Jump to content
Svenson

Helm-Innenpolsterung reinigen / waschen

Recommended Posts

Svenson

Ich habe mich heute mal der intensiven Helmpflege gewidmet, insbesondere der herausnehmbaren Innenpolsterung. Ich fahre den "X-lite 801 RR" jetzt schon eine ganze Weile und da dieser neben dem hervorragenden Trage-Komfort bisher weder runtergefallen, noch andere Beschädigungen, ausser normale Gebrauchsspuren aufweist, sehe ich zu diesem Zeitpunkt von einer Neuanschaffung ab.

 

Meinem sehr hohen Testosteronspiegel... :cool:... ist es geschuldet, dass ich eine "Wa-da-ma-Ha-da Friese" trage und diese pfleglich mit Verwendung einer Sturmhaube, unter´m Helm schütze. Ernsthaft gesagt, mag ich es nicht (schon aus hygienischen Gründen), mit meinem verschwitzten Schädel (wetterbedingt) in das gute Helmpolster zu gleiten und dieses als Saugschwamm zu missbrauchen.

Natürlich bleibt es nicht aus, dass mit der Zeit auch die Innenpolsterung verschmutzt und dieser eine Intensivreinigung unterzogen werden muss und zwar so intensiv, dass die stoffüberzogenen Polster-Schaumstoffe ebenfalls gereinigt werden.

Von Helmpolster-Reinigungsprodukten habe ich abgesehen und direkt die Probe auf´s Exempel gemacht.

 

Ein kurzer Blick auf´s...

 

cu29mmcv.jpg

 

...hat mich mit einem Aha-Effekt in meinem Vorhaben bestätigt...waschbar bis max. 40° Grad - Perfekt. :thumbs_up:

 

Da ich der Zeichensprache von Reinigungs-Experten nur bedingt mächtig bin und ich keine "Handwäsche" oder eine "Waschmaschine mit einem X" auf dem Etikett ausmachen konnte, habe ich es einfach gemacht....rein in die Waschmaschine und mit empfohlener Waschtemperatur auf´s Programm-Knöpfchen gedrückt. :pfeif:

Während die Waschmaschine ihren Dienst verrichtete, zog ich meinen Motorrad-Ordner herbei, um in der Helm-Gebrauchsanweisung nachzulesen, ob´s eine besondere Reihenfolge beim Wiedereinsetzen des Innenpolsters zu beachten gilt.

Nach dem Einlesen in der richtigen Rubrik, schweifte mein Blick weiter, über die kleinen im Tachenformat bedruckten Seiten, um mir die "Raffinessen", die der Helm noch so bereithält wieder in´s Gedächtnis zu rufen, denn die Haptik eines Helmes ist das Eine, das geschriebene Wort über diesen, das Andere. :klug:

 

Mein Blick erstarrte augenblicklich, nachdem die Neurotransmitter ihre Botschaft an meine "Schaltzentrale" vollends übermittelt hatten....da stand in grünen Lettern geschrieben:

 

ACHTUNG!!! (genau so, mit 3 Ausrufezeichen)

  • Die Polsterung sollte lediglich zum Reinigen oder Waschen entfernt werden. (Yepp... :thumbs_up: )
  • Die Komfort-Innenpolsterung keinesfalls in der Waschmaschine waschen.  :golly:  :kopf:

Meine Glotzer wanderten nervös und im schnellen Wechsel von der Gebrauchsanweisung zum schaumbedeckten Bullauge der Waschmaschine... Seh´nix. :shock:

 

Gefühlte 20 Minuten war der Waschvorgang schon im Gange - Zu spät also, um vielleicht den schon entstandenen Schaden an der Polsterung irgendwie abzuwenden.

Schlussendlich spulte die Maschine ihr volles Programm mit Erreichen des Schleudervorganges, max. 1400 U/min., bis zum  bitteren Ende ab. :wall:

 

Eigentlich hatte ich mich mit der Neuanschaffung des Innenpolsters gedanklich schon abgefunden, einhergehend mit dem Zweifel, ob es für dieses Modell überhaupt noch Ersatz gibt - Schlimmer noch, kein Ersatz-Helm zum Fahren. :(

 

Ernüchterung nach Öffnen des Bullauges

 

Nun, das Ergebnis des "Wasch-Schleuder-Traumas" für die Innenpolsterung sieht nach meinen Empfinden optisch zufriedenstellend aus. Die einzelnen Polster-Komponenten weisen keine Defekte auf und duften wieder richtig frisch - Einzig die Einrast-Clipse haben sich zwischen Stoffbezug und Schaumstoff verirrt. Diese hätte ich vorweg leicht entfernen können. Mit ein paar Handgriffen waren sie aber schnell wieder richtig positioniert.

Nun liegen die Teile zum Trocknen aus. Ob die Polsterung noch genau das tut, was sie soll, werde ich Morgen nach dem Einsetzen und Probetragen in Erfahrung bringen.

