Jump to content
Sign in to follow this  
taucher

Kegellenkkopflager

Recommended Posts

taucher

Zum Winterumbau kommen bei mir Kegellager im Lenkkopf rein.

 

So wie ich es Verstanden habe, fertigt mein Schrauber die selber an.

 

Da ich es dem hoschi erzählt hatte und er auch welche haben möchte, setze ich es hier rein falls noch einer Interesse hat.

 

Der Schrauber sitzt in Vörde http://mth-parts.de/.

 

Die Lager kosten so ca. 40-50€ mit einbau sagte er mir was vom höchstens 150€.

 

Desweiteren haben wir vor ein Gageltuning zu machen bei http://www.franzracing.eu/startseite/.

Share this post


Link to post
Share on other sites
hoschi

ey, verrat doch nicht alles... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Steven

Ey,Ihr Säcke!!! :)

 

Bei Franz Racing wollte ich meine Gabel auch machen lassen.

 

Soll heißen:Ich häng mich dran!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
detlef

Lager selber anfertigen wage ich jetzt mal zu bezweifeln, oder?

 

sind das Emil-Schwarz-Lager?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest garp
Lager selber anfertigen wage ich jetzt mal zu bezweifeln, oder?

 

sind das Emil-Schwarz-Lager?

 

 

 

wohl kaum, bei dem discount-preis :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z1000-FIGHTER

bei den Emil Schwarz Lagern muss man ja 215 euro locker machen :):fun02:

Share this post


Link to post
Share on other sites
hoschi

ist schon klar, das das kein schwarz lager ist,

 

dennoch, neue lager können bei 38,5tkm nicht schaden...

 

und ich vertrau da tauchers schrauber...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest garp
ist schon klar, das das kein schwarz lager ist,

 

dennoch, neue lager können bei 38,5tkm nicht schaden...

 

 

 

keine frage. aber warum sind kegelrollenlager besser als kugellager?

Share this post


Link to post
Share on other sites
detlef

na ich vermute mal, weil die kontaktfläche im lager größer ist. beim kugellager sind es die druckpunkte der kugel, beim kegelrollenlager sind die aufstandsflächen ungleich größer. das sollte auch das eindrücken in die lagerschalen reduzieren und somit sauberer laufen. theoretisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest garp
na ich vermute mal, weil die kontaktfläche im lager größer ist. beim kugellager sind es die druckpunkte der kugel, beim kegelrollenlager sind die aufstandsflächen ungleich größer. das sollte auch das eindrücken in die lagerschalen reduzieren und somit sauberer laufen. theoretisch.

 

 

 

theoretisch. ich hatte jedenfalls nie probleme mit den originallagern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Normalerweise werden Lagerschalen einfach in den Lenkkopf eingeschlagen bzw mittels Vorrichtung eingezogen.

 

 

 

Deshalb können sich die Lagerschalen verformen und sind dann nicht mehr rund.

 

 

 

Es kommt drauf an welches Lager man von Schwarz nimmt.

 

 

 

Schwarz hat einfache Lager die man wie gehabt einschlägt und welche die man einklebt.

 

 

 

An meiner Bandit 1200 (zweitmopped) hat das original Lager nach knapp 50TKM verschleißspuren gezeigt. Habe dann auf das Einklebelager umgebaut und bin seitdem zufrieden damit :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

So hab mir noch mehr Infos von verschiedene Quellen geholt.

 

 

 

Früher standen die oberen und unteren Lenkkopflager nicht 100% gegenüber.

 

Die Qualität der Kugeln war eher nicht gut und das Fett hatte kaum eine Chance überall hin zu kommen, da die Lager nur eine 1/4 Umdrehung machten.

 

 

 

Emil Schwarz hat den Lagersitz größer und 100% gleich gefräßt, danach Handelsübliche SKF Lager eingeklebt. Dieses hat er sich Patentieren lassen.

 

 

 

Mittlerweile haben auch die Japaner gelernt und den Lagersitz genauer gemacht. Doch sie Verbauen immer noch die billigen Lager.

 

 

 

Einige Firmen haben dieses Erkannt und bieten Lager an die Anstatt der Originalen rein kommen. Die Rückmeldung vom Vorderreifen ist besser, bei Kegellager ist die Schmierung besser da sie mehr Umdrehungen machen. Es waren noch mehr sachen, doch in meinen Alter kann man schon mal was Vergessen. :) Die Lager haben jetzt 45,72€ gekostet.

 

 

 

Mein Schrauber hat mit Yamaha-Racing einen Deal wo er dann im März auf der Rennstrecke ist, dort ist dann auch Öhlins, die dann für und die Gabeln verfeinern und auf der Strecke testen. Der Preis soll unter 300€ sein.

 

 

 

Ich werde aber meine Gabel bei Franzracing überarbeiten lassen, da sie Toleranzen anpassen, Innenrohre polieren, Außenrohre feinhohnen, Kolbenstange polieren, Cartridge feinhohnen, Änderung des set up, inkl. aller Verschleißteile wie z.B. PTFE beschichtete Simmerringe und Öl individuelle Anpassung auf Motorrad u. Körpergewicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.