Jump to content
Kami One

Healtech Quickshifter easy (QSE)

Recommended Posts

Kami One

Ich hatte schon lange mit einem Quickshifter geliebäugelt, aber die Idee immer wieder verworfen, da mir die auf dem Markt befindlichen QS zu teuer waren oder man hörte von Problemen bzgl. Einstellung des Sensors oder das manche nur in den oberen Drehzahlen gut funktionieren usw.

 

Nun bin ich auf den neuen Healtech Quickshifter easy (QSE) gestoßen und habe mich mal schlau gemacht dazu. Dabei habe ich einige Vorteile gegenüber anderen QS ausmachen können.

 

+ Preis

+ universell einsetzbar, passt auf jedes Moped mit Denso oder Mitsubishi Zündspulen (3 verschiedene Kabelsätze erhältlich)

+ piezoelektrischer Drucksensor (kein mechanischer Sensor der eingestellt werden muss), passt auf alle Motorräder mit normalem und umgekehrtem Schaltschema

+ Drehzahlabhängige „Killtime“-Einstellung (9 stufig)

+ Programmierung komplett über Android Smartphone-App (Bluetooth) oder PC

+ plug ´n´ play Installation (alles wird mitgeliefert und kein Löten ö.ä.)

+ minimale Einbaugröße (50x30x17 mm / 43 g)

+ verschiedene Setups in der App speicherbar; schnell und kabellos aufzuspielen

 

Es gibt dabei auch Dinge, die der QSE nicht kann, welche andere QS können. Ob dies wirklich wichtig für einen gut funktionierenden QS, muss ich im Praxistest rausfinden.

 

- keine gangabhängige „Killtime“-Einstellung

 

 

Die Vorteile und der Preis haben mich überzeugt, daher hab ich mir den QSE gekauft. Healtech Produkte bekommt man übrigens zu guten Preisen bei Detlef (Mot-Teile Borken). An dieser Stelle auch nochmal Danke für die schnelle Lieferung (wie immer).

 

 

Um der Diskussion hier gleich mal vorzugreifen: Ich hab mir den Quickshifter nicht gekauft, um schneller zu werden, sondern um mehr Spaß beim Fahren auf der Landstraße oder auch mal Renne zu haben. Also bitte keine Diskussion ala „sowas braucht man doch nicht auf der Landstraße usw.“

 

Der Einbau ging übrigens leicht und auch relativ schnell von statten. Typisch Healtech, alles super verarbeitet und für plug n play vorbereitet. Einbau-Tutorial für die Z1000 10-13.

 

Zum Einstellen habe ich erstmal die Standard-Killtimewerte genommen und nur die Sensorempfindlichkeit und das Drehzahlband, in dem der QSE arbeiten soll, eingestellt.

 

Ob eine Veränderung der Killtime-Werte nötig ist, werde ich wohl erst im Praxistest auf der Straße rausfinden.

 

 

Wer von euch hat vielleicht auch schon den QSE verbaut?

 

Was habt ihr für Erfahrungen (gerne auch von anderen QS) zu den Killtime-Werten bei der Z, um einen schnellen aber geschmeidigen Gangwechsel zu haben?

 

Meine Einstellungen bis jetzt:

 

Drehzahl           Cut-off Zeit

 

2500                 80 ms

3500                 80 ms

4500                 75 ms

5500                 75 ms

6500                 70 ms

7500                 70 ms

8500                 65 ms

9500                 65 ms

10500               60 ms

 

Sobald das Wetter mitspielt, gehe ich natürlich auf die Straße, teste und berichte dann.

 

EDIT:

Hier noch ein Bild vom QSE:

links=Kabelsatz | rechts=Steuergerät + Sensor

med_gallery_5525_144_2565657.jpg

Edited by Kami One

Share this post


Link to post
Share on other sites
hahn20

bin gespannt auf dein weiteres feedback, den hatte ich auch im auge

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dragon84

Ich weiß das die Z keine R6 ist. Aber im r4f haben einige mit Erfahrung geschrieben das der Cut-off auf der Landstraße eher bei 90-100ms liegen sollte.

Je höher die Drehzahl desto weniger ms.

 

Erkundige Dich diesbezüglich mal beim Hersteller weil Du Dir sonst das Getriebe schrottest.

Edited by Dragon84

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

Danke für den Tipp, Dragon.

 

Dann werde ich wohl vor der ersten Testfahrt die Cut-Offs alle um 20 ms erhöhen, um auf der sicheren Seite zu sein.

 

Weiter runter kann man ja immer noch.

 

Mal sehen ob bei Kawa dazu was rauszubekommen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dragon84

Du kannst auch mal unseren Sponsor MCT Lohmann fragen. Der sollte mit sowas Erfahrung haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

Also Kawa hat dazu keine Erfahrungen und konnte mir dementsprechend keine Infos geben. Dennoch muss ich den einfachen telefonischen Kontakt immer wieder lobend erwähnen.

 

Werde mal Simon anschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dragon84

Mit dem Hersteller hatte ich nicht Kawa gemeint sondern den Hersteller des QS.

;-)

Wenn Simon nicht weiter weiß dann evtl. noch Kawasaki Höly. Bei deren Z1000 Umbauten mit Extrem Tuning könnte ich mir vorstellen das da auch ein QS drin ist.

