Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


Tutorial Information

  • Hinzugefügt am: 13.03.2016, 06:49
  • Aktualisiert: 13.03.2016, 06:51
  • Ansichten: 245
 


* * * * *
1 Bewertungen

Einspritzdüsen Reinigung

ich habe ja sonst nichts zu tun

Geschrieben von Dr Stalone am13.03.2016, 06:49

Vielleicht kann ja einer was mit anfangen, es als Anleitung nutzen. Der Ausbau der Düsen bei den Zetts bis B Modell ist nicht schwer. Tank runter und 4 Kreuzschlitzschrauben des Einspritzdüsenrohrs / Sammler lösen. Die Schrauben sitzen ziemlich fest. Nutzt einen passenden Schraubenzieher. Bei einer Schraube musste ich ein paar leichte Schlägen auf den Schraubenzieher Griff machen, erst dann lies sie sich lösen. Insgesamt kein großes Ding. Die Autobatterie hat im Winter das Auto nicht mehr gestartet, war zusammen gebrochen. Für diesen Zweck bringt sie aber immer noch genug Saft. Den Stecker für die Düsen braucht ihr nicht unbedingt. Sie können auch über 2 mini Krokodilklemmen angeschlossen werden. Das Relais ist das originale, ausgebaute der Zett. Vom Carb Cleaner habe ich 6 Dosen gekauft. Zuviel. Mit diesem kann ich im zweiten Schritt das Zerstäubungsbild überprüfen. Gleichzeitig wird der Reiniger vom Ultraschallbad heraus gespült.

 

Es spielt keine Rolle ob die Düsen von einer Yamaha oder Kawasaki stammen. Beide sind von Denso hergestellt. Es geht hier nur um das System.

 

Erste Versuche. 

 

 

Zweite, verbesserte Version

 

  • Papst bedankt sich