Jump to content
BlackZ750R

Welchen Reifen für Rennstrecke ?

Recommended Posts

gockeltown
vor 4 Stunden schrieb Chefschrauber:

Gockeltown, wo verbreite ich hier irgend etwas aggresiv?

Den einzigen den ich hier gerade daneben sehen, bis du. Nimm dich mal bitte im Ton zurück!

 

We.......

 

........ beweist wohl eher dein Unwissen.

......er Reifen schuld wa... ich lach mich weg!:kopf:

Heißt für dich Gockeltown also Geschwindigkeit um jeden Preis, Klieschleifen um jeden Preis, Line egal, Bremspunkte egal...hauptsache ballern? :smile13:

 

Un.....

 

Aber ich glaube genau das ist dieses Forum...

 

Das meine ich mit aggressiv. In keinster weise habe ich dich persönlich angegriffen, aber du greifst mich hier an. Und auch hier wieder, du weisst echt nicht, wer sich hier hinter welchem Nick versteckt, denn ansonsten würdest du gerade bei Rennstreckenanfängerfragen mich nicht als unwissend titulieren.  Und nirgendwo habe ich geschrieben, das man als Anfänger Knieschleifen soll, und spät bremsen muss, also hauptsächlich ballern. Aber das werden wohl alle anderen richtig gelesen haben. 

In den anderen Ausführungen hast du sicher teilweise recht, aber die Argumentation hinkt. Da muss  man aber nicht drauf eingehen, denn der Thread heisst tatsächlich, welchen Reifen für die Rennstrecke und nicht gegenseitiges gebashe.

 

@Frontplayer ich wusste garnicht, dass du hier noch unterwegs bist :D 

Edited by gockeltown

Share this post


Link to post
Share on other sites
Keles

Wenn ich dreitägiges Renntraining mitgemacht habe, bin ich nur mit Rennpellen unterwegs gewesen. 
Es gab auch Tage wo ich anstatt Regenreifen 

normale Sport Reifen gefahren bin,wenn es wieder zum Teil oder richtig trocken wurde, bin ich weiter gefahren und das hat auch richtig Spaß gemacht.

Der rechte Hand ist genauso wichtig ,wie die Reifen...  

Ich sage immer gleichmäßig und flüssig fahren.

Erstens schonst du die Reifen und deine Konditionen. Zweitens,du bist trotzdem immer ganz vorne dabei.

Drittens, es macht höllisch spass, wenn du deine 20 Minuten Törns wirklich zu Ende Fährst.

... zum Schluss Gesund und heil zuhause ankommen. 😀😀

Keles 

60B53038-F4C8-48E2-9376-8F8822C65FC2.jpeg

Edited by Keles

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frontplayer
vor 18 Stunden schrieb gockeltown:

@Frontplayer ich wusste garnicht, dass du hier noch unterwegs bist :D 

Manchmal werde ich dann doch getriggert, aber es wurde zu dem Thema nun ja schon alles gesagt (leider auch viel Schwachfug)  :smile13:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chefschrauber
Am 7.11.2019 um 16:44 schrieb Katastrofuli:

Ich finde es etwas vermessen von dir, dass du meinst, meinen Fahrstil auf der Rennstrecke zu kennen und v.A. zu bewerten.

Meine Instruktoren haben mir stets positive Rückmeldungen (Linie) gegeben und meinten, dass ich mit einem anderen Reifen als dem Angel ST hätte schneller fahren können.

Sie haben mich, im Gegensatz zu dir, fahren gesehen und genau deshalb vertraue ich ihrem Urteil und der Empfehlung, dass Tourenreifen für die Renne nur bedingt geeignet sind.

Deine Pauschale Aussage, die genau das Gegenteil besagt, halt ich für grob fahrlässig. Wer sich dran hält, kann u.U. im Krankenhaus (oder schlimmer) landen.

