Inhalte aufrufen

- - - - -


Mit Fett sollte man nicht geizen



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
fenrir

fenrir
  • Gast

bazille schrieb am 14.05.2005 11:34

Tja, da hilft dann doch nur eine Titan-Achse!



Wäre toll, wenn es die irgendwo zu kaufen gäbe ...



bazille




Für genügend Kohle gibts die bei: www.jaeger-motorsport.de in Einzelanfertigung

#2
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Einfach schon deshalb, daß man sich eben nach 1-2 Jahren nicht ärgert, weil man irgendeine Schraube nicht leicht abbekommt.



Ich denke, die Krümmerschrauben sind da besonders dankbar -> Kupferpaste

oder die Umlenkhebelei, die immer gerne fast kein Fett ab Werk hat



baz

#3
yamaha

yamaha
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.538
  • Dabei seit: 17.01.2004

bazille schrieb am 18.04.2005 11:09

Die Achsen werden immer trocken montiert.

Ich gehe jedesmal bei meinem neuen Mopped hin und fette alle Lager nochmal nach. Insbesondere die Umlenkhebelei dankt es, weil sie dann ewig haelt und auch nach ueber 50Tkm dann noch neuwertig aussieht.

Gabeloelstand sollte auch gecheckt werden.



Eine Art Versiegelung mache ich mir den Wachssprays von S100. Da kommt dann eine feine schutzschicht auf die Unzugaenglichen Stellen im Rahmen etc. So ist auch evtl. Rostansatz der Boden verwehrt. Technisch sind meine Moppeds immer neuwertig - schwache Teile werden ersetzt, wenn sie beginnen schwach zu werden, z.B. Kette.



Danach laufen de Moppeds erstaunlich gut und zuverlaessig ueber viele zehntausend km.



baz




Habe ich genauso gemacht, habe mein Moped erst mal zerlegt, Rahmen mit Hohlraum versiegelt, Lenkkopflager, Schwinge, Achsen alles gefettet

#4
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: 09.02.2004
Tja, da hilft dann doch nur eine Titan-Achse!



Wäre toll, wenn es die irgendwo zu kaufen gäbe ...



bazille

#5
tomk851

tomk851
  • Gast
Habe heute zwecks neuer Bereifung die Vorderfelge ausgebaut. Die Steckachse war extrem fest nur mit dem leibevollen Streicheln eine großen Gummihammers habe ich sie heraus gebracht. So was kenn ich bei meiner Ducati nicht und die ist 13 Jahre alte.

Die Oberflächenbeschichtung der Steckachse ist stark angegriffen obwohl das Bike gerademall 2 Jahre alt ist.

:thumbs_up:

#6
fenrir

fenrir
  • Gast
Will ja nicht schon wieder mit meinem neuen Moped anfangen, aber Benelli scheint der einzige italienische Hersteller zu sein der weis das es Fett gibt und wo man das auch hinschmiert.

Alles sauber eingefettet. :thumbs_up:



Bei meiner Kawa werden die Steckachsen mit Caramba oder WD 40 vor dem Einbau behandelt. Lenkkopflager und die Lagerstellen der Umlenkhebel/Schwinge mit extra Lagerfett abgeschmiert. :clap:

#7
Kawa-Racedriver

Kawa-Racedriver
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 3.837
  • Dabei seit: 17.01.2004
War bei mir auch alles fest gerostet,vorne war nichts aber dafür hinten. Muss mir noch irgendwas bauen damit ich in der Felge das sauber machen kann.

#8
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Die Achsen werden immer trocken montiert.

Ich gehe jedesmal bei meinem neuen Mopped hin und fette alle Lager nochmal nach. Insbesondere die Umlenkhebelei dankt es, weil sie dann ewig haelt und auch nach ueber 50Tkm dann noch neuwertig aussieht.

Gabeloelstand sollte auch gecheckt werden.



Eine Art Versiegelung mache ich mir den Wachssprays von S100. Da kommt dann eine feine schutzschicht auf die Unzugaenglichen Stellen im Rahmen etc. So ist auch evtl. Rostansatz der Boden verwehrt. Technisch sind meine Moppeds immer neuwertig - schwache Teile werden ersetzt, wenn sie beginnen schwach zu werden, z.B. Kette.



Danach laufen de Moppeds erstaunlich gut und zuverlaessig ueber viele zehntausend km.



baz

#9
Anonymous

Anonymous
  • Gast
:evil1: kawasaki montiert die achsen bei allen modellen trocken, leider

#10
procto

procto
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 405
  • Dabei seit: --
Ist ein großes Problem bei den Japanern.

Vorder- und Hinterachse. Das Schwingenlager ist genauso trocken.

Da quält man sich auch ab.

#11
KrayZea_M

KrayZea_M
  • Gast

franky1082 schrieb am 17.04.2005 23:55

Hatte meine Räder auch draussen weil ich neue Gummies drauf gemacht hab. Meine Achse war auch schon trocken. Schaut da mal alle nach und fettet mal ordentlich.




war bei mir auch!

hab auch von vielen anderen gelesen das es bei denen das gleiche war.

#12
franky1082

franky1082
  • Gast
Hatte meine Räder auch draussen weil ich neue Gummies drauf gemacht hab. Meine Achse war auch schon trocken. Schaut da mal alle nach und fettet mal ordentlich.

#13
Unplugged

Unplugged
  • Beiträge: 571
  • Dabei seit: 04.04.2004
Hab heute mein Hinterrad ausgebaut und dabei festgestellt dass Radlager und die Achse furztrocken waren. Hätte die Achse fast nicht raus bekommen da sie schon ziemlich Korrision angesetzt hatte. Ich denke nicht das Radlager und Achsen bereiche sind bei denen man mit schmierung sparen sollte... Werd morgen mal nachsehen ob das vorne auch so aussieht. Kann ich auch euch nur wärmstens empfehlen! :thumbs_up: