Springe zu Inhalt
DerDennis

ABS nachrüsten

Empfohlene Beiträge

Alex-Z1000

Darauf eine Antwort zu geben ist sinnlos, ausser du beantwortest mir eine Gegenfrage: und wie will der Fahrer (oder auch Prüfer bei der Probefahrt) des Fahrzeugs feststellen ob das ABS-System ordnungsgemäss funktioniert (Selbstdiagnose des ABS Systems beim starten des Motors) wenn keine Warnlampe verbaut wäre die einen Fehler anzeigt wenn etwas nicht im Sollbereich ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Floman

Alle Systeme die an einem Fahrzeug montiert sind und der Sicherheit dienen müssen funktionieren.

Selbst das nicht Leuchten der Baterrie leuchte beim Anlassen des Fahrzeugs ist ein erheblicher Mangel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerZombie

Selbst das nicht Leuchten der Baterrie leuchte beim Anlassen des Fahrzeugs ist ein erheblicher Mangel

 

Aber nur wenn eine solche vorhanden ist................verpflichtend ist sie nämlich nicht.

 

 

 

Wäre mir da jetzt auch nicht sicher ob die ABS Lampe wirklich vorhanden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast sascha

also hast du keine Antwort auf meine Frage Alex? Ich lasse mich ja gern eines besseren Belehren, aber ich habe mit DEKRA sowie mit TÜV das Thema durch und die Gesetzeslage geprüft. Es gibt einfach keine feste Vorschrift für diese Kontrolllampe. Ergo Grauzone und somit völlig Problemlos diese einfach wegzulassen. Ansonsten hätten X Fahrer die ihr Tacho umgebaut haben, keine Grundlage einen Tachoumbau durchzuführen. Egal Ob Acewell, Motogadget oder weiß der Geier was es nicht alles für Tachos gibt.

 

zu deiner Frage :

 

Der Fahrer , der sein Tacho ohne Kontrollampe  umgebaut hat, den juckt es wahrscheinlich wenig wenn er diese Leuchte nicht sieht. Wer möchte, kann sich natürlich gern eine Diode in die Armatur löten.

 

Der Prüfer kann und muss seit 2012 dieses System mittel Diagnose prüfen. Wer hat es bisher erlebt? Also ich nicht .

 

Zur Probefahrt : wenn der Prüfer eine Probefahrt macht kann/muss er dieses ebenso auf Funktion prüfen.

bearbeitet von sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alki

Hab auch nichts gefunden im www. ob Pflicht oder nicht. War von mir nur ein Vermutung, sprich wenn das Ding nicht geht bekomme ich kein TÜV also wird sie wohl Pflicht sein. Wollte jetzt keine Disskusion lostreten über diese Leuchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast sascha

mir ist das doch Hupe :) ich hab und brauch keine trotz ABS.

 

Alex knallt halt gern mal was in den Raum rein, da wollte ich mal Hintergrund haben von ihm. In diesem Sinne : Gute Nacht :wurscht:

bearbeitet von sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex-Z1000

So sascha, jetzt hast es aber knallen lassen  :pfeif:

 

Antwort folgt jetzt gerne da ich nicht 24 Stunden online sein muss.

 

1.) jetzt zeigst mir mal wo ich geschrieben habe das die Kontrolllampe PFLICHT ist.

 

2.) wenn dir das deine Prüfer so sagen dann würde ich mir das Schriftlich geben lassen für den Fall der Fälle. Denn das dann die Kontrolllampe eines Fahrerassistenzsystems entfernt werden darf und damit bei der Fahrt vom Fahrzeugführer nicht überprüft werden kann ob das System ordnungsgemäss arbeitet ist dann total legal und im angesprochen Fall der Fälle auch aus Haftungstechnischer Sicht bestimmt von den Leuten zu vertreten wenn sich einer auf die Fresse legt weil der Systemcheck einen Fehler meldet aber der Fahrer es nicht sehen konnte. Glaub ich in 100 Jahren nicht das da einer dafür seine Unterschrift hergibt wenn er seinen Job behalten will. 

 

3.) was einige Prüfer/Gutachter sagen hat nichts damit zu tun das es auch von anderen Prüfern/Gutachtern anerkannt werden muss. Wenn der Prüfer seine Arbeit richtig macht dann fällt es ihm auf im Rahmen der HU auf jeden Fall auf, wobei wir zum nächsten Punkt kommen.

 

4.) das es erst seit 2012 geprüft wird bei der HU (wenn er seine Arbeit richtig macht) halte ich für ein Gerücht wie der nächste Punkt aufzeigen wird.

 

5.) Was zum lesen für Leute die meinen ein Prüfer ist nur ein Zuckerbäcker und hat eh keinen Peil auf was er bei einer HU achten muss. Ganz wichtg: das dick Gedruckte im letzten Absatz und das Datum ganz unten --> https://www.tuv-nord.com/cps/rde/xbcr/SID-516C0F9B-B04C19C0/tng_en/HU_Elektronikpruefung.pdf

 

6.) ich komme dann für MICH zu folgendem Ergebnis: Warnleuchten von Sicherheitssystemen die eine Eigendiagnose / Systemcheck durchführen werden nicht benötigt und dieses nickt auch jeder Prüfer so ab........ nö, glaub ich nicht.