Edited by Svenson

Share this post


Link to post
Share on other sites
tschl

wollte mein Polster auch schon waschen, da ich nicht so einen Hype um die Innenseite meines Helms mache, den nicht verkaufen will, (wie andere ihre Lederklammotten, die nur mit Funktionswäsche versaut wurden, da wird der Schweiß vom Körper besser ins Leder geleitet) und nur mein Kopf in den Helm kommt.. dachte damit ich mir Zeit lassen kann und trotzdem den Helm benutzen kann, bin ich fröhlich in den Laden gefahren und wollte mir das Polster kaufen...urrrghhhhh kosten die Wangenpolster über 60€ und das Kopfteil fast noch mal das Gleiche..das war es mir dann doch nicht wert. Hoffe auch, dass nach dem Waschen der Schaumstoff der Wangenpolster nicht schlapp macht und der Helm am Kopf wackelt... hab einen Shoei GT-Air

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Wasche meine X-Lite Innenausstattung 1 - 2 im Jahr aber nicht in der Waschmaschine, sondern leg die in nem Eimer mit Waschmittel und heißen Wasser ein und knete etwas dran rum.

Konnte noch kein Ermüden der Polsterung feststellen, keine Angst.

 

Nur das Trocknen dauert ewig, dank dem Schaumstoff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
zoso

ich hab auch den gt air. hab meine polster neulich rausgenommen und mit handwarmen wasser und etwas feinwaschmittel durch geknetet. danach schön lang gespült und ca 2 tage im heizraum getrocknet. duftet, sieht wieder gut aus und vor allem sitzt er wieder straffer als vorher. waschmaschine würd ich mich wegen den plastikteilen jetz auch nich traun.. helmpolsterreiniger am ar... ich spüh ja auch kein sargotan irgendwo auf die couch und dann is wieder sauber.. blödsinn. geldmacherei und gut is. klappt wunderbar mit eimer und waschmittel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
onGri

hab meine Helminnenpolster auch in schon in der Waschmaschine gewaschen und keine Probleme danach festgestellt :thumbs_up:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Svenson

Vielen dank, für das positive Feedback. :thumbs_up:

Hatte schon wirklich Panik, dass ich mir die Polsterung versaut habe, aber es ist alles bestens - Polsterung sitzt wieder in der Helmschale.

Die herrliche :wetter1: hier im Norden, hat den Trocknungsprozess erheblich beschleunigt und nach dem Probetragen habe ich das Gefühl, dass der Helm wieder enger sitzt.

Bis zum nächsten Waschgang. :)

Edited by Svenson

Share this post


Link to post
Share on other sites
grisu174

Ich mache das auch zweimal im Jahr mit dem S100 Waschmittel in nem Beutel (eigentlich für die BHs meiner Frau) .

 

Und sonst zwischendurch Stiefel, Helm und Kombi mit dem S100 AntiMuffSpray behandeln und einen halben Tag auf der Terrasse zum Ausdampfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sx maze

ich habe einen shoei neotec und ich wasche im sommer die innenausstattung alle paar wochen in der waschmaschine bei 30 grad im sportprogramm im wäschenetz mit der funktionsunterwäsche zusammen. nach 10 mal waschen sieht das zeug immer noch wie neu aus, lediglich ein ohrenteil löst sich an einer kante leicht auseinander.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bro

Reinige meine von meinem Shoei auch zwei mal pro Jahr. Allerdings nur Handwäsche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
biker-lilli

Also habe heute mal das Polster meines schuberth c3 rausgenommen und per Hand gewaschen...mal sehen ob ich den wieder zusammengebaut bekomme.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Svenson

Und Lilli....sitzt alles so wieder, wie es sein soll? :pfeif:

Share this post


Link to post
Share on other sites
biker-lilli

Ja einigermaßen. ..hatte ein wenig Probleme mit dem anti roll oft system. Aber ich denke es sollte wieder funktionieren ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crosser71

Hab nen X-802R und wasche das Polster regelmäßig bei 40 Grad in der Waschmaschine mit nem Microfaserwaschmittel aus dem DM. Hab bisher keine negativen Auswirkungen festgestellt.

Edited by Crosser71

Share this post


Link to post
Share on other sites
h00bi

Ich mache das auch zweimal im Jahr mit dem S100 Waschmittel in nem Beutel

 

So mach ich das auch jedes Jahr im Winter.

Alle Teile in einen Kissenbezug mit Reissverschluss, 40° und wenig Schleuderdrehzahl. Stinknormales Vollwaschmittel.

Mein erster Helm hat das 8 Jahre mitgemacht und der "neue" jetzt auch schon 6 Mal. Nie Probleme gehabt.

Wenn Clips oder andere Metallteile dran sind einfach mit Handtüchern oder so waschen. Falls die Handtücher nach der Wäsche noch zu nass sind kann man dann nochmal schneller nachschleudern nachdem man das Helmkissen rausgenommen hat.

Dann einfach offen trocknen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.