Inhalte aufrufen

- - - - -


großes Getriebeprob. + Blinkerproblem



Das Thema wurde archiviert. Du kannst hier nicht antworten.

#1
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Das ist ja in Ordnung, hilft nur die Fahrt zum Händler mal. :thumbs_up:

#2
Headi

Headi
  • Beiträge: 1.417
  • Dabei seit: --
@ finte

Leerlauf ca 1000-1100upm

#3
fenrir

fenrir
  • Gast
Hier das Funktionsprinzip der Ziehkeilschaltung



http://mitglied.lyco...20/ziehkeil.htm

#4
fenrir

fenrir
  • Gast
Ist mir mit der Z1000 auch schon passiert, das ich zwischen den Gängen hängen geblieben bin. Ist normal und kann mit jedem Bike passieren.



Die Zündapp hatten eine sogenannte Ziehkeilschaltung, daher resultierten die lange Schaltwege.

#5
gnom85

gnom85

    Teilevertickerer

  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.888
  • Dabei seit: 25.02.2005
Mal ein anderes Getriebeproblem zur Abwechslung :clap: .

Hab´s noch nich gepostet weils eigentlich schon weg war.

Ist aber in letzter Zeit wieder aufgetaucht :thumbs_up: .

Mir ist schon öfters vorgekommen das ich beim runterschalten (vom 5. in den 4. oder 6. in den fünften) auf einmal nen Leerlauf drinhatte wo ja eigentlich keiner sein darf oder?

:question: War aber immer nur der Fall wenn ich nich richtig "draufgetreten" bin.



P.S: Bei der Zündapp von meinem Vater Bj. 1953 ist zwischen jedem Gang en Leerlauf.Ohne Knie anziehen ist da nix mit Gang hoch :danke:

#6
Anonymous

Anonymous
  • Gast

headbaenger schrieb am 01.09.2005 19:25

Also ich hab beim runterschalten keine probs geht wie butter

allerdings beim Hochschalten hab ich manchmal das problem das kurz nachdem schalten der gang rausspringt und kurz dannach geht der motor aus. Lässt sich aber sofort wieder starten.



Kennt jemand das problem bzw weiß jemand was es sein könnte??? http://www.z1000-forum.de/public/style_e...



Mfg Headi




Kenne das, ist bei mir vor drei Monaten auch schon paarmal vorgekommen.

Dann hatte ich die 12er Inspektion, und sogar vergessen das zu erwähnen.

Jetzt hab ich knapp 18000 KM runter, und es ist seitdem nicht mehr aufgetreten. :clap:





Edit: Wie hoch ist denn deine Leerlaufdrehzahl, meine war zu diesem Zeitpunkt knapp unter tausend.

#7
Headi

Headi
  • Beiträge: 1.417
  • Dabei seit: --
Also ich hab beim runterschalten keine probs geht wie butter

allerdings beim Hochschalten hab ich manchmal das problem das kurz nachdem schalten der gang rausspringt und kurz dannach geht der motor aus. Lässt sich aber sofort wieder starten.



Kennt jemand das problem bzw weiß jemand was es sein könnte??? :thumbs_up:



Mfg Headi

#8
gnom85

gnom85

    Teilevertickerer

  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.888
  • Dabei seit: --
So so.Gut zu wissen :biggrin:

Man merkt das mir noch ein wenig die Erfahrung mit der Technik fehlt :thumbs_up:

Gib´s ein Öl das man empfehlen kann?

#9
Anonymous

Anonymous
  • Gast
> Kann aber nach etwas mehr als 6000km nich wirklich an altem Öl liegen oder



Doch, kann es. Beim Motorrad ist Öl mit 6000 km Laufleistung bei weitem nicht mehr als neu zu bezeichnen und verstärkt wird das dann noch durch die Ölsorte und deren Additive oder eben nicht vorhander oder bereits zerstörter Additive und den vorhanden Abrieb.



grüße wicked

#10
gnom85

gnom85

    Teilevertickerer

  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.888
  • Dabei seit: 08.08.2005
@ baz:

Welches Öl hast du denn drin :thumbs_up: .

Bei mir rappelts machma wie nix gutes.Kann aber nach etwas mehr als 6000km nich wirklich an altem Öl liegen oder?

Kommt eh am Freitag in die 6000er Inspektion.

:clap:

#11
KrayZea_M

KrayZea_M
  • Gast
mein öl ist noch recht "neu" kein halbes jahr alt, aber die 6000km sind jetzt wieder voll.

#12
garp

garp
  • Gast
habe auch schon mineralisches, halbsynthetisches und seit einem jahr vollsynthetisches öl gefahren. mit dem vollsynthetic läßt sich die Z fast wie ne honda schalten, aber auch mit den anderen ölen hatte ich nie die beschriebenen probleme.



ich tippe auf die schaltbox, da gab es bei der Z1000 bei den 03er und 04er modellen mitunter probleme. die schaltbox und zahnräderpaare 4 und 6 wurden bei bedarf auf garantie getauscht.



dass ähnliche probleme auch bei der 750er auftreten können, wäre aber neu.

#13
bazille

bazille
  • Mitglied (inaktiv)
  • Beiträge: 2.575
  • Dabei seit: --
Hm, kenne das Problem nicht. Aber vielleicht ist das Oel zu alt oder zu wenig drin.

Hatte bei meiner neuen Zett Oelwechsel gemacht. Das Getriebe ist seither ein Gedicht. Wenn ich im Stand die Kupplung ziehe, dann trennt sie so gut, dass nach 5 sek es keinen Klack mehr macht und alle Zahnraeder stehen. Die Gaenge lassen sich jetzt sehr soft und sahnig durchschalten alles mit leichtem Klick. Einfach nett.



Wie lange ist denn das Oel in Deiner Zett schon drin?



bazille

#14
KrayZea_M

KrayZea_M
  • Gast
danke schonmal! werd mal die kontakte und gelenke überprüfen.



@Gizmo: ja, bei mir exakt das gleiche!



naja, hab ja zum glück noch bis april garantie.

außerdem hat er mir noch versprochen den

rahmen neu zu lackieren, weils ne roststelle

unter dem fahrersitz gibt (kann man von unten

leicht erkennen)

#15
Anonymous

Anonymous
  • Gast
Das Getriebeproblem habe/hatte ich auch(bei Kilometerstand 50000 ), aber auch beim hochschalten,mußte den Schalthebel immer zwei betätigen wie bei einem alten LKW, war auch beim Dealer der hat Kawasaki anrufen ,denen war das Problem nicht bekannt, hatte schon einen Termin für eine Reparatur geht auf Garantie.

Bei der Kontrolle des Ölstand stellte ich fest das Öl fehlte und füllte es nach (0,25 ltr) und seit diesem Zeitpunkt läßt sich das Getriebe wieder schalten "hart" aber es geht ,dieses teilte ich auch dem Dealer mit.

Werde im Winter das Mopped zum Dealer bringen und das Getriebe machen lassen,denn im Februar 2006 läuft meine Garantie aus.







Die Kupplung/Schaltgestänge ist es bei mir nicht, laut Auskunft vom Dealer.