Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


- - - - -


Federbein und Gabel für schwere Jungs



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
mirage

mirage
  • Gast
Na, wenn man danach geht, dann müsste mein Motor schon nach den 10Km sofort in seine Einzelteile zerfallen sein. Haltet euch bloß nicht zu sehr an den Einfahrvorschriften...die Motoren werden sowieso ab Werk auf Volllast getestet...die Lager laufen im Ölflim, das einzige vorauf heutzutage achten sollte ist, dass man den Motor nicht sofort alles abverlangt, ansonsten macht was ihr wollt. Honda's zB. brauchen auch nicht mehr so eingefahren werden, wie Kawa es vorschreibt.... Meint ihr die Fertigung der Honda Dingens ist besser als die unserer geliebten neu Entwickelten Kawa?! Eingefügtes Bild

#2
KrayZea_M

KrayZea_M
  • Gast
achte nicht zu sehr darauf!

guck dier mal den thread "einfahren" an! besonders die letzten posts.

#3
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Bei mir geht's am Montag auch zur 1000er Inspekt. Eingefügtes Bild



Pass aber auf, denn bis 1600km darf der motor nicht über 6000U/min gefahren werden, so steht's in der Betriebsanleitung von Kawa. Eingefügtes Bild

#4
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Hey danke Bazille! Eingefügtes Bild



Hab die Dämpfungs un Zugstufe erhöht, und ssie fährt sich jetzt bedeutend schneller ud sicherer. Erst als ich aufs Tacho schaute wurde es mir bewusst! Ich fahr eher Landstrasse hier in Luxemburg, da sie noch gedrosselt ist (nur noch diese Saison). Auf die Rennstrecke wag ichmich erst mit Full Power (ist auch sinnvoller Eingefügtes Bild ).



Die Zett verzaubert mich immer mehr, trotz der sclechten Kritik in der Zeitschrift "Motorrad". Die französische Fachpresse trägt der Spezifizität der Z 750 mehr Rechnung und lobt vor allem die Präsenz des Motors, den guten Sound ( im Gegensatz zur Honda Hornet "a roaring Lion!") und die gelungene Optik.



Eingefügtes Bild

#5
Anonymous

Anonymous
  • Gast
hallo,



kann es wirklich sein, dass das fahrwerk der Z750 auf 68kg ausgelegt ist?? ich mein, ich hab 86 und fühl mich eigentlich ganz wohl drauf. einzige ist wirklich, dass sie vorne ein wenig zu weich ist ... fahrt ihr eigentlich mit der werkseinstellung - oder habt ihr ein wenig daran herumgedoktert? wenn ja, wie habt ihr sie vorne etwas haerter bekommen??? fuer infos dankbar. ich setz mich jetzt auf meine geile rote Z und dues eine runte ... muss kilometer sammeln, da ich am MO schon mein 1.000er-service hab (und erst 700 km drauf) ... aber bei dem wetter wird mir das nicht all zu schwer fallen :thumbs_up:)))))))

#6
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Hi!



Habe nicht ganz Dein Gewicht, von daher nur rein technische Ueberlegungen:



Gabeloelvisko und Gabelfeder sind aufeinander abgestimmt.

Wenn Du ein etwas zaeheres Oel waehlst, wirst Du an dem Federweg nichts aendern - Du hast zuviel Negativfederweg (30% sollten es nach Faustformel sein -

also 33mm von 110mm). Also haertere Feder kaufen



Hinten solltest Du ebenso 30% einstellen. Wahrscheinlich

musst Du dann nur staerker vorspannen. Hier kannst Du die Daempfung auch etwas zudrehen. Das muss man aber beim fahren probieren: So weich wie moeglich - so hart wie noetig.

Nur nicht zu hart einstellen! Das hatte ich auch mal. Fuhr sich schlecht und ich drehte immer weiter zu. Fuhr sich dann noch schlechter und ich war immer unzufriedener. Dann hatte ich bei meinem alten Bike wieder auch Standard gedreht und war erstaunt, wieviel sie besser in den Kurven lag. Also nur nicht zu stark zudrehen. Wie weit, das haengt halt stark von der Strecke ab, die Du faehrst. Auf der Landstrasse kann man nur einen maessigen Kompromiss erreichen, weil sie Strassen sich einfach viel zu stark unterscheiden. Auf einer Rennstrecke macht man die Einstellung Rennstreckenspezifisch, d.h. man optimiert mit der Stopuhr.

Auch hier kann die Einstellung von Nuerburgring in Assen dann grottig sein. In Zolder brauchts dann eh wieder ganz viel anders, weil dass ein Ruebenacker gegen Assen ist.



Naja, also etwas haertere Gabelfeder bei Deinem Gewicht und dann ein der Gabel angepasstes Oel. Hier musst Du aber die Leute von Wilbers oder WP fragen.



Bazille

#7
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Hallo, bin neu hier! Eingefügtes Bild



Ich hab da ein kleines Problem mit der Fahrwerkseinstellung meiner Blauen, da ich die Bagatelle von 114 kg wiege für 184cm, diese aber für Personen um 68 kg ab Werk eingestellt ist.



Meine Fragen daher:



- Welche Positionen wähle ich für das Federbein (Feder 7-fach und Dämpfer 4-fach verstellbar)?



- Wie sieht's mit der Gabel aus ?

Anderes Öl oder Federn tauschen (Kostenpunkt?) ? Eingefügtes Bild