den Suzukis gibt es das G-Pack, dass der Elektronik vorgaukelt, salopp gesprochen, dass man immer im 4. Gang faehrt. Dadurch wird eine evtl. Leistungsbeschr. im 2. und 3. Gang umgangen, die ein zu schnelles Hochdrehen bei 50-60km/h eindaemmt und so das Fahrgeraeusch niedriger haelt.

Aber ich spiele hier mal mit Gedanken ohne auch nur irgendwas zu wissen. Hat nicht jemand gute Beziehungen zu technischen Kreisen bei Kawasaki, der unter der Hand da mal was rausfinden koennte?



BAZ

#3
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: 17.01.2004
genauso und nich anderes ,ich will nich in Ruhlstuhl sitzen,oder so. Immer eine gesunde Angst haben. Eingefügtes Bild

#4
Anonymous

Anonymous
  • Gast
das sollte eigentlich unabhängig vom motorrad sein.



ps: wir hatten am so den ersten Eingefügtes Bild toten Eingefügtes Bild der saison in unserer gegend, frontal gegen lkw. bike war nicht mehr als solches zu erkennen.

also fahrt alle vorsichtig, und immer schön gehirn eingeschaltet lassen!

#5
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: 04.04.2004
Jeder normal Mensch reicht dieses Bike mit ihren 110 vollkommen aus,klar Auspuff und vielleicht noch was anderes kann man ja machen ,aber mit Tuning am Motor setzt ihr auch den verschleiß höher und die Lebensdauer!



Zúr ZX10 kann ich nur sagen (178PS) wenn man sich die holt kann man gleich ein Organspendeausweiß ausfüllen! Eingefügtes Bild

#6
Anonymous

Anonymous
  • Gast
@Hicks

Hey Hicks, das ist die richtige Einstellung Eingefügtes Bild

#7
Hicks

Hicks
  • Beiträge: 337
  • Dabei seit: --
Ich hau mir in 2 Jahren ne Akra und nen K&N Lufi dran. Das ganze dann eigentlich auch nur wegen Optik und Sound. Die 110 PS dürften ja wohl allemal ausreichen, falls nicht sollte ich mal über meinen Fahrstil nachdenken. Da kann ich Eon und stahti auch nur zustimmen. Eingefügtes Bild

#8
garp

garp
  • Gast
der Power Commander (500,00 €) bringt nur was in Verbindung mit nem offenen Auspuff und ner sauberen Abstimmung (200,00 € + die Anfahrt). Wobei der PC bei einer Leistungssteigerung von angenommenen 10 PS höchstens 2 - 3 davon für sich verbuchen darf, der Auspuff alleine (+ Airbox) bringt schon am meisten. Der PC ist auch eher für die subtileren Sachen zuständig, z. B. ne saubere Gasannahme etc.



Nicht umsonst legen gestandene Tuning-Firmen wie LKM-Tuning http://www.lkm.de/welcome.htm großen Wert darauf KEINEN PC einzusetzen. (Die halten von dem Ding gar nix)

#9
Anonymous

Anonymous
  • Gast
oh mist da hab ich ja wieder was angefangen, eigentlich stand am anfang ja mal eine technische frage. Eingefügtes Bild



deshalb werfe nochmal den begriff "powercommander" in die runde.

#10
garp

garp
  • Gast
Ich finde es spricht nichts dagegen mit geringem Einsatz (z. B. anderem Auspuff, Luftfilter) ein paar PS oder Nm rauszuholen die dicht unter der Oberfläche versteckt sind.



Nur wenns richtig Asche kostet und Motortuning, Aufbohren etc. beinhaltet, dann sollte man sich einfach ein stärkeres Bike kaufen.. ist billiger.

#11
Anonymous

Anonymous
  • Gast
*grübel* Ich kann das Ganze Thema Leistungssteigerung garnicht richtig fassen.

Überlegt doch mal Jungs, ihr habt einen Bock von ca. 220Kg und 110PS das sind Werte die liegen jenseits von gut und böse, abgesehen, von den noch potenteren Maschinen. Als ich noch meine GPZ500S und 60PS gefahren bin, hatte ich schon den Eindruck, es ist ausreichend. Ausreichend für die Landstraße, ausreichend für die Kurvenhatz und ausreichend schnell und unkompliziert abzuleben. Seien wir doch mal ehrlich, wer braucht auf der Landstraße, wo wir eigentlich mit der kleinen Z hingehören, mehr als 110PS. Die meiner Meinung nach auch schon viel zu viel sind. Nur damit man wie beschrängt auf der Autobahn, irgendwelchen Golfs, Astras, Polos etc. zeigen kann wie schnell das Mopped ist ? Das sollte nicht das vorranginge Ziel des Motorradfahrens sein. Ich gerantiere Euch, ihr werdet noch nicht mal mit den 110PS an Eure Grenzen, geschweige denn an die Grenzen eures Moppeds stoßen. Was braucht ihr da mehr Leistung.



