Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


Tutorial Information

  • Hinzugefügt am: 21.06.2013, 08:43
  • Aktualisiert: 08.04.2016, 08:02
  • Ansichten: 1955
 


* * * * *
4 Bewertungen

Kettenöler McCoi einbauen

Bebilderte Anleitung vom Einbau eines McCoi Kettenölers in eine Z1000 (2010).

Geschrieben von tralf am21.06.2013, 08:43
kettenöler mccoi einbau z1000 2010-2013 zrt00d zrt00e
Da das Interesse ja scheinbar da ist, habe ich meinen McCoi Einbau in eine Z1000 2010 mal in Bildern festgehalten. Bilder in voller Auflösung sind hier zu finden.

Wer Hilfe braucht, kann mich gerne kontaktieren.

Was wird benötigt:
  • fertig hergestellter McCoi -> siehe hier
  • Mini universal Mate-N-Lok (Mini-UMNL) Steckverbinder (1x 6polig, 1x 2polig; jeweils Stecker, Buchse und Kontakte); ca. 4€
  • 2 Ringkabelschuhe um +12V sowie Masse auf die Batterie zu klemmen (großer Durchmesser, sind glaube ich M6 Schrauben an der Batterie); ca. 1€
  • Epoxidharz (ich verwende Uhu 2K Epoxy-Kleber); ca. 6€
  • viele Kabelbinder, kleine wie große bzw. lange; ca. 5€
optional benötigt

Ritzelkanülenhalter:
  • 12mm Alu vierkant, 30mm lang
  • M5x20 Verkleidungsschraube (breiter Kopf)
  • M5 Federring
  • M3x10 Schraube (für Kanülenklemmung)
LED-Anzeige
  • Stück Alu (Maße siehe Text)
Benötigte Softskills:
  • etwas Löterfahrung
  • handwerkliches Geschick beim Umgang mit Metall und Plastik
  • Motorrad teilweise zerlegen und zusammensetzen
Das Verbauen des Kettenölers habe ich in 3 Phasen unterteilt:
  • McCoi herstellen (wird ja als Bausatz geliefert)
  • Peripherie herstellen
  • Einbau in die Z1000 (10-13)
1. Phase und 2. Phase allgemein

Da die Herstellung des McCoi nicht unbedingt was mit der Z1000 (10-13) zu tun hat, ist dieser Teil in den allgemeinen Tutorials ausgelagert.
Hier gehts weiter.


2. Phase speziell

Ritzelölung (optional, aber hier der bessere Weg) Halter kann bei mir gekauft werden -> schreibt mir eine PN.

In der Anleitung zum McCoi wird die Ölung am Kettenrad beschrieben. Da die Z aber perfekte Voraussetzung für eine Ritzelölung hat, habe ich mich für diese Variante entschieden. Das Problem ist, man müsste für die Z eh einen Kanülenhalter für das Kettenrad bauen. Und dieser wäre dann sichtbar an der Schwinge (sieht man ja bei den Scottoiler Systemen). Die Ritzelölung macht den Öler unsichtbar und die Kanüle ist zudem auch noch besser geschützt.

Glücklicherweise hat Kawasaki unter der Ritzelabdeckung genau einen Platz frei gelassen. (rechts neben dem Ritzel ist ein Loch mit Gewinde)
Man sieht auch gut die 8 Auswölbungen der Ritzelmutter, die sorgt für 8 Impulse pro Ritzelumdrehung (wird beim Tachosignal später interessant)
Eingefügtes Bild


Der Fighterzwerg hat schon 2010 diesen Kanülenhalter entworfen und wir hatten ihn schon 2010 eingebaut. Aber erst 2011 bin ich dazu gekommen, den McCoi komplett einzubauen. So sah der Halter noch dem Jahr "Trockenbetrieb" aus. Es ist kaum Verschleiß an der Kanüle zu erkennen, ein gutes Zeichen.
Eingefügtes Bild

Skizze mit Bemaßung (von lowrider); es fehlt nur die Bohrung mittig oben mit dem M3 Gewinde um die Kanüle festzuklemmen.
Eingefügtes Bild

Der Halter wird mit einer M5 Schraube (eine alte Verkleidungsschraube von der alten Z) gehalten. Es ist sinnvoll einen Federring zu verwenden, der sichert auch vorm Verdrehen des Halters.
Die Kanüle wird durch den unten Teil des Halters gesteckt und mit einer Schraube festgeklemmt, damit sie sich nicht los vibrieren kann.
Eingefügtes Bild



Phase 3:

Einbau von Pumpe und Tank:

Es ist schwierig genau zu erklären wo etwas liegt. Ich hoffe man kann auf den Bildern erkenne wo ich was verlegt habe. Hinter der Batterie ist ein relativ großer Raum, in dem man sämtliche Teile des McCoi verstauen kann.

