Jump to content
IGNORED

Welche Elektronikkommunikation wird bei Kawasaki verbaut? CAN Bus?


tralf
 Share

Recommended Posts

Hi Matze,

 

ja genau, ich verwende die Virb XE. Wobei die Virb X die Kommunikation mit OBD 2 Bluetooth-Adaptern auch schon unterstützt.

Grundsätzlich spricht meine Lösung aber mit allem, was ELM327 kompatibel ist und sich per Bluetooth verbindet. Also z.B. auch der Torque-App für Android.

 

Davon gehe ich mal stark aus! Kawasaki verwendet das KDS (Kawasaki Diagnostic System), welches sich zwischen den Modellen nur marginal unterscheidet. Zumindest war meinen Recherchen nach bei allen Motorrädern, ATV´s / Quads oder Jetski´s KDS im Einsatz. Mindestens ab 2007. Für Deine ´06er habe ich auf die Schnelle keine eindeutige Antwort finden können (Hier hatte schonmal jemand die selbe Frage).

 

Die PID´s, also die gültigen Parameter, die angefragt werden können, scheinen überall (nahezu) gleich zu sein. Es können nur nicht bei allen Modellen auch alle Parameter angefragt werden.

Meine 2012er Z750r und die Z1000 von 2014 unterscheiden sich z.B. nur darin, das ich keinen "Fuel Cut" oder "Engine Starting"-Mode habe. Dafür gibt es bei mir noch andere PID´s, deren Nutzen ich noch nicht ergründet habe.

 

Der Aufwand, den ich leider auch noch habe ist, die PID von Kawasaki mit der ISO (OBD 2) PID überein zu bekommen. Inklusive Umrechnung.

Z.B. Luftdruck im Ansaugtrakt: KDS PID 0x05 ist bei OBD PID 0x0B. KDS liefert 2 Bytes zurück (wohlmöglich in HectoPascal / 2) und OBD erwartet 1 Byte in kiloPascal.

Das analysiere ich gerade und versuche das korrekt zu berechnen. Für Gang, Temperatur, Geschwindigkeit & Drehzahl passt das aber schon.

Link to comment
Share on other sites

Das klingt doch super. 

 

In meinem Fall wäre es nicht für die Z. Interessanter wäre es tatsächlich auf der Rennstrecke und da habe ich mir gerade erst ne 2010er ZX6R gegönnt :D Somit sollte das mit dem Alter dann kein Problem sein.

Link to comment
Share on other sites

Dann hast Du Glück :)

Die klappt definitiv, wie du hier im ECU-Hacking Forum sehen kannst. Da habe ich, und wohl auch die meisten anderen hier im Thread, unser Basiswissen her.

 

Wenn Du Dich noch gedulden kannst (und dazu bietet sich die Winterpause an), stelle ich meinen Code vollständig zur Verfügung. Wollte erst warten bis ich alle Infos und Umrechnungen zusammen habe. Aber das könnte ewig dauern. Oder länger  :roll:

Dann versuchen wir uns das lieber gemeinsam zu erarbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Am liebsten hätte ich zwar auf einen Schlag alles bereitgestellt, aber ich habe gemerkt, dass ich das alleine nicht schaffen werden.

Daher stelle ich Euch mal alle bisher gewonnenen Parameter ID Erkenntnisse zur Verfügung:

 

Google Docs - KDS PIDs

 

Die ersten beiden Seiten beinhalten die standardisierten OBD II Parameter.

Das Sheet "KDS PID" beinhaltet alle ID´s, deren Bedeutung (sofern bekannt), Formel (sofern bekannt) und die Anfragen und Antworten.

Dann folgt je eine Seite für die Z1000 ´14 und Z750 ´12. Praktisch die Basis der "KDS PID"-Seite.

Zu guter Letzt probiere ich in "Test" herauszufinden wie die Werte zusammenhängen.

 

Z.B. wie der Wert 206 mit dem atmosphärischen Druck in Krefeld (38 NN) zusammenhängt.

Vermutlich wird die Spannung des Sensors zurückgegeben und auf Basis der "Operating Range" aus dem Service-Handbuch der Wert errechnet.

Dann müsste man eigentlich jeden Wert für jedes Modell individuell kalkulieren. Kann ich mir eigentlich schlecht vorstellen, da dann die Kawasaki Diagnose-Software jedes Bike und dessen Sensor-Kennfelder kennen müsste. Wäre ja eigentlich quatsch, bei Speed, Temperatur, RPM macht das ja auch schon die ECU...

 

Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee oder bereits ein paar Erfahrungen, die ihr mit mir teilen möchtet :)

Oder ihr erfreut euch einfach an den PID´s, die ihr noch nicht kanntet!