Fahrt mit Köpfchen und nicht nur mit der "Hand", dann werdet ihr auch die 110PS vollkommen genießen und Euch auch reichen.



Also laßt es Ruhig angehen und genießt erst mal das Potenzial Eurer jetztigen 110PS, natürlich nur die die sie auch haben Eingefügtes Bild

und freut Euch, dass bald der Sommer kommt.



Stathi

#12
Anonymous

Anonymous
  • Gast
jo genau! man macht ja hier keine beschleunigungs rennen! man sollte schön und sauber fahren! ich finde die 110ps brutal...ich will denjenigen mal sehen der das bike voll ausfährt und dann sich noch sicher fühlt. fast jeder ist schonmal 200 gefahren...doch wer hat schon eine vollbremsung mit dem tempi gemacht! ...ausser die hobby-rennfahrer die ab und zu auf die rennstrecke gehn, die meinen dann "juhu...ich war auf der rennstrecke, jetzt kann ich mehr gas geben!"



kein profirennfahrer würde im normalen verkehr bis ans limit fahren weil er weiss wie gefährlich das ist.



auf der rennstrecke gibt es keinen gegenverkehr, kein wild das diefahrbahn kreizt. keine kinder die auf der strasse spielen. keine kuhscheisse die in der kurve liegt.



mit der 125er raste ich auch wie ein depp um die ecken! scheissegal was nach der kurfe kommt...letztes mal war da auch nichts! zum glück lebe ich heute noch.



mahl erlich wir sind doch alle erwachsen und tragen verantwortung...

#13
Anonymous

Anonymous
  • Gast

Quote:


beliar schrieb am 01.04.2004 23:43



wenn jemand eine eintragungsfreie und möglichst kostenlose tuningvariante kennt, bin ich sofort dabei. mein vorschlag: möglichst keine zusätzlichen teile verbauen...indirekter leichtbau, oder so.

auf jeden fall werd ich erstmal mein fahrkönnen "tunen". und in ein paar jahren ... vielleicht gibts da ne z1200.



und noch was ernstes: man liest ja in sämtlichen motorrad-foren ausgiebige geschichten über ein wunderding namens powercommander, sowas muss es doch für die z750 auch geben.




Die Antwort liegt ja schon in Deiner Frage!! Hört mit der Suche nach ein paar PS auf und fahrt Euer Bike!! Was bringen Euch Einhundertundganzviel PS wenn Ihr sie nich einsetzen könnt? Nur um auf der Geraden wie ein Hirni am Kabel zu ziehen? Ich habe früher wie ein Depp am Kabel gerissen und dachte, "man bist du schnell"! Dann fliegt lässig ne alte BMW an dir vorbei die ohne Bremslicht,elegant um die nächste Kurve verschwindet. Es ist ganz einfach wie Du sagt, man muss lediglich sein Fahrkönnen tunen! Ich selbst, merke jede 1000 Km die ich gefahren bin! Und sind wir mal ehrlich, wer eiert nicht auch manchmal hinter einem richtig guten Biker her und geniesst es wieder etwas zu lernen!?

#14
Anonymous

Anonymous
  • Gast
wenn jemand eine eintragungsfreie und möglichst kostenlose tuningvariante kennt, bin ich sofort dabei. mein vorschlag: möglichst keine zusätzlichen teile verbauen...indirekter leichtbau, oder so.

auf jeden fall werd ich erstmal mein fahrkönnen "tunen". und in ein paar jahren ... vielleicht gibts da ne z1200.



und noch was ernstes: man liest ja in sämtlichen motorrad-foren ausgiebige geschichten über ein wunderding namens powercommander, sowas muss es doch für die z750 auch geben.

#15
GS-Hasser

GS-Hasser
  • Gast
Wem der Durchzug nicht reicht, der kann auch mit anderen Ritzeln experimentieren.

Der verwirrte Kommentar vom anonymen User erinnert mich stark an meine Kollegen von der Kuh-Fraktion.