Jump to content
Master-of-Rolex

Kundendienst selbst machen oder ab zum Händler?

Recommended Posts

z750freak

Hallo vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

Ich wollte keine Diskussionen anfangen, worin diskutiert wird, wie sich die Werkstattpreise zusammensetzen.

Ich zahle gerne einen (höheren) Preis für gute Leistung. Jedoch sind 220€ für einen Ölwechsel einfach Abzocke!

Hatte jetzt bei einer anderen Werkstatt ein Angebot von 145€. Das finde ich noch in Ordnung.

 

Spiele aber doch mit dem Gedanken, den Ölwechsel wieder selbst zu machen, da ich den Platz und das Werkzeug besitze.

Ein weiterer Grund: Werkstatt ist ca. 40km entfernt und ich habe wenig Zeit unter der Woche mit dem Motorrad zu einem Ölwechsel hinzufahren 

(Würde hinfahren, dann Ölwechsel und dann wieder heimfahren; Einen Tag das Motorrad dort zu lassen, schließe ich aus, weil mich keiner abholen bzw. hinbringen kann)

 

- Welche Tipps habt ihr, damit sich der Öldruck schneller aufbaut. Habt ihr keine Probleme damit???

  Meine Vorgehensweise war immer: Filter befüllten und montieren, dann Öl einfüllen, dann Ölstand kontrollieren und zum Schluss anmachen.

  Beim letzten Mal hat es insgesamt 5 Minuten gedauert, bis der Öldruck da war. Habe zwischendurch immer wieder Aus und wieder angelassen.

- was würdet ihr an meiner Stelle machen? Selbst oder Werkstatt?

- Welchen Kawasaki Ölfilter ist empfehlenswert (Artikelnummer) Z750 Baujahr 2010

- Welches Öl ist empfehlenswert? Würde wahrscheinlich das Castrol Grand Prix SAE 10W-40 vom Louis kaufen.

  Oder ist das Liqui Moly Motorbike 10-W40 Polo Special edition besser

  Aktuell ist Castrol Grand Prix S SAE 10W-40 drinnen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Ist das Schalten ok, Öl beibehalten. Wenn nicht habe ich mit Motul 5100 bzw. 7100 gute Erfahrung gemacht. Letztes mal habe ich Repsol über Amazon gekauft, da mir der der Preis von über 40€ für 4l für das 7100er zu hoch erschien, dafür gab‘s halt 2x Repsol. Moto Racing 10w50. 
Bei meiner SX ging die Öldrucklampe innerhalb von ein paar Sekunde aus.  Ölfilter HiFlow 303 ( bei mir)
Ganz klar selbst machen, wenn man den Platz und keine 2 linken Hände hat. Nicht gleich Panik bekommen, wenn der Öldruck nicht sofort da ist. Wenn der Motor ganz normal im Standgas läuft, kein Gas geben, Geduld haben. An- aus...kann auch Kontraproduktiv sein.

Ach, warmes Öl ablassen, meist bin ich 10 und mehr km gefahren, der Motor ist dann noch warm, wenn ich mit dem Ölwechsel fertig bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr Stalone

Die Ölwanne ist mit kalt abgelassenem Öl genauso sauber wenn man sie mit geöffnetem Motor über Nacht stehen lässt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Mir ging es eher darum, daß das eingefüllte neue Öl sich etwas erwärmt, dünnflüssiger und leichter/schneller angesaugt wird. Stichwort Öldruck, aber von mir aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites
IceT

Hm,

so richtig bin ich mir nicht schlüssig, wie ich es bei der 36000er meiner Z750 halten soll. So richtig die Möglichkeit etwas selber zu machen, habe ich derzeit auch nicht.

Es ist im Moment schwer einzuschätzen, wie viel die 2 Vorbesitzer an Wartung reingesteckt haben.

Der Erstbesitzer war wohl dicke mit dem Händler, hat wohl was inoffiziell machen lassen, gibt aber darüber natürlich keine Dokumente.

Mir schwebt da im Moment vor, die große mal von nem Händler machen zu lassen, damit mal ne Basis geschaffen wurde und danach möglichst viel selber machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Timo95

Moin zusammen,

mich würde eine Diskussion zum Thema Wartung und Inspektion interessieren. Ich rede hier nicht von Werkstätten sondern wirklich Leute die selbst Schrauben.

Ich warte meine Motorräder schon immer selbst, nur für kompliziertere Reparaturen suche ich eine Werkstatt auf. ( Seitdem ich Kawasaki fahre noch nicht vorgekommen:wheel:).

Mich würde interessieren wie euer Service genau aussieht, geht ihr dort nach dem Serviceplan oder habt ihr eure eigene Reihenfolge?

Bei mir sah es im Winter eigentlich immer so aus:

-Motorrad reinigen und Kette reinigen/fetten.

-Öl und Filter wechsel

-Luftfilter prüfen und säubern , gegebenenfalls austauschen.

-Kettendurchhang prüfen

-Bremsflüssigkeit nach Bedarf, Zündkerzen nach Bedarf

-Bauteile schmieren

-Kühlflüssigkeit habe ich bisher nicht gewechselt, ohne Probleme. Nur Frostschutz geprüft! Wie seit ihr hier unterwegs?

Was genau schmiert ihr alles? Muss man bei den neueren Motorrädern aufgrund der Elektrik etc. noch mehr beachten als früher?

Ansonsten halt Sichtprüfung, was Kawasaki da sonst so vorgibt, Schläuche alle paar Jahre tauschen etc. Halte ich als überzogen...

 

Falls es so ein Thema schon gibt, ich konnte nichts passendes finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wortex

Kühlflüssigkeit tausche ich nach 3 - 4 Jahren. Gabelöl vorne auch.

Ansonsten Syncronisierung entweder so alle 12t - 20tkm oder wenn der Motor schlechter läuft.

Kraftstoffsystem gucke ich nach auf kaputte und poröse Schläuche wenn ich die Kerzen wechsel.

 

Bei der Z900 muss der Benzinfilter gewechselt werden, eigentlich alle 24000km. Dazu muss aber die gesamte Einheit neu, die kostet 70 €. Wie haltet ihr das da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.