Jump to content

IGNORED

Kawa zeigt Kompressormotor auf der Tokyo Motor Show


Frank

Recommended Posts

Dann hatte wohl meine Familie immer Pech bei den Turboladern im Auto. Beidemale in einem Diesel von der Marke VW und Abgasturbolader. Wir haben immer vorm Abschalten des Motors noch 10 - 15 sec. nachlaufen lassen. Und beidemal sind die Dinger bei ca. 120 000 km hops gegangen. Die Reperatur war auch immer schön teuer. Waren aber zum Glück Dienstwagen.

Deswegen hat sich bei mir auch die Meinung entwickelt, dass das nur ein weiteres anfälliges Bauteil ist, mit dem im Schadensfall Geld verdient werden kann. Das Fährt sich ja alles top, macht Spaß und der Verbrauch wird geringer, aber dann sollen die bitte auch an der Haltbarkeit arbeiten!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 49
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Frank

    12

  • Schenzer

    9

  • Kramusha

    4

  • MoPeter

    2

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich glaube, hier sind einige immer noch auf dem Stand: Porsche Turbo aus den 70igern.

Behutsamer warmfahren? Einfach normal warmfahren und nicht sofort losjagen - sollte jedem klar sein. Nachlaufen lassen? Ist auch nur ein Mythos .... Nachlaufen macht nur Sinn, wenn man den Turbo daue

Nicht alle TSI Motoren sind "Twincharger" Sprich Turbo und Kompressor. Noch dazu ist der Motor quasi schon wieder Geschichte. Im Golf7 ist er bereits nicht mehr erhältlich. Der "Mythos" Nachlaufen hä

Ihr könnt aber auch Turbo Diesel nicht mit Turbo Benziner Vergleichen.

Ich finde das es gerade bei Benzinern schwierig wird eine langes Drehzalfenster zu erzeugen wo der Motor dann auch Leistung abgibt. Wir reden ja hier von doppeltsoviel Drehzalen wie beim Automotor.

Ich halte z.B. nicht viel vom 2l Turbomotor des Golf GTI. Da hat man auf biegen und brechen versucht das Turboloch so klein wie möglich zu gestalten. Merkt man nur noch Schwach. Aber ein früher Turbo bedeutet auch, das dem Motor obenrum die Luft ausgeht. Daher ist der GTI auch für den Ottonormalverbraucher ausgelegt. Aber sportlich ist was anderes. Ich weiß, wollen die GTI Fahrer nicht hören. Aber richtige Freude kommt bei klassischen Turbos auf die spät kommen. Wie z.B. der 2l Cosworth von Ford oder der 2l Delta Integrale.

Gut soll dennoch ein Kompressor bei Kawa sein. Dann ist das Drehzalband länger verwendbar. Halte die Leistungsentwicklung dennoch zu Gefährlich für Mopeds. Vorallem der Spritverbrauch ist schwachsinn, wo doch die Motorräder sowieso unverhältnismäßig viel verbrauchen.

 

Meine Meinung

Edited by Vla
Link to post
Share on other sites

N Turbo oder Kompressor kann ich mir im Bike eigentlich nur für bestimmte Sachen vorstellen, Beschleunigungsrennen oder so... Aber im Alltag wäre es wohl nichts für mich. Ich finde auch, dass die kleinen Turbobenziner Schwachsinn sind. Klar, Leistung ist toll, aber die Haltbarkeit? Mein erster Turbodiesel, n 2 Liter 121 PS Mazda 6 Kombi, hat problemlos bis 365.000km gehalten. Wie soll n 1,2 TFSI mit 250 PS solch eine Laufzeit erreichen? Doch nur, wenn man ihn immer bei 20% fährt, oder?

Link to post
Share on other sites

Grade beim Motorrad macht's meiner Meinung nach Sinn.

In dem Beispiel von Kawasaki kann ein 1000er Motor mit der Leistung einer 1400er eingesetzt werden, was ein leichteres und kompakteres Fahrzeug ermöglicht.

 

Beim Auto ist es nur dem Umweltgedanken geschuldet, oder warum muss in einem Mittelklassewagen wie dem Focus ansonsten ein 1,0L Motor eingebaut werden? 

Bestimmt nicht aus Platz- oder Gewichtsgründen.

