Jump to content

Umbau Bremspumpe an der z1000 03-06


Klamo

Recommended Posts

  • Replies 62
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Dr Stalone

    11

  • egqq

    10

  • taucher

    7

  • Struwwelpeter

    6

Top Posters In This Topic

Popular Posts

die VRC ist wirklich sehr hochwertig,habe ich an zwei Motorrädern verbaut. Die Pumpen kosten mittlerweile 330.-€,die Hebellänge kann man sich aussuchen und die Spiegelschelle ist auch inclusive.

Die Gabelfüße werden doch nur per Feingewinde verschraubt, so war es bei meiner 04er Z1000. Zum Zitat, wer nur die Pumpe wechselt muss nicht unbedingt eine Verbesserung erzielen, du hast ja zur P

Hallo Klamo!     Normalerweise stellt man sich vor dem ersten Post vor.   Auf die Frage ob du jede Bremspumpe verwenden kannst folgt ein klares nein. Besonders zu beachten sind die Kolbengröße.

Posted Images

Dr Stalone

Du kannst in der rechten Schaltereinheit den Nippel innen abschleifen. Dann Isolierband um den Lenker in dem Bereich wo die Armatur klemmt. So lässt sich die Schaltereinheit drehen und wird trotzdem fest. Kann sein, dass Du mit dem Klebeband ein oder 2 mal die Armatur abbauen musst und mehr Klebeband dran machen musst. Das wird auf jeden Fall wieder fest und ist drehbar.

Link to post
Share on other sites
taucher

@Stalon, musste im Stecker nicht ein Kabel umgesteckt werden, hab da noch was im Hinterkopf.

Edited by taucher
Link to post
Share on other sites
Dr Stalone

oha Ralf, Du bringst mich ins Schleudern. Da war mal was. Ich weis es nicht mehr ob ich im Stecker was getauscht habe. Die Bilder sind von 2011 und 2012. Aber da war was.

Link to post
Share on other sites
Dr Stalone

Aber wie es aussieht und ich auch jetzt erst heute Abend verstanden habe reicht es wenn er die rechte Armatur dreht. Wie gesagt, Nippel muss halt innen weg. Gab Spezialisten die nannten die "Zwicker" Pfuscher. 

Link to post
Share on other sites
taucher

Da gebe ich dir Recht Frank, da Zwicke ich lieber den Pin ab als das ich im Lenker ein Loch bohre und der mir dann beim Sturz abbricht.

Link to post
Share on other sites
Struwwelpeter

Die Idee mit der ZX-10R Armatur ist echt interessant. Leider war die Magura bereits zurück gesendet. Wurde glücklicherweise auch anstandslos wieder zurück genommen. Klingt nach einem Plan für eine kleine Winter-Aktion, denn jetzt steht das Fahren im Vordergrund.

 

Zu meinem Service der Bremsanlage:

Ich hab den Hinweis von Kollegen mit Kabelbinder für einen gespannten Bremshebel über Nacht noch war genommen und anschließend ein weiteres Mal entlüftet. Nun war der Bremspunkt sauber und immer an gleicher Stelle.

 

Ich habe dann heute meine erste Probefahrt zum Einbremsen und Federbein einstellen (kleinen Service für mein ZX-10R Federbein noch eingeschoben) gemachtUn dich muss sagen:

YEAH - so sollte sich doch eine Bremse anfühlen! Und mit den neuen Bremsbelägen ist die Bremsleistung auch gleich eine ganz andere. 

 

Unserer Ausfahrt nach Vorarlberg steht nichts mehr im Wege!

 

Grüße,

Micha

Link to post
Share on other sites
taucher

Als Bremspumpe kann ich dir noch die Gilles empfehlen,  finde sie kann man besser dosieren wie eine Bremen. 

Bei Bremsbeläge gibt es bei TRW eine neue Sorte die glaube ich SRT heißt,  habe welche am Z1000 Treffen welche von Mot-Teile-Borken bekommen.

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...
Am 4.12.2020 um 18:51 schrieb timtailer3:

Schon nicht schlecht aber wieso nicht gleich die gut 15jahre alte Bremsleitung gegen neues Material zb. Stahlflex getauscht 😉 die hätte es bei denen auch gegeben 🤔 der Aufpreis macht den Bock auch nicht mehr fett 🤣

So.. hat mir keine Ruhe gelassen...Also auch hinten auch auf Stahlflex umgerüstet.

