Jump to content
IGNORED

Kompressoren & Druckluftwerkzeuge - Werkstatt und Garage


Mr-blueee
 Share

Recommended Posts

Guest chrisz750r

Jetzt schau ich mal was es wird.....Stabilo hört sich auch gut an.

 

Groundone: Druckminderer/Ölereinheit....wozu/für was/warum?!?!

Einen guten Druckluftschlauch hab ich schon.

Link to comment
Share on other sites

Verschiedene Geräte arbeiten mit unterschiedlichen Druck.

Der Stabilo kann 10Bar, nun stell dir mal vor ein Gerät kann nur mit 6 Bar arbeiten.

Öleinheit braucht man z.B. für den Schlagschrauber, sonst wechselt du am Auto zweimal die Räder und danach ist er hin weil er kein Öl mehr zur Schmierung und Dichtung bekommt.

Link to comment
Share on other sites

8 - 10 bar machen eigentlich alle handelsüblichen Kompressoren.

Wenn ein Werkzeug mit weniger Arbeitsdruck arbeiten soll, kann man üblicherweise auch den Druck runterregeln.

 

Wichtiger als der Druck ist aber vielmehr die Luftmenge die der Kompressor liefern kann. Für die Arbeit mit einem Schlagschrauber sollte man eine Luftpumpe wählen, die um die 200 l/min Luft liefern kann, das sollte so der Minimalwert sein. Und auch da gilt, je mehr desto besser.


Stichwort Öler.

Werkzeuge, die mit Bewegung arbeiten wie etwa ein Schlagschrauber oder ein Nagler benötigen ölhaltige Luft für die Schmierung.

Da kommen da sogenannte Nebelöler zum Einsatz, die eine bestimmte Ölmenge tröpfchenweise in den Luftschlauch abgeben.

Das Öl vernebelt sich auf dem Weg durch den Schlauch zum Werkzeug und schmiert dadurch die beweglichen Teile im Werkzeug.


So sieht zum Beispiel eine Wartungseinheit mit Nebelöler aus, die man in der Druckluftanlage fest installieren kann:

Der linke Teil ist der Wasserabscheider mit Druckminderer wo man den Arbeitsdruck einstellen kann.

Der rechte Teil ist der Nebelöler, der das Druckluftöl tröpfchenweise in die Leitung abgibt. Die Ölmenge ist einstellbar.

 

wartungseinheit-2tlg-variobloc-3400nl-mi

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist das er einen stehenden haben will, wegen der Platzersparnis. Da sieht es dann schon schlecht aus. Wenn er 200 L/min oder mehr bringen soll muss es einer, wie Stalone schon schrieb, mit Zwei Kolben sein.

Ich habe so einen Mini Güde. Den benutze ich nur zum Reifendruck kontrollieren und mal was sauber pusten. Für Schlagschrauber völlig ungenügend.

Wollte auch erst einen haben mit dem ich einen Schlagschrauber nutzen kann. Dann kommt man aber von einem zum anderen und am Ende hat man einen "riesen" Baumarkt Kompressor mit Zubehör für ca.600 Euro in der Garage stehen. Den ich für Reifendruck prüfen und alle 8 Jahre eine Ritzelmutter lösen benutze. Da war mir der kosten, nutzen Faktor zu hoch.

Zudem habe ich einen netten Motorrad Kfz Mechaniker der mir zb. die Ritzelmutter, für einen 5er in die Kaffeekasse, löst.

Link to comment
Share on other sites

Guest chrisz750r

Also der alte 25l Kompressor hat in Verbindung mit dem Schlagschrauber zwar nach jeder zweiten Schraube Luft geholt. Dennoch hat er dies die letzten Jahre an 4 Autos immer ohne Probleme bewältigt. Und Reifen wechsel ich nicht im Akkord wo es um Geld geht wie in ner Reifenwerkstatt, sondern gemütlich.

Wie erwähnt, ich will kein High End Gerät für sehr hohe Drei- oder gar Vierstellige Summen, sondern einen für den üblichen Hausgebrauch der am WE mal hier und da was ausbläst, Luft auf die Reifen gibt, Platz sparend ist, ölfrei,.....

