Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


Tutorial Information

  • Hinzugefügt am: 03.09.2012, 19:37
  • Ansichten: 612
 


* * * * *
0 Bewertungen

Anbau konischer Lenker, Lenkerendblinker und Umplatzierung der Hupe

Umbau vom Originalen / Zubehörlenker zu einem konischen Lenker sowie der Einbau von Lenkerendblinkern

Geschrieben von Brad am03.09.2012, 19:37
Lenker und Riserwechsel
Um einen konischen Lenker zu montieren, muss die gesamte vorhandene Lenkerhalterung demontiert werden und gegen eine konische ersetzt werden.

IMG_1275.JPG

Beim festziehen der Riser muss darauf geachtet werden, dass die Riser im zuvor mit dem Lenker angepassten Winkel stehen bleiben. Beim festziehen drehen die sich gerne mal mit.
Der Lenker muss richtig in den Risern anliegen, erst dann werden die Riser über dem Lenker verschlossen. Dabei sollte man wie beim festziehen eines Rades vorgehen und über Kreuz die Schrauben mit den entsprechenden NM festziehen.

Blinkermontage
Die Montage der Kellermänner erwies sich einfacher als zuvor gedacht!
Aus den mitgelieferten Gummis muss das passende herausgesucht werden, welches in den Lenker passt (ich musste auch die große Distanzhülse gegen die kleine tauschen).
Das schwierigste bei der Planung war, „WO sollen die Kabel aus dem Lenker herauskommen???“
Naja man hat schon von dem einen oder anderen gesehen oder gehört, der in der Mitte des Lenkers unten ein Loch gebohrt hat und dann dort beide Kabel durchgeführt hat. Die Lösung erscheint mir aber nicht als die beste! Sieht scheiße aus, weil man würde die Kabel immer sehen...
Also habe ich mir die Idee geklaut, die Kabel dort durch den Lenker zu holen, wo die Armaturen sitzen und dann durch den entsprechenden Kabelzug der eh schon vorhanden ist (Anlasser, Blinkgeber, Licht, Hupe, ...) zu führen. Wichtig dabei ist, dass das Loch so gut wie möglich entkanten wird. Für aussen habe ich einen Senkbohrer genommen. Für die Innenseite musste eine Rundpfeile ran. Die Kanten müssen entfernt werden, um ein Aufscheuern bzw. trennen der Kabel zu verhindern.
IMG_1282.JPG
IMG_1283.JPG

Zu meiner Freude sind die Kabel der BL1000 Dark so lang, dass ich kein weiteres Kabel zur Verlängerung benötigte. Um das Kabel geschickt durch die entsprechende Öffnung zu bekommen, habe ich mir ein Stück Draht als Hilfe genommen. Damit gings ganz schnell.

Die in meinen Augen hässlichen, dicken, unproportionalen Kühler-Blinker-Verkleidungen der Kilo Z gehören so der Vergangenheit an. Das Blinkerkabel, welches vom originalen Blinker abmontiert wurde, wird in einem Teil des Kabelbaumes mit eingelassen. Gestartet wird in der elektrischen Einheit mit Blinker, Hupe und Fernlicht

IMG_1279.JPG
IMG_1289_1024.jpg
IMG_1291.jpg

Damit der blaue Schrumpfschlauch nicht gleich zu erkennen ist und dass noch eine weitere Schutzschicht an der Bohrung im Lenker vorhanden ist, habe ich diese Stellen mit schwarzem Isolierband umklebt. Vorteilhaft ist hier natürlich schwarzer Schrumpfschlauch... Hatte aber nur noch blauen :-/
Um das Kabel einfacher durch den Kabelschlauch zu führen, habe ich wieder einen Draht zur führung verwendet:
IMG_1292.JPG

Meine Öffnungen im Kabelschlauch habe ich wieder mit schwarzem Isolierband verschlossen:
IMG_1293.JPG

Weitere Fotos von der linken Lenkerseite:
IMG_1295.JPG
IMG_1296.JPG
IMG_1313.JPG IMG_1314.JPG
Wenn beide Kabel entsprechend verlegt und angeschlossen sind, erfolgen die gleichen Schritte auf der anderen Seite. Die rechte Seite erwies sich als etwas schwieriger, da alles enger und straffer an Kabeln verlegt ist. Aber es geht :)

Da jetzt 4 neue Blinker an der Z sind, muss das Relais auch gewechselt werden. Mit dem originalen ist ein anhaltendes Licht in den Blinkern. Das neue Relais sorgt für die Blinkfrequenz. Hierfür habe ich ebenfalls das von Kellermann genommen:
IMG_1276.JPG
Das Original Relais sitzt unter dem Soziussitz unter der breiten angeschraubten Strebe direkt neben der Hauptsicherung.
IMG_1308.JPG

Hier gab es dann die ersten Probleme:
Die Kabel sind wieder angeschlossen und siehe da: -> Die Blinker blinken richtig, wenn nur die Zündung an ist, aber unregelmäßig, wenn der Motor gestartet wird. Also noch die zwei bis dato nicht angeschlossenen orangenen Kabel an die Plusleitungen der hinteren Blinker geklemmt und siehe da: -> gleicher Missstand.
Dann verschiedene Steckplätze des roten Kabels ausprobiert und siehe da: -> Keine Besserung des Problems. Aber dabei noch herausgefunden, dass die Kennzeichenleuchte durch ist. Also musste hier noch eine neue her. Zu viel Elektroarbeit :/
Dann einfach mal an die Batterie geklemmt und siehe da: ES FUNKTIONIERT und die Blinkfrequenz stimmt auch bei laufendem Motor und Gasannahme. Einziges Mankro, die Blinker funktionieren jetzt auch, wenn der Schlüssel abgezogen ist :/
Ich habe dann mit Kellermann Kontakt aufgenommen, die bestätigte die Meinung von Evil und mir, dass irgendwo im Kabelbaum eine Schwankung auftritt. Die zu suchen, wird aber eine größere Sache. Ein Tipp vom Kundenservice: je einen Wiederstand vor jeden Blinker setzen... Naja, das wird einmal überprüft, wenn ich Muse und Lust dazu habe.


Umplatzierung der Hupe
Da die Halterung der Kühlerecken gleichzeitig auch die Halterung der Hupe ist, musste für die Hupe eine neuer Platz her, da die Halterungen sonst noch deutlich zu sehen wären. Das war also die gelegenheit, die Hupe an einer anderen Stelle zu platzieren.
Kurz um, das Gewinde der Hupe wurde auf die Größe M6 verkleinert und in das untere vorhandene Gewinde der Halterung gedreht:
IMG_1334.JPG
Es ist nicht die "schönste" Lösung, aber fürs erste reichts mir ...

Vergleich vorher:
IMG_1108.jpg
Nachher:
IMG_1321_1024.jpg
IMG_1320.JPG
  • Masta bedankt sich