Jump to content
schorsch

Reifenreparatur bei Stichverletzungen

Recommended Posts

schorsch

Da das Thema immer mal wieder hochkommt wenn sich jemand eine Schraube oder Nagel in den Reifen gefahren hat, berichte ich hier mal von einer aktuellen Reifenreparatur.

Gleich vorweg, dies soll keine Aufforderung darstellen daß jetzt jeder mit Reifenreparatur anfangen soll. Ich will nur darstellen, daß Reparaturen möglich sind.

 

Es besteht der allgemeine Irrglaube, Reifen dürften nicht repariert werden.

In dem Zusammenhang fallen da auch immer wieder so Sprüche wie: "Man spielt nicht mit seinem Leben" oder ähnliches.

Fakt ist: Es gibt kein Gesetz oder Vorschrift, Reifen nicht zu reparieren. Darunter fallen auch Motorradreifen.

 

Wenn der Reifen eine Stichverletzung in der Lauffläche von einem Nagel oder einer Schraube hat, ist eine Reparatur kein Problem und durchaus machbar.

Anders sieht es natürlich bei einem Schnitt oder einer anderen länglichen Verletzung der Lauffläche oder allgemein der Schulter aus. Dann sind Reparaturen nicht möglich.

 

Ich habe bereits öfter Stichverletzungen in Reifen mit einem Reparaturset von LOUIS geflickt.

Das Set besteht aus Dichtstreifen, Vulkanisiermittel, einer Reibahle und einer Ahle zum Einbringen des Dichtstreifens in die Einstichstelle.

 

Ganz aktuell hatte ich im August im Urlaub in Frankreich ein kleines Nägelchen im mit grade mal 1000 km alten M7RR.

Der Nagel war durchgestochen, die Spucke auf der Stichstelle hat Bläschen gemacht. Leider hab ich von dem kleinen Übeltäter zur Dokumentation kein Bild gemacht.

Dafür von der geflickten Stelle:

75ecb2d3c666ebcbe922680e921d00e3.jpg

 

Wenn man sich an die beigelegte Anleitung des Reparatursets hält, ist die Anwendung ziemlich narrensicher.

Fremdkörper entfernen, Stichstelle mit der Reibahle aufweiten, Loch mit Vulkanisiermittel einsalben, Reparaturstreifen mit Vulkanisiermittel einsalben.

Mit der nach oben offenen Ahle den Streifen durch das Loch drücken und die Ahle wieder herausziehen. Warten bis das Vulkanisiermittel beim Berühren nicht mehr klebt.

Reifen aufpumpen, zuhause oder an der Tanke mit einem Kompressor auf den normalen Luftdruck.

In der Wildnis kann man die 3 CO² Kartuschen mit dem Adapterstück verwenden, um ca. 1 bar Druck in den Reifen zu bekommen. Das sollte für die langsame Fahrt zur nächsten Tanke reichen.

Das funktioniert hervorragend, bereits mehrfach getestet.

 

 

Ich habe trotz der beiliegenden Sicherheitswarnung in dem Reparaturset, den geflickten Reifen nur bis zur nächsten Werkstatt zu fahren, soviel Vertrauen in die Geschichte, daß ich bereits mehrmals so reparierte Reifen zu Ende gefahren habe.

Ganz aktuell habe ich diesen reparierten M7RR noch den ganzen Urlaub hindurch weitergefahren. Nach der Reparatur bis heute waren das noch ca. 2400 Kilometer.

Den Reifen hab ich heute runter gemacht, weil es nächstes Wochenende wieder in die Alpen geht und der Schlappen diese Laufleistung wohl nicht mehr machen würde.

 

Die Flickstelle nach 2400 km:

 

forums_1472907540__img_5625.jpg

 

forums_1472907603__img_5626.jpg

 

Und von innen:

 

forums_1472907638__img_5627.jpg

 

forums_1472907664__img_5628.jpg

 

Man kann deutlich erkennen, daß sich an der Innenseite der Reifenlauffläche ein richtiger Knoten gebildet hat, welcher das Austreiben des Reparaturstreifens verhindert.

