Springe zu Inhalt

Empfohlene Beiträge

groundone

nimm den Hazet mit Hammerschlagwerk oder frag mal schorsch, ob über seinen Bruder was geht :D

 

Beim Schlagschrauber würde ich dann doch lieber 20-30 EUR mehr ausgeben, viel hilft viel und wenn man dann da steht und die Ritzelmutter (oder die 34er Achsmutter beim :zensur: -dreck Peugeot) bewegt sich keinen Milimeter, dann weißt du dass du am falschen Ende gespart hast... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Werkzeuch ist leider teuer, ich sehe das so: Kaufst du dir einen, der grad so langt zum Radschrauben lösen, ärgerst du dich, wenn der eben nicht reicht für die andere Anwendung,

Ich selber habe einen vom Würth, bin damit zufrieden, der hat bisher alles gelöst, vor Gebrauch ein paar Tropfen Öl rein eventuell den Druck etwas hochgeregelt, aber gelöst hat er bisher alle Schrauben. ich würde lieber etwas mehr investieren, damit dann Ruhe ist....  

Wobei ich das Lösedrehmoment von dem Ks tool Schrauber anzweifle meiner hat ein Moment von 840Nm ( ca) das finde ich schon einen Haufen....Auf Sachen wie Luftverbrauch würde ich nicht ganz so stark achten immerhin gehts ja meist nur um die "eine" Schraube die sich wehrt und nicht um 100...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Hab ein mit re/li lauf mit Drehmomenteinstellung in 4 Stufen in beide richtungen.

Was der an NM macht muss ich nachgucken,

Das Teil hat glaub ich um 130€ gekostet und für den sind Ritzelmuttern peanuts :mrgreen:


hier noch dat Bild/Beschreibung von meinem Schrauber:

 

druckluftschrauxdap47qrk9.jpg

 

Ok, hab jetzt mal nach Preisen geschaut, da hab ich woh mit 139€ nen schäpple gmacht :mrgreen:

 

http://www.ebay.de/itm/Pneutec-Schlagschrauber-1-2-UT-8180-1720-Nm-/360898382261?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Druckluftwerkzeuge&hash=item54073849b5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr Stalone

Der Hazet bekommt die Ritzelmutter auf. Somit war das für mich die richtieg Wahl.

 

bearbeitet von Stalone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tralf

Ich habe an iggis Eselhamstermeerschweinpferd vor kurzem auch die Kette gewechselt und so meinen Hazet-Schlagschrauber das erste Mal gefordert. Fazit: Nach wenigen Schlägen hatte ich sie ab. Es hat einfach ausgereicht, den Gang draußen zu haben und die Fußbremse zu treten.

 

Wenn ich an früher denke, mit Löseknebel, Verlängerung und Kantholz in der HR-Felge, weil die Bremse nicht reichte. Zum Glück gehts auch anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr Stalone

Dann bin ich froh, dass das jetzt bei mir kein Zufall war. Der Motor soll 17000 km haben und das Sicherungsblech wie die Mutter sahen unberührt aus. Das nimmt mir ziemlich die Angst, wenn bei mir die Kette fällig ist. Ich erinnere mich, dass die Mutter mit dem Dremel aufgeschnitten werden musste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taucher

Hattest du keine passende Nuss die auf den Sechskant passt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr Stalone

Ich muss das noch mal nachschauen. Große Nüsse habe ich (nicht was ihr jetzt denkt, wobei ich gehört habe, daß im Alter die Glocken länger werden und das Seil kürzer), die Länge muss ich prüfen. Irgend wie hatte ich mir in den Kopf gesetzt, die Mutter an den Flächen zu packen. Ist schon klar, dass hier die Geschwindigkeit abgenommen wird. Ist ja auch nur ein Übungsmotor / Auschlachtmotor.

 

 

groundone, das ist ja nur für den Eigengebrauch. Normal hätte ich über die Nuß auf der Drehmaschine einen Span drüber laufen lassen und sauber angefaßt, ist im Moment aber nicht. Da kommt jetzt noch matt schwarz drauf und fertig. Wie oft brauch ich das? Ich habe auf meiner 2006er jetzt mit dem ersten Kettensatz 43000 km drauf. Ich wollte nur gerüstet sein wenn es so weit ist. Und das bin ich jetzt. Aber wie gesagt, ich prüfe ob die Nüsse in den Kästen auf die hintere Schlüßelflächen passen. 