Die Ölpumpe ist im Bild rechts unten am Alu-Heckrahmen mit Kabelbindern befestigt. Daneben ist ein selbst entworfener Halter, der die Pumpe mit dem Öltank verbindet, alles mittels Kabelbinder. In die Saugleitung vom Tank zur Pumpe habe ich die Schnellkupplung aus dem Schwingenadapterset verbaut. So kann ich den Tank entnehmen ohne den Schlauch von der Pumpe zu ziehen, das geht recht schwer auf und ab.

Der Tank selbst ist mit einem ca. 10cm langem Schlauch zur Befüllung versehen. Am Schlauchende ist wieder eine Schnellkupplung mit rotem Verschlussstopfen, so kann kein Öl ins Mopped gelangen. Zum Befüllen nimmt man den Stopfen kurz ab. Die Befüllspritze (im Deluxe Set mit dabei) hat vorne auch diesen Bajonettanschluss.

Ein weiterer ca. 25cm langer Schlauch ist am oberen (gekürzten) Anschlussstück des Tanks. Dieses dient der Be-/Entlüftung. Am Schlauchende ist dann der Luftfilter gesteckt. Dieser Schlauch sollte immer höher als der Tank liegen, damit kein Öl bis zum Filter vordringen kann. Das Messingröhrchen für die Belüftung ist gerade so lang, dass es in den Tank hineinragt und dann auch noch ganz oben im leicht schräg liegenden Tank ist. So kann man den Tank bis fast zur Oberkante befüllen ohne das Öl in den Luftschlauch gedrückt wird. Sollte das passieren, einfach mit der Befüllspritze wieder etwas Öl zurückziehen.
Eingefügtes Bild

Der Tankhalter
Eingefügtes Bild


Tachosignal abgreifen

Um an die Signalleitung für das Tachosignal zu kommen musste ich das komplette Heck zerlegen, da die Steuergeräte (ECU und ABS) unter einer Metallstrebe liegen und von oben ist da kein rankommen.
Es ist das rosa Kabel an der ECU (2 Stecker), im größeren Stecker, nicht mit der Relaisbox verwechseln (3 Stecker).
Tipp: Die Tacholeitung ordentlich anzapfen, d.h. richtig anlöten. Ein Stromdieb o.ä. ist nicht dauerhaft haltbar. Das verursacht früher oder später Probleme, die schwierig zu finden sind.
Eingefügtes Bild


Wichtig :exclaim: : Die Tacholeitung führt nur ein Signal wenn die Zündung an ist und wenn der Tacho eingestöpselt ist. Natürlich muss auch die Ritzelabdeckung montiert sein, denn in selbiger ist der Hall-Sensor für die Geschwindigkeit. Wenn der McCoi auf Hex0 steht, dann flackert die interne LED, wenn man das Hinterrad dreht. Ist der McCoi richtig programmiert sollte diese LED ca. 23mal pro Radumdrehung (ca. 2m) aufleuchten.

Der Regensensor könnte so im Radkasten angebracht werden. Wichtig ist, dass der Sensor nicht direkt in der Linie der Reifen angebracht wird, damit eventuell hochgeschleuderte Steine nicht die Platine zerschlagen.
Eingefügtes Bild

Der Ölschlauch von der Pumpe zur Kanüle liegt links, unterm Benzintank entlang bis hin zum oberen, hinteren Motorhaltebolzen. Von dort aus kommt man recht gut zur Anbauposition rüber, ohne die Kette zu berühren. Ein Vorteil der Ritzelölung ist auch die bewegungsfrei Verlegung des Schlauchs. Wenn man zur Schwinge muss, dann sind da immer die Federbewegungen, der der Schlauch mitmachen muss.