Hab heute den Einhell bestellt und freu mich drauf.

Link to comment
Share on other sites

Ähnlich wie bei meinem Güde 50 oder 60 ltr. 5 Radschrauben packt er grad noch und dann muß er aufladen.

Aber, da du ja scheinbar e schon nen kleinen Kompressor hast, für Spielchen wie Reifen auffüllen oder was ausblasen.............wie wärs mit nem Elektroschlagschrauber??

Link to comment
Share on other sites

Guest chrisz750r

Darüber gibt's hier glaub ich auch einen Thread. Zumindest über Akku Schlagschrauber. Für mich zur Zeit ohne Priorität da meine Kombination aus Druckluftschlagschrauber und Kompressor sehr gut funktionieren.

Link to comment
Share on other sites

Einen extra Öler tut überhaupt nicht not, wenn man nicht jeden Tag ein Druckluftwerkzeug benutzt. Für die Gelegentlichen Einsätze ist es völlig ausreichend, ein paar Tropfen Öl in den Anschluss des Werkzeuges zu geben, Luft drauf und los.

 

Als kleiner Tipp, für die, die einen kleinen Kompressor haben oder nicht genug Luftfördermenge fördern können. Besorgt euch von LKW Werkstätten Druckluftbehälter von LKW´s. Die werden zu hauf ausgebaut, da dieser schon bei einer kleinen Delle ausgetauscht werden müssen wegen dem TÜV.

Den baut man zu Hause dazwischen und man hat einen schönen Puffer, hat genug Luft und man muss sich keine Sorgen machen, auch wenn der Kompressor zu wenig liefern sollte.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Motorradlove

Hey MR-Bluee, wenn du oder jemand anderes (der das selbe Problem hat) nen Tip möchte.

Ich kann tragbare Kompressoren sehr empfehlen!

Die sind deutlich leichter zu bedienen und zu verstehen als zB. Ölkompressoren. Außerdem sind diese auch meist günstiger :D!!

Es kommt halt darauf an für welchen Zweck du den benutzen möchtest.

Wenn du immer noch nicht sicher bist kann ich dir auch diese Seite empfehlen.

 

http://kompressor-tester.de/tragbarer-kompressor/

Die haben das wichtigste zu dem Thema auf ihrer Seite.

 

Hoffe du hast/ oder findest noch dein passendes Modell

VG  :)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

der letzte vor die ist > 1 jahr alt...und nu ne kom***************...riecht ja förmlich nach...werbung...

ich nehm mal deinen link oben raus.

Link to comment
Share on other sites

Der Nick erscheint in anderen Foren seit langer Zeit immer mit dem gleichen Mist. Hab schon mein Lob an den User an anderer Stelle ausgesprochen, weil er so viel "Einsatz" zeigt.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Mein Kompressor hat nun bald sein Lebensende erreicht, denke das darf er auch.

Der Kessel ist ein 150L von Boge aus dem Jahr 1979 und der Motor ein Kaeser von 1999.

Er springt nicht immer beim ersten mal an und das Überdruckventil hört sich wie ein Maschinengewehr an wenn der Kessel abschalten soll.

Nun stellt sich die Frage, was nötig ist für Schlagschrauber und Reifenmondtiermaschine?

Laut den Daten muss er alte Kompressor im Bereich von Knapp 200l Durchfluss gelegen haben, der Schlagschrauber braucht 127l doch was die Reifenmaschine braucht weiß ich nicht aber der alte hat es Locker geschafft.

Im Netz gab es mehrere Arten von Kompressoren, Akku, Ölfrei, Schraubkompressor usw.

Da es nur für den Privaten Einsatz geht, sollte ein normaler 2 Zylinder mit Öl sein.

Hier mal meine Wahl, was haltet ihr von dem?

https://www.amazon.de/Starkwerk-Druckluft-Kompressor-475-10-10/dp/B01H5AH52I?SubscriptionId=AKIAI5ZZNC35QMZW7WSA&tag=kompressor-tests.com-21&linkCode=xm2&camp=2025&creative=165953&creativeASIN=B01H5AH52I

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.