 

Ich habe die 5 mm Flacheisen mit Zwingen aus dem Werkzeugbau auf die Mutter geklemmt. Auf 2 Seiten 0,2 mm Folie zwischen Mutter und Flacheisen unterlegt und geheftet. Im Schraubstock dann Mag ausgeschweißt. Ich bekomme die Eigenbaunuß zu 90 % auf die Vierkantflächen. Durch das schweißen hat sie sich irgend wo verzogen. Ich denke, dass die Abdrücke minimal sind. Ich muss zugeben, dass ich erst zwei mal versucht habe die Mutter zu lösen und vergessen hatte das Sicherungsblech auf zu biegen. 

 

Wichtig ist mir, ich bekomme die Ritzelmutter gelöst ohne irgendwelche Experimente zu machen,die Ritzelmutter zu erwärmen oder 5 Mann herbei rufen zu müssen. Ich habe den richtigen Schlagschrauber gekauft. Der Hazet hat um die 100 € gekostet. Die angegebene Kraft von 1000 Nm im Linkslauf ist sicherlich Wahnsinn. Diese ist aber notwendig bezogen auf das Losbrechmoment von Schrauben. Das Losbrechmoment ist nach Zeit, die ich nicht definieren kann ein viel faches des Anzugsmoments. Alles andere zur Versorgung mit Luft steht weiter oben. 


Das sollte keine Rechtfertigung sein, sonder nur meine Beweggründe.

 

 
Du hast einen guten Kompressor gekauft. Du dürftest normal keinen zweiten brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr-blueee

Ich grab mal mein alten Thread wieder aus ..

Nun mit meinem ende März erworbenen Stabilo 450/10/100 bin ich soweit sehr zufrieden, er hat zwar noch keine anspruchsvollen Arbeiten stemmen müssen, aber das soll sich bald ändern.

Nun überlege ich mir einen ½“ Schlagschrauber von Hazet anzuschaffen, Hauptaugenmerk sind Reifenwechsel an zwei Pkws und Ritzellösen, dabei bin ich auf den Hazet 9012 EL-SPC gestoßen und wollte fragen, ob jemand damit arbeitet und was dazu sagen kann?
 
Hazet 9012 EL-SPC:
http://www.hazet-freak.de/54-Neuheiten-Aktionsartikel/55-Neuheiten/13781-Schlagschrauber.html?from=froogle&gclid=CMK05efQ078CFamWtAodu0wAfA

Mich würde dann noch interessieren, ob ihr einen zusätzlichen Öler verwendet oder es ausreicht ein paar Tropfen Öl vorm Gebrauch dazuzugeben?
 
Das wäre mein erster Schlagschrauber und habe davon keine Ahnung, möchte aber gleich was Ordentliches holen und bin deshalb über jede Hilfe dankbar! :thumbs_up:

bearbeitet von Mr-blueee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taucher

Hast du einen LKW?

1700Nm max. Lösekraft ist eine Hausnummer.

Wenn du max. die Ritzelmutter lösen willst, reicht eine Nummer kleiner, der hat 1000Nm max. Lösekraft und kostet in der Bucht 120€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr-blueee

LKW nicht unbedingt, nein! ;)

 

Ich habe einen zuverlässigen Verkäufer hier in Dresden der über Hazet aufs gesamte Sortiment sehr gute Konditionen bekommt und diese auch weiter gibt. Der Hazet EL-SPC mod. 2014 kostet mich neu nur 140 Euro, denke der Preis ist okay und die paar Euro mehr tun nicht wirklich weh.

 

Wichtig ist, dass er was taugt!

 

Wie sieht es mit einem Nebenöler aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kinderschreck

Wenn du den Schrauber wirklich nur so 2-3x im Jahr brauchst reichen auch ein paar tropfen Öl vorher. Aber komfortabler ist es halt mit Öler

 

Wenn du einen Öler nimmst, solltest dir evtl noch einen zweiten Schlauch zulegen.

bearbeitet von Kinderschreck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.