Zudem hat sich das Reparaturmaterial so fest mit dem Gummi des Reifens verschmolzen (vulkanisiert), daß ein Lösen nur mit roher Gewalt oder Schnitt möglich ist.

Während der gesamten Restlaufzeit des reparierten Reifens war kein Druckverlust feststellbar.

 

 

 

Ich werde mir für zukünftige Stichverletzungen in Reifen noch ein professionelles Sortiment zulegen. http://www.rg-alles-rund-um-reifen-und-rad.de/de/reifen-schlauchrep-dichtmittel/reifenreparatur/minicombi-a3-werkstatt-sortiment

Deswegen werde ich diesen Reifen nicht entsorgen sondern nochmals reparieren und in der Praxis prüfen.

 

 

Fazit, ich möchte mit diesem Post niemand animieren jetzt selbstständig Reifenreparatur zu betreiben.

Sondern Aufklärung betreiben und mit dieser landläufigen Meinung, Motorradreifen könnten nicht repariert werden, aufräumen.

Eine Reparatur ist sehr wohl möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Super, danke für die vielen Bilder.

Kannte bis jetzt nur die Möglichkeit, wo man von Innen den Reparaturstöpsel anbringt. Wurde mal bei nem Autoreifen von mir gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

MEINE Meinung dazu: Notreparatur wenn man unterwegs ist --> ja.

 

MEINE Empfehlung: Ein Betrieb wo Profis nach Richtlinien des Reifenhandel und Vulkaniseur Handwerks arbeiten werden dem Kunden IMMER empfehlen den Reifen VOR der Reparatur zu prüfen und dazu ist eine Demontage des Reifen von der Felge nötig um eine fachliche Begutachtung durchzuführen, welche auch im Sinne der Sicherheit Sinn macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Jo, einer muss es ja austesten :mrgreen:

 

Im ernst, ich sehe da kein großes Problem, vor allem nicht wenn man die Möglichkeit hat,

die Pelle runter zumachen, zu stopfen und wieder aufziehen.

 

Was kann passieren, im schlimmsten Fall die Luft entweichen, das wird sie aber nicht schlagartig,

und man kann reagieren.

 

Noch ein Tip von mir, wer sich so ein Set zulegt, legt Euch auch nen kleinen Ventilschlüssel für den Ventileinsatz

und Ersatzventileinsätze dazu.

 

Ein Ventil das keine Luft mehr hält, kommt auch ab un an vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Oja, das ist n guter Tipp, vor allem passt der Schlüssel und der Einsatz noch ins Flickzeug mit rein.

 

Damals Frauchen an der Tanke Luftdruck kontrolliert und der Ventileinsatz gebrochen. Für die 2 Kilometer hatte ich genug vertrauen in die Metallventilkappen das sie die Luft halten. Also sachte durch die Stadt nach Hause geeiert und den Einsatz meiner noch nicht montiert Winkelventile eingebaut. 

Seitdem liegen mind. 2 Einsätze bei mir auf Reserve rum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GREEN MONSTER

Ich habe das Flickzeug schon über 15 Jahre auf Urlaubstouren im Gepäck. Auch beim Auto. Wir mußten in der Vergangenheit schon öfters in den Alpen Reifen flicken. Ein Kumpel von mir hat da ein richtiges Händchen für, irgendwelche Schrauben oder Nägel aufzupicken. Vor 3 Jahren noch auf dem Jaufenpaß. Da hatte er mal wieder eine dicke Schraube im Hinterreifen. Haben wir auf die selbe Weise geflickt, wie Schorsch. Hat den Rest  vom Urlaub bis nach Hause gehalten [ über 3500KM]. Haben auch immer genug CO2 Patronen dabei um den Luftdruck halbwegs hinzubekommen.