 

[EDIT:]

Welche PID´s noch auf Basis der Sensorik und Selbstdiagnose vorhanden sein sollten wären:

  • Exhaust Butterfly/Valve (Volt)
  • Exhaust Butterfly Valve Actuator (An/Aus)
  • Radiator Fan Relay (Lüfter An/Aus)
  • Subthrottle Valve Actuator (An/Aus) - Sollte das selbe wie der "Fuel Cut Mode" sein. Also Schiebebetrieb.
  • Fuel-Warning (An/Aus)
  • Immobilizer Amplifier (An/Aus)
  • Oxygen Sensor (Volt)

Die Motorlast (Engine Load) muss man wohl selbst berechnen:

α-N Method: the DFI control method from medium to heavy engine load. When the engine load
is light like at idling or low speed, the ECU determines the injection quantity by calculating from the
throttle vacuum (inlet air pressure sensor output voltage) and engine speed (crankshaft sensor output
voltage). This method is called D-J method. As the engine speed increases, and the engine load turns
middle to heavy, the ECU determines the injection quantity by calculating from the throttle opening
(main throttle sensor output voltage) and the engine speed. This method is called α-N method.

 

In dem Excel-Sheet gibt es ja noch einige mit "Offen" gekennzeichnete Einträge, die entweder 0 oder sogar irgendwelche Werte zurück liefern.

Morgen setze ich mich mal daran die Batterie zu messen und zumindest deren Formel annähernd heraus zu finden. Den Luftdruck kann ich leider mangels Höhenunterschied in Krefeld nicht testen :P

 

[EDIT2:]

12 V   = 99 = 153

14,5V = B9 = 185 (Ladespannung bei laufendem Motor)

12,2V = 9C = 156

Macht einen Teilungs-Faktor von:  (a / 12,75).

 

Der atmosphärische Druck ist wohl in kilo Pascal (kPa) mit doppelter Genauigkeit angegeben. Also durch 2 zu teilen.

Der Druck im Ansaugtrakt besteht aus 2 Bytes. Also in Pa: (a *100) + B) / 2.

 

Bei der Temperatur habe ich leichte Abweichungen. Bei 60C Wassertemperatur in der Anzeige habe ich rechnerisch 61,8°. Bei 9-10C Außentemperatur 11,25° im Ansaugtrakt (Maschine kalt & aus).

 

Fehlen noch Drosselklappenöffnung und Gasstellung. War leider in der Garage auf einem Montageständer aus zweierlei Gründen nicht zu messen:

Ohne Wiederstand keine maximal geöffnete Drosselklappe. Und Gas voll auf ist lautstärketechnisch einfach nicht machbar :D

Ne kalte Karre im Begrenzer eigentlich auch nicht sonderlich empfehlenswert...

Edited by TriB
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

N´Abend zusammen,

 

heute war ich mal wieder viel in der Garage unterwegs und habe noch ein paar Dinge herausgefunden.

Bis auf den Max. Wert der Drosselklappe habe ich nun alles grob für meine Kamera zusammen. Manche Dinge weichen noch minimal ab, aber da muss dann später ein Langstreckentest mit verbautem Display herhalten.

 

Wie weit der Hahn gespannt wird -> Throttle Opening (04) liegt zwischen 201 und 405. Kann man zum Glück auch ohne angeschalteten Motor prüfen :)

Das ergibt dann eine Formel (((a*100 + b)-Minimum) *100) / (Maximum - Minimum) = %

Selbiges gilt für Throttle Opening Valve, also der Winkel der Drosselklappe. Da fehlt mir aber noch der echte Max-Wert. Bisher sieht es so aus: 81 - 189

((a-Minimum) *100) / (Maximum - Minimum). Habe versucht in der Tiefgarage im 2. Gang mal Vollgas zu geben, aber die ist einfach zu kurz. Im 1. Gang dreht das Hinterrad durch...

 

Dann hatte ich noch darauf gehofft ein paar Informationen über weitere Sensoren/Schalter zu bekommen. Fernlicht, Ständer, Notaus, usw. Da tat sich aber nullkommanix :( Keiner der "offenen" Werte hat sich verändert. (Motor aus -> Motor an -> leicht Gas -> Ständer hoch, Fernlicht an -> Notaus)

 

Lediglich die PID 66 scheint sich peut á peut zu senken, je länger die Karre läuft. Daher hatte ich auf den Choke getippt. Der Wert ändert sich aber auch bei Gasstößen wieder. Daher wird es wohlmöglich was anderes sein. Co2 Ausstoß, Last, Einspritzmenge... irgendwas abhängiges zur Drehzahl/Gas.

 

Nun, wie versprochen meine Entwicklungen:

GitHub/KDS 2 Bluetooth

Ist aber alles noch lange nicht Serienreif! Der Code ist nicht schön strukturiert, gesäubert oder sonst was.

Also gerne runterladen, aber nicht meckern :D

 

forums_1446919200__2015-10-27_001710.jpg

 

Wenn ich mal sehr viel Langeweile haben sollte, werde ich wohl noch ein Tutorial schreiben und separat von diesem Thread veröffentlichen. Hier ist zwar eigentlich alles genannt, aber dann wäre das nochmal schick zusammengefasst.

 

Momentan bastel ich aber an einer Steuerung für die Virb XE via WLAN. Klappt auch schon, aber die Live-Vorschau und das Video-Streaming möchten noch nicht...