 

Gezeichnet: Alex "The Whip" Z1000

bearbeitet von Alex-Z1000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fischmanni

ABS Lampe Pflicht? Keine Ahnung. Wahrscheinlich steht auch nicht viel im www. weil es wohl kein Fahrzeug mit ABS ohne Kontrollleuchte gibt.

Oder hat schon mal jemand was davon gehört oder gelesen?

Bin jedenfalls mit dem Astra meiner Frau nicht über den TÜV gekommen weil die Prüferin die Kontrollleuchten nicht erkennen konnte, speziell Airbag/ABS. War aber nur etwas blind die Dame.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
h00bi

Das ABS an-/umbauen wird eh ein großer Aufwand. Da machts doch echt keinen Unterschied mehr ob man noch irgendwo ne LED ranpappt.

In nahezu allen Unfallsituationen wird das auch ziemlich egal sein, auch in ner Verkehrskontrolle wird da keiner drauf schauen.
Wenn dir der TÜVer sagt er trägt dir das ohne LED ein und du selbst willst darauf verzichten ist doch alles okay.

 

Ich selbst hätte keine Lust auf nem Bike zu fahren welches an der Bremse rumpfuschen kann, weil ABS nicht richtig läuft. Es geht ja nicht darum was passiert wenn ABS gar nicht geht sondern der schlimme Fall wäre ja wenn das ABS FALSCH eingreift, sprich viel zu früh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dragon_Z

Alles blanke Theorie...

 

...ein Bike nachträglich mit ABS aufzurüsten ist schon mal ungewöhnlich und teuer. Dann lieber die Z ohne ABS verkaufen und eine Maschine mit serienmäßigem ABS kaufen.

... der TÜV bzw. die nachträgliche Eintragung dürfte einigen Ärger machen, wenn es überhaupt möglich ist.

....im Falle eines Falles wird die Versicherung nach bei einem Unfall (per Gutachter) nachprüfen und ggf. auch noch mal richtig Ärger machen. Der fachgerechte Einbau wird dann noch mal zur Diskussion stehen, unabhängig davon ob es richtig gemacht wurde oder nicht.

....für mich wären das 3 entscheidende Argumente zuviel, wo man sich leicht die Stimmung aber mal richtig versauen kann.

Daher ein guter Tipp - lass es einfach sein.

bearbeitet von Dragon_Z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peakboost

Hallo zusammen,

 

ich kann eure Bedenken nachvollziehen. Aber hat es einer mal von euch wirklich versucht?

 

Einen der verrückt genug ist gibts immmer. Ich machs einfach.  :smile13:

 

Habe Kabelbaum, Pumpe mit Leitungen und Halterung, Sensoren und Ringe besorgt. Brauche noch ein paar Halterungen und Schrauben für die Sensoren und Leitungen. 

 

Mir ist schon bewusst, dass es naher warscheinlich heißt " wir haben es dir gesagt!".  

 

Werd mal berichten was rausgekommen ist.  :help:

 

Schönes WE an alle

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kami One

Na dann viel Erfolg.

 

Bin gespannt auf das Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Da bin auch mal gespannt :pfeif:

Hab zwar noch kein komplettes ABS nachgerüstet, aber bei nem Umbau Teile von ner Non-ABS Karre angepasst.

Gabelfuß gebohrt und gefräßt, Brenmsankerplatte ebenso.

Um den Kabelbaum zu tauschen muss die halbe Karre zerlegt werden.

Bremsleitungen komplett neu.

Möcht ich nicht nochmal machen :shock:

Allein das Fräsen der Sensorsitze auf das richte Maß, das die Sensoren dann 0,7-0,9mm Abstand haben war

echt kacke.

 

Aber machbar ist es, halt eine Frage des Aufwands und der kosten.

bearbeitet von ride on

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peakboost

Das Gute ist, ich muss nichts bohren oder fräsen. Einfach Teile rein und gut ist. Zuerst kommt der Kabelbaum raus. Dann die ABS Einheit rein. Schläuche anschießen. Bremsflüssigkeit. Danach sensoren und Ringe. Zum Schluss der Kabelbaum. Alles anschließen ausser ABS Einheit. Jetzt kommt der Tacho dran. Muss mal nachschauen ob die LED geroutet ist zum Stecker. LED reinlöten. Zusammenschrauben, anschloessen. Danach Akku rein und Zündung an. Erstmal Diagnose dirchführen und anschließend Probefahrt machen. Soweit zur Theorie.

 

Und zum Thema halbes Motorrad zerlegen.. Weiss nicht wie es Euch geht, aber ich hab Spass dran.

 

Grüße

Ride on - ich rede von einer ZRT00D MY2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Na dann viel Spass beim Schrauben.

 

Wie sieht es denn später mit dem Verkauf der Maschine aus? Ich für meinen Teil würde kein Bike kaufen, wo jemand selber zu hause in der Garage ein ABS reingetüdelt hat.


Ich krieg ja schon das Grauen, wenn ich sehe wie manche andere Blinker anbauen und anschließen - da schlage ich mit den Händen über dem Kopf zusammen, was ich da schon alles erlebt habe.

 

Aber ich nehme jetzt mal, das Du weißt was Du tust und es fachmännisch kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.