Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


Tutorial Information

  • Hinzugefügt am: 27.02.2015, 23:53
  • Aktualisiert: 01.03.2015, 17:16
  • Ansichten: 986
 


* * * * *
4 Bewertungen

Lackschonende Wäsche - normale Lacke

Ich möchte euch hiermit die 2 Eimer Methode näherbringen

Geschrieben von DerZombie am27.02.2015, 23:53
2 Eimer Fahrzeugwäsche – Metallic Lacke

Ich möchte euch in einer Reihe von kleinen How To´s einfach mal die wesentlichen bzw. minimalsten Voraussetzungen zur Fahrzeugpflege geben. Dem einen wird selbst das schon viel zu übertrieben vorkommen, dem anderen wird es nicht tief genug gehen. Da einen Mittelweg in einem Motorradforum zu finden wird schwierig aber man kann sich ja das für sich wichtigste rausziehen Wer dann nach mehr schreit, kann sich ja in den entsprechenden Foren anmelden und die letzten Feinheiten anlesen. Mein Tipp hierfür wäre das http://www.autopflegeforum.eu .
Die Links zu den Produkten habe ich alle zu Lupus-Autopflege geschalten, da dieser in meinen Augen die größte Auswahl hat. Natürlich gibts noch zahlreiche andere Shops, wie Petzoldts usw. In der Zeiten des Internets kann sich ja jeder selbst einen Eindruck verschaffen und andere Bezugsquellen schaffen.



Was auf keinen Fall was auf dem Lack zu suchen hat

Motorradgelreiniger oder sonstige Wundermittel
Diese holen euch nicht nur das Wachs/ Versiegelung runter sondern können auch Kunststoffe und Lacke ausbleichen. Es gibt einfach keine Wundermittel

WD40
Ja, man kann damit wunderbar die Kette reinigen aber das Zeug zieht auch in Kunststoffe ein und kann diese auf Dauer beschädigen. Dann lieber gleich reines Petroleum verwenden, aus dem WD40 zu 70% besteht und auf die restlichen öligen und "kriechenden" Zusätze verzichten

Es gibt bestimmt noch zig andere Produkte die auf dem Lack nichts zu suchen haben aber das wären wohl die, die am häufigsten ohne schlechtes Gewissen hergenommen werden.


Also beginnen wir mit den Vorbereitungen zum Waschen

Als erstes sollte alles abgelegt werden was den Lack beschädigen kann, also Uhren, Ringe usw. hat alles nichts in Lacknähe zu suchen. Das gleiche gilt für Jacken, Pullis, Hosen und Gürtel, die keine verdeckten Knöpfe, Reißverschlüsse oder Nieten haben.

Auch der Arbeitsschutz wird gerne vergessen, wie genau das jeder umsetzt ist euch überlassen aber es sollte erwähnt werden, dass viele Mittel hautgängig sind und auch nicht unbedingt was in der Lunge oder in den Augen zu suchen hat.
Ich verwende als Minimum Nitrilhandschuhe bei normalen Arbeiten und beim Waschen die typischen dünnen langen Spülhandschuhe. Schutzbrille trage ich als Brillenträger automatisch und auf ne Staubschutzmaske verzichte ich aus Bequemlichkeit dummerweise immer. Wer sich fragt warum ne Staubschutzmaske..........ganz einfach, viele Mittel werden mit einem Sprühflasche aufgetragen und der feine Sprühnebel wird gerne mal eingeatmet, vor allem bei Felgenreiniger nicht gerade das Beste (auch wenn man säurefreien verwendet).


Bevor man sich nun auf das Waschen stürzt sollte man alle Mittelchen bereitlegen, nicht das man dann später los muss und noch einzelne Utensilien holen. In der Zeit könnten nämlich die Reinigungsmittel antrocknen. Außerdem gibt’s nichts lästigeres unterm Arbeiten weg zu müssen.
Also nochmal checken ob alles da ist und Reiniger die man verdünnen muss auch ausreichend da sind.

Fangen wir mal mit einer guten Grundausstattung an:

Wasser ;) entweder Schlauch oder Hochdruckreiniger
2 Eimer 20 ltr. http://www.lupus-aut...cket-Wascheimer
(am besten einer mit Grid Guard http://www.lupus-aut...ereinsatz-blau)
1 normaler Eimer
1 Shampoo auf die Versiegelung abgestimmt (hier Einszett Hartglanz) http://www.lupus-aut...-Wash-Wax-500ml
1 Felgenreiniger http://www.lupus-aut...lcleaner-1Liter
1 Felgenpinsel http://www.lupus-aut...nt-Brush-Pinsel
1 Mittel gegen Kettenfett (da hat jeder sein eigenes und da ich PDL benutze kann ich hierzu keine Tipps geben, sorry)
1 Pinsel (Baumarkt aber bitte welche mit Kunststoffeinfassung)
2 Waschhandschuh http://www.lupus-aut...-Waschhandschuh
1 Detailer http://www.lupus-aut...rus-Bling-500ml
1 großes Trockentuch
2 Microfasertücher für Lack http://www.lupus-aut...m-STAFFELPREISE
2 Microfasertücher für Felgen/ Schmutzecken http://www.lupus-aut...de/Lupus-Basic-Microfasertuch-40x40cm-6er-Pack
2 Sprühflasche http://www.lupus-aut...e-leere-Flasche
2 Chemie resistenter Sprühkopf http://www.lupus-aut...nter-Spruehkopf