Link to post
Share on other sites
Hausmeister

Die Marketingfuzzis werden uns schon erklären warum wir sowas brauchen :mrgreen:

Link to post
Share on other sites

Kawasaki ist übrigens nicht unerfahren mit aufgeladenen Motoren.

 

http://www.kawasaki.com/Products/product-specifications.aspx?id=774&scid=0

 

2014er Jet Ski mit supercharged 1500cc 4-Zylindermotor und 310PS. ich schätze mal, mit einem Saugmotor bei gleicher Leistung würde das Ding untergehen.

Hier macht's also definitiv Sinn, sofern ein Jet-Ski mit 310PS überhaupt Sinn macht. ;)

Link to post
Share on other sites

Ich finde gerade am Bike macht es keinen Sinn!!!

Da sehe ich noch zu viele Fragezeichen: muss die Maschine dann behutsamer warm gefahren werden? Muss ich das Bike dann auch nachlaufen lassen? Höhere Inspektionskosten?

Haltbarkeit des Motors? Leistungsentfaltung? Klang?

Und vor allem wie wirkt sich das auf die Motorcharakteristik aus?

Und wie vertragen sich dann die hohen Drehzahlen mit dem Turbo?

Oder ist dann bei 8000 Feierabend ?

 

Ich hoffe nur das sich das nicht durchsetzt, sonst fahren wir alle in 4 oder 5 Jahren bloss noch 500 ccm Bikes mit Turbos :(

Damals hat VW mit dem 5er Golf angefangen die 1,2 und 1,4 Tsi Motoren zu verbauen und mittlerweile ziehen ja alle mit!

Edited by Schenzer
Link to post
Share on other sites
Z750 arrived

Behutsamer warmfahren? Einfach normal warmfahren und nicht sofort losjagen - sollte jedem klar sein.

Nachlaufen lassen? Ist auch nur ein Mythos .... Nachlaufen macht nur Sinn, wenn man den Turbo dauerhaft auf hohen Drehzahlen gefahern hat. Dadurch, dass das Verdichterrad extrem leicht läuft läuft es dementsprechend nach. Fährt man also Dauerhaft schnell, biegt im letzten Moment von der Autobahn aufn Rastplatz ab und macht den Motor aus dreht sich die Turbine weiterhin mit 150.000U/min und die Ölversorgung ist durch den abgeschalteten Motor unterbrochen -> irgendwann ist Feierabend für den Turbo

Wie sich ein Turbo auf die Motorcharakteristik auswirkt ist eine Abstimmungssache. Da es nahezu unmöglich ist einfach an einen Saugmotor einen Turbo zu hängen geht das einher mit einer längeren Entwicklungs und Abstimmungszeit. Daher kann man dem Zusammenspiel aus Grundverdichtung, Ladedruck und Ladedruckregelung den Motor wunderbar erziehen.

Turbo und Drehzahl? Machbare Aufgabe.

 

Und die TSI-Motoren sind ja kombinierte Ladersysteme ..... untenrum Rootslader, ab 3500U/min Turbo. Die Bauteile haben weniger Probleme bereitet, eher die Komponenten wie die Magnetkupplung, Steuerkette, Pleuel ..... Aber wenn er mal funktioniert geht der 1.4er TFSI super :D

 

Aufladung ist die Zukunft und ich freu mich drauf :thumbs_up:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Im Auto ja, da hat die Aufladung Zukunft und da macht sie auch wirklich Spass ( mit entsprechendem Hubraum)

 

Beim Bike machen Turbos oder Kompressoren keinen Sinn. Da stehe ich lieber auf den guten alten Saugmotor!

Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen das bei Motordrehzahlen von 12000 Umdrehungen, das das der Turbo Lange mitmacht!

Link to post
Share on other sites

Die Drehzahlen sind dem Turbo relativ egal. Der wird durch die Abgasmenge angetrieben.

Dann macht man einfach die Abgassseite des Laders etwas größer bzw. einen Bypass.

 

Zu der GTI-Kiste:

Die Abstimmung des K03 ist, wie schon geschrieben, sehr zahm, um das Turboloch klein zu halten.

Es wurden auch nur 200PS angestrebt, von daher war mehr nicht nötig.