 

Katastrofuli, ich habe dich mit KEINEM Wort angesprochen! :mrgreen:

 

Am 5.11.2019 um 17:34 schrieb taucher:

..bei meinen ersten Renntraining vor über 10 Jahren habe ich mit der Z1000 den Pipo nach den Mittag am ersten Tag zum Rutschen gebracht da er überfordert war!

So etwas ist keine Kunst, erst ende September diesen Jahres sind fast alle im Shell S bei nasser Fahrbahn mit Straßenreifen abgeflogen.

Am ersten Vormittag sind ca. 20 Stück abgeflogen.

 

Auf nasser Fahrbahn...soso.

Es geht jetzt also um Regenreifen oder den Straßenreifen mit der besten Nasshaftung? :smile13:

Am 7.11.2019 um 17:02 schrieb taucher:

Lesen und Verstehe!

...mit den ersten Satz war ich gemeint, fahre jetzt seit über 10 Jahre auf der Rennstrecke, mit den MPP ist Marketa Janakova hinter mir her gefahren, die war zufrieden mit meinen Stil.

Sie sagte direkt das ich den Reifen sofort wechseln soll.

....verstehe nicht wie du dir Raus nimmst zu sagen das ein Touren reifen für die Strecke  reicht, so verantwortungslos kann man doch nicht sein!!!

 

Und das war bei deinem 1. mal auf der Rennstrecke? Na dann bist du ein neuer Rossi! Glückwunsch!

 

Ich nehme mir heraus, dass für einen Anfänger, also ein Rennstreckenneuling ein moderner Tourenreifen reicht. Nein, das ist nicht verantwortungslos.

Ein Rennstreckenneuling der auf einer Rennstrecke einen Tourenreifen überfährt, lernt nicht das Fahren auf einer Rennstrecke, der will wissen ob der Teer gut schmeckt und posen.

 

 

Am 7.11.2019 um 20:24 schrieb gockeltown:

Das meine ich mit aggressiv. In keinster weise habe ich dich persönlich angegriffen, aber du greifst mich hier an. Und auch hier wieder, du weisst echt nicht, wer sich hier hinter welchem Nick versteckt, denn ansonsten würdest du gerade bei Rennstreckenanfängerfragen mich nicht als unwissend titulieren.  Und nirgendwo habe ich geschrieben, das man als Anfänger Knieschleifen soll, und spät bremsen muss, also hauptsächlich ballern. Aber das werden wohl alle anderen richtig gelesen haben. 

In den anderen Ausführungen hast du sicher teilweise recht, aber die Argumentation hinkt. Da muss  man aber nicht drauf eingehen, denn der Thread heisst tatsächlich, welchen Reifen für die Rennstrecke und nicht gegenseitiges gebashe.

 

 

Gockeltown, du stellst mich als Lügner hin und sagst ich bin Verantwortungslos, denkst du über deine bescheidenen Worte nach?

Ich sage dir nochmal, nimm dich zurück, DU hast mir werder zu sagen das ich lüge, noch das ich verantwortungslos bin!

Damit greifst du mich zu 100% persönlich an und ich habe das RECHT dir zu sagen nimm dich zurück!

 

Aber wie gesagt, dass ist dieses Forum. Selbstüberschätzung, Supersportreifen beim ersten Rennstreckenbesuch...naja, jeden das seine und mir das meiste! :mrgreen:

 

 

 

Edited by Chefschrauber

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Bekommst nen :baby: für deinen (jetzt)vorletzten Absatz.

 

Jungs, lasst es gut sein. Der Herr will oder kann es nicht verstehen. Man munkelt aber eher beides.

 

 

Edited by Alex-Z1000

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Der denkt halt, das jeder der zum ersten Mal auf einem kringl fährt gleichzusetzen ist wie ein Fahranfänger und das ist sehr begrenztes denken weil die wenigsten Motrorradneulinge Rennstrecken Trainings buchen.

 

Ein Landstrassenfahrer mit ausreichend Fahrrpraxis ist auf dem kringl, wenn er nach ein paar Turns die Strecke kennt, mit ziemlicher Sicherheit so zügig Unterwegs das er, gerade bei höheren Temperaturen, einen Tourensportreifen an seine Grenzen bringen wird.

