Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


Tutorial Information

  • Hinzugefügt am: 02.02.2015, 18:26
  • Ansichten: 421
 


* * * * *
0 Bewertungen

Speedohealer V4 Einbauen

Einbau eines Speedohealers V4 mit SH-K06 Kabel-Kit in die Kawasaki Z750(r) 2007-2012.

Geschrieben von TriB am02.02.2015, 18:26

Hallo zusammen,

es gibt schon einige Threads um das Thema Speedohealer.
In den Allermeisten sind die Bilder aber nicht mehr vorhanden. Daher habe ich gestern während meinem Einbau einfach ein paar Fotos geschossen, und dachte ich beschriebe mal ganz kurz meine Erfahrungen:
 

Das Gerät:

Auf dieser Seite kann der "SH-V4" online bestellt werden. Für die Z750 (2007-2012) passt der Stecker "SH-K06". Der Preis beläuft sich aktuell auf 79€.

 

Ritzel:

Die Kawa hat orginal vorne 15 und hinten 43 Zähne. Vorn wurde bei mir auf 14 Zähnen umgerüstet Im Online Calculator auf der Healtech-Seite kann man sich nun ein Verhältnis inklusive der standardmäßigen Tachoabweichung ausrechnen lassen. Dies liegt bei 11,5%.

In zahlreichen Diskussionen hier im Forum, war der Tenor aber, dass es sinnvoll ist, die Standardabweichung nicht zu bereinigen.

Einmal hat man dann noch eine kleine Toleranz nach oben, falls die Rennleitung mal ihren Laser ausprobiert. Zum anderen haben alle Fahrzeuge eine geringe Abweichung. Steige ich nun vom Auto auf das Motorrad, brauche ich nicht umzudenken, ob ich in der Stadt nun 50 oder 52km/h fahren kann :pfeif:

Ohne die Abweichung landet man bei 6,7%.

 

Werkzeug:

Man brauch 2 Inbus-Größen für die Seitenverkleidung.

Schere/Zange für die Kabelbinder (optional)

Angenehm ist ein kleiner Hocker zum gemütlichen Sitzen

 

Einbau:

Der Healer und das Kabel:

2015-01-31 14.02.07.jpg

(Das zweite Kabel verfügt über einen Taster und kann optional angeschlossen werden. Es dient dazu, für wenige Sekunden die bereits gefahrene Höchstgeschwindigkeit auf dem Tacho anzuzeigen. [In meinen Augen überflüssig, Kabel zu lang & keine Idee wo der Taster rauskommen sollte: Daher habe ich es nicht angeschlossen])

 

An den Stecker kommt man bereits ohne Teile zu entfernen. Es ist aber schon ein bisschen Fummel-Arbeit, da man oben auf dem Stecker drücken muss, damit sich diese abziehen lässt. Mit der linken Hand ab schwarzen Rohr vorbei und von oben auf den Stecker drücken, mit Rechts daran ziehen.

2015-01-31 14.11.13.jpg

 

Die Verkleidungsteile können mit je einer Schraube gelöst werden. Von oben sieht man dann sehr gut wo das Teil nur gesteckt ist und mit einem zärtlichen Ruck entfernt werden kann:

2015-01-31 14.25.36.jpg

Das Kabel habe ich entlang der anderen Kabel, bzw. des Kühlflüssigleitsschlauchs zwischen Schwinge und Rahmen vorbeigeführt. Man sieht oben wo es umgelenkt wird und unter dem Rahmen verschwindet. Eine minimale Spannung hält es dort hinter einer kleinen Erhebung fest.

 

Das Kabel ist exakt so lang, dass es unter dem Sozius verstaut werden kann:

2015-01-31 14.49.51.jpg

 

Die Plastik-Brücke habe ich abgeschraubt, die über der Batterie nicht. Das Kabel ist fest genug, dass man es zielgerichtet durchfummeln kann.

 

Konfiguration:

Zündung an: Beide Taster am Speedohealer gleichzeitig drücken.

  • "SET": Bestätigt die Eingabe und wechselt zur nächsten.
  • "SEL": Select wählt einen Wert aus. Am Ende der Auswahl angekommen, beginnt dieser wieder von vorn.

 

Es erscheint kurz ein "o". Anschließend ein "-" für Negativ. Drückt man "SET" kann man drei Stellen für den negativ-Wert hinterlegen.

Die erste 0 wird mit "SET" quittiert, die nächste Stelle erhält die "6" durch 6-maliges drücken von "SEL". Anschließendes Quittieren mit "SET" und wieder per "SEL" auf die "7" für die dritte Stelle erhöhen.

Ein letztes Mal "SET" und die Konfiguration ist abgeschlossen: - 0 6 7

 

Möchte man Positive Werte hinterlegen, so muss man wenn das "-" angezeigt wird, mit "SEL" auf "P" für Positiv umstellen.

Vorsicht: Nun muss man 5 Stellen hinterlegen! P 0 6 7 0 0

 

Fazit:

Diesen Einbau kann jeder innerhalb von ca. 15 Minuten vornehmen. Über den Platz für den Healer lässt sich bestimmt streiten, so wie über die Verlegung des Kabels.