Jump to content

Recommended Posts

Hallo,

 

 

 

ich weiss es ist ein leidiges Thema aber ich muss trotzdem noch mal fragen.

 

Bei der Z1000 2010 steht folgendes zum spannen der Kette im Handbuch:

 

 

 

Das Hinterrad drehen, um die Position zu ermitteln, an der die Kette am straffsten ist und den maximalen Kettenduchhang durch Hochziehen und Herunterdrücken der Kette in der Mitte zwischen Motorkettenrad und Antriebsritzel messen.

 

 

 

Jetzt ist meine frage wo soll die Kette straff sein? oben oder unten? :shock:

 

 

 

Ich bin zu blöd eine Kette zu spannen :wink:

Link to post
Share on other sites
  • Replies 148
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Kurvenkratzer

    10

  • schorsch

    9

  • The Invisible

    6

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Meine OEM Kette an der B war auch 45000 km drauf, ohne Kettenöler. So was Besonderes ist das nun auch wieder nicht, daß man das gebetsmühlenartig jeden Tag neu posten müsste.

Die könnte ein wenig mehr Spannung vertragen. Aber nicht zu stramm wegen dem Getriebeausgangslager.

ob das wirklich "wartungsfrei" ist...wage ich zu bezweifeln....   https://www.motorradonline.de/ratgeber/wartungsfreie-bmw-m-endurance-kette/

Es gibt doch eigentlich nur eine Möglichkeit, an der man die strammste Stelle der Kette ermitteln kann. Steht auch im Handbuch. :shock:

 

Und das Teil spannen geht recht schnell und ist wirklich nicht schwer.

 

 

 

Musst ja nicht mal die Achsmutter lösen, ausser wenn du es neu ausrichten musst.

Link to post
Share on other sites
Frank

 

 

 

Jetzt ist meine frage wo soll die Kette straff sein? oben oder unten? :shock:

 

 

 

 

 

 

Der Kettendurchhang wird unten ermittelt und wie's im Handbuch steht, möglichst genau in der Mitte zwischen Ritzel und Kettenrad.

 

Leider steht immer nirgends so genau, wie der Durchhang im belasteten Zustand, sprich wenn der Fahrer drauf hockt, sein soll.

Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Das Hinterrad drehen, um die Position zu ermitteln, an der die Kette am straffsten ist

 

 

 

was ist damit gemeint? wie macht man das?? es wird nirgends gesagt was damit gemeint ist, kann es sein das es keiner so genau weiss?

 

 

 

wird der Gang dabei drin gelassen oder macht man das im Leerlauf?

 

 

 

Wenn ich den Gang drin lasse dann kann ich doch die Kette oben ganz stramm machen so das sie unten voll durch hängt, dann habe ich ein Spiel von 6cm.

 

 

 

Ich Blick da nicht durch, wollte doch so gerne morgen fahren, werde ich wohl lieber lassen und zu einem Mechaniker bringen.

Link to post
Share on other sites

vllt. glauben die, die ritzel und kettenräder wären nicht ganz rund, so das die kette an einer bestimmten radposition straffer ist als an einer anderen. :shock:

 

 

 

Lass das Handbuch am besten links liegen, da steht nur mist drin.

Link to post
Share on other sites
Frank
Hallo

 

Das Hinterrad drehen, um die Position zu ermitteln, an der die Kette am straffsten ist

 

was ist damit gemeint? wie macht man das?? es wird nirgends gesagt was damit gemeint ist, kann es sein das es keiner so genau weiss?

 

 

 

 

Die Kette längt sich mit zunehmenden Alter ungleichmäßig. Deswegen ist die straffste Stelle diejenige die beachtet werden muss und mit 3cm eingestellt werden muss. Ungleichmäßige Längung dürfte aber bei dir noch kein Thema sein.

 

 

 

 

wird der Gang dabei drin gelassen oder macht man das im Leerlauf?

