Jump to content
IGNORED

Kompressoren & Druckluftwerkzeuge - Werkstatt und Garage


Mr-blueee
 Share

Recommended Posts

Ich weiß ja nicht, aber auf dieser Seite die Du da gepostet hast ist kein ölfreier Kompressor aufgelistet.

Zudem geht es hier in diesem Thread um Werkzeuge für die Werkstatt und nicht um Spielzeug.

Mit einem ölfreien Kompressor kann man grade mal die Reifen aufpumpen. Ernsthaftes Arbeiten kannst Du damit vergessen.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß ja nicht, aber auf dieser Seite die Du da gepostet hast ist kein ölfreier Kompressor aufgelistet.

Zudem geht es hier in diesem Thread um Werkzeuge für die Werkstatt und nicht um Spielzeug.

Mit einem ölfreien Kompressor kann man grade mal die Reifen aufpumpen. Ernsthaftes Arbeiten kannst Du damit vergessen.

Dafür gibt es ja Öl/Wasserabscheider für Druckluft den man verbauen kann und sowieso sollte, wenn man mal lackieren will damit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Schorsch,

also wenn du mal richtig die Augen aufmachen würdest dann siehst du das es da ölfreie und nicht ölfreie Kompressoren gibt und "Spielzeug" ist das schon gar nicht. Deshalb informiere dich doch erstmal bevor du so etwas schreibst. 

Link to comment
Share on other sites

Nicht mal 24 Std. dabei, für so einen Beitrag gehörst Du sofort entmitgliedet.

 

 

pg6aqa8i.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Kinderschreck

Hallo Schorsch,

also wenn du mal richtig die Augen aufmachen würdest dann siehst du das es da ölfreie und nicht ölfreie Kompressoren gibt und "Spielzeug" ist das schon gar nicht. Deshalb informiere dich doch erstmal bevor du so etwas schreibst. 

 

 

Ich habe ja keine Ahnung auf welcher Seite du da landest wenn du auf den Link klickst.

Die einzigen ölfreien Kompressoren die ich da gefunden habe bewegen sich bei einer Saugleistung von 150-180 L /min.

Das ist vielleicht was für eine Airbrushpistole oder für einen Zahntechniker, aber gewiss nichts für eine Werkstatt wo man evtl. einen Schlagschrauber betreiben will

 

 

Nicht mal 24 Std. dabei, für so einen Beitrag gehörst Du sofort entmitgliedet.

 

 

pg6aqa8i.jpg

 

 

Stalone, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer vielleicht:

 

ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung :ditsch: :ditsch:

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Also auf der Seite von Leo gibt es genau einen (1) ölfreien Kompressor in der Liste. Und das ist ein flüsterleiser Kompressor für Anwendungen, wo Lärm wichtiger als Leistung ist. Und der kostet dann auch noch 790€.

 

Der Rest sind ganz normale, günstige, ölgeschmierte Kolbenkompressoren. Reicht für den Bastler und Semi-Profi wahrscheinlich aus.

Link to comment
Share on other sites

Nicht mal 24 Std. dabei, für so einen Beitrag gehörst Du sofort entmitgliedet.

 

 

pg6aqa8i.jpg

 

Echt jetzt... :mrgreen:  Winterdepression... los, outet euch - wessen Zweitaccount ist das? Kann doch echt keiner so ein  :horst:  sein... :pfeif:

Entmitgliedet... neues Wort?? Also quasi Kastration... :clap: :clap: :clap:

Link to comment
Share on other sites

Worüber reden wir hier eigentlich?

 

Der Link ist doch nicht gleich Müll. Es hängt dvon ab was man machen will.

 

Fakt ist nunmal folgendes:

 

Ein ölfreier Kompressor hat nie die grosse Förderleistung eines Ölkompressors ausser die ganz teuren Modelle. Also sind diese überhaupt nicht bis kaum für Druckluftwerkzeuge geeignet. Denn diese brauchen das ÖL als Schmierung.

Der Hauptvorteil eines ölfreien Kompressors liegt im lackieren, Sandsrtrahlen und Ausblasarbeiten.

 

Ein Ölkompressor hat hohe Förderleistungen bei geringem Preis, kann Druckluftwerkzeuge betreiben und lackieren etc kann man auch damit. Dazu muss man nur einen Wasser/Ölabscheider dazwischen bauen. Somit sehe ich den Ölkompressor immer noch im Vorteil, selbst wenn die Förderleistung indentisch ist.

Einziger Nachteil ist die Pflege, sprich Ölwechsel. Das Öl ist nicht ganz billig.

Ich würde jedenfalls einen Ölkompressor immer vorziehen. 2 Abgänge, an einen den Wasser/Ölabscheider und den anderem für Druckluftwerkzeuge. So ist man für alles gerüstet.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke ein gut funktionierender Ölkompressor gibt so wenig Öl in die Luft ab, dass ein Druckluftwerkzeug (bspw. Schlagschrauber) nicht ausreichend geölt wird. Diese Aufgabe erledigen dann Öler, die in die Druckleitung geschaltet werden. Für die Werkzeuge gibt es spezielles Druckluftöl. Oder im Bastlerbereich (kurze Betriebsdauer) einfach 1-2 Tropfen Öl kurz vor der Benutzung in den Werkzeuganschluss.

Also bitte nicht verwechseln. Wäre ja auch schlimm wenn ich dauernd auf den Ölstand im Kompressor achten muss, es reicht ja schon alle paar Monate das Wasser aus dem Kessel abzulassen. Was da für eine Brühe raus kommt. Bääääh...

 

Mein 2 Zylinder Kompressor bekam jetzt nen Ölwechsel. Empfohlen wurde 10W40, also nichts mit teurem Öl für den Kompressor.

Link to comment
Share on other sites

Kinderschreck

Keine Ahnung was unser Kompressor für ein Öl braucht. Macht aber auch nix, der ist ja erst 25 Jahre und somit ein Ölwechsel noch nicht nötig. :-)

Link to comment
Share on other sites

Guest KawaAxel

Ich verstehe die ganze Aufregung der "Profis" um den Kompressor nicht! Erstmal den Link nicht richtig gelesen! Und dann sich wg. "Majestätsbeleidigung" aufgeregt!

Was machen die Profis denn mit den teuren Kompressoren am Motorrad? Ich habe noch keinen mit Druckluft betriebenen Schlagschrauber gebraucht ... selbst nicht für eine festsitzende Ritzelmutter!

Edited by KawaAxel
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Öl kann durchaus bei euch so sein, aber der Richtigkeit halber, falls es Interessiert (@tralf und @derZombie, u.a.)... je nach Leistung und Verdichter muss auch mal etwas anderes her.

 

Meiner braucht sowas, das ist 100er Viskosität... mit 40 oder 50er leidet der Verdichter entsprechend, erst Recht wenn es kalt ist.

 

Bei Litergebinden ist es preislich etwas teurer...

 

http://www.amazon.de/Metabo-Kompressor%C3%B6l-Motanol-HP-100/dp/B00068WQO4

 

Aber wir immer gibt es auch (gleichwertige!!) Alternativen:

 

http://www.donig24.de/ARAL-Schmierstoffe/Aral-Motanol-HE-100-20-Ltr-Kanister.html

Edited by groundone
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.