Jump to content
RAN Fabse

Zentralmontageständer Selber bauen (für Z1000 BJ: 2010-2013)

Recommended Posts

RAN Fabse

Hallo,

ich habe zwar schon viele Anleitungen und Beschreibungen diverser Zentralmontagesänder gesehen, jedoch nie eine 100% ANleitung (ink. Teileliste).

Des weiteren habe ich auch nur ANleitungen von diversen Motorradmodellen gesehen, aber so gut wie keine für eine Z1000.

Es gibt verschiedene Varianten, von Mechanisch über einen Hebel (so auch die Kaufversionen) und welche die Entweder elektrisch oder Hydraulisch (Wagenheber) funktionieren.

Ich möchte nun die Tage mit meinem EIgenbauständer beginnen und das Dokumentieren.

Mir ist soweit der Grundaufbau klar jedoch bin ich mit der Hülse (2te Aufnahme) noch nicht ganz im klaren und genauso auch die Gelenk mechanik ist mir noch nicht klar. Hierzu habe ich 2 Bilder.

 

Ist Die Hülse mit einem Gewinde versehen? Wenn ich es richtig verstanden habe muss der Bolzen (Schraube) von der Motoraufnahme gedreht werden damit die "Mutter" auch die linke Seite kommt. Stimmt das soweit? (Foto ist von Laro heir aus seinem Thread über seinen Zentralmontageständer)

gallery_6726_211_122728.jpg

 

Was ist das für ein Verbindungsteil (Foto) womit das Gelenk gebaut wird?

anunymm4.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
RAN Fabse

Ist die Hülsen dann mit Gewinde so dass es dann sozusagen eine "Hülse mit eingelassener Mutter" wäre?

Share this post


Link to post
Share on other sites
detlef

schönes thema, mach doch eine richtige bauanleitung / how to mit teileliste und bemaßung draus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
groundone

und der Aufwand lohnt??

 

Profile schneiden, schweißen und dann alles lackieren oder pulvern... selbst wenn ich schnell bin, dann sind das 3-4 Std Arbeit - Werkzeug, Schweißgerät usw. vorausgesetzt... ich glaube sehr, du unterschätzt den Umfang :roll:

 

Vom Gebrauchsmusterschutz mal abgesehen :pfeif:


schönes thema, mach doch eine richtige bauanleitung / how to mit teileliste und bemaßung draus.


genau :mrgreen::clap::thumbs_up:

Share this post


Link to post
Share on other sites
goOse

Ich würde den auch nicht bauen. Die Mechanik der Bursikständer ist ausgereift. Gebraut bekommt man die schon für 200-250€. Wenn der Käufer die Rechnung noch hat, bekommt man auch die passende Adapterplate von Bursig. Wenn nicht muss man einen Bitten der Kunde ist, eine zu kaufen. Die liegt mit allem zusammen bei 80€. Gibt man die alte Adapterplatte ab, bekommt man 20€ Rabatt. 

 

Aber gut. Wenn einer es selber bauen will - nur zu. Ich bin sehr gespannt und hoffe aus gutes Gelingen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
detlef

naja, werkstatt vorausgesetzt, gibt es ja manchmal auch noch sowas wie persönlichen ehrgeiz

ihr faulen säcke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
RAN Fabse

300-400€ für so einen Ständer ist in meinen Augen WUCHER.

Bursig Ständer ausgreift?! Da lese ich leider in vielen Foren leider etwas anderes. Wie z.B. das der Ständer wackelig sei.Ich versteh es z.B. nicht dass man die Rollen nicht gleich von Haus aus drann hat. Das wieder einschieben und mit einer Schraube fixieren, macht das ganze nur noch wackeliger.

 

Ich möchte ja nur für mich einen bauen und diesen nicht gewerblich verkaufen. Dafür hätte ich auch keine Zeit.

Schweissgerät usw. ist vorhanden. Das sollte alles kein Problem darstellen.

