Inhalte aufrufen

- - - - -


Erfahrungsbericht mit Wilbers



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Genau, die Federn sind 10 € günstiger, aber die Eintragung kostet mehr.

Außer du musst sowieso etwas eintragen lassen. Dann sind es glaube ich nur € 8,-.

#2
Anonymous

Anonymous
  • Gast

black-biker schrieb am 29.05.2005 22:16

Die Wirth sind mit TÜV allerdings teurer als die Wilbers.




Du meinst die Gabelfedern mit TÜV Gutacheten + die Eintragung ist teurer als die Wilbers mit ABE?!?

#3
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Auch wenn das Thema hier schon etwas älter ist, wollte ich noch mal über

meine ersten Erfahrungen zu meinem Federbein / Gabelfeder Umbau berichten.

Ich bin inzw. ca. 2 Wochen mit meinem neuen Umbau gefahren.



Auch ich habe die Gabelfedern und das Federbein Ausgetauscht.

Allerdings die günstige Variante. Mein Federbein ist das der Z1000.

Im vergleich zum Wilbers kostet es gebraucht nur einen Bruchteil vom Wilbers.

Ein vergleichbares Federbein von Wilbers würde nach meinen infos

600-900 € kosten. Das einfachste kostet schon über € 400,-.



Das 1000er Federbein ist klasse. Die Z ist ca. 2 cm höher.

Also etwas weniger hoch als bei der Heckhöherlegung, aber genau das ist die

perfekte Höhe. So wird sie auch bei schnelleren Fahrten wieder stabiler.



Meine neuen Gabelfedern sind von Wirth (progresiv).

Sie haben im Gegensatz zu den Wilbers keine ABE, sondern nur ein Teilegutachten.

Die Z taucht vorne erheblich weniger ein und fährt ruhiger.

Die Wirth sind mit TÜV allerdings teurer als die Wilbers.



Beide Veränderungen haben sich als sehr positiv erwiesen.

Bei sportlicher Fahrweise oder auf der AB fällt der Unterschied sofort auf.

#4
HeinZ

HeinZ

    Z 1000 R

  • Beiträge: 1.731
  • Dabei seit: --
jump.gif jump.gif jump.gif jump.gif

jump.gif jump.gif jump.gif jump.gif

#5
Anonymous

Anonymous
  • Gast
:verdacht: :clap: jump.gif

#6
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Bei der Federung ist's gut,

beim Motor ist's schlecht

bei der Frau ist's geil,

bei den Kumpels ist's teuer.



baz

#7
ZMan

ZMan

    Immer schön Rocker bleiben

  • Beiträge: 11.060
  • Dabei seit: --
sehr schluckfreudig. so so. Na, das is doch mal ein bockstarkes Argument :biggrin:

#8
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: 03.05.2005
Hi!



In den letzten 2 Wochen hatte ich nun auch mal Gelegenheit meinen Gabelfedern von Wilbers auf den Zahn zu fuehlen. Faehrt sich gut. Sehr schluckfreudig, weil die Gabel sensibel anspricht. Die Front bleibt deutlich ruhiger und bockt nicht mehr.

Die Federhärte ist aber nicht anders als bei der Originalgabelfeder. Härter ist die Gabel also nicht.



Gruß - Bazille

#9
Rincewind

Rincewind
  • Gast

T.o.m schrieb am 19.04.2005 15:22

Infos die die brauchen:



1 x Federbein mono (ohne Ausgleichtsbehälter) mit 22-facher Zugsufeneinstellung und automatischer

Druckstufenkorrektur mit blauer Feder

1 x Gabelfeder-Satz von Wilbers

1 x Gabelöl-Satz von Wilbers

1 x Einbau des Fahrwerks





Höherlegung fest: 15 mm




hi T.o.m,



habe heute die daten von meinem händler bekommen. der ganze umbau soll 630.- kosten, also so viel wie bei dir. nur habe ich leider vergessen zu erwähnen, das mit der "Höherlegung fest: 15 mm" :clap:

kostet die höherlegung noch was extra, oder ist das nur eine einstellung von wilbers? :verdacht:







Gruß

Rincewind

#10
T.o.m

T.o.m
  • Gast
Infos die die brauchen:



1 x Federbein mono (ohne Ausgleichtsbehälter) mit 22-facher Zugsufeneinstellung und automatischer

