Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


- - - - -


Profilbild

15 Nm reicht das wirklich für die Motorblock Schraube


Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
bazille

bazille
  • Themenersteller
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: 17.01.2004
Habe gerade nochmal einen alten Artikel gefunden (DK 1/1988 ??)

wo Folgendes angegeben ist ...



das Drehmoment an einer Schraube geht zu ...% in:

- 50% Reibung untern Schraubenkopf

- 40% Reibung im Gewinde

- 10% Klemmkraft







/BAZ

#2
Kasaki

Kasaki
  • Gast
Mach auf jeden Fall Schraubensicherung rauf.Und bei Drehmomentschlüsseln stimme ich den anderen zu ,hatte meinen Billigschlüssel mal überprüfen lassen da kamen teilweise verherende Abweichungen zu Stande. :user2:

#3
Big-Daddy

Big-Daddy
  • Gast
Na dann hoffe ich mal !!! werds schon sehen wenn die schraube mal fehlt :biggrin:



gruß Big-Daddy :user2:

#4
Headi

Headi
  • Beiträge: 1.423
  • Dabei seit: --

garp schrieb am 21.01.2006 21:26

bevor ich den schrott von louis nehm, vertrau ich lieber meinem gefühl. ist nämlich genauer




:user2: da is was wahres dran

#5
DefconOne

DefconOne
  • Gast
ich sag mal das die 15nm locker reichen sollten! ich hab bei meiner alu schrauben für die motorseitendeckel verwendet, die durfte ich nur mi 5 oder 6 Nm anziehen und das hält nun auch schon über ein jahr!



den bugi hab ich selber auch, und hab die schrauben wohl auch mit den 15nm angezogen wie du!



greetz

#6
Big-Daddy

Big-Daddy
  • Gast
hi also das mit Schraubensicherung (Kleber) !!! hatte ich mir auch überlegt nur konnte ich leider keinen alten Kleber feststellen, somit muss die schraube doch von haus aus um einiges mehr als mit 15 Nm angezogen gewesen sein !!!!ohne schraubensicherung!!!!!! :verwirrt:



sry hab keine ahnung wie man bilder reinsetzt aber falls es dich interesiert @baz auf de Hp von Bike-Side sieht man wleche Schraube ich meine !!! :user2: :thumbs_up:

#7
bazille

bazille
  • Themenersteller
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --

Kawa-Racedriver schrieb am 22.01.2006 18:11

Dehnschrauben am Zylinderkopf werden Grundsätzlich erneuert.




Jo, wenn die Werkstatt vernünftig arbeitet und der Mech. sein Hirn nicht schon weggesoffen hat.

Da hilft dann auch kein Drehmomentenschlüssel.





baz

#8
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: 25.02.2005
Dehnschrauben am Zylinderkopf werden Grundsätzlich erneuert.

#9
Boogi

Boogi

    Akopalübze

  • Beiträge: 826
  • Dabei seit: --
Nö, nö...ich denke, daß wie ich, hier viele solche Infos supergut finden ... und plausibel ist's doch auch. :user2:

#10
bazille

bazille
  • Themenersteller
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --

bazille schrieb am 22.01.2006 17:36

...

Wenn man etwas wirklich exakt auf Kraft anziehen will, dann wird eben nicht auf Drehmoment geschraubt, sondern auf Winkel. Warum?

...










Winkel deshalb, weil man über diesen Weg eine wirklich definierte Spannung aufbringt.

Also, bis alle Teile fest anliegen und dann in den elastischen oder auch plastischen Bereich der Schraube weiterdrehen. Dafür taugt aber nur der Winkel nach fest.



Bei einigen VW-Motoren sind die Zyl-Köpfe mit Dehnschrauben angezogen. Das sind Wegwerfartikel, weil wenn man sie löst, die Schraube gestreckt ist. Manche Billigwerkstätten tauschen die Schrauben nicht aus (habe ich schon erlebt) und dann fliegen einem die Stehbolzen weg oder die Zyl-Kopfdichtung bläst durch.



