Inhalte aufrufen

- - - - -


Z750 mit Riemenantrieb in der MO



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Moin,



ich denke seit einiger Zeit schon über den o.g. Umbau von VH nach!

Hatte mir natürlich auch den Artikel in der MO gegeben und bin nun doch etwas enttäuscht, das für so einen Umbau einiges modifiziert werden muss

ist klar aber die Tatsache das hier ohne eine Spannrolle gearbeitet wird finde ich schwach.

Ich persönlich hätte keine Lust bei der Montage des Hinterrades ständig die Nr. mit der Riemenspannung durch zu führen!

Desweiteren ist mir der Abstand zwischen Riemen und Reifen doch etwas unheimlich (die Jungs vom Norddeutschen TÜV scheinen lockere Vögel zu sein!!)!



So long



Holg@

#2
KrayZea_M

KrayZea_M
  • Gast
ich meine gelsen zu haben das das so wenig ist das mans vernachlässigen kann. große riemenräder (oder wie die heißen) muß ja nicht gleich so großes gewicht bedeuten!

#3
Anonymous

Anonymous
  • Gast
auf ein weiteres bedenkenswertes gegenargument brachte mich vor kurzem der motorradhändler von nebenan: ungefederte masse am hinterrad nimmt durch den umbau bestimmt zu.

#4
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Preis hin Preis her, wirklich schlecht finde ich den Abstand zwischen Reifen und Riemen. Sehe nicht so das Problem in einer Kette. Gehört außerdem zu einem Motorrad dazu. Den Umbau würde ihc aus rein technischer Sicht interessant finden, aber nur wenn man den selber macht und kein Kit kauft.

Grüsse BJ

#5
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Also mich schreckt eher das Aussehen und der Stallgeruch von Harley. Zahnriemenantrieb waere bestimme eine Alternative, wenn die Japaner mal intensiv in diese Technik einsteigen wuerden. Dann waere der Zahnriemen innerhalb von 3 jahren fast so klein, wie eine Kette - jedenfalls die Antriebsraeder.



baz

#6
Mystic-Healer

Mystic-Healer
  • Beiträge: 3.195
  • Dabei seit: --
Das mit den Kosten finde ich gar nicht so schlimm. Du solltest nicht vergessen, dass etliche Biker mehrere hundert Euro in einen einen anderen Endtopf bzw. Komplettanlage investieren. Was hat denn das für einen Nutzen Eingefügtes Bild Ist halt Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und was jemand für sich und seine Maschine für wichtig und lohnenswert hält.

Eingefügtes Bild

#7
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: --
Habe ich schon gelesen,aber 1000€ Rechnet sich das wirklich??

Ich glaube nicht ,es sieht zudem auch noch nicht wirklich gut aus mit dem großen Zahnrad an der Hinterachse!Und ich glaube da mus man noch was an der Schwinge abschneiden oder so!! Und ich muss sagen son großer voteil wegen Schmutz ist es gar nicht:Mein Kette pflege ich sehr Intensive und habe daher auch fast kein Dreck und Kettenfett an der Felge !

Klar ist Zahnriem was feines hat mein Vater auch an seiner CS aber für 1000€ würde es sich nicht Lohnen für den Aufwand.

#8
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
In der neusten "MO" ist ein Artikel über den Umbau der Z750 auf Riemenantrieb drin - falls jemand an sowas Interesse haben sollte.



bazille