Jump to content
IGNORED

Kühlflüssigkeit für die Zett


Guest JudgeZ

Recommended Posts

So ganz vergessen, dass ich ja noch antworten wollte. Es haben 3l reingepasst! ?

Link to comment
Share on other sites

Bzgl. Kühlwasserwechsel und dem Intervall gibt es einen sehr interessanten Artikel:
https://www.motor-talk.de/forum/warum-kuehlfluessigkeit-wechseln-t4453716.html#post44390539

 

Kurzum: Häufiger Kühlwasserwechsel kann auch kontraproduktiv sein, da wieder neues - mit Sauerstoff angereichertes - Wasser zugeführt wird, welches anschließend wieder im Block und Peripherie "reagieren" (Korrosion / Oxidation) kann.

Lässt man das alte Wasser drin, hat es keinen Sauerstoff mehr (da es bereits reagiert hat) und kann nicht weiter reagieren. Klingt plausibel.

Hausbesitzer mit einer Zentralheizung müssten auch wissen, dass das uralte, mittlerweile schwarze Brackwasser im Heizungssystem, das beste ist, was man seinen Kupferrohren antun kann.

Um den Gefrierpunkt zu überprüfen, benutze ich ein Refraktometer. Mischverhältnis liegt seit Anbeginn der Schrauberrei bei 1:1. Das geht bis ca. -35 °C. Refraktometers sagt sogar bis -39 °C.

 

Um ehrlich zu sein, habe ich einen kompletten Kühlwasserwechsel aufgrund eines WHB-Intervalls noch nie in Betracht gezogen. Weder am 2-Rad noch am 4-Rad.
Der älteste in meinem Besitz befindliche Alu-Verbrennungsmotor mit Wasserkühlung ist von 1995 und seit 2003 in meiner Obhut.
Ich gehe stark davon aus, dass im besten Fall auch nur nachgekippt wurde. Gewechselt wurde das Kühlwasser im Jahr 2016 (also das Kühlwasser war mindestens 13 Jahre drin) aufgrund einer Motorrevidierung.
Leider hatte ich da noch keinen Refraktometer. Wäre interessant gewesen, bis wie viel °C die rote Plörre noch flüssig geblieben wäre. Das 2-Rad stand allerdings im Schuppen, welcher im Winter ebenfalls die kalten Außentemperaturen annimmt.
Überprüft habe ich das Wasser im "Hoch"-Winter dennoch, und es scheint also damals noch min. bis ca. -15 °C funktioniert zu haben. Motor ging an, Wasser zirkulierte umgehend, usw.

Der Motor, Kühler und Schläuche hatten bei der Revidierung keinerlei sichtbare Rückstände oder Beschädigungen. Selbst die Wasserpumpe sieht super aus und funktioniert heute noch tadellos.

Bis heute hat es dem Alu-Motor und der restliche Peripherie scheinbar also nichts angehabt.

 

Ich denke man verfällt bzgl. Kühlwasserwechsel schnell in einen "ich-will-nur-das-beste-für-mein-bike"-Wahn.
So wird dieser heutzutage wahrscheinlich "wesentlich" häufiger vollzogen, als das es wirklich notwendig wäre.

An meiner Z Bj. 04 werde ich den Kühlwasserwechsel nach nun 14 Jahren aber doch einmal durchführen. 1:1 mit destilliertem Wasser.

 

Wie haltet ihr das mit dem Wechsel?

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...
Master-of-Rolex

Servus Leute,

 

Kurz und knapp: 

 

Habe mir farbige Kühlerschläuche gekauft und musste logischerweise die Kühlflüssigkeit ablasssen. 

Nun wollte ich wieder auffüllen, hab spaßhalber mal gegoogelt. Fehler. Jetzt bin ich total verwirrt. 

 

Hab die Brühe das letzte Mal 2013 gewechselt, nachdem ich die Z gekauft hatte. 

Da hab ich einfach Konzentrat von der Shell Tankstelle gekauft und rein gekippt mit destilliertem Wasser. 

Das war silikatfrei. 

Meinen Recherchen nach war das damals aber verkehrt. Man soll ja keine verschiedenen Farben mischen. Damals war blau drin und ich hab rot eingefüllt (ohne das System zu spülen). 

Nun, mein Kühler ist noch ganz und funktioniert, aber was soll ich jetzt machen? Man liest ja, dass das Kühlmittel silikathaltig sein soll. Wenn ich anderes Kühlmittel einfülle, muss ich vorher erst spülen, oder? 

Oder kann ich das Shell einfach weiterfahren, trotz "silikatfrei"?