Bazilles-Lehrstunde ist nun vorbei ... :user2:

#11
bazille

bazille
  • Themenersteller
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: 17.01.2004
:user2:





Ich habe einen Hazet für den Bereich 5-60Nm (rd. 100,-) und einen mittelprächtigen

für 30-150Nm aus dem Bauhaus (35,-).

Bei den hohen Werten wie sie z.B. an Radmuttern etc. verwendet werden ist es ja auch wichtiger, dass die Schrauben gleichmäßig angezogen werden, als daß sie exakt einem Wert entsprechen.





So, und nun zu den Genauigkeitsfanatikern:

Habt ihr euch eigentlich mal Gedanken über die Anzugsmomente gemacht?

Habt ihr nicht, denn dann wüstet ihr, daß die Drehmomente sehr vage sind!!!!!!!



Wenn man etwas wirklich exakt auf Kraft anziehen will, dann wird eben nicht auf Drehmoment geschraubt, sondern auf Winkel. Warum?

87% des Drehmomentes gehen in die Überwindung der Reibung unter dem Schraubenkopf und im Gewinde. Nur 13% bringen die Presspannung zuischen den zu verschraubenden Teilen auf.

Diese %-Werte gelten für die Werkstoffpaarung Stahl auf Stahl.

(kann man leicht nachrechnen fürs metrische Gewinde oder einfach einem guten Maschinenbaulehrbuch entnehmen)



So, und jetzt wird's bunt und klar, warum Drehmoment eigentlich pille-palle ist.

Es gibt 5 Dutzend verschiedene Stähle mit verschiedenen Reibindizes, es gibt dutzende von Metallen (Alu, Kupfer ...) und es gibt Schmierstoffe.

Wenn man eine Schraube mit weniger als dem vorgesehenen Drehmoment anzieht kann sie locker reissen, weil irgendjemand Öl oder Fett aufs Gewinde gemacht hat. Denn dann gelten die eben genannten 87% Reibung nicht mehr, sondern vielleicht nur noch 50% und dann bleiben satte 50% für die Presspannung uebrig, was so mal eben dem VIERfachen entspricht.

Was macht da sie Schraube? - Knack.....



Von daher ist das mit dem vergoldeten Drehmomentenschlüsseln eigentlich verschwendeter Reichtum. Denn wenn ihr nicht darauf achtet, dass die Gewinde und die Kontaktflächen sauber sind und ohne Schmiermittel, dann tuts das Handgelenk viel besser.

Oder wenn ihr gar noch extra fettet (Fett, Öl, Kupferpaste, etc) dann könnt ihr das mit dem Drehmoment eh komplett in die Tonne treten!





(Ich bitte meine saloppe Art zu entschuldigen - will hier nicht provozieren, will lediglich locker vom Hocher quatschen; also nicht angegriffen fühlen)







Gruß mit Schlüsselmomenten - Bazille

#12
Z1000-FIGHTER

Z1000-FIGHTER

    Streetfighter

  • Beiträge: 8.321
  • Dabei seit: 04.04.2004
Ich sag nur Stahlwille,bin da sehr günstig dran gekommen :biggrin: :biggrin: :biggrin:

#13
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: 01.08.2005
Ein guter Drehmomentschlüssel fängt ab 150€ an,aber für Hobbyschrauber reicht Proxxon.

#14
gnom85

gnom85

    Teilevertickerer

  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.888
  • Dabei seit: 17.01.2004
Werden Handwarm angezogen mehr nich.Schwer rausgegangen sind die nur weil se eingeklebt waren und der Kleber das ganze Gewinde versaut hat beim rein und rausdrehen.Mit Lösung bzw. Pinselreiniger saubermachen die Löcher und dann neu Kleber drauf und rein damit :biggrin:

#15
Kai

Kai
  • Beiträge: 667
  • Dabei seit: 17.01.2004
Proxxon ist leider auch nur einer von den Preiswerteren. Wer's genauer braucht (oder will) muss ein paar Teuros mehr ausgeben.