Springe zu Inhalt
Nikita

Zahnriemenumbau / Zahnriemenantrieb

Empfohlene Beiträge

Nikita

Hi @ all,

 

 

 

in der August-Ausgabe der Spinner ist neben einem mehrseitigen Testbericht der Z1000 2010er auch folgender Artikel zu finden:

 

 

 

riemenantrieb.jpg

 

 

 

Auf deren ihrer Homepage ist die neue Zett aber noch net aufgeführt.

 

 

 

Ich werde dort mal nachfragen ob bei der 2010er Zett auch wir bei der 03-06er zusatzarbeiten durchgeführt werden müssen(die schreiben dort "Modifikation der Hinterradschwinge und Fräsarbeiten") oder obs wie bei der 07-09er nur beim Einbau der Teile bleibt.

 

 

 

Ich persöhnlich liebäugle einem Zahnriemenantrieb, weil das leidige Kettenschmieren und Putzen der polierten Felge damit wegfällt und die Lastwechselreaktionen ja wohl auch. Der Umbau ist zwar teuer, hat für mich aber mehr nutzen als ne andere puff puff Anlage.

 

 

 

LG Niki icon_wink.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Wenn Du das richtige Kettenfett nimmst, dann ist das Putzen und Sauberhalten der Kette, Schwinge und Felgen kein Problem. Ich nehme Dry Lupe Kettenfett, da kommt nichts auf die Felge usw...Oder Du baust einen Scott-Oiler /automatische Kettenschmierung / ein, dann kannst Du das Öl mit einem feuchten Lappen abwischen. Ist wesentlich günstiger wie der Zahnriemenumbau.

 

 

 

Mir persönlich hat der Zahnriemenumbau sowieso nie gefallen :mrgreen: . Für das Geld kann man viel Kettenfett kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nikita

Ich habe mit Dry Lube leider keine positiven Erfahrungen gemacht, weil die Kette damals sehr schnell anfing zu rosten, obwohl ich nicht wirklich ein Regenfahrer bin und lauter war die Kette damit auch. Einen Scot-Oiler möchte ich mir auch nicht wirklich verbauen, weil ich schon sehr oft gesehen habe, dass dieses System sehr viel abschmattert. Optisch muss dieser Riemenumbau ja nicht jedem gefallen, besonders weil das Rad hinten sehr groß ist, aber ich möchte das Rad außen poliert und innen Orange lackiert haben.

 

 

 

Gruß Niki :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HiaZ

So ein Scotoiler saut auch ned mehr rum als Kettenfett. Man muss den nur richtig einstellen und die Kette ned fluten. Und ausserdem geht das bissl was da rumsaut mit nem feuchten Lappen weg und gut ist.

 

 

 

Wenn der richtig eingestellt ist, putzt du länger an die Fliegen aufm Helm hin als an das bissl Öl was rumsaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zforever
Ich werde dort mal nachfragen ob bei der 2010er Zett auch wir bei der 03-06er zusatzarbeiten durchgeführt werden müssen(die schreiben dort "Modifikation der Hinterradschwinge und Fräsarbeiten") oder obs wie bei der 07-09er nur beim Einbau der Teile bleibt.

 

 

 

Hi Niki

 

 

 

Ich finde, dass ein Zahnriemenumbau nicht wirklich so prickelnd aussieht aber trotzdem würde ich mich dafür interessieren. Die Putzerei geht mir ziemlich auf die Nerven und so eine wartungsfreie Angelegenheit hätte schon was an sich. Vom Wirkungsgrad hätte der Zahnriemen auf jeden Fall Vorteile. Bin schon gespannt wie die Antwort aussieht.

 

 

 

Ich habe mir übrigens auch schon überlegt ein Feststoffschmiersystem zu installieren. Die Herrn haben mir aber noch nicht geantwortet, ob und wann es so ein System für die neue Z 1000 geben könnte.

 

 

 

Grundsätzliche Infos hier: http://www.carbonforbikes.com/

 

 

 

LG

 

Fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nikita

Hi Fritz,

 

 

 

genau diese Feststoffschmierung würde ich ja eigentlich haben wollen, aber bis auf eine E-Mail mit dem Hinweis, dass die Entwicklung viel Zeit in Anspruch nimmt und je nach Nachfrage entwickelt und produziert wird kam bis jetzt nicht. Gegenüber einem Zahnriemen wäre das natürlich die günstigere Variante, aber ob die Kette dort anfängt zu rosten würde mich auch interessieren.

 

 

 

LG Niki :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zforever

Hi Niki!

 

 

 

Habe mit Dry Lube auch nicht die besten Erfahrungen. Weniger Reinigungs- aber mehr Wartungsaufwand und ein kleines Rostproblem waren die Folge. Dies könnte sich beim Feststoffschmiersystem ähnlich verhalten.

 

Mit dem Zahnriemenantrieb wäre auf jeden Fall Ruhe und man bräuchte sich um nichts mehr zu kümmern.

 

 

 

LG

 

Fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
littelharry

Ich hab den Umbau an der alten Z1000 BJ 03!

 

Den Umbau habe ich bis jetzt nicht bereut auch wenn es teuer ist,

 

aber die sauberkeit/pflege ist einfach genial,

 

beim Reifenwechsel ein mal spannen und die nächsten 10.000km abspulen.

 

Ich hab das gefühl das die Reifen etwas länger leben

 

kann es aber nicht beweisen. Was wichtig ist, man sollte sich

 

bei der Übersetzung vorher im klaren sein hinter her mal wechseln ist teuer.

 

gruß harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nikita

Evtl. ne doofe Frage, aber wenn ich micht auf die Zett setze, dann wird die Kette ja straffer. Wie ist das beim Riemen gelöst, ist der Straff oder hat er auch nen Durchhang? Wenn er nen Durchhang hat, wie können dann die Lastwechselreaktionen weg sein wie der Hersteller sagt?

 

 

 

Wie ändert sich die Geräuschkullise eigentlich?

 

 

 

LG Niki :mrgreen:

 

 

 

P.s. Evtl. geht der Riemen nicht so ruppig wie ne Kette mit dem Reifen um?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
littelharry

Nein, der Riemen ist strammer als nee Kette,

 

der hat keinen Durchhang (wäre schlecht).

 

 

 

Zur Gereuschkulisse, das lästige Kettenrasseln ist weg.

 

Der Zahnriemen erzeugt keine Gereusche wie eine Kette.

 

 

 

Dadurch wird das Motorrad leiser.

 

 

 

Das mit den ruppig kann gut stimmen, durch den geringeren Lastwechsel.

 

 

 

gruß harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stephan-Z1000

Ich bin auch schon seit längerem hin und her gerissen, ob ich diesen Umbau machen soll.

 

Über den Preis wird ja oft diskutiert, jedoch wenn man überlegt was zum Teil nur an Optik in die Zs gesteckt wird, könnte man ja auch sagen mit ner originalen fährt man genauso gut.

 

 

 

Was mich eher interessiert was muss da bei manchen Modellen bei der Schwinge geändert werden? Also daran irgendwas bohren käme nicht in Frage.

 

Und mit dem Spannen das muss doch auch wesentlich genauer gemacht werden als bei einer Kette !?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buster

Also ich muss sagen, ich vermisse den Riemenantrieb schon sehr (mein letztes Moped war ne Buell)

 

 

 

Buell hatte das Problem mit der Riemenspannung gut gelöst, hinter dem Sprocket (Ritzel) war eine Spannrolle verbaut, also immer ideale Spannung des Riemens! Kann mir nicht vorstellen, wie man das Problem vernünftig anders lösen kann!

 

Riemenantrieb is scho echt geil, nur die Optik is halt a bissl heftig hinten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
littelharry

@Stephan

 

Um es an der Z1000 (Bj03-06) muss die Schwinge verändert werden!

 

Sonst past das hinter Ritzel(Pulli) nicht. Zu wenig Platz.

 

Beim BJ 07-09 meine ich past es so ohne Schwingen abänderung.

 

Wobei VH-Technik beim Umbau, immer darauf achtet das man wieder

 

zurück zur Kette wechseln kann.

 

 

 

Zum Spannen "Ja" es muss genauer gemacht werden, als bei einer Kette.

 

Sonst leidet die Lebensdauer des Riemens.

 

Nur ich spanne den Riemen nur beim Reifenwechsel, sonst muss ich da nicht ran. Bei der Kette bis du viel öfter dran, schmieren sowie einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lowlander

Ich hatte so einen Umbau bei meiner 12er Bandit - einfach nur genial !! Auch im Regen uä - ein Traum. Nachteil - schweineteuer. Aber wenn man die Maschine nicht gleich wieder nach 2 Jahren verkauft eine wirklich gute Investition.

 

Mal sehen was der an Euronen die den umbau aufruft..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stephan-Z1000

@Lowlander

 

War der auch von VH-Motorradtechnik ?

 

Wie war da die Lebensdauer so ?

 

 

 

@littelharry / lowlander

 

Wie ist das zu verstehen mit dem aufwändigeren spannen?

 

Ich kenn das z.B. vom Steuerriemen von einigen Peugeots da muss man ein extra Messgerät für die Riemenspannung haben.

 

Das würde mich jetzt noch interessieren wie man die Flucht und die Spannung so genau wie es der Riemen notwendig macht einstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.