Oder ist es allgemein ratsam, das System zu spülen? Wenn ja, wie macht man das am besten? 

 

Bin verwirrt. Im WHB steht dazu rein gar nix drin. 

 

Viele Grüße,

Peter

Link to comment
Share on other sites

Die Flüssigkeit ist nun auch schon wieder 6 Jahre alt, also neu.

Mach den Kühlerdeckel auf und den untersten Kühlschlauch ab, dann hältst du den Wasserschlauch dran.

Kühlschlauch wieder dran, Wasser rein, warm laufen lassen und nochmal ablassen, damit beide Kreisläufe gespült sind.

Neue passende Kühlflüssigkeit einfüllen.

Link to comment
Share on other sites

Master-of-Rolex

Ah, jetzt hab ich meinen Beitrag gefunden. Dachte schon, "wo ist mein Thread hin"? ^^

 

Ist es denn sinnvoll, das ganze mit normalem Leitungswasser zu spülen? Wegen Kalk und so? 

Ansonsten danke für die Tipps! 

Wenns egal ist, was ich rein kippe, wieso wird dann hier über drei Seiten jedes Haar gespalten? 😋😋

Link to comment
Share on other sites

Master-of-Rolex

Wenn ich den Motor laufen lasse, bis das Thermostat öffnet, doch schon, oder nicht? 

Link to comment
Share on other sites

Kannst du ruhig machen, nach einmal Leitungswasser wird sich da noch nichts absetzen.

Bei Waschmaschinen setzt sich auch erst nach Jahren etwas ab und wir Sprechen von einer Spülung.

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer
vor 13 Minuten schrieb Master-of-Rolex:

Wenn ich den Motor laufen lasse, bis das Thermostat öffnet, doch schon, oder nicht? 

Das schon, aber musst du doch nicht! Ich hab bei mir auch nur bis oben aufgefüllt und gleich wieder abgelassen.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Master-of-Rolex:

Ah, jetzt hab ich meinen Beitrag gefunden. Dachte schon, "wo ist mein Thread hin"? ^^

 

Ist es denn sinnvoll, das ganze mit normalem Leitungswasser zu spülen? Wegen Kalk und so? 

Ansonsten danke für die Tipps! 

Wenns egal ist, was ich rein kippe, wieso wird dann hier über drei Seiten jedes Haar gespalten? 😋😋

 

Ist halt immer wieder die gleiche Frage, die im übrigen auf den Seiten zuvor schon mehrmals beantwortet wurde.

Und das Kühlwasser ist genau so wie das Öl, die Reifen, Bremsflüssigleit ein dauerthema wo man vom hunderstel in tausendstel geht.

Egal was du da rein kippst, ob mit Silikat oder ohne, grün, gelb, rosa oder lilablasblau, dein Motor wird deswegen nicht auseinanderfallen.

 

Ich kann verstehen, wenn jemand ein exclusives Moped hat wie z.b. eine Brutale 1000 Oro für 40 und mehr mille

und da nichts falsches machen möchte bzw. Wert auf dieses Klimbim legt und kräftig in die Tasche greift.

Bei einer alten Z kann ich sowas nicht Nachvollziehen, vielleicht ist aber auch mein Intellekt dafür zu begrenzt. ;)

 

@taucher

ist doch wahr, man muss doch nicht aus allem eine Wissenschaft machen.

Beim Jacky setzen wir uns doch auch nicht hin und grübel über das Mischungsverhältnis.

5cl mehr Cola oder doch liebe 2 cl mehr Jack.

In die Rechnung muss natürlich noch das Eis mit einbezogen werden.

Je mehr Eis und je länger man quatscht desto dünner wird die Plörre, das könnte dem Körper schaden :mrgreen:

 

Link to comment
Share on other sites

Master-of-Rolex

Also bisher hab ich mir auch keine Gedanken gemacht. Das kam erst auf, als ich über Google den Thread hier gefunden habe 😋

Aber egal. Ich werde einfach mit Wasser durchspülen und dann neue Kühlflüssigkeit auffüllen. 

 

Und ob ne Z alt ist oder nicht, spielt doch keine Rolle. Der persönliche Wert zählt. Und ich muss sagen, ich will nur das Beste für meine Z. Auch wenn sie schon Baujahr 2005 ist ;)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Master-of-Rolex

Hab ich nie behauptet. Mir ging es lediglich darum, ob silikathaltige Kühlflüssigkeit besser ist als silikatfreie und ob die Welt untergeht, wenn man Reste davon vermischt. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.