 

Früher in unserer KFZ-Werkstatt [Ende 80iger - Anfang 90iger],  war das fast an der Tagesordnung. Nur da haben wir den reifen zur Kontrolle noch abmontiert. Aber in den Aplen oben auf einem Paß gehts auch so. Man will ja schließlich weiterkommen.

 

Jedenfalls gut geschrieben von Schorsch :thumbs_up:

Share this post


Link to post
Share on other sites
detlef

gut geschrieben, ich hab auch schon auf längeren touren so ein set dabei gehabt - allerdings noch nie gebraucht.

ich hätte aber auch kein problem damit, so einen reparierten reifen zu ende zu fahren

Share this post


Link to post
Share on other sites
grisu174

Hatte in dem anderen Thema ja schon geschrieben, dass Ich das auch so gemacht habe. 120km waren kein Problem. Ich war erstaunt, wie fest der Flicken eingeklebt ist.

M.E. gebe ich nur den Tipp, sich noch eine extra CO2 Kartusche zusätzlich ins Set zu legen. Der Inhalt des Sets ist sehr Mau. Das ergibt nur ca 1 bar im Reifen, was den Weg zur Tanke zum vollständigen Aufpumpen zum Eiertanz macht. Selten ist die nächste dann direkt ums Eck.

 

Ob man es dann lässt oder tauscht muss jeder selbst wissen.

 

Und das Täschlein ist praktisch unter der Rückbank. Noch nen Leatherman, ein paar Sicherungen, bisschen Draht, Kabelbinder, ein paar Bowden-Nippel und Klebeband passen rein und man kann fast alles Notreparieren.

Edited by grisu174

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Einfach n einigermaßen aktuelles Auto aufhalten, die haben doch e alle nen Kompressor dabei ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Den Überstand der Reparaturstreifen auf der Lauffläche dann einfach mit dem Cuttermesser einebnen, oder gibts da noch was besonderes zu Beachten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Fürst

Villeicht noch eine Anregung, sofern man am Moped die nötigen Transportkapazitäten( Koffer etc) hat.

Jeder, der ein neueres Auto fährt, wurde vom Hersteller vermutlich nicht mit Ersatz- oder Notrad beglückt. So auch ich. Der kleine 12 Volt Kompressor der Reifenreparatursets allerdings taugt auch zur Mitnahme auf eine Motorradurlaubsreise. Adapter bauen, soferm man am Moped keine 12V Steckdose ha, nicht vergessen.

Ich jedenfalls werd den Pustefix auch dieses Mal wieder dabei haben.

Toyota, Nichts ist unmöglich.

 

Der CO2 meist nur in Mineralwasser als tauglich befindende Fürst

Share this post


Link to post
Share on other sites
schorsch

Wie schon angekündigt, habe ich mir professionelles Reparaturmaterial angeschafft und den im Eröffnungspost gezeigten Reifen repariert.

Die Reparatur besteht aus einem Pilz, der auf der Reifeninnenseite aufvulkanisiert wird. Die Reparatur habe ich bereits im Februar durchgeführt.

Diesen M7RR habe ich auf eine Ersatzfelge montiert und mit 4,5 bar Druck gefüllt. Bis zum heutigen Tag konnte nur ein minimaler Druckverlust festgestellt werden. Dieser Druckverlust von 0,1 bar innerhalb von 4 Monaten kann durchaus auch über das Ventil passiert sein. Von daher würde ich sagen die Reparaturstelle ist absolut dicht.

 

Heute habe ich den Reifen von der Ersatzfelge runtergemacht und auf mein Mopped aufgezogen. Dieser reparierte M7RR ist durchaus noch für eine Wochenendtour gut und wird deshalb am Großglockner sein Leben aushauchen bevor ein neuer Satz für den Sommerurlaub im August in Ligurien draufkommt.


12c108f66f1b463dc76afa693e5e59ab.jpg

e40f08560b14d9587f6d49e6a809233d.jpg

94d9c9c2edcc162412e770bc857394af.jpg

aa6416244772a022c9753a8c44da4b07.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.