 

 

 

Wenn ich den Gang drin lasse dann kann ich doch die Kette oben ganz stramm machen so das sie unten voll durch hängt, dann habe ich ein Spiel von 6cm.

 

 

Am besten im Leerlauf und dann eben schauen das unten mindestens 3cm Spiel sind, wenn Du die Kette z.B. mit einem Schraubenzieher hochdrückst. Oben wo der Kettenschutz ist, wird nix geguckt und geprüft. :shock:

 

 

Ich Blick da nicht durch, wollte doch so gerne morgen fahren, werde ich wohl lieber lassen und zu einem Mechaniker bringen.

 

 

 

Nee, deswegen brauchst nicht zum Händler. :wink:

Link to post
Share on other sites

@BusDriver

 

 

 

Du hast meinen Sonntag gerettet :shock: , das meinen die also mit "wo die Kette am straffsten ist" da soll mal einer drauf kommen :wink:

 

 

 

Vielen dank

Link to post
Share on other sites
Frank
@BusDriver

 

 

 

Du hast meinen Sonntag gerettet :shock: , das meinen die also mit "wo die Kette am straffsten ist" da soll mal einer drauf kommen :wink:

 

 

 

Vielen dank

 

 

 

Freut mich, wenn ich deinen Sonntag mit so einfachen Mitteln retten konnte. :shock:

 

 

 

Bist Du jetzt klar gekommen, oder gibt's noch Fragen? :pfeif:

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • 7 months later...

Hallo,

 

 

 

ich habe noch nie eine Kette gespannt und daher frage ich hier nach,

 

bevor ich etwas falsch mache. Der Kettendurchhang meiner Maschine

 

beträgt ca. 3,5 cm und vor allem habe ich das relativ laute metallische

 

Klacken beim Gasgeben (Kette ist frisch geschmiert).

 

 

 

1. Muss ich den Ketteneinsteller auf beiden Seiten drehen? Oder einfach

 

sicherstellen, dass die Kerben nach dem Spannen links und rechts auf

 

gleicher Position sind?

 

 

 

2. Ich habe keinen passenden Aufsatz für meinen Drehmomentschlüssel,

 

so dass ich die Klemmschrauben nicht mit dem Drehmoment lt.

 

Handbuch anziehen kann. Dann lieber bleiben lassen oder fest

 

anknallen?

 

 

 

Ich bin für Hinweise sehr dankbar, da drei Motorradtage bevorstehen

 

und ich ein paar km machen möchte.

 

 

 

 

 

Viele Grüße

Link to post
Share on other sites

Ich finds einfacher, wenn man auf beiden Seiten je einen Imbus auf gleicher Position anhält und dann mit Beiden Armen drückt bzw. die Kette spannt. Erfordert einfach weniger Kraftaufwand.

 

 

 

Aber im Grunde müssen nur die Markierungen nachher passen.

 

 

 

Schrauben einfach voll anknallen ist nie ne gute Idee. Wenn Du dich nen bisschen mit NM auskennst, weisst aber das 120 NM recht stramm und 20NM etwa Handfest sind. Je nachdem was für einen Hebel du benutzt.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

 

 

vielen Dank für die prompte Antwort.

 

 

 

Ich finds einfacher, wenn man auf beiden Seiten je einen Imbus auf gleicher Position anhält und dann mit Beiden Armen drückt bzw. die Kette spannt. Erfordert einfach weniger Kraftaufwand.

 

 

 

Guter Tipp.

 

 

 

 

Schrauben einfach voll anknallen ist nie ne gute Idee. Wenn Du dich nen bisschen mit NM auskennst, weisst aber das 120 NM recht stramm und 20NM etwa Handfest sind.

 

 

 

Da es ca. 60 Nm sein sollen, ziehe ich einfach jeder Seite dreimal handfest

 

an :Z750: . Ich glaube, ich lasse es bleiben und sehe zu, mir anständiges

 

Werkzeug zuzulegen. Hoffentlich hat mein Händler samt Werkstatt morgen

 

geöffnet :mrgreen: .

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.