Eingefügtes Bild


Hier ist der Ölschlauch schon auf die Kanüle geschraubt (Bajonettverschluss aus dem Medizinwesen, wird mitgeliefert)
Eingefügtes Bild

So ist der Halter dann fertig montiert. Die Kanüle liegt außen auf der Kante des Ritzels auf. Wichtig ist, dass sie oben liegt, damit das Öl durch die Drehbewegung in die Kette geschleudert wird. Gut zu erkennen ist die Ritzelmutter, die 8 Kerben hat, damit erreicht man 8 Tachoimpulse pro Ritzelumdrehung, das ist wichtig für die Programmierung des McCoi, wenn man das Tachosignal verwendet.
Eingefügtes Bild


Optional:
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wenn man nicht genau weiß, was der Öler so treibt hat man immer ein ungutes Gefühl. Im Deluxe-Set ist ein Satz LEDs und ein kleines Plastikgehäuse dabei, um eine Lichtsignalanlage zu bauen, aber die ist klobig und hässlich.
Es sind 3 LEDs vorhanden, diese zeigen an das 1. gepumpt wurde, 2. der Öler im Regenmodus ist, 3. Crossmodus aktiviert ist (hier irrelevant) und ein Blinksignal zeigt an wenn der Öler aus dem Sleep-Modus aufwacht. Wenn man länger an der Ampel steht gut zu sehen.

Ganganzeige mittig und der zum McCoi gelieferte Anzeigekasten.
Eingefügtes Bild



Deshalb entstand die Idee, diese LED-Anzeige etwas schicker zu gestalten. Dank lowrider habe ich dann auch jemanden gehabt, der meine Idee in die Tat umgesetzt hat.
Es werden die 3 LED sowie ca. 25cm aus dem 8adrigen Kabel aus dem Lieferumfang benötigt (da ist genug von dabei).

So sieht die Skizze mit einigen Maßen aus:
Eingefügtes Bild

Hier sind die LEDs bereits in die Alu-Wanne eingesetzt (bereits lackiert):
Eingefügtes Bild

Das Einlöten der LEDs ist etwas Fummelarbeit. Der Vorwiderstand der LED ist bereits im McCoi-Steuergerät, so dass nur die LED angelötet werden muss. Entweder man lötet erst alle 3 LED ans Kabel und fädelt die dann in die Wanne oder versucht in der Wanne zu löten. Kommt aufs Geschick und den Lötkolben an. Ich bevorzuge das Löten außerhalb. Dann kann man die blanken Beinchen auch gleich mit etwas Schrumpfschlauch isolieren.
So dann komplett angeschlossen und auf Funktion getestet:
Eingefügtes Bild


Erst danach sollte die Wanne von hinten mit Epoxidharz vergossen werden ;-)
Eingefügtes Bild


Die Anzeige ist exakt so hoch bzw. lang, dass sie hochkant seitlich an die bereits vorhandene Gipro Ganganzeige geklebt werden kann.

Das 8-adrige Kabel (6 werden nur benötigt) liegt rechts am Rahmen und geht bis vorne in die Maske. Vorne habe ich dann noch einen 6 poligen Mini UMNL Steckverbinder ins Kabel gesetzt, damit ich, wie beim Regensensor, alles abbauen kann ohne das Kabel zum McCoi-Steuergerät zu demontieren.

Öleranzeige ist links an der Ganganzeige (die mittlere LED (früher Cross) verwende ich jetzt für das Kellermann R3 Blinkermodul)
Eingefügtes Bild




Provisorischer Versuchsaufbau.
Eingefügtes Bild


Die fertige Endlage aller Teile. Die neue Z hat da genug Platz zwischen hinterem Staufach und Batteriefach.
Eingefügtes Bild


Woher bekommen, wenn ich 2 linke Hände habe?

Wer die LED-Anzeige oder den Kanülenhalter anhand der Bilder und Skizzen nicht selber fertigen kann, kann sich mit mir in Verbindung setzen. Gegen eine geringe Aufwandsentschädigung fertige ich die Teile und schicke sie euch zu.




P.S. Warum ich einen Öler benutze? Um u.A. diese Sauerei nicht mehr zu haben.

Eingefügtes Bild
  • marko, daKillerAngel, markenz und 1 weiterer bedanken sich