 

Als letzte Option bliebe dann noch der Deutschland Importeur für Micron, Amand Motie, den QS von Micron gibt es auch für die Z 1000.

Daher könnten die Daten/Erfahrungen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

Ach so. :mrgreen:

 

Da hab ich die Standardwerte, die schon im QSE hinterlegt sind, genommen (siehe 1. Post). Von daher gehe ich davon aus, dass Healtech da auch erstmal nix anderes empfiehlt.

Zumal in anderen Foren (US, UK) zum QSE zu lesen ist, dass die Standardwerte für den Anfang ganz gut sind bzw garnicht mehr verändert werden müssen.

 

Aber ich sehe schon...das Wetter muss endlich besser werden, damit ich selber testen kann.

Edited by Kami One

Share this post


Link to post
Share on other sites
HeckenPenner

...das macht aber neugierig :)

 

Was berappt man denn so "Pi mal Daumen" dafür?

 

Wenns im Rahmen wär, stinkts ja nach nem neuen Sammler hier im Forum ...

 

Grüße

HeckenPenner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

In deutschen Onlineshops liegt der Preis zw. 270 und 280 €.

 

Bei Detlef gibts natürlich nen besseren Preis. Da dann aber bitte selber fragen, da ich nicht weiß, ob er seine Preise hier öffentlich sehen will. ;)

Edited by Kami One

Share this post


Link to post
Share on other sites
HeckenPenner

...nene.... das mach ich dann schon mit den Sponsoren hier -  aber DER Preis ist natürlich heiss...... :thumbs_up:

Dachte immer, "sowas" wär viel teurer!

 

Dann erwarte ich ma voller Neugier Deinen "Prüfbericht"

 

THX

HeckenPenner

Share this post


Link to post
Share on other sites
XlemonheadX

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen den QS nur ab mindestens 5000-6000 u/min zu benutzen. Am besten natürlich bei Volllast und noch mehr Drehzahl, das Teil beim "normalen" Cruisen als Komfortfunktion zu nutzen kann tödlich für dein Getriebe sein. Vom 1. Gang in den 2. würde ich auch die Kupplung nehmen, bei den meisten QS klappt das nämlich alles andere als geschmeidig und das geht denn wie gesagt auf das Getriebe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

Deswegen war der QSE ja auch so interessant für mich, weil der Preis gegenüber anderen "Stand-alone" QS deutlich besser ist.

 

Andere Standalone QS gehen so bei 450 € los (bis 750 €) und das war mir immer zu viel.

 

Danke lemonhead. Mal gucken ob es wirklich so schlimm ist. Bei utube gibt es mittlerweile ein paar Videos vom QSE, da sieht das eigentlich ganz gut aus.

 

Wenn es beim schalten kein böses krachen oder extremes Rucken gibt, kann man doch davon ausgehen, dass der Schaltvorgang geschmeidig war und somit auch getriebefreundlich, oder!?

Edited by Kami One

Share this post


Link to post
Share on other sites
XlemonheadX

 

Wenn es beim schalten kein böses krachen oder extremes Rucken gibt, kann man doch davon ausgehen, dass der Schaltvorgang geschmeidig war und somit auch getriebefreundlich, oder!?

 

Genau, im Normalfall sollte der Gangwechsel geschmeidig und ohne Rucken sein. Du wirst merken, dass im Teillastbereich und bei niedrigen Umdrehungen das ganze nicht so geschmeidig funktioniert. Es gibt allerdings Quickshifter die das können, die haben dann keine fixe Unterbrechungszeit sondern berechnen für jeden Schaltvorgang die Killtime neu, anhand von den aktuellen Fahrdaten. So einen QS gibt es z.B. von Tellert. Das Teil ist aber ein Albtraum beim Einbau und beim Einstellen, da ist nichts mit Plug&Play. Vom Preis ganz zu schweigen.

Auch deine Technik beim Schalten ist wichtig, falls du noch nicht mit einem QS gefahren bist wirst du dich etwas umgewöhnen müssen, da sich der Schaltvorgang mit einem QS von einem normalen unterscheidet. Man darf nicht zu zaghaft und zu langsam am Hebel ziehen, sonder schnell und bestimmt den nächsten Gang reinhauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

Danke für den Hinweis.

 

Ich denke, dass mit dem schalten werde ich gut hinbekommen. Habe in letzter Zeit auch häufig geschalten ohne Kupplung und das hat gut geklappt. Da sollte man ja genauso bestimmt und schnell schalten.

 

Den Tellert konnte ich mal an der 10er meines Freundlichen testen. War ganz cool, hat aber leider auch nur bei hohen Drehzahlen funktioniert und das auch nicht immer. Laut meinem Händler war er noch nicht optimal eingestellt.

Genau darauf (ewige Einstellerei) hatte ich kein Bock und denke der QSE kann es besser.

 

 

Hab mal mit Simon (MCT Lohmann) geschrieben. Die Erfahrungen zu den Cut-off Zeiten decken sich mit der Standardeinstellung am QSE. Von daher bin ich guter Dinge und werde alle Werte max um 10 ms für den ersten Test erhöhen.

Edited by Kami One

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.