Jump to content

Recommended Posts

Kurvenkratzer

Ob das eine Verbesserung ist?

Bau die Kolben aus, schick sie mir, und ich baue welche aus Ti!

Wenn meine Informationen richtig sind, dürfen in einigen Rennserien nur noch Kolben aus magnetischem Material eingesetzt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Einen deutlich besseren Druckpunkt und weniger Fading, da Ti einen geringeren Wärmeausdehnungskoeffizienten hat als Stahl!

Share this post


Link to post
Share on other sites
T4sty

Ich glaube Shakall geht es eher um die Optik :pfeif:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Bremsen muss das Ding, da spielt die Optik keine Rolle. 

Ich kann dir aber versichern, die Kolben, die ich baue, sehen nicht nur gut aus, es stimmt sogar die Haptik, von der Bremsleistung ganz zu schweigen.😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Ohne deine Fähigkeiten in Frage zu stellen, aber baust du die Teile gewerblich? Wenn nicht würde ICH es nicht an die große Glocke hängen bei Bauteilen die im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden und fremde Leute ihr Leben anvertrauen mit deinen Bremskolben ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Ich habe schon mehrere 100 gebaut, die allesamt im Rennsport eingesetzt wurden/ werden.

Da würde ich sogar mein Leben anvertrauen, ohne mit der Wimper zu zucken. 

Nur noch zur Info, die werden auf RA<0,4 poliert und TiAlN beschichtet. Kostet auch nicht gerade billig.

Wenn dann jemand seine Bremszange zerlegt, besteht auch dort die Möglichkeit eines Fehlers. Derjenige sollte schon wissen, was er macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Munich_Z17

merkt man das im normalen Fahrbetrieb, also nicht Rennstrecke wo es auf irgend welche Millisekunden geht, sondern in Bremsweg ?

Ps ich würd dir vertrauen :-) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Ich glaube sehr, dass @Kurvenkratzer bestens weiß, was er tut.

Ich habe aber noch nicht verstanden, ob man "einfach so" Bremszangen austauschen darf, wenn sie im öffentliche Straßenverkehr benutzt werden sollen, und ob die Dinger irgend eine offizielle Prüfung, ein Mustergutachten, ein TÜV-Gutachten, eine E-Nummer oder etwas anderes in dieser Richtung haben müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer
vor 16 Minuten schrieb Munich_Z17:

merkt man das im normalen Fahrbetrieb, also nicht Rennstrecke wo es auf irgend welche Millisekunden geht, sondern in Bremsweg ?

Ps ich würd dir vertrauen :-) 

Wenn 30cm fehlen, kann das ganz schön  hart sein.  Vor 3 Jahren haben mir 10cm gefehlt, glücklicherweise war nur das Kennzeichen von Kumpel im Weg.

Und natürlich Danke für das Vertrauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

@Neander

 

Natürlich sind für sicherheitsrelevante Bauteile eine Prüfung und erforderliche Zulassung für den Straßenverkehr nötig. In der Regel arbeiten die Hersteller bei einem Bremssattel zum nachrüsten / umrüsten mit einem Gutachten um eine Eintragung möglich zu machen. Bei Bauteilen ab Werk sind diese in der Fahrzeughomologation des jeweiligen Typs erfasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Munich_Z17

Die Kolben sieht doch kein Schwein, da würde ich mir keine Gedanken machen und wenn sie für den Rennsport gemacht werden, warum nicht, steht ja außen nicht drauf.. Also warum soll ich mir Gedanken machen ob sie zulässig oder ein Gutachten brauchen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.