Springe zu Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Nagini

Schwarze "Fetzerl"/Teilchen im Kühlwasser

Empfohlene Beiträge

Nagini

Hallo Zettler!

 

Ich habe mich im Forum nach einem ähnlichen Thema durchgesucht, bin aber auf nichts gestoßen. Ich habe vor ein paar Tagen das Kühlwasser an meiner 10er Z1000 gewechselt und da sind mir im abgelassenen Wasser viele kleine schwarze "Fetzerl" und Flankerl bzw. Teilchen aufgefallen. Hab es leider versäumt ein Foto davon zu machen. Liegt das an zu alten Kühlerschläuchen oder muss ich mir Sorgen machen wegen irgendwelchen Dichtungen, Wasserpumpe, Thermostat etc.

 

Zugegeben, es ist wirklich eine sehr wage Beschreibung, aber da unter euch wirklich spitzen Schrauber sind, kann ich mir gut vorstellen, dass ihr eine Ahnung habt woran das liegen könnte :)

 

Danke für Eure Antwort! :)

Thomas

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex-Z1000

Kann mir vorstellen das es evtl. von zu viel aufgetragener Dichtungsmasse (z.B. Montage der Wasserpumpe) kommt wo sich "Fetzerl" lösen. Das sich nach der Zeit ein Kühlerschlauch von innen oder eine Dichtung auflöst glaube ich eher nicht.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Schwebteilchen im KW sind normalerweise nicht besonders  gut.

Je nach Größe könne auch Kanäle verstopfen.

Hast du vor dem neuen Füllen richtig mit klarem Wasser gespült?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nagini

Danke für Eure Antworten! Hab den Kreislauf ca. 10 Minuten mit Wasser durchgespült bis kein schwarzes Material mehr gekommen ist, neues Kühlmittel rein und den Motor für ca. 15 Minuten im Stand laufen gelassen. Nachdem der Motor wieder kühl war, hab ich ca. einen Liter vom neuen Kühlmittel wieder abgelassen, um sicher zu gehen, ob wirklich keine Schwebeteilchen mehr drin sind. Waren dann zwar noch ein paar drinnen, aber es bewegte sich im Rahmen.

 

Mein erster Gedanke waren natürlich die Schläuche, da im WHB steht, dass die alle 3 Jahre gewechselt werden sollten (den Intervall hält bestimmt jeder ein :pfeif: ). Die waren aber noch geschmeidig von außen und auch innen, soweit ich das mit der Lampe sehen und mit dem Finger fühlen konnte, waren sie noch gut. Ich muss dazusagen, dass ich bezweifle, dass der Vorbesitzer jemals die Kühlflüssigkeit gewechselt hat so wie die ausgesehen hat. Kann zu alte Kühlflüssigkeit aggressiv auf Bauteile wirken?

 

Was mich gewundert hat ist, dass im Behälter die Flüssigkeit glasklar war und nicht der Hauch eines Schwebeteilchens aufzufinden war. Ich war wirklich erstaunt wie sehr sich die abgelassene Flüssigkeit von jener im Behälter unterschieden hat. Ich werde demnächst nochmal die Kühlflüssigkeit rausgeben und mir sowohl die Wasserpumpe als auch das Thermostat anschauen, ob sich da vll irgendetwas festgesetzt hat. Im Winter hat man ja sonst nix besseres zu tun haha! ^^

 

Hab grad dieses Foto entdeckt. Schaut meinen Teilchen ziemlich ähnlich:

 

243332d1199242222-coolant-temperature-ri

bearbeitet von Nagini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kinabox

Das klingt wie Gammel... ich kann mich erinnern mal in einer Trinkflasche den Rest Leitungswasser nicht ausgespült/getrocknet zu haben und dann hatte sich so schwarze "Fetzerl" drin aber im Kühlkreislauf schlecht vorstellbar.

Bei meinem VW Vento vor x-Jahren war die Kühlflüssigkeit regelrecht braun und auch mit einem Aditiv der Kreislauf nicht mehr richtig klar zu bekommen. Einziges resultierendes Problem damit hatte der Temperaturfühler....der kannte nur noch an oder aus (im Auto!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nagini

In einem amerikanischen BMW-Forum hatte wer dasselbe Problem. Im Endeffekt wars die Lackierung innen die an manchen Stellen abgetragen wurde. Oh Mann ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kami One

Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Der Kühlkreislauf ist nen geschlossenes System. Wie soll denn da Lack rein kommen?

 

Zum Problem: Das könnten Reste von Gummi die beim schneiden der Schläuche entstanden sind und nicht entfernt wurden vor dem Einbau!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nagini

Ich hoffe das es so ist, denn die Schläuche zu wechseln wäre noch das harmloseste bzw. was mit relativ wenig Aufwand verbunden ist!