 

Und jeder Instructor wird zumindest darauf hinweisen, daß ab dann mindestens Sport oder Supersportpellen angesagt sind.

@Keles

schöne Blade, an der Haltung musst du aber noch feilen

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Keles
vor 41 Minuten schrieb ride on:

 

Ein Landstrassenfahrer mit ausreichend Fahrrpraxis ist auf dem kringl, 
 

@Keles

schöne Blade, an der Haltung musst du aber noch feilen emoji12.png

 

 

 

 


Leider hat mir der Fotograf nicht Bescheid gesagt, wann und wie ich posen soll 😂😂.

 

Was ich immer liebe, ist immer die schnellen Hornissen, die wie ein Schwarm kommen und nach paar Runden gleich pausieren und Erfolgs Geschichten verarbeiten, kaum eine Fahrt dauert eine ganze Törn.(ca.20min.)

Auf der Landstraße ist es nicht anders, überholen und nach eine Weile lassen sie dich wieder vorbei. Kaffee Zeit.😜😜 oder Kondition.

 

Ein Landstraßen Fahrer mit viel fahr Praxis, ist immer als Nächsten schritt auf der Rennstrecke.

Und für den Anfänger, ist der ADAC Kurs immer der Anfang. Danach kann es auch, weiter gehen.😊

Ging es nicht um Reifen auf der Rennstrecke 

In diesem Trade 😬

 

Tourenreifen auf der Rennstrecke, würde ich vermeiden, es sei den es gab keine andere Wahl,( wenn eigene schon runter gefahren sind)

Es gibt ,wie alle wissen sehr gute Supersport Reifen, damit kann man schon gut fahren. PP wurde ich zwar nicht empfehlen, ist eben Erfahrungssache.

Edited by Keles

Share this post


Link to post
Share on other sites
TriB
vor 2 Stunden schrieb Keles:

Leider hat mir der Fotograf nicht Bescheid gesagt, wann und wie ich posen soll 😂😂.

Es geht ja nicht um das posen.

Du hast das Knie draußen um den Schwerpunkt nach innen zu verlagern und damit etwas Schräglage raus zu nehmen.

Genau das führst Du wieder ad absurdum, da Du deinen Oberkörper mittig lässt. Und sogar den Kopf auf der anderen Seite des Motorrads hast.

Dein Kinn gehört an das kurveninnere Handgelenk. Ist total ungewohnt, da Deine Blickführung komplett durcheinander geworfen wird. Man geföhnt sich aber dran! Sogar sehr!

Die Jungs, die mit mir auf der Straße fahren kennen mein Gemecker: Wenn ich mittlerweile auf der Nackten beim ballern aufrecht sitzen bleibe, passt meine Linie nicht mehr. Schädel Richtung Handgelenk und es flutscht wieder :D

 

Back to Topic:

Mein erster Rennstreckenbesuch war mit der Z750r mit dem Michelin Pilot Power 1 auf dem Nürburgring.

Die ersten Turns mega verhalten, das Knie meilenweit entfernt vom Asphalt. Alle weiteren Turns dann bei Nieselregen. Da standen (oder lagen) die anderen, ich konnte noch zügig weiter fahren.

Das zweite Training dann in Mettet mit selbigem Setup. Da die Eigenschaft zu schmieren beim PP allseits bekannt ist, kurz mit dem Reifenprofi geschnackt.

Alle 2-3 Runden eine Boxendurchfahrt und weiter geht´s! Auf das Reifenbild achten und fertig.

Das erste Training in Rijeka dann auf Slicks und Reifenwärmer umgestellt. Herausforderung hierbei die Pellen auf Temperatur zu halten. Also ab Kurve 1 reinhalten!
Ebenfalls etwas ungewohnt, ging dann aber auch recht flott.

