Inhalte aufrufen

- - - - -


grosse Schaltprobleme !!



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
Anonymous

Anonymous
  • Gast
kann bis jetzt auch nur gutes berichten, ausser dass ich den fuss manchmal auf / unter dem schalthebel so lasse, dass der nicht zurück kommt -> nächster schaltversuch fangt dort an, wo der vorige aufgehört hat Eingefügtes Bild



wird aber laufend besser Eingefügtes Bild



grüße,

paul

#2
VampireDeluxe

VampireDeluxe
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 846
  • Dabei seit: --
also mir ist das auch mal passiert....

aber naja solage es nicht zur regel wird bei meinem bike....

http:///www.z1000-fo...y/vampiredeluxe

#3
Sir Zwerg

Sir Zwerg

    Berliner

  • Beiträge: 5.156
  • Dabei seit: 02.06.2004
hab mir jetzt nich alles akribisch durchgelesen.....

aber glaub ich das ich auch noch n neues problem hab.

ok das getriebe is so hakelig wie das meiner 125 nach 30000km aber das der schalthebel beim durch die gänge steppen nicht mehr hoch kommt, ich keinen gang drin hab und wenn ich den vierten rein drücke es knallt als ob das getriebe n eigenleben hat kann nicht normal sein...

werd meine maschine montag zum händler bringen der meinte es können 2 tage bis ne woche dauern, weil er noch nich weiß welche teile er braucht!

#4
fenrir

fenrir
  • Gast
Einfach ohne Kupplung hochschalten. So hab ich keine Probleme mit dem Getriebe. Durch den Umbau auf zurückverlegte Rasten (Lucas) haben sich die Schaltprobleme wentlich verringert. Schaltung geht etwas strenger aber sehr exakt. Vermute das die Serienmäßigen Gelenke an der Schaltstange zu viel Eigenspiel aufweisen und somit die Schalterei verwässern. Austausch gegen Kugelgelenke dürften für Abhilfe sorgen. Eingefügtes Bild

#5
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Hai, habe auch zwischendurch Probleme. Mein Händler meinte, dass man exakter schalten müsse. Ich habe dann etwas mit dem Kupplungshebel experimentiert (einstellungen) und jetzt isses gut. Ich denke dass das Timing zw. Kupplung und Gangschaltung sehr wichtig ist...jedenfalls wichtiger als bei meinen bisherigen Maschinen...hat jedenfalls Charakter und find desw gut Eingefügtes Bild

#6
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: 05.06.2004
bis jetzt hatte ich noch nichs Eingefügtes Bild

#7
Anonymous

Anonymous
  • Gast
wenn das wirklich jedes 10mal passiert,dann kann das nicht normal sein.

bei mir is es bei 1000 km vielleicht 2 mal passiert.

#8
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Naja, schönreden kann man das Kawa-Getriebe wirklich nicht.



Ich bin kürzlich mit meiner Cagiva an den Gardasee und retour gefahren, OHNE ein einziges Schaltproblem.



Bei meiner Z750 geht jeder zehnte Schaltvorgang ins Leere, will heissen, der Gang wurde nicht gewechselt - sowas hab ich bisher noch bei keiner Maschine erlebt!



Bollergruss,

KawAndy

#9
Anonymous

Anonymous
  • Gast
hi,



hatte wie viele andere auch von anfang an KEINE probleme mit meiner Z (bloss die gabel steht etwas schief ;-(( )



bei der schalterei ist mir der schalthebel erst 2 mal - bei 2.800 km - ganz durchgefahren. sonsten laesst sich mein baby butterweich und exakt schalten. denke, es kommt auch drauf an, wie du beim einfahren schaltest --> verwende beim bremsen unbedingt die motorbremse und schalte dabei gang für gang runter, dann wieder rauf, runter, rauf --> so habs ich gemacht (während der ersten paar 100 km viel rauf und runter geschalten).

#10
MaPi

MaPi

    Killepitsch

  • Beiträge: 2.478
  • Dabei seit: --
Hatte eigentlich nie Probleme, die Gänge gehen rein wie ein Messer in warmen Butter.

Hatte davor eine TDM, das war eine Katastrophe, sie hat mir bei jedem Schalten gesagt, daß der Gang drin ist.

Ich bin mit dem Z Getriebe zufrieden.

#11
GECKO7

GECKO7
  • Gast
Finde die Schaltung der 750er Z auch nicht so den Knaller. Bei meiner war´s zu Anfang echt übel, verschalten auch bei konzentrierter Fahrweise immer inclusive. Ist aber jetzt langsam etwas besser geworden. Habe jetzt ca.2000km runter. Mein Händler meinte, es müsste auch erstmal volle Leistung auf die Getrieberäder eingewirkt haben, dann spiele sich alles erst richtig aufeinander ein- schon denkbar!? Habe aber auch von anderen Kawasaki Modellen gehört, die ähnliche Probs haben. Da müsste Kawa auf jeden Fall noch verbessern bin ich der Meinung.

#12
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Also bei meinen ersten 100 km hat ich auch schon mal einen leergang zwischendrin gefunden,so 2-3 mal.

Gab auch üble Geräusche,aber ist immer besser geworden.

Hab jetzt schon 1000 km und die Schaltung läuft ganz butterweich.Schätze es muß sich erst alles aufeinander einspielen. Eingefügtes Bild

#13
Anonymous

Anonymous
  • Gast
auch ich habe "schaltprobleme". sind aber hausgemacht bzw selbstverschuldet. habe festgestellt, dass ich den schalthebel nach dem schalten nicht richtig "loslasse" ( freigebe ). deshalb funktioniert natürlich der nächste gangwechsel nich. vielleicht hilfts ja jemand oder vielleicht bin ich auch nur alleine zu blöd.



lantos

#14
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: --
Alle Motorenteile müssen sich doch erst gegenseitig erst einlaufen oder abstimmen!

#15
Gerry

Gerry

    Kampfkürbistreiber

  • Beiträge: 8.896
  • Dabei seit: 04.04.2004
dem kann ich mich nur anschliessen