Fangen wir mal mit dem Reinigungs-Setup an:

Den Billberry Felgenreiniger mit VE Wasser verdünnen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass er selbst mit 1:4 gemischt noch sehr gute Reinigungswirkung hat aber dennoch die Versiegelung für ein paar Wäschen oben lässt. Bei versiegelten Felgen kann man auf Felgenreiniger eigentlich gänzlich verzichten oder auf 1:7 runtermischen.

Citrus Bling 1:8 mit VE Wasser vedünnen, mit dieser Mischung kann es als Trockenhilfe, Gleitmittel zum Kneten und auch als Detailer eingesetzt werden.

1 x 20 ltr. Eimer zum Spülen mit Grit Guard (verhindert das Schmutzpartikel immer wieder im Spülwasser aufgewirbelt werden) versehen und halb voll mit Wasser füllen, mehr wird’s von selbst. Dieser Eimer dient nur zum Ausspülen des Waschhandschuhs.

1 x 20 ltr. Eimer zum Waschen halb voll machen und dann das Shampoo in der richtigen Dosierung (für gut 10 ltr. Wasser) dazu geben.

1 normaler Eimer für die Felgenwäsche etwas Wasser rein und etwas Shampoo.

Pinsel und Waschhandschuhe am Besten gleich zu Beginn in Wasser legen, damit sie sich vollsaugen können bzw. etwas einweichen können.

Wer sich jetzt fragt wo ist das gute alte Autoleder oder Schwamm............die Zeiten sind vorbei, Microfaserprodukte speziell zur Autopflege hinterlassen einfach weniger Microkratzer (Swirls), weil sie die Schmutzpartikel aufnehmen und nach innen transportieren. Mit einem Schwamm oder Autoleder schiebt man diese Partikel über den Lack, weil sie nicht aufgenommen werden können.

Somit sind die Vorbereitungen abgeschlossen und wir können uns um endlich ums Waschen kümmern.

Vorwäsche

Als erstes sollte das Mopped kalt sein und im Schatten stehen. Wenn man direkt in der Sonne wäscht oder bei warmen Motorrad können die Reiniger antrocknen und hässliche Flecken hinterlassen, die nicht mehr so leicht zu entfernen sind. An heißen Tage kann es sogar nötig sein einzelne Baugruppen zu waschen und abzuspülen.

Grundsätzlich Reihenfolge beim Waschen, als erstes die Felgen und dann von oben nach unten. Felgen deswegen, weil Schmutz oder Steinchen aufgewirbelt werden können vom Wasserstrahl beim Abspülen und dann auf dem Lack landen. Später dann von oben nach unten, da unten der meiste Dreck sitzt und der somit mehr Zeit zum Einweichen hat.

Ich bocke das Mopped dazu immer komplett auf, damit beide Räder drehbar sind. Dann schäume ich persönlich erst mal das komplette Mopped mit einer Foamgun ein (http://www.lupus-aut...-Schaumsprueher). Werden sich vermutlich nicht viele antun, also macht es einfach nass oder sprüht extrem dreckige Stellen mit nem Vorreiniger oder Insektenentferner ein (damit der Schmutz schon mal einweichen kann) und spült den gröbsten lockeren Dreck einfach mal ab. Wer nen Hochdruckreiniger benutzt bitte nicht zu nah ran damit, nicht das Wasser in Lager, Schalter oder Stecker eindringt.


Bis der Schaum abgelaufen ist kümmere ich mich um die Felgen. Einfach mit dem Billberry Felgenreiniger einsprühen und mit dem Felgenpinsel aufschäumen, ich mache die Bremssättel auch gleich mit. Dem etwas Zeit zum Wirken geben aber nicht antrocknen lassen. Anschließend das komplette Motorrad von unten nach oben abspülen. Nicht direkt in den Boden mit dem Wasserstrahl wegen Aufwirbelgefahr.
Wer klebriges Kettenfett benutzt sollte dies mit dem Mittel seiner Wahl jetzt von der Felge entfernen.
Anschließend kommt der normale Eimer zum Einsatz, um die Felgen einfach noch mal mit dem Basic Tuch abzuwischen und alle Teile die mit Bremsstaub in Berührung kommen, danach noch mal alles spülen.