Druckstufenkorrektur mit blauer Feder

1 x Gabelfeder-Satz von Wilbers

1 x Gabelöl-Satz von Wilbers

1 x Einbau des Fahrwerks





Bitte bestellen Sie das Fahrwerk für folgende Daten:



Fahrergewicht: 90 - 95 Kg

Einsatzzweck: sportliche Landstraße

Höherlegung fest: 15 mm



Bei der Höherlegung gibts freien Blick auf die hintere Walze. Sie genial aus :verdacht:

#11
T.o.m

T.o.m
  • Gast
Ich habe alles meinen Dealer machen lassen. Habe sowieso einen neuen Hinterreifen gebraucht und dann hat sich das auch angeboten. Wenn Man viel Zeit hat, dann kann man das sicherlich auch selber machen. Aber: Die Gabel muß raus um das Öl raus zu lehren und hinten geht es schon eng zu. Also ich würde es lieber einen machen lassen, der das nicht zum ersten mal versucht. Die Leute wissen dann auch wie das mit dem Luftkammer, Distanzhülsen, Lagergedattel funzt. Teile kosten auf der homepage von Wilbers:



429,-- für das Federbein

99,-- Gabelfedernsatz

12,50 x 2 für das Öl

und dann noch der Einbau.



All in waren es bei mir dann 640,--€



Überprüfen werde ich allerdings noch die Geschichten wie Negativfederweg usw.



Grüße



Tom



P.S. Geh mal zu Deinem Dealer und frage den was der Wunsch kostet. Vielleicht hat der bessere Konditionen. Würde mich auch mal interessieren ob ich abgezockt worden bin.

#12
Rincewind

Rincewind
  • Gast
@T.o.m



hast du die sachen selber montiert? wenn ja, ist es einfach ober braucht man spezial werkzeug?





Gruß

Rincewind

#13
T.o.m

T.o.m
  • Gast
Hoppla, vergessen einzuloggen. Für alles Skeptiker wie mich: MAN MERKT WIRKLICH WAS.

Oder:

Orginal: Gut

Wilbers: Besser

Wilbers mit Ausgleichsbehälter: noch besser

Öhlins: vielleicht sau gut.

(mir kam bei Öhlins so vor, als ob die irgendwas aus einem anderen Modell nehmen und das wird dann wohl auch auf die Zett passen. Bei Wilbers kam es mir so vor, als ob die tatsächlich mit der Zett unterwegsgewesen wären und getestet haben. In der aktuellen Drift sind die auch bei einem Test zu Wilbers und haben sich von denen was frickeln lassen) => Ach was weiß ich. Über 600 Takkos sind schon ne menge Holz, aber das ist eh eine Glaubensfrage. So wie AVON oder Conti und Brückenstein und Dunlop

#14
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Nun ja, Öhlins hatte ich auch überlegt, nur mir war das echt zu teuer. Ein Bekannter mit viel Rennstrecken-Erfahrung hat auf seinem Straßenmöppi sich das Wilbers ohne Ausgleichsbehälter eingebaut und war hellauf begeistert. Auch der hatte an der dicken Bändit immer ein Gautschen und rühren - bis Wilbers - dann war alles in Ordnung. Nunja, ich hatte eben gesagt: Buget so daß der Rock-Bottom von 15.300 Deutsche nicht überschritten wird.



Wer richtig was liegen lassen will und wenn nur mit Ausgleichsbehälterk, sollte auch über eine USD Gabel mit voller Einstellbarkeit überlegen. Es ist ja schließlich ein Hobby. Ich wüßte aber nun echt nicht, was ich am Fahrwerk noch machen könnte. Einzig vielleicht noch einen Lenkungsdämfer. Für mich war eben auch die Sesibilität des Fahrwerks Entscheidungsgrundlage, daß selbst wenn eine längere schlechtere Strecke kommt noch immer Federungskomfort und Reserven da sind und nicht nach ein paar Metern ein unsensibles Gepolter durchs Fahrwerk geht.

#15
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Hallo!

Ich hatte ja schon mal ne Anfrage gestartet, wegen Wilbers, mit und ohne Ausgleichsbehälter oder doch Öhlins. Du hast mich auf jeden Fall darin bestätigt spätestens im Winter umzubauen.

Wenn ich deinen Bericht so lese, scheint ja das Wilbers, ohne auch nicht schlecht zu sein .



Mit der Tüte muss ich dir recht geben, bei der bin ich von Klang und Optik her sehr zufrieden, wo gibts denn so was so ganz orschinal!