Bei der Gelegenheit bin ich draufgekommen das die Goldenen Sättel überhaupt nicht mehr optisch dazu passen :shock:, also kurzerhand auf Schwarze Sättel umgestiegen.

Was noch folgt ist eine andere Bremspumpe für Vorne....Zur Wahl steht eine 14mm Pumpe einer ZX10, eine  NISSIN 16mm oder eine NISSIN SEMI RADIAL Pumpe mit 19mm siehe Link. :roll:

 

https://www.micronsystems.de/nissin-bremskomponenten/nissin-brems-und-kupplungszylinder/nissin-semi-radialbremspumpe-mit-19-mm-kolbendurch.html

134494705_3964011923616967_9111513151156612491_n.jpg

134404169_3964012120283614_5059077947732802919_n.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Alki

Super, wer kennt das nicht. Wenn der Samen einmal gepflanzt ist.

Sieht sehr gut aus.

Edited by Alki
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
no name
vor 50 Minuten schrieb egqq:

Was noch folgt ist eine andere Bremspumpe für Vorne....Zur Wahl steht eine 14mm Pumpe einer ZX10, eine  NISSIN 16mm oder eine NISSIN SEMI RADIAL Pumpe mit 19mm siehe Link. :roll:

 

 

die alte 10er Pumpe macht doch keinen Sinn,warum willst Du den Kolbendurchmesser noch verkleinern ?

... und eine 16er ist doch schon ab Werk verbaut :fun02: .

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ja die ZX Pumpe ist mir irrtümlich in den Schoß gefallen da wir glaubten es handle sich um eine 17mm Radial Pumpe. 

Allerdings soll bei kleinerem Kolbendurchmesser die Handkraft geringer und die Dosieren etwas feiner sein. Die original Pumpe is 16mm stimmt allerdings ist aber bekanntlich etwas lasch was aber vermutlich an den NISSIN Sättel liegt. Bleibt noch die Option mit der 19er...

Link to post
Share on other sites
Dr Stalone

Die Nissin Bremspumpen die ich hier hatte, hatten den Anschluß für die Bremsleitung nach unten. Dein Original Anschluß geht nach vorne weg. Du solltest Leitungen haben bei denen sich die Fittinge verdrehen lassen. Mit starren Fitting funktioniert das nicht. Bei der von dir verlinkten Pumpe geht der Anschluß nach vorne was dann ja kein Problem wäre. Ich kenn die 19er halt so nicht. Frag lieber nach.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Das mit den Leitungen is kein Problem da die Fittinge sich ja drehen lassen. Und die von mir favorisierten Pumpen haben den Anschluss zur linken Seite in Fahrtrichtung was ohnehin praktikabler ist als die nach vorne gerichtete von der originalen. Muss mich nur noch entscheiden welchen Kolbendurchmesser ich dann nehme.... 

Link to post
Share on other sites
Dr Stalone

Grob zum Verständnis Hydraulik

Bild Quelle: Focus

https://praxistipps.focus.de/wie-funktioniert-hydraulik-verstaendlich-erklaert_99692

 

Stell Dir vor, F1 ist die Bremspumpe, F2 Nehmerzylinder / Bremssattel, Bremssattel wird nicht verändert.

 

F1 wird verkleinert, Weg nimmt zu, Kraft nimmt ab

F1 wird vergrößert, Weg nimmt ab, Kraft nimmt zu

 

Die Arbeit die Verrichtet wird ist immer die gleiche. Wie mit der schiefen Ebene. Z.B. ein Sack muss ein 1 m hohes Podest hoch. Einmal hebe ich den Sack an und stemme ihn auf das Podest. Das war der kurze Weg mit viel Kraftaufwand für kurze Zeit. Gleiche Aufgabe mit einer 3 m langen Rampe. Es kommt mir einfacher vor den Sack die Rampe hoch zu ziehen. Dafür ist der Weg einiges länger, auch die Kraft muss länger Aufgewandt werden. Am Ende ist die verrichtete Arbeit / die aufgebrachte Energie die selbe.

praxistipps_s3.amazonaws.com_hydraulisches-system-bild-kellert-_1ba97779.thumb.jpg.7b816812def57eaa17300202c4a017a4.jpg

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.