 

Man muss bei allem was man tut einfach den Kopf einschalten! Wenn ich einen 150ps Karren habe und schon auf der Landstraße meine Magnesiumfunken in der Natur verteile, sollte es klar sein, dass ein Tourenreifen oder der PP absolut ungeeignet für die Renne sind. Bei 100ps und moderater Fahrweise kann man beim ersten schnuppern von Rennstreckenluft sicherlich auch noch reguläre Straßenreifen verwenden.

Da ohnehin keiner alleine zur Renne fahren sollte, empfiehlt es sich einen alten Hasen dabei zu haben, der das ganze im Auge hat. Oder einen Instruktor.

 

Andererseits würde ich niemals einen Landstraßenkollegen auf meine GsxR mit vorgewärmten Slicks setzen und ihn guten Gewissens ins Verderben schicken!

 

Daher gibt es hier abschließend kein richtig oder falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Keles
vor 2 Stunden schrieb TriB:

Es geht ja nicht um das posen.

Du hast das Knie draußen um den Schwerpunkt nach innen zu verlagern und damit etwas Schräglage raus zu nehmen.

Genau das führst Du wieder ad absurdum, da Du deinen Oberkörper mittig lässt. Und sogar den Kopf auf der anderen Seite des Motorrads hast.

Dein Kinn gehört an das kurveninnere Handgelenk. Ist total ungewohnt, da Deine Blickführung komplett durcheinander geworfen wird. Man geföhnt sich aber dran! Sogar sehr!

Die Jungs, die mit mir auf der Straße fahren kennen mein Gemecker: Wenn ich mittlerweile auf der Nackten beim ballern aufrecht sitzen bleibe, passt meine Linie nicht mehr. Schädel Richtung Handgelenk und es flutscht wieder :D

Daher gibt es hier abschließend kein richtig oder falsch.


Du ich habe eine Ausschlag auf der rechten Hand, Innenseite 😬 schicke dir ein Foto, vielleicht hilft ja deine Foto Diagnose und bekomme das richtige Medikament.😂😂

 

Spaß beiseite ,,, das Bild ist recht-links Kombination zum Ende Gegengerade  Orschesleben, kommst erst in die rechte und danach muss schon für links vorbereiten.

Bitte schau  dir das Bild genau an, bin schon beim hochziehen.

Übrigens wenn ich schräg bin, dann aber richtig.

Sonst,,, wie heißt es so schön „ nicht schräg sondern schnell muss man sein in den Kurven.

 

Sorry ... wir sind schon wieder vom Thema ab.

Die Frage war ja „welchen Reifen für Rennstrecke ?

 

Keles 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

Dafür bist du am Shell S aber sehr weit rechts, der Stefan Nebel sagt immer ein drittel der Fahrbahn von rechts.

...aber wenn ich hinter jemanden hänge fahre ich auch so weit rechts um eher am Gas zu sein nach der links.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Keles

@taucher

Innen vorbei gezogen/ rein gestochen, wie auch immer, somit habe ich ihn aus dem Takt gebracht.Konnte,wie du schon erkannt hast, eher ans Gas gehen.der R1 war auf graden immer schnelle als ich und in den Kurven hat er immer die Tür zugemacht, aber fair. Das war der zweite Versuch und diesmal hat es geklappt. Davor Eingang Start -Ziel gleiche Situation aber er war auf der Ziel grade schon wieder weg😥.  Frisierte R1 😜😜

Der war gut,der Mann👍
 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher
vor 4 Stunden schrieb Keles:

@taucher

 

Der war gut,der Mann👍
 

 

 

..zumindest auf der geraden.:D

Die meisten packe ich mir auf den Weg zur Hasseröder oder nach der Hasseröder vor der Trippel links.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gockeltown
vor 32 Minuten schrieb taucher:

..zumindest auf der geraden.:D

Die meisten packe ich mir auf den Weg zur Hasseröder oder nach der Hasseröder vor der Trippel links.

dafür bremst du oft auf der Gegengeraden "zu" spät :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Irgendwo habe ich noch ein altes Buch im Regal. "Deutsche Heldensagen" heißt das. Ist wohl höchste Zeit für ein neues Kapitel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.