Inhalte aufrufen

Rückruf Z900 - Federbeinaufnahme - weitere Infos


Tutorial Information

  • Hinzugefügt am: 17.07.2013, 19:54
  • Ansichten: 531
 


* * * * *
1 Bewertungen

Gabelfedern tauschen Teil 2 einbau der Federn

Wie tauscht man die Gabelfedern und -öl bei einer Upside-Down Gabel

Geschrieben von ride on am17.07.2013, 19:54

 Teil 2, Federeinbau

 

 

Gabelholm wieder einspannen (senkrecht) Tauchrohr und Kolbenstange ganz nach unten drücken.

 

Nun ca. 3/4 des neuen Gabelöls in das Tauchrohr schütten.

Dann mit dem Entlüften beginnen:

Dazu hebt und senkt man das Tauchrohr, beim heben das Tauchrohr mit der Handfläche verschliessen,

so das ein Vakuum beim hochziehen entsteht.

Das ganze ca. 20 mal wiederholen.

 

Danach wird die Kolbenstange entlüftet, hierrzu hab ich mir einen "Kolbenstangenentlüfter/heber" gebastelt:

 

500kbp1030258zftjhbxo6m.jpg

 

praktisch nen Stück Rohr an dem ich unten nen Gewindebuchse eingedreht hab (M10x1,25)

 

500kbp1030259jp8r5aexcm.jpg

 

Das Teil schraubt man nun auf die Kolbenstange.

Zum entlüften dann noch unten am Gabelfuß den Druckstufenversteller ganz öffnen.

Nun die Kolbenstange langsam im vollem Hub auf und ab bewegen, auch wieder ca. 20mal.

 

Jetzt das restliche Öl reinkippen, langsam und bis ca. 5cm unter oberkante Tauchrohr.

 

Nach dem entlüften stellt man das Lüftpolster (130mm bei meinen Federn) ein.

D.h. von oberkante Tauchrohr gemessen kommt 130mm nix und dann das Öl.

 

Messen kann man mit einem Maßstab, find ich zu umständlich, da die Gabel im Schraubstock

eingespannt ist und ich nicht so groß bin, das man da wirklich was sieht.

 

Also fix ein Luftpolster-Einstellwerkzeug gebaut:

 

500kbp1030264xz6inwer52.jpg

 

Ein stück Alu-Vierkantrohr, 2 Bohrungen, eine davon mit Gewinde versehen und eine Madenschraube reingedreht.

Die andere passend für nen Stück Messingrohr. Die Madenschraube klemmt das Rohr, an dem man die Tiefe (Luftpolster) einstellt.

 

500kbp10302626tx5zl14b9.jpg

 

Am oberen Ende des Röhrchens ein Stück Silikonschlauch und ne Spritze dran, zum Öl absaugen/reindrücken:

 

500kbp1030261znu7rj28mw.jpg

 

Nun das Teil oben auf das Tauchrohr und an der Spritze ziehen bis nix mehr kommt, dann sind exakt 130mm Luftpolster eingestellt:

 

500kbp1030257bizds1anhl.jpg

 

Jetze die Gabelfeder einsetzen, je nach Federtyp (Progressiv/Linear) darauf achten das die richtigrum

eingesetzt wird. Bei progressiven Gabelfedern kommt die Seite die enger gewickelt ist nach oben,

bei linearen hat die Feder auf einer Seiten einen kleineren innendurchmesser auf den die Federvorspannhülse

mit weniger spiel passt als auf der andere, ergo engere Seite nach oben.

 

Nachdem die Feder eingesetzt ist muss die Kolbenstange hoch geholt werden und die Vorspannhülse aufgesetzt werden.

Dann wieder den Cartridgepusher montieren:

 

 

500kbp1030266kd0n65es2x.jpg

 

 

Jetzt kommt der schwierigste Teil, wenn man nur 2 Hände hat.

Die Kolbenstange muss oben gehalten werden, gleichzeitig die Vorspannhülse mit dem Pusher

runter gedrückt und der Kontermutterhalter eingesetzt werden. :shock: :shock:

 

500kbp103026759zvorf84q.jpg

 

geschaft :happy2: :happy2: :happy2: :happy2:

 

 

Der Kolbenstangenheber kann nun entfernt werden.

 

Als nächstes wird der Gabelverschlussdeckel wieder in die Kolbenstange eingeführt,

davor die Zugstufeneinstellung ganz schliessen, damit nacher der gesamte Verstellbereich zu Verfügung steht.

 

Dann den Verschlussdeckel Vorsichtig auf die Kolbenstange aufschrauben, bist man wiederstand fühlt,

auf keinen Fall mit Gewalt weiter drehen !!

 

Nun die Kontermutter mit dem Verschlussdeckel kontern.

 

compp1030222eyur9fioxv.jpg

 

 

Vorspannhülse runter drücken und Kontermutterhalter entnehmen, Vorspannhülse in den Verschlussdeckel einsetzen.

Cartridgepusher entfernen und Tauchrohr mit dem Verschlussdeckel verschrauben, auf den O-Ring achten, das der richtig sitzt.

Verschlussdeckel handfest anziehen (endgültig beim Einbau des Gabelholmes festziehen)

 

Gabelholm aus dem Schraubstock, die anfangs notierten Werte für Zug und Druckstufe einstellen und Gabelholm

ein paar mal gegen den Boden drücken (Stück Pappe drunter legen damit nix verkratzt).

 

 

Die Federvorspannung hab ich gelassen wie sie eingestellt war !

 

 

 

Fertisch :P

 

 

  • schorsch, groundone, MyFrag und 1 weiterer bedanken sich