Springe zu Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Zündkerzen Wechsel

   (0 Bewertungen)

Beschreibung

stottern beim Anfahren, unrunder Motorlauf

Am Samstag war ich auf der Autobahn. Bei der Abfahrt musste ich an einer Ampel anhalten. Grün kam und ich wollte los. Beim Anfahren fühlte es sich an, als ob sie nur auf 2 oder 3 Zylinder laufen würde. Ich habe sie fast abgemurkst. Beim fahren war alles wieder normal. Bei 3 weiteren Ampeln das gleiche. Sie wollte einfach drehzahlmäßig nicht aus dem Keller kommen. Das konnte eigentlich nur mit den Zündkerzen zu tun haben. Ich wusste, dass ich noch einen Satz zu Hausse hatte. Heute habe ich sie gewechselt. Auf den Tacho geschaut und gedacht, na ja, 39500 km und der letzte Wechsel war bei der großen Inspektion in Bonn bei 25000 km. Das können nur die Kerzen sein.

 

Beginn der Aktion

 

IMG_9470+a.jpg

 

Sitz und Tank abgebaut

 

IMG_9471+a.jpg

 

Das Kabel von der Zündspule abziehen. Die rechte und linke Kerze zu wechseln ist kein Problem, alles frei zugänglich.

 

IMG_9472+a.jpg

 

IMG_9473+a.jpg

 

Hier drauf drücken und den Stecker abziehen

 

IMG_9475+a.jpg

 

Rechts und links stören nur die Tankgummis (rund), sonst gibts hier keine Probleme

 

IMG_9479+a.jpg

 

Diese Kerzen habe ich bestimmt schon 2 Jahre liegen. War ein Schnapper bei Ebay, ich glaube alle 4 für 10 €.

 

IMG_9476+a.jpg

 

die alten / fertigen

 

IMG_9482+a.jpg

 

eine neue zum Vergleich

 

IMG_9483+a.jpg

 

Um an die beiden mittleren zu kommen habe ich das Thermostatgehäuse gelöst und den vorderen Schlauch abgezogen.

 

IMG_9487+a.jpg

 

So eng gehts links zu, rechts noch enger

 

IMG_9491+a.jpg

 

IMG_9493+a.jpg

 

IMG_9495+a.jpg

 

IMG_9497+a.jpg

 

Es ist so eng, dass ich die Verlängerungen mit der Zündkerzennuss nicht am Stück herausziehen konnte. Mit einem langen, schmalen Schraubendreher habe ich nach dem die Kerze gelöst war die Nuss von den Verlängerungen abgedrückt. Die Nuss mit der Kerze habe ich dann mit dem Greifer heraus genommen. Der Einbau erfolgte in umgekehrter Reihenfolge. Mit dem Greifer habe ich so lange die Nuss gedreht wie sie leichtgängig war. Mir war das Risiko zu groß, mit den schräg angesetzten Verlängerungen die Kerze ein zu drehen.

 

IMG_9499+a.jpg

 

IMG_9500+a.jpg

 

Bei der zweiten von rechts ist es ganz eng. Ich habe Adapter benutzt um die 1/2" Nuss auf die 1/4" Verlängerungen zu bekommen. Die 1/4" Verlängerungen haben einen geringeren D und so ist etwas mehr Spiel bei der Montage.

 

IMG_9501+a.jpg

 

IMG_9508+a.jpg

 

So schräg muss der zweite Kerzenstecker von rechts raus und rein. Der Rahmen ist im Weg.

 

IMG_9503+a.jpg

 

Fertig nach etwas mehr als 75 Minuten. Probefahrt war erfolgreich. Das stottern / ruckeln ist weg.

 

IMG_9505+a.jpg

 

IMG_9507+a.jpg

 

 

 

 



Empfohlene Kommentare

Ich hatte zuerst etwas Kühlwasser abgelassen (1,5 Liter).
Dazu die Ablassschraube bei 5 Uhr an der Wasserpumpe lösen und sauberes Gefäß unterstellen. Den Thermostatdeckel vorher entfernen, damit evtl. Luft nicht durch die Schraube am unteren Teil des Systems gezogen wird. Vorsicht: Kommt in einem ordentlichen Strahl raus (Anzugsmoment Kühlflüssigkeitsablass-Schraube 11 Nm).

Anschließend habe ich  beide Kühlschläuche am anderen Ende (vom Thermostat weg) gelöst (rechte Seite am Kühler und unter dem Tank am Verteiler).

Das ist IMHO wesentlich einfacher gewesen als die Schellen unter dem Rahmen direkt am Thermostat zu lösen. Zumal ich mir wahrscheinlich die Finger hätte brechen müssen, um den Schlauch anschließend wieder drauf zu bekommen.
So war es nicht soo eng die Zündkerze 3+4 zu tauschen. Außerdem habe ich dabei auch die Leitungen und das Thermostat genauer inspizieren können.
Ich hatte auch mit diversen Verlängerungen und Adaptern gearbeitet.

Anzugsmoment der Kühlerschlauchschellen 2 Nm (laut WHB)...das war mir aber etwas zu locker. Habe sie mit Gefühl etwas fester zugedreht, sodass das Gummi nicht zuu sehr gedrückt wird. Schon dutzende Mal an Autos gemacht...bis heute alles dicht.

 

Als ich fertig war, und das Bordwerkzeug sah, habe ich mich gefragt, ob es damit nicht vielleicht einfacher gegangen wäre Nummer 3+4 zu wechseln. :-D

Das werde ich dann beim nächsten Mal ausprobieren. :-)

Wichtig dabei ist, dass der Dichtring der neuen ZK erst noch zusammengedrückt werden muss. Einige haben bammel zu fest zu drehen und passen durch den Anzugsmoment die Dichtung nicht an. Schon ein paar Mal gesehen, dass die Zks dann nicht dicht abschließen.
Also aufpassen, dass die ZK auch nicht zu lasch angezogen wird...und natürlich auch nicht zu fest.

Anzugsmoment für die Zündkerzen ist laut WHB 13 Nm.

Anschließend das Kühlwasser wieder direkt in das Thermostat gekippt und den letzten Schluck zurück in den Ausgleichsbehälter.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt auch meine Kerzen gewechselt.

Aussen die beiden kein Problem, der innere LINKE Zündkerzenstecker muss nicht komplett entnommen werden, hier reicht es wenn er aus der Führung nach vorne zum Lenker geführt wird, da ist so viel Platz das der da reinpasst und dann schräg drin liegt.

Später wieder ins Loch führen und der rutscht von selber rein.

 

Der inne RECHT ist das eigentliche Problem.

Hier wie oben beschrieben die Kühlwasserschraube lösen, zuvor den Stecker vom Temperatursensor ziehen und den Einfüllstutzen nach oben ziehen, dann den Kabelbaum ebenfalls nach oben ziehen und "arretieren" - ich habe nen Straubendreher quer über den Oberrahmen unter dem Kabelbaum gezogen.Das was im Weg ist, was man auch so nicht sieht, ist der Kupplungszug, der stört nach oben.

Habe dann den Stecker schräg nach hinten rausgezogen und dort liegen lassen, da muss man auf den Steckeranschluss achten, einfach mal ein bisken drehen.

Hat bei mir gereicht und ich war quasi in ca. 40min fertig damit.

Geduld ist bei der inneren rechten angesagt.

 ALso mit Kühlwasserablassen habe ich nicht hantiert,das war nicht notwendig!

 

Stehe bei Fragen oder auch persönlich zur Verfügung und helfe gerne

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×