 

Da keiner eine wirklich brauchbare BAUANLEITUNG bisher geschrieben hat werde ich mal schauen ob ich es hin bekomm ;-)

 

Weis denn nun jemand wie das Teil (2tes Bild aus dem ersten Post) heist?

@Detlef: Genau, deswegen möchte ich mich daran versuchen. Wieso ein  :zensur: Geld hin legen für Material das man für 20-50€ Wert ist. Klar haben die damit auch eine Arbeit, aber die machen ja nicht nur einen Ständer sondern verkaufen die gewerblich!

Edited by RAN Fabse

Share this post


Link to post
Share on other sites
goOse

Bursig Ständer ausgreift?! Da lese ich leider in vielen Foren leider etwas anderes. Wie z.B. das der Ständer wackelig sei. Ich versteh es z.B. nicht dass man die Rollen nicht gleich von Haus aus drann hat. Das wieder einschieben und mit einer Schraube fixieren, macht das ganze nur noch wackeliger.

Hast Du schon mal einen live gesehen und bedient?

 

 

Weis denn nun jemand wie das Teil (2tes Bild aus dem ersten Post) heist?

 

Bursig nennt die Hülse die in dem Motor bzw. in den Rahmen geschraubt wird "Motorhülse".

Share this post


Link to post
Share on other sites
groundone

naja, werkstatt vorausgesetzt, gibt es ja manchmal auch noch sowas wie persönlichen ehrgeiz

ihr faulen säcke!

 

:finger1: ...na, den hab ich... aber bei Dingen wo es den Aufwand auch tatsächlich lohnt... wozu etwas bauen was ich auch für vergleichbares Geld kaufen kann... mein Bursig hat mit Rollen einen sehr vertretbaren Preis gekostet und da ich die Adapterplatte nicht bekommen konnte, hab ich mir die Buchsen und Bolzen zurm dranschrauben (mit viel Ausmessen und Unterstützung aus dem Forum) dann selbst gebaut bzw. drehen lassen...

 

Sowas wie Auspuff-Unikat bauen, da hab ich Ehrgeiz zu, aber einen ausgereiften Zentralständer nachbauen... nö... :roll:

 

 

...für Material das man für 20-50€ Wert ist...

OK... also ich zahlen für jeden ungeschweissten Satz MATERIAL 50 EUR bar auf die Hand... lol... mit Griff, Rollen, beweglichen Teilen und Gewindestangen, Buchsen usw. kannst du locker 150 EUR rechnen. Aber ich bin gespannt... auf die Anleitung und die Bilder... :thumbs_up:

...bei 20-50 EUR für Material heißt dann nicht "gekauft" sondern auf der Firma "verloren gemeldet" :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
goOse

 

(..) mit viel Ausmessen und Unterstützung aus dem Forum (..)

Bitte?! Du kannst Deinem "3D-Gott" ruhig einen Namen geben  :finger1:

Share this post


Link to post
Share on other sites
groundone

Soll ich Bursig etwa schreiben, dass JEMAND :roll: eine 3D CAD Zeichnung seiner Adapterplatte erstellt hat?? :mrgreen:

 

:clap: :clap: :clap:

Share this post


Link to post
Share on other sites
RAN Fabse

Ich meinte nicht die Hülse sondern dass hier (rot eingekreist): 

fzy8uo2d.jpg

 

@groundone: Also wenn du günstig an einen ran gekommen bist ok, aber knapp 370-380€ find ich krass. 150€Materialkosten?! Kann ich mir kaum vorstellen. Die Ständer sind alle aus Stahl, dass lackiert ist. Könnte den Preis verstehen wenn das Edelstahl wäre  :silly:  :clap:.

 

Werde nur die Bolzen und Aufnahmen aus Edelstahl drehen (lassen).

 

Hab mich mal bischen ran gemacht und gemessen und die Rollen geordert. Bisherige Ausgaben liegen bei 20€ (für alle 4 Rollen (2x mit Bremse)).

Sthal werd ich morgen beim Händler in der Stadt fragen.

 

...Ich halte euch auf dem laufenden... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.