  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Meinen aller höchsten Respekt. Das sieht wirklich gut und interessant aus. Die Daten sind ne Mischung aus deinem Handy und dem Motorsteuergerät?

Link to comment
Share on other sites

JN-Elektronik

Der Knaller, und das nach Silvester  :thumbs_up: Echt ne feine Sache, da ließe sich ne Menge draus machen.

 

Wegen der Abweichung des Tachos: Tachos müssen ja voreilend sein, also mehr anzeigen als wirklich an Geschwindigkeit gefahren wird,

egal ob analoger Tacho oder Mäusekino. Eventuell liegt hier schon die Differenz.

Bei GPS wird ja z.B. die echte gefahrene Geschwindigkeit angezeigt, ohne aufaddieren o.ä. welche IMMER geringer ist als der Tacho anzeigt.

Link to comment
Share on other sites

Danke :)

 

Meinen aller höchsten Respekt. Das sieht wirklich gut und interessant aus. Die Daten sind ne Mischung aus deinem Handy und dem Motorsteuergerät?

Meine Actioncam hat GPS und somit kann man getrost auf ein Handy verzichten. Theoretisch könnte man aber auch den Microcontroller um ein GPS-Shield erweitern.

Die Kamera (Garmin Virb XE) kümmert sich auch um die Daten aus dem Steuergerät. Leider nur KFZ-kompatibel, daher die ganze Arbeit :)

 

Wegen der Abweichung des Tachos: Tachos müssen ja voreilend sein, also mehr anzeigen als wirklich an Geschwindigkeit gefahren wird,

egal ob analoger Tacho oder Mäusekino. Eventuell liegt hier schon die Differenz.

Bei GPS wird ja z.B. die echte gefahrene Geschwindigkeit angezeigt, ohne aufaddieren o.ä. welche IMMER geringer ist als der Tacho anzeigt.

Am Anfang des Videos sieht man ja den "echten" Tacho. Da ist die Abweichung 3-4 Km/h im Gegensatz zu dem Wert aus der ECU. Das kann eigentlich nur am Umrechnungsfaktor liegen.

Bei der Fahrt nachher ist rechts die GPS Geschwindigkeit und unten die aus dem Steuergerät eingeblendet. Die ist dann nahezu identisch. Habe vorn ein kleineres Ritzel und einen Speedohealer um das auszugleichen verbaut. Viellicht liegt es ja daran. Bei der Fahrt ist es praktisch 1:1 mit dem GPS.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

@TriB: Welches Kabel führt das K-Line Signal?

 

Am Diagnsosestecker gibt es ja:

 

hellblau: ???

schwarz/gelb: Masse

braun/weiß: Schaltplus

hellgrün/schwarz: ???

 

Beide unbekannten gehen ja in die ECU.

Link to comment
Share on other sites

Tommy-Z800

Hammer, Respekt. Das ganze dann noch ins Visier Projizieren!  :genial: Ich wäre dein Kunde.  

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@TriB: Welches Kabel führt das K-Line Signal?

Guckst Du :)

 

fbnv74cm.png

 

Was das vierte macht, weiß niemand...

 

@Tommy-Z800: Für einen kurzen Moment habe ich darüber nachgedacht das in Serie zu bauen. Aber dann muss man die Platinen professionell ätzen lassen, ein anständiges Gehäuse bauen, die Stecker aus USA importieren und zu guter Letzt, sollte der Gerät ja auch langfristig funktionieren. Also eine Garantie wäre nötig. Für dass was dann übrig bleibt, ist mit der Aufwand aktuell zu groß...

Und mein Controller ist auch schon durchgebraten und ich baue aktuell zwei neue :D

Edited by TriB
Link to comment
Share on other sites

Matze_BLN

Magst du nicht zufällig 3 bauen statt 2? ;-)

Link to comment
Share on other sites

Tommy-Z800

Die Platine Professionell herzustellen seh ich weniger als Problem. Es kommt immer auf die StückZahl drauf an. Kenne da jemanden der hat glaub ich ne Maschine für und stellt eigene Platinen her.

Und wenn die Stückzahlen Stimmen, dann ab damit nach China zum Herstellen. 

Ich seh eher das Problem, das ganze in den Helm (auf das Visier) zu bekommen. Und das am besten in egal welchen Helm, als Zubehör zum nachrüsten.

Wenn ich mir dein Video anschaue und mir vorstelle, dass in meinem Visier projiziert  :mrgreen:  :mrgreen:  :mrgreen: Ich glaube ich wäre nicht der einzigste der dafür 100€-200€ ausgeben würde.

Wenn ich überlege wer sich alles so`n intercom/bluetooth Kommunikationssystem in seinen Helm für 150€-300€ einbaut.?!!!!

 

Zu dem 4. Kontakt in dem Stecker:

Ich kenne mich zwar mit dem K-Line Bus nicht aus, aber von den anderen Bus-Systeme (inkl.Can-Bus) die ich kenne, brauchst du immer mindestens 2 Adern.

Demnach müsste es doch so sein: ?!?!

+12V

Ground (-0V)

K-Line +

K-Line -

 

Kann mich aber auch irren.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.