Jetzt kommen wir zur eigentlichen 2 Eimerwäsche

Wir nehmen uns also den Eimer mit dem Shampoo und schäumen das schön auf. Es sollte sich ein schöner Schaumberg bis zum oberen Eimerrand bilden und etwa so 12 ltr. Wasser drin sein. Packen den Waschhandschuh rein und lassen ihn so richtig vollsaugen. Beim Rausziehen nehmen wir so richtig viel Schaum mit und fangen an von oben nach unten das Mopped zu reinigen. Wichtig ist immer ohne Druck zu waschen, einfach den Handschuh auf dem Schaum-Shampoogemisch über den Lack gleiten lassen. Nach 2 „Bahnen“ wende ich den Handschuh und zieh nochmal eine. Dann spült man seinen Handschuh in dem zweiten Eimer aus und wer einen Grid Guard verwendet streift beide Seiten seines Handschuhs über diesen, um eventuelle Schmutzpartikel noch sicherer loszuwerden und windet ihn anschließend aus. Dann geht’s wieder ins Shampoo Wasser usw. Dabei immer mit den saubersten Flächen beginnen und den Waschhandschuh somit so lange wie möglich sauber zu halten.
Wer mit dem Handschuh nicht so viel anfangen kann, stülpt einfach das Bündchen in den Handschuh und verwendet ihn wie einen Schwamm (meine bevorzugte Methode).
Für die unteren Regionen (Schwinge, Schutzbleche, Bugi usw.) nehme ich den zweiten Handschuh. Dieser wird dann auch immer für unten rum benutzt und sieht bei mir nie wieder den oberen Lack.

Spülen

Kommen wir also zum Spülen, am besten einfach mit einem stumpfen Strahl (Wasser direkt aus dem Gartenschlauch ohne Düse) abspülen. Der Vorteil ist, das es relativ wenig Wasserspritzer gibt und der Wasserfilm gleichmäßig abfließt ohne das viel Wasser stehen bleibt. Anschließend verwenden wir das CitrusBling als Trockenhilfe, heißt wir sprühen das ganze Motorrad einfach mal damit ein. Durch das Mittel wird die Oberflächenspannung des Wassers zerstört und der Wasserfilm reißt auf. Jetzt schnappen wir uns das große Trockentuch und legen es ohne zu falten auf die größten Flächen, nehmen es an dem schmalen Ende und ziehen es langsam über den Lack. Die Microfaser nimmt das Wasser auf und hinterlässt einen trockenen Lack. Bei empfindlichen Lacken kann es besser sein ihn trocken zu tupfen, somit wird Swirlgefahr noch mehr minimiert.
Für die kleinen Ecken nehmen wir eins der beiden kleinen 530erTücher und stark verwinkelte Stellen oder Schraubenlöcher trockne ich mit Druckluft (bitte nicht in Stecker Schalter oder Lager blasen).
Für die Felgen nehme ich das zweite Basictuch.

Jetzt sollte das Mopped mit dem geringsten Risiko für Lackdefekte wieder sauber da stehen.

Schwer zugängige Bereiche

Für Schmutzecken an die man mit den Waschhandschuh nicht richtig ran kommt, füllt man sich entweder APC Reiniger (http://www.lupus-aut...een-Star-1000ml) 1:4 für starke Verunreinigung oder 1:10 für leichte Verunreinigungen in eine weitere Sprühflasche mit Chemie resistenten Sprühkopf oder etwas überdosiertes Shampoowasser in eine normale Sprühflasche. Sprüht die Stelle direkt ein und arbeitet dann das Mittel mit einem Pinsel ein und schäumt es auf. Wie auch der Felgenreiniger braucht APC Reiniger etwas Zeit um seine Wirkung zu entfalten. Das ganz macht man am besten vor der eigentlichen Wäsche.

Auf Nachfrage noch eine kleine Shampoo-Kunde

1. Dosierung
Bitte immer an die Hersellerangaben halten, wird Shampoo überdosiert kann es die Versiegelung/ Wachs runterholen oder zumindest deren Standzeit erheblich verkürzen. Soll eine komplette Aufbereitung erfolgen, kann dies natürlich auch gewünscht sein, dann gebe ich aber immer noch einen Schuß APC Reiniger hinzu.

2. Welches Shampoo
Verwende ich eine Versiegelung nehm ich ein Shampoo welches deren Standzeit verlängert, benutz man Wachs nimmt man halt eines mit Wachsanteilen. Ob die Standzeitverlängerung nun ein Placebo ist oder wirklich funktioniert ist glaub ich nirgends mathematisch erwiesen aber nach diversen Tests in anderen Foren soll es wohl funktionieren. Es gibt auch Shampoos ohne Wachs- und Versiegelungsbestandteilen, sowie extra Shampoos für Mattlacke.
Billiges Baumarkt Shampoo verwende ich persönlich nur noch für die Felgen.

Beliebte Shampoos
DODO JUICE Born to be Mild Shampoo
Meguiars NXT Car Wash Shampoo
Surf City Garage Pacific Blue Wash&Wax
ValetPRO Advanced Poseidon Carnauba Wash
Chemical Guys - Mr. Pink Super Foam Shampoo
Einszett Raindance Wash+Wax

Welches nun das Beste ist muß jeder für sich selbst herausfinden.

Vielen Dank fürs drüber schauen an BikeJunkie

Wer Verbesserungen, Anregungen und Fragen hat, bitte im Hauptthread im Lack Topic antworten.
  • marko, Stefon, HeckenPenner und 11 weitere bedanken sich