 

Werd mir fürs erste ein paar neue Schläuche zulegen und hoffe, dass das Problem damit gelöst wird. Gibts eine Alternative zu den OEM?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

224€, ganz schön happig.

Ich gehe mal davon aus, das die Kühlwasserschläuche länger als 5 Jahre halten.

Aber wenn du sicher gehen willst besorg dir junge gebrauchte, z.b. von nem 2015er Modell

 

http://www.ebay.de/itm/Kuhlerschlauche-Kuhlerschlauch-Schlauch-Kawasaki-Z-1000-SX-KTRC-ZXT00L-2014-/291621191597?hash=item43e5fa3fad:g:P4EAAOSwT5tWJlib

 

oder etwas älter

http://www.ebay.de/itm/Kuhlerschlauch-Kawasaki-Z-1000-ABS-EZ-03-2012-Kuhlerschlauche-21-/161027039100?hash=item257df59f7c:g:560AAOxydkZRk1ZV

bearbeitet von ride on

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nagini

224€ sind schon mal eine ordentliche Ansage für Kühlschläuche haha ^^

Passen die von der 15er? Wird höchstwahrscheinlich so sein, da ja (fast) gleicher Motor.

 

Mich würds echt wundern, wenn das Problem nicht von den Schläuchen kommt. Auch an dieser Gummidichtung vom Deckel (Einfüllstutzen vom Kühlmittel) blättert richtig nice das Gummi ab. Wird wsl daran liegen, dass mich der Vorbesitzer bei der Frage, wann das Kühlmittel gewechselt wurde ein wenig angeflunkert hat. Aber kann zu alte Kühlflüssigkeit wirklich der Grund für einen Gummiabrieb sein? Vll weils nicht mehr genug Schutz vor Korrosion und Ablagerungen bietet nach einer gewissen Zeit?

Ich hätte nie geglaubt, dass ich mich jemals so intensiv mit der Thematik Kühlwasser/Kühlsystem auseinander setzen muss haha! Nochmals vielen Dank für Eure Antworten! Bin für jeden guten Tipp offen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mazdamax

Die Stutzen etc sind lackiert von den Schlauchanschlüssen und dort kann sich der Lack mit der Zeit ablösen.

Von den Schläuchen geh ich da eher nicht davon aus.

 

Dichtmasse etc. kann auch sein, Kopfdichtung ist oft auch beschichtet und da kann sich mit der Zeit auch was lösen.

 

Ich würde das System vorerst so lassen wie es ist.

Wasser mal raus, frisches Wasser rein und fertig.

 

Ablagerungen oder Ablösungen von lackierten, eloxierten oder beschichteten Teile wird es immer wieder geben.

Es kann auch zu Ablagerungen betreff WaPu Verschleiss etc. irgendwann im Behälter ersichtlich sein.

Hast sicher schon bei deiner 2010er ein paar Kilometer runter ... mich würde das nicht so irritieren ... Wasser tauschen und gut mal fürn Anfang.

Handlungsbedarf ggf. dann wenn es wieder vor kommt und stärker wird.

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XlemonheadX

Bei Silikonschläuchen (Samco) wäre ich vorsichtig. Die sind deutlich weicher als die originalen, deshalb braucht man auch spezielle Schellen mit einem breiteren Band, sonst schafft sich die Schelle in den Schlauch.

Trotz aller Vorsicht kann das mit der Zeit trotzdem passieren und dann wird´s undicht und der Schlauch ist futsch.

Ich kenne viele die auf der Rennstrecke fahren und von Samco wieder auf original Schläuche umgestiegen sind, da die länger halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nagini

@mazdamax:

 

Das mit den lackierten Stutzen kam mir gestern Abend auch noch in den Sinn, da in der abgelassenen Flüssigkeit auch "metallische" Plättchen zu sehen waren.

Daweil sinds nur 22.000km, stand mehr in der Garage ^^

Hast Recht! Ich denke ich werde das Wasser noch einmal ablassen, das System mehrere Male durchspülen und nochmal frische reingeben.

Was mich beim letzten Wechsel auch schon gewundert hat ist, dass nur 2,1 Liter reingepasst haben (mit Reservoir+Entlüften+Motor warm machen bis sich der Lüfter einschaltet), obwohl alle unteren Schläuche offen waren und ich sie zusätzlich nach dem spülen auch noch gekippt habe sodass kein bzw. möglichst wenig "Restwasser" mehr im System bleibt. Im WHB steht es sollen 2,9 Liter reinpassen...ups!

@XlemonheadX

So wie ich das sehe muss man sich die Schellen mit dazukaufen. Es gibt Leute die schwören auf die Samco Schläuche, aber für den Preis...ich weiß grad nicht ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mazdamax

Der ganze Motorblock wird sicher nicht Wasserfrei sein, auch wenn die Schläuche unten waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.