Jump to content
doeZ

Dunlop Sportmax D214

Recommended Posts

doeZ

Hab jetzt 2800km auf dem Tacho und mein Hinterreifen is schon am ende in der mitte. Bin höchstens 100km Autobahn gefahren und sonst viel auf Landstraßen in den Alpen. Der Gripp des Reifens lässt meiner Meinung nach auch schon ziemlich nach.

 

Wie sind eure erfahrungen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Zum Glück für den Z800 hat Dunlop schon den Roadsmart 2 und Sportsmart vorab freigegeben. Damit braucht man sich wie bei allen anderen Z's eigentlich gar nicht länger als nötig mit der Originalbereifung beschäftigen.

Meistens sind die Originalbereifungen zudem auch recht teuer.

 

 

Ich schätze, die anderen Reifenhersteller sind auch schon in den Startlöchern. Hab mal gehört, dass in der Kalenderwoche 27 die Freigabe-Testfahrten stattfinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
awakepatrick

Ich bin auf meiner alten Maschine immer den Michelin Pilot Power gefahren und habe nur gute Erfahrungen gemacht.

 

Mit dem D214 bin ich überhaupt nicht zufrieden. Nach über 1000km hat der in Kurven immer noch zu wenig Grip meiner Meinung nach.

 

Letzte Woche einmal im nassen und heute im Trockenen musste ich die Maschine wieder behutsam aufrichten, weil er anfing zu rutschen.

 

So etwas kannte ich vom Michelin nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bubi

Servus. Habe den Reifen in 120/160mm als Erstbereifung auf meiner z650. Bin von Anfang an sehr unzufrieden mit dem Grip. Hatte vorhin sogar einen rutscher am Vorderreifen und dass in Italien bei 30grad im Schatten. Bin gezwungen das Motorrad möglichst aufrecht in den Kurven zu bewegen. Hab jetzt gesamt 3000km mit dem Reifen ab gespult und es ist kaum sichtbarer Verschleiß fest zu stellen. Was ist das für eine Plastikpelle? Hab mit dem Druck schon gespielt von 2,0/2,0 bar bis 2,3/2,6 bar. Werksangabe sind 2,25/2,5 bar. Alles ohne nennenswerten Erfolg. Nie wieder Dunlopschrott!! Was man hier und in anderen Foren liest scheint es so das der Hersteller hohe Qualität Schwankungen hat. Für mich ist Dunlop Geschichte. Wenn ich wieder zuhause bin dann wird gleich was neues bestellt, das ist Fakt. Ich bereue es schon das ich mir vor der Tour nicht einen gescheiten Reifen aufziehen lassen hab.

Edited by Bubi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bubi

Klar. Wir waren eine Woche in Trento. Täglich kleine touren gemacht so wie um den Gardasee zB oder das Umland links und rechts um Trento herum.

 

@ awakepatrik der PiPo war seiner Zeit ein wirklich guter Reifen. Bis Heute immer noch ein Alltagstauglicher Geselle mit gutem grip bei Nässe und Trocken. Schade fand ich aber das er bei hohen Temperaturen im Sommer beim angasen schon früh anfing zu schmieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bubi

Wir hatten eine kleine Diskussion heute auf der Arbeit. Einer meinen Kollegen meinte die Reifen wären alle breiter als angegeben. Da haben wir einfach mal gemessen. Mein Hinterreifen ist tatsächlich 164,22mm breit bei 2,5bar. Hätte ich nicht gedacht. Haben andere Reifen auch solche Abweichungen von über 4mm?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Ja, siehe unten.

 

Nennbreite des Reifens in mm

Die Nennreifenbreite in dem Beispiel beträgt 180 mm, die tatsächliche Breite dieses Reifens auf
einer Felge der Breite 5,5 Zoll beträgt 182 mm. Die tatsächliche Breite des Reifen kann und wird
in den meisten Fällen von der Reifennennbreite mehr oder minder abweichen. Diese
Abweichungen werden verursachte durch das Konstruktionsmaß des Reifens innerhalb der

Toleranz und natürlich auch von der Breite der verwendeten Felge.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joerch

Klar. Wir waren eine Woche in Trento. Täglich kleine touren gemacht so wie um den Gardasee zB oder das Umland links und rechts um Trento herum.

@ awakepatrik der PiPo war seiner Zeit ein wirklich guter Reifen. Bis Heute immer noch ein Alltagstauglicher Geselle mit gutem grip bei Nässe und Trocken. Schade fand ich aber das er bei hohen Temperaturen im Sommer beim angasen schon früh anfing zu schmieren.

Habe den PiPo auf meiner Fazer 600 nach der Originalbereifung ausschließlich gefahren, und egal wie hoch die Teperaturen waren, da schmierte nie etwas. Selbst bei sehr zügiger Fahrweise. Ich würde ihn gerne mal auf der SX fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
drose4ever

Hallo, ich bin mit dem Reifen auf meiner z800e (gedrosselt) gerade Mal 2000km gekommen. Dann war der Hinterreifen aber schon gut runter, ich werde mir jetzt auch einen anderen Reifen zulegen. Ich denke da an den Metzeler Roadtec 01. Hat mit dem schon jemand Erfahrung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bubi

@Joerch, na dan los! Der ist gerade wirklich günstig zu bekommen. Preis Leistung ist bestimmt unschlagbar.

 

@Drose4ever mit dem Roadtec01 hab ich keine Erfahrungen gemacht. Es gibt aber schon wirklich viele Leute die mit dem Reifen sehr zufrieden sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bubi

Hab gerade aus Neugier meinen neuen CRA 3 gemessen. Der ist 159,54mm breit. Also fast 5mm schmaler als der Werks D214.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tokiosoldier

Moin, ich hab auch noch auf meiner Z650 die Erstbereifung drauf, sprich Sportmax D214... Hatte mit dem Reifen besonders in engen Kurven oder beim Abbiegen wirklich unangenehme/beunruhigende Momente, z.B. wenn man wieder ans Gas geht und man spürt, dass das Hinterrad "ein paar Zentimeter" verliert. Dabei rede ich nicht von Fahrweisen, die in Richtung Limit gehen - allerhöchstens sportlich angehaucht - (bin Fahranfänger und dazu auf A2 gedrosselt). Ich hab jetzt ~4500km runter und die Abnutzung geht gegen null, trotzdem werde ich mich nach geeigneteren Reifen umsehen in Richtung Sport-Touring (Dunlop Roadsmart 3? Metz Roadtec 01? Conti RoadAttack 3? Empfehlungen? Erfahrungen?

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites
tralf

Es muss beachtet werden, dass der Dunlop D214 zwar für viele Kawasaki Modelle die Erstausrüstung ist, aber meist mit einer Sonderkennung daherkommt. D.h. Der D214 einer Z650 kann sich völlig anders verhalten als der D214 einer Z900.

Insofern muss man ja eingestehen, der Thread ist für den D214 wenig bis nicht aussagekräftig, wenn unterschiedliche Modelle bzw. Kennungen verglichen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pecky138

Moin, ich bin auf der Suche nach den Profiltiefen für die Originalbereifung der Z900 im Neuzustand. Vielleicht hats ja mal jemand gemessen und sich notiert hab im Netz und hier nix gefunden. 

 

Am besten Vorne/Hinten Seite/Mitte

 

Mfg Pecky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.