Der GTI Edition30 hat dagegen den K04-Lader (wie Golf 6 R20). Der kommt deutlich später, dafür sind damit auch ohne größere Änderungen 320PS drin.

 

Ich finde einfach die Leistungs-Möglichkeiten eines Turboladers klasse.

Versuch mal haltbar aus einem 2.0 Liter Aggregat über 300PS rauszuquetschen.

Der Vorteil gegenüber eines reinen (z.B. bei 300PS 4 Liter Saugmotor) Saugmotors liegt im Spritverbrauch.

Wenn ohne groß Ladedruck gefahren wird (gemütliches Fahren, Stadt oder Landstraße) verbraucht ein Turbo nicht viel mehr, wie ein gleichgroßer Saugmotor.

Meinen Golf 5 GTI kann ich im Mix locker mit 7,0 - 7,5L fahren.

Link to post
Share on other sites

Genauso sehe ich das ja auch, im Auto finde ich die Möglichkeiten eines Turbo klasse.

Aber am Bike gehört er nicht hin, das ist ne ganz andere Geschichte!

Link to post
Share on other sites

Wenn die ganze Kiste vernünftig abgestimmt wird, wäre das in Zukunft eventuell denkbar.

Aber wie bereits erwähnt wäre es ziemlich suboptimal, wenn in voller Schräglage der Schlag in Nacken kommt und das Hintterad durchgeht.

Kann natürlich in Kombination mit DTC usw. alles verhindert, bzw. ausgeglichen werden.

 

Das ganze muss nur haltbar sein und darf nicht unnötig Umkosten verursachen!

Link to post
Share on other sites

Ich glaube, hier sind einige immer noch auf dem Stand: Porsche Turbo aus den 70igern. :pfeif:

  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Behutsamer warmfahren? Einfach normal warmfahren und nicht sofort losjagen - sollte jedem klar sein.

Nachlaufen lassen? Ist auch nur ein Mythos .... Nachlaufen macht nur Sinn, wenn man den Turbo dauerhaft auf hohen Drehzahlen gefahern hat. Dadurch, dass das Verdichterrad extrem leicht läuft läuft es dementsprechend nach. Fährt man also Dauerhaft schnell, biegt im letzten Moment von der Autobahn aufn Rastplatz ab und macht den Motor aus dreht sich die Turbine weiterhin mit 150.000U/min und die Ölversorgung ist durch den abgeschalteten Motor unterbrochen -> irgendwann ist Feierabend für den Turbo

Wie sich ein Turbo auf die Motorcharakteristik auswirkt ist eine Abstimmungssache. Da es nahezu unmöglich ist einfach an einen Saugmotor einen Turbo zu hängen geht das einher mit einer längeren Entwicklungs und Abstimmungszeit. Daher kann man dem Zusammenspiel aus Grundverdichtung, Ladedruck und Ladedruckregelung den Motor wunderbar erziehen.

Turbo und Drehzahl? Machbare Aufgabe.

 

Und die TSI-Motoren sind ja kombinierte Ladersysteme ..... untenrum Rootslader, ab 3500U/min Turbo. Die Bauteile haben weniger Probleme bereitet, eher die Komponenten wie die Magnetkupplung, Steuerkette, Pleuel ..... Aber wenn er mal funktioniert geht der 1.4er TFSI super :D

 

Aufladung ist die Zukunft und ich freu mich drauf :thumbs_up:

 

Nicht alle TSI Motoren sind "Twincharger" Sprich Turbo und Kompressor. Noch dazu ist der Motor quasi schon wieder Geschichte. Im Golf7 ist er bereits nicht mehr erhältlich.

Der "Mythos" Nachlaufen hängt nur zum Teil mit den Drehzahlen vom Turbo zusammen. Denn das runterdrehen der Tubine dauert ja nicht sonderlich lange. Da wären 30sek. warten aussreichend. Viel schlimmer ist die Temperatur. Bei Volllast glüht der Lader und erreicht gerne mal Temperaturen um 1.000 grad. Stellt man nun den Motor ab wird das Öl nicht mehr umgewälzt und verbrennt/verkorkt im Lader.

 

Ich fahre auch einen Benziner PKW mit Turbo. Alles schön und gut... aber am Moped wöllt ich keinen Turbo haben.

Edited by Headi
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.