Springe zu Inhalt
Arnim Bach

Kurzreise-Deutschland-Östereich-Tschechien

Empfohlene Beiträge

Arnim Bach

Das war für mich die letzte größere Kurztour in diesem Jahr. Durch familiäre Probleme und einigen unvorhergesehenen Schwierigkeiten konnte ich meine größere Reise in diesem Jahr nicht machen.

am 29.08 bin ich ca 700Km nach Beutelsbach wo ich meine Kombi zur Änderung an die Firma Waco übergeben habe. Ab Frankenwalde war Dauerregen angesagt.

Als ich bei Meister Aust angekommen bin tropfte meine Kombi aus allen Nähten. Die erste Erkenntnis war das der Wetterschutz auf meiner Z1000SX wirklich nur mäßig ist. Und auch die neu eingebaute Puig Racingscheibe gibt selbst bei hochgestellter Einstellung Verwirbelungen an den Helm ab. Was aber auf Dauer noch nerviger ist sind die ohrenbetäubenden Windgeräusche. Mit hochgestellter Scheibe sind die fast noch lauter als mit flacher Scheibe ( Jedenfalls bei meiner Körpergröße )

Von Beutelsbach bin ich über das wunderschöne Niederbayern weiter nach Passau. Die drei Flüssestadt ist eine Reise wert und wirklich sehenswert. Leider hat es in Strömen gegossen. Ich hatte als Ersatz für meine Lederkombi noch eine Textilkombi mit die am Ende des Tages genauso durchgeweicht war wie die Lederkombi.

Von Passau bin ich genau an der Donau entlang nach Österreich wo der Liter Sprit 1,01€ kostet. Leider hatte ich vorher noch in Passau getankt... :( In Engelhartzell habe ich in einer Pension ein gut eingerichtetes Einzelzimmer mit Frühstück für 30,-€ bekommen ( Jausenhof Engelhardt )

Abends bin ich auf ein gutes Essen ( was preislich in etwa dem deutschen entspricht ) ins Dorf gefahren und habe die beiden Bilder vor der Kapelle aufgenommen

 

2ue35ms.jpg

 

bi16k9.jpg

 

Am nächsten Tag ging es dann zurück nach Berlin. Für die ca. 800Km vorwiegend Landstr. habe ich knapp 11 h gebraucht und war zu Hause auch ganz schön fertig.

Das Wetter war besser und ich konnte einige Bilder von der Donau in Östereich machen-

 

2ailb3b.jpg

 

j10ajs.jpg 


Die Rückreise war sehr spannend. Zuerst ging es wieder zurück nach Passau.

Anschließend ging es durch Niederbayern in Richtung Tschechien. Es ist eine herrliche Landschaft. Dörfer die schön anzusehen sind und etwas von der Ursprünglichen Tradition dieser Gegend wiederspiegel. Grüne Wiesen, dichte Wälder geschmückte Häuser man kann sich gar nicht genug sattsehen. Und als Motorradfahrer der aus dem Flachland kommt Kurven über Kurven.

Von Passau bin ich die B85 über Tittling, Sladenburg , Schönberg gefahren - eine landschaftlich wirklich reizvolle Strecke auf der sich Niederbayern in seiner ganzen Pracht zeigt. Der B85 bin ich bis Regen treu geblieben.

Ab Regen ging es weiter auf der E53 in Richtung Zwiesel. Am Grenzort Bayrisch Eisenstein habe ich ein kurze Rast gemacht.

 

2cqferl.jpg

 

anschließend die Grenze überquert...

 

2lmkj76.jpg

 

Der Unterschied zu Niederbayern ist bemerkenswert. Während die deutschen Dörfer gepflegt und farbenprächtig sind sieht man in Tschechien das Wohlstandsgefälle. Viele der Häuser sind nicht renoviert. Die meisten der an sich interessanten Barockklöster im Zerfall begriffen.

Die STrassen sind deutlich schmaler der Asphalt stuckerig und die Kurven meist erstaunlich eng. Viele von ihnen sind gefährliche Spitzkehren. Auch ist das Verkehrsaufkommen deutlich höher und die Fahrgewohnheiten verschieden.

Fahren wird anstrengender.

Auf der E53/27 bin ich über Klatovy in Richtung Pilsen gefahren. Dort habe ich für 4,50€ ( man kann überall auch in Euro bezahlen ) endlich mein original Pilsner und mein Goulasch mit Knedliki gegessen.

Gleich mal getankt und festgestellt das der Liter mit 0,93 € noch preiswerter als in Österreich ist.

Die Strecke bis Pilsen ist landschaftlich empfehlenswert und führt auch durch verschiedenen Nationalparks. Nach Pilsen wandelt dich die Gegend in eine sehr stark landwirtschaftlich genutzte und überall findet man die Hopfenstangen....über Zatec,Most immer noch auf der Fernverkehrsstrasse Nr. 27 ging es nach Teplitz-Schönau auf der E442.

Übrigens muss man als Mopedfahrer keine Maut in Tschechien bezahlen.

Ab Dresden dann auf der verstopften Autobahn weiter nach Richtung Berlin.

Die beste Reisegeschwindigkeit mit Koffer und Tankrucksack scheint mir zwischen 150-180km/h zu liegen. Schnelle ist unsinnig weil du einfach auf Grund des deutlich steigenden Verbrauches mehr Tankstopps einlegen musst welche die Reisezeit unnötig verlängern.

Mein Durchschnittsverbrauch auf der gesamten Strecke lag bei 7,54 L.

 

Ich hoffe ich konnte euch einige Anregungen geben und wünsche ein noch tolle Saison

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerZombie

Hoffe du hast bei Schönberg die Strecke über Haus im Wald mitgenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arnim Bach

ehrlich gesagt kann ich dir das nicht mehr genau sagen ich kannte ja die örtlichen Gegebenheiten und die schönsten Strecken nicht. Im Prinzip bin ich die 85 Richtung Regen gefahren.

Ich war jedenfalls so begeistert das ich mit vorgenommen habe im kommenden Jahr mal in Ruhe dorthin zu fahren. Die Übernachtungspreise sind moderat und die Pensionen bestens eingerichtet. In Österreich sogar noch etwas preiswerter schient mir. Auch habe ich mir vorgenommen eine Donau Dampferfahrt zu machen. Die bieten wunderschöne Erlebnistouren auf der Donau an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerZombie

Dann sagst beim nächsten Mal vorher was, dann kann man dir n paar Tipps geben :D;)

Und evtl. n paar Kilometer zusammen fahren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arnim Bach

Danke dir !!! Auf dein Angebot komme ich gerne zurück. Ich bin sicher das ich viel sehenswertes verpasst habe. Wird aber nicht das letzemal sein. Im letzten Heft "Motorrad news" hab ich was über eine Biertour durch Niderbayern gelesen, fand ich auch interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arnim Bach

Ja ich weiß. Ich war schon mal im vorigen Jahr in Passau ( mit dem Auto ) Anlass war auch maßnehmen für meine Kombi von Waco. Da hatte ich speziell Passau angeschaut und bin dann rüber nach Ceske Krumlov.

Von den vielen gemütlichen Gasthäusern, die alle zudem gut besucht waren und mit eigenem , vielfach selbstgebrautem Bier aufwarten konnten, war ich total begeistert. Und das Essen war reichlich und bezahlbar.

Es ist wirklich eine der ursprünglichsten und schönsten Gegenden in Deutschland.

 

e8lmbk.jpg


Passau.

 

1z4ert1.jpg

 

 

Dabei ist Ceske Krumlov nur wenig mehr als 100 KM von Passau entfernt und zudem noch Weltkulturerbe. Es ist ein wunderschönes romantisches ,  Städtchen mit ausgeprägtem mittelalterlichem Charakter.

 

esviut.jpg

 

2u90gt0.jpg

bearbeitet von Arnim Bach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanKS

Arnim, mit dem Wetter hattest Du wirklich Pech.
Aber auch so war Deine Zeit sehr knapp bemessen.

Ein paar Zwischenübernachtungen und da lässt sich innerhalb Deutschlands viel interessantes entdecken.

 

Gab mal in der Motorrad News einen Artikel über die Deutsche Bier- und Burgenstraße.

Das entspricht der B 85 vom Kyffhäuser bis Passau. Bin die Route mal abgefahren, ohne alles interessante zu schaffen.

Fränkische Schweiz, Thüringer Wald - da sind paar gute Reviere dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sissi

Ja Niederbayern, speziell der Bayerische Wald und das Gebiet drum herum hat viel Landschaft zu bieten. Das ist immer einen Trip wert! Wenn du nochmal in die Ecke kommst, finden sich sicher in paar Einheimische wie Tinitus oder derZombie und ein paar Mitfahrer für ne gemeinsame Runde.

Bei Waco war ich selbst schon mal und hab meiner Dainese Lederjacke einen neuen Reisverschluß einnähen lassen. Für ne Maßkombi würd ich auch sofort wieder dort hin gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arnim Bach

@StefanKS

na ja Regen gehört irgendwie dazu wenn man 1500 KM durch 3 Länder fährt ist es relativ unwahrscheinlich ohne Regen durch zu kommen.

die Zeit war eindeutig zu kurz da hast du recht. Aber schon heute habe ich einen langfristig vergebenen Termin um für meinen Vater Witwerrente zu beantragen und danach steige ich in die intensiven Vorbereitungen für meine dritte weite Reise durch Frankreich und Spanien mit dem Wohnwagen. Zusammen werden das auch wieder mehr als 10.000KM sein und die Reisedauer etwas mehr als zwei Monate weil ich in einem von meinen beiden Apartments nahe Malaga auch noch einiges zu erledigen habe.

Im Grunde war das also der Termin der noch übrig blieb. 

Dabei konnte ich aber ne Menge Erfahrungen sammeln und das wichtigste es hat mir sehr viel Spaß bereitet. Bei uns findest du ja so viele Kurven die mit Bergen verbunden sind nicht.

bearbeitet von Arnim Bach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanKS

Arnim,

von Berlin aus muss man aber auch nicht immer in die Alpen. Die Mittelgebirge bieten auch was.

Bin in der Mitte Deutschlands ganz zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arnim Bach

@StefanKS

da hast du recht. Meine Eltern wohnen nahe Einbeck zwischen Harz und Solling. Über die Jahre habe ich da sehr schöne Touren gemacht. Die Dörfer mit ihren Fachwerkhäusern und alten Kirchen sind auch nicht zu verachten.

 

aus diesem Jahr...

 

30utopl